Radio 5, ehemaliger Sender in Nürnberg?


radiobino

Benutzer
Hallo liebe Forenkollegen.

Ich habe mal eine spezielle Frage an die Kenner der Nürnberger Radioszene. Wie ihr bemerkt habe ich bei diesem Thema ein Fragezeichen gesetzt da ich über diesen Sender nichts im Internet finde und inzwischen daran zweifle diesen Sender wirklich gehört zu haben oder dieser Sender nur in meiner Einbildung besteht.

Gehört habe ich Radio5, wenn es diesen Sender wirklich gab, zwischen 1987 und 1989 in Nürnberg auf der Frequenz 95,8 wo man sich die Frequenz mit Radio Z teilte. Das Format war damals ein Oldie und Schlager Format.

Wie gesagt ich finde nichts über diesen Sender aber vielleicht gibt es irgendwen der auch diesen Sender gehört hat und meine Zweifel aus dem Weg räumen kann.

Ich bedanke mich jetzt schon mal im Voraus.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
Gehört habe ich ihn nie. Meine einziger Beleg, dass es ihn gab, ist der gelbe Siebel ("Rundfunk auf UKW"-Buchreihe, später Hörzu Radio Guide, heute Radio Guide). Vermutlich hast du mir neulich im Sendernamen-Thread gesagt, dass der Sender ein Schlager- und Oldieformat hatte. Das wusste ich bis dahin auch nicht. Die Frequenz teilten sie sich 1990 neben Radio Z auch mit CMF Radio, später bekam Radio Downtown (ex-Radio N1-Frequenz) zusammen mit Radio Z die Frequenz, Radio Downtown wurde noch später durch Radio Energy Nürnberg ersetzt, das irgendwann auf eine eigene Frequenz wechselte.
 

radiobino

Benutzer
Ja, Radio Downtown teilte sich damals die Frequenz mit N1 daran kann ich mich auch noch erinnern.

Aber weil du gerade von der Buchreihe "Rundfunk auf UKW" schreibst da habe ich doch letzes Jahr für 1,00€ eine Ausgabe aus dem Jahr 1988 erstanden und jetzt da mal reingeschaut. Von Radio 5 finde ich dort leider nichts aber von einem Sender mit dem Namen Radio Starlet ist was zu lesen.

An denn kann ich mich überhaupt nicht erinnern.

Habe jetzt mal in den Sendernamen Thread mal geschaut. Der User @Johnny hat darüber geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

RadioHead

Benutzer
1990 und 1991 steht Radio 5 dabei, 1991 zusammen mit Radio AREF und Welle Don Camillo auf der Radio N1-Frequenz. Die 95,8 war zu dieser Zeit schon mit Radio Down-Town und Radio Z belegt.

Die damalige Adresse: Radio 5, Tannstraße 4, 8510 Fürth.

Die Buchreihe: 1988, 1990, 1991, 1993, 1995, 1997, 1998, 2000, 2001, 2002, 2004, 2006, 2008 ff.
 

radiobino

Benutzer
Kann sein dass man getauscht hat. Ich war in der Zeit von 1987 - 1989 in Nürnberg im Internat und hörte zu dieser Zeit Down-Town noch auf der Frequenz von N1. Die Buchreihe selbst hatte ich erst ab 1997 gekauft.
 

RadioHead

Benutzer
Selbst gekauft (oder geschenkt bekommen) habe ich die Ausgaben 1990, 1993, 1995, 1998 ff. Daher kenne ich die besonders gut auswendig.

Radio Starlet war, glaube ich, Thema im Senderlogoquiz der Radiowoche-Facebookseite (zehn Jahre her). Den Sender gab es also wirklich!
 

radiobino

Benutzer
Ich habe noch ein anderes Frequenz Buch dass "Radio in der BRD" heißt und aus dem Jahre 1993 ist. In irgendeinen Schrank liegt das Buch halb Zerfledert rum.
 

radiobino

Benutzer
Ah, danke.

Gerade zum Schluss wird es interessant. Thommy Gsell war erst Moderator bei Starlet und dann bei Radio 5. Kann es sein das Radio 5 den Sender Starlet auf der 95,8 ablöste?

Jedenfalls schienen die ersten Privatfunk Jahre in Bayern (besonders München und Nürnberg) in den ersten Jahren sehr turbulent gewesen zu sein.
 

RadioHead

Benutzer
Website: CMS Radio (Absatz Thommy Gsell)

Buch: CMF Radio (1990)

Die Autoren des Buches haben anscheinend nur mit dem Telefon recherchiert. "Guten Tag, können Sie mir bitte sagen, welche Privatradios es in Bayern gibt, ich schreibe mit..." 😂
 

Lord Helmchen

Benutzer
Ich habe da was auf Youtube gefunden. :D
Nachrichten von Radioropa Info hatten die also. Wusste gar nicht, dass die außer auf Star*Sat Radio auch noch woanders liefen.
Das Programm klang ja seriöser als heutzutage manch öffentlich-rechtlicher Sender. Wenn ich da so zurückdenke wäre mir heute ein Programm wie Bayern 1 aus der ersten Hälfte der 90er lieber als der Kram der einem jetzt angeboten wird.
 

radiobino

Benutzer
Nachrichten von Radioropa Info hatten die also. Wusste gar nicht, dass die außer auf Star*Sat Radio auch noch woanders liefen.
Das Programm klang ja seriöser als heutzutage manch öffentlich-rechtlicher Sender. Wenn ich da so zurückdenke wäre mir heute ein Programm wie Bayern 1 aus der ersten Hälfte der 90er lieber als der Kram der einem jetzt angeboten wird.
Die Nachrichten schien man wohl schon zum Sendestart von Radioropa Info übernommen haben.

Laut diesem Video war die Sendung von Oktober 1990 und Radioropa Info selbst ging ja auch in Oktober 1990 auf Sendung.

Außerdem schien Radio 5 1990 noch auf der 95,8 gesendet zu haben also vermute ich dass ich das ganze 1989 gehört habe da ich zu diesem Zeitpunkt noch in Nürnberg im Internat war.

1990 war ich nämlich in Regen auf einen Berufvorbereitungs Jahr (BVJ) und lernte dort Unser Radio kennen.

1988 schien, wenn man nach den Buch Rundfunk auf UKW geht, noch Radio Starlet gesendet zu haben. Muss aber sagen dass ich damals die 95,8 wegen das seltsame Programm von Radio Z selten gehört habe.

Am liebsten hörte ich eher dass Programm von DT64 was ich damals sogar in Nürnberg rein bekommen habe.

@RadioHead was war den dein Kinderzimmer Radiosender? :oops:
 
Zuletzt bearbeitet:

Lord Helmchen

Benutzer
habe ich im April 1994 während eines Aufenthalts in Bayerisch Eisenstein gehört. Das habe ich da auf glaube ich zwei Frequenzen empfangen. Daneben habe ich damals auch Radio Trausnitz und Radio Arabella empfangen können. Ich ärgere mich bis jetzt, dass ich damals nichts von den Lokalsendern mitgeschnitten habe, sondern nur von BR und Antenne Bayern. :mad:
 

RadioHead

Benutzer
@RadioHead:
Stimmt, an Deinen Kinderzimmer-Radiosender hatte ich gar nicht mehr gedacht. :D

Der hatte neulich Jubiläum. Zum 12.10.1992 wurde heftig relaunchiert (über Nacht, man kennt es - es waren Herbstferien, ich hatte Zeit...), da wurde auch diese Nachrichten-Übernahme eingeführt (bis dahin habe ich aus der Tageszeitung vorgelesen und mich immer über dieses unlesbare Schriftdeutsch geärgert..). Weil dieses Jahr der Kalender exakt wie 1992 ist, wurde ich leicht sentimental. 😊

Ich ärgere mich bis jetzt, dass ich damals nichts von den Lokalsendern mitgeschnitten habe, sondern nur von BR und Antenne Bayern. :mad:

Das kenne ich andersrum. In NRW oder Nordhessen habe ich immer nur Lokalradio gehört, nie WDR1 mit seinen tollen Musikspartensendungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
@Lord Helmchen
Was soll ich sagen. Ich war damals sogar im Studio von Unser Radio in Regen. Wir hatten zur Weihnachtszeit ein Krippenspiel aufgeführt und weil die ganze Bevölkerung dazu eingeladen wurde sich dass anzuschauen mussten wir ein paar Worte bei Unser Radio aufsagen. Mein Zimmergenosse hatte das ganze mit geschnitten. Die Kassette habe ich leider kurz darauf verloren. :cry:

Nochmals zurück zu Radio 5. Im Rundfunkforum habe ich auch nach diesem Sender gefragt.

Hier hat ein User noch ein weiteres Video verlinkt. Interessanter als das Video ist aber der Text der zu dem Video geschrieben worden ist.

1990 hatte GERALD KAPPLER, der CHEF von Radio CHARIVARI (vorher bei N1) noch einen eigenen Sender:Radio 5 (gestartet in Herzogenaurach 1986, dann in die Tannenstraße Fuerth umgezogen) Reinhard Steinbrecher , seit 1968 als dj stoni an den Plattentellern und seit 1986 beim privaten Rundfunk als Moderator und Musikredakteur tätig (Ausbildung bei Radio Charivari Nürnberg, später Musikchef in Bamberg und Kulmbach, eine zeitlang auch bei Radio Z in LIVING IN THE PAST zu hören), moderierte hier u.a. die OLDIEHITPARADE , das RADIO 5 WUNSCHKONZERT und die "Samstag Nacht auf 95,8"... Was durchaus ein Kündigungsgrund sein kann: Tischtennis-Fan stoni nahm ohne Absprache mit der Redaktion ein Interview ins Programm, um gleichzeitig "Schleichwerbung" für die anstehenden Bezirksmeisterschaften zu machen. Gespraechspartner war der Vater des ehem. Mannschaftskollegen von Jan-Ove Waldner beim ATSV Saarbrücken Paul Link Jun. Die Familie Link (Paul, Paul, Hedwig und Helen) kannte stoni aus den "gemeinsamen Glanzzeiten" der SGS Erlangen (damals mit Damenbundesligateam) und weil es in ihrem TT-Shop den ersten (!!!) Sriver gab... Heute weiss kaum ein Fürther mehr, dass die Stadt 1989 -90 ihren eigenen Privatsender hatte (der leider bald von N1 übernommen wurde). Dieses verfilmte Tondokument ist der Beweis und Gerald Kappler wird es gerne bestätigen... Kurioses am Rande: Als "ausgemachter Turnierhengst" hat stoni schon in halb Europa gespielt. In 46 Jahren (!!!) Tischtennis ließ man ihn genau ein mal nicht mitspielen. Und zwar bei den Bezirksmeisterschaften, fuer die in seiner Sendung "Werbung" gemacht wurde. Der Veranstalter hatte zum ersten mal ein Computerprogramm im Einsatz. stoni war darin versehentlich nicht eingegeben. Und angeblich gab es keinen "Fachmann", der das Computerproblem bereinigen konnte...


Auch ganz interessant dieses Impressum was ein anderer User vom Nachbarforum hoch geladen hat. Ich habe mir diesen Sender doch nicht eingebildet. :D

 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Jedenfalls schienen die ersten Privatfunk Jahre in Bayern (besonders München und Nürnberg) in den ersten Jahren sehr turbulent gewesen zu sein.
Ja, auch in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und West-Berlin gab es teils wildes Frequenz-Splitting.
In S-H und Niedersachsen nicht. Die anderen Bundesländer kamen etwas später (Bremen ganz spät) und dann gab es nur in HB noch ein Splitting mit DLF (?).
In B-W gab es anfangs auch einmalig SDR und Privatradio auf einer Frequenz.

Splitting gibt es m. W. nur noch in N mit Radio Z und StarFM auf 95,8 und auf 92,9 mit N 1 und Kirchenschleuder(n), in M auf der 92,4 mit Lora, Feierwerk und den Kirchenschleudern und in RO mit Charivari und Regenbogen (wobei letzteres noch anderswo senden könnte?? Bayernwelle, ISW, weiß ich nicht).

Das "legendäre" Radio Opera gibt es m. W. nicht mehr.

Unter uhini.de gibt es eine Auflistung über München. Ist aber unübersichtlich.

Splittingfrequenzen wäre einen eigenen Thread wert. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Bis 2018 gab es auch noch in Hof zwischen Euroherz und Extra Radio Frequenzsplitting .

Das mit Radio Opera ist eine gute Frage.

Die Internetseite gibt es jedenfalls noch.

 
Zuletzt bearbeitet:

radiobino

Benutzer
Radio Opera sendete bzw. sendet in Würzburg auf der Frequenz von Charivari.

Aber so ein Nostalgie Thema wo es nur um Frequenzen geht auf dem mehre Sender zu verschiedene Zeiten gesendet haben wäre interessant.
 

Lord Helmchen

Benutzer
Die anderen Bundesländer kamen etwas später (Bremen ganz spät) und dann gab es nur in HB noch ein Splitting mit DLF (?).
Ja, richtig, @Sieber. Einst war der Offene Kanal Bremen zeitweise auf den bremischen Frequenzen des Deutschlandfunks zu hören. Später bekam der Bürgerfunk dann eigene, aber dafür schwächere Frequenzen.
Vorbei war es mit dem Splitting dann aber noch nicht, denn der nächste "Untermieter" auf den DLF-Frequenzen war dann Radio 107.1, Bremens erster Privatsender.
 
Oben