Radio Hamburg - was ist nur passiert?


#1
Ich hatte am Wochenende Gelegenheit, einmal reinzuhören.
Ganz ehrlich: Für mich der langweiligste Sender der Republik und genauso überheblich wie die Stadt und ihre Bürger selbst.
Eine einzige Katastrophe: Lahme Aufmachung und eine Ballade jagd die andere. Inhalte bestehen nur aus Werbung.
Wer will denn schon "Take a bow" von Rihanna hören und danach noch Milow??? Ist das ein Frauensender!?
Da liefen doch früher auch mal Sommersachen (Inner Circle, Shapeshifters) oder sind die schon im "Weihnachtsmodus"?
Auffällig auch (schon immer) dass die Lieder bei denen meist nur zwischen 2:30 und 2:55 lang sind während Antenne MV oder Ostsewelle die Titel mit 3:10 oder 3:35 spielt.
Vielleicht ist die Frühsendung unter der Woche besser aber die läuft ja auch seit gefühlt 30 Jahren.
Erinnert irgendwie an die Hafencity und die Elbphilly: Ewige Baustelle und wir nie fertig.
Da finde ich die Musik bei "Radio Hamburg 2" um einiges erträglicher, wenigstens nicht so dermaßen einschläfernd.
 
#3
Ich hatte am Wochenende Gelegenheit, einmal reinzuhören.
Dann hast Du wenigstens die "Mega(s)hitketten" mit "30 Minuten Musik nonstop" verpasst, die wochentags zwischen 9 und 14 Uhr jeweils von 20 nach bis zehn vor, jede Stunde laufen. Da gibt es dann wirklich nix, außer 30 Minuten Gedudel, keine Werbung, kein Verkehr, keine Moderation, nur Musik wie aus´m MP3-Player ! Oder die seit 400 Jahren laufende Aktion "Pizza for free", wo ich jedesmal aggressiv werde, wenn es irgendwo in Hamburg läuft und ich die übertriebene Betonung von Birgit Hahn dazu höre (wobei die Megahitketten kündigt sie ebenfalls so hyper euphorisch an).
 
#5
Jup ! Hab gerade aus gegebenem Anlass mal auf die Homepage geschaut und eine tolle neue Aktion gibt es neben "Pizza for free" nun Vormittags auch noch: "Birgits Büro Bäm". Was das nun ist ?! Keine Ahnung !
 
#6
Nein das habe ich tatsächlich auch gehört. Ich hatte also das Vergnügen mit den 30 Minuten Megahits am Stück. Deshalb schreibe ich ja auch, dass der Sender inhaltsleer ist. Denn auch wenn man nach jedem Lied drauf hinweist, dass man 30 Minuten lang nur Musik spielt und damit öffentlich bewirbt, dass mein keine anderen Inhalte hat, dadurch generiert man eben trotzdem keine Inhalte.
Antenne MV hatte ja Anfang des Jahres ja auch "6 Hits am Stück" aber diese 30 Minuten (8 oder 9 Lieder) toppen das sogar noch,
wenn auch nicht im positiven Sinne. Da kann es passieren dass man von Altona nach Pinneberg oder von Ahrensburg nach Lauenburg fährt und hört vielleicht nur ein oder zweimal den Moderator wenn vor dem Elbtunnel ein Stau ist oder wenn auf der A7 ein Spanngurt herum liegt. Keine Spur von Stadtgeschehen, Lokalkolorit oder Kiez-Feeling. Und dabei war das doch mal der Stadtsender. Im Übrigen läuft auf der 104.0 genau das selbe wie auf der 103.6 also das RHH Stadtradio scheint es nicht mehr zu geben.
 
#9
Ja diese Megahitkette verstehe ich sowieso nicht. Sowas hatte selbst OK Radio kurz vor der Pleite in den 90ern laufen (Glaube 50 Minuten Musik pur). Kein Service um halb, keine Moderation. Da lasse ich wirklich lieber MP3 im Auto laufen, wenn Radio sonst keinen Vorteil mehr bietet....
 
#10
Hatte auch gestern Gelegenheit reinzuhören, also positiv ist dss am Wochenende immerhin jemand moderiert. Den Bezug zu Hamburg konnte ich auch raushören, mir gefällt diese Stille nicht, die Verpackung ist extrem still somit eher zurückhaltend. Beim Service habe ich gedacht der Moderator schläft gleich ein. Also kann so auch irgendwie kein Drive aufkommen. Aber irgendwie hat doch jede private Station in Deutschland ihre Macke. Leider
 
#12
Ja, hier: http://www.radiohamburg.de/ bis ganz nach unten scrollen, da steht er.

Wenn ich sowas lese, oder auch solche Sachen wie "Birgits Büro Bäm" oder "Das Bayern 3 Frühaufdreher Revolutiönchen" oder wenn wie gestern bei Radio NRW eine junge Frau "Das Wochenende gehört der Familie und zu der gehört ihr vom Lokalradio schon lange" in den Äther stöhnt, fühle ich mich immer, als hätte mich gerade Anetta Politi mit dem Eis Laster überfahren.
 
#16
Hier ist der Beweis:

www.radiohamburg.de/extension/site_radiohamburg/design/rhh2013/images/footer_claim_2015.png

(Quelle: Radio Hamburg.de)

Man mag nur mit dem Kopf schütteln, was aus diesem einstigen Stadtsender geworden ist.
Die waren Anfang der 90er Vorreiter und gutes Beispiel für schnelles aktuelles Stadtradio.
Konzerte, Kino, Musikmagazine, das Stadtjournal... Als dann 1993 Antenne MV kam, war
das unsere eigene Stimme. Bis dahin gab es im Nord-Osten kein Privaten Rundfunk. Wenn
ich heute sehe, was aus diesen ganzen Stationen geworden es, wäre es auch besser so geblieben.
 
#17
@ s.matze :

Weißt du eigentlich was du hier für ne Scheiße schreibst ?
Solche Dinge wie "...genauso überheblich wie die Stadt und ihre Bürger selbst." kannst du dir auch mal verkneifen, nur weil du RHH scheiße findest mußt du nicht Übel über die Stadt und ihre Bürger schreiben, ich oder andere schreibe ja auch nix negatives über den Nord-Osten !

Außerdem, nur zur Info, die Elbphilharmonie wird im Februar 2017 eröffnet und einen Sender namens "Radio Hamburg 2" gibt es in HH nicht, du meinst wahrscheinlich "Hamburg Zwei".

Aber RHH ist in der Tat in den seit der letzten Programmreform im Juli 2014 Grottenschlecht geworden, im Prinzip seit man aus Oldie 95 den Sender HH Zwei gemacht hatte (welcher bekanntlich ja auch zu RHH gehört).
 
Zuletzt bearbeitet:
#18
@ s.matze :

Weißt du eigentlich was du hier für ne Scheiße schreibst ?
Solche Dinge wie "...genauso überheblich wie die Stadt und ihre Bürger selbst." kannst du dir auch mal verkneifen,

Danke das du mein Weltbild bestätigt hast.
Jeder "Ossi" wird mir zustimmen vor allem die jahrelang dort zur Arbeit schon hinpendeln.
Mit welcher Hochnäsigkeit man dort von oben herab betrachtet wird.

Aber Radio Hamburg Zwei (dann eben so geschrieben) ist wirklich besser als das eigentliche Stadtradio RHH.
 
#19
@ s.matze :

Erklär mir mal wo ich dich von oben herab und Arrogant behandel, ich will nur zum Ausdruck bringen, das es unangebracht ist in einem solchen Forum Leute zu defamieren nur weil sie in einer bestimmten Stadt oder Gegend wohnen.
Dabei spielt es absolut keine Rolle ob man nun in HH, B, SN oder in M wohnt, das gehört sich einfach nicht, und darum geht es !

Übrigens, HH Zwei spielt gleich nach den Nachrichten auch 9 Hits am Stück, wie es bei RHH der Fall ist, und dort gibt es genauso wenig über HH zu hören wie bei RHH, aber das scheint bei allen Privaten wohl der Fall zu sein (Ausnahmen bestätigen die Regel).
 
#20
Jeder "Ossi" wird mir zustimmen vor allem die jahrelang dort zur Arbeit schon hinpendeln.
Ja gut... wenn Du "Ossi" bist, ist das natürlich was ganz anderes. Den Hamburgern sind fleißige Leute nun mal lieber... :D SCNR
Bei meinem Gastspiel in einer Hamburger Spedition ich alleine einen Job machen müssen, der auf ostfriesische Verhältnisse (damals auch "Ossis" genannt) übertragen, von 44 Leuten erledigt wurde (ungelogen! Für 1/4 der gleichen Arbeiten hatten wir in Emden 4 Abteilungen mit insgesamt 11 Leuten... ).
 
#21
s matze. Du hörst kurz einen Sender und Beurteilst diesen positiv oder negativ. Respekt für dich.
Wenn du mit der Art der Hamburger nicht klar kommst, würde ich mir mal Gedanken machen, ob es an Dir liegt.
Das nächste mal, bleib doch einfach vor den Toren Hamburg, oder komm erst gar nicht in unsere Ecke.
 
#22
das macht er nicht nur mit Radio HH. Beurteilen der Sender mit ein bissel Halbwissen. Und er findet nicht nur die Hamburger scheiße. Die Berliner findet er überheblich. Nur weil sich 104.6 RTL erlaubt zu betonen, für Berlin, Berlin zu senden. In seiner eigenen Umgebung scheint es sehr langweilig zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
#24
Radio Hamburg hat aber auch seine gute Seiten wie zbsp Wish You What mit Philipp Kolanghis Montags bis Donnerstags von 19 bis 23 Uhr die spielen auch mal die Musikwünsche ab die bei anderen Sendern nicht gespielt werden und die Sendung mit Tim Gafron ist auch ganz gut. Mir gefällt die Verpackung auch nicht besonders. Da wahr die andere noch bis vor 1,5 Jahren deutlich besser und hatte mehr Power im A****
 
Oben