Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

DiscoDaniel

Benutzer
Das waren noch Zeiten

Euro Radio Powerplay, Radio Drops, Radio Ladys First, Radio Badenia.....
Errinert ihr Euch auch noch daran als Privatradio was besonders und neues war. Mit vielen Patzern und Persöhnlichkeiten wie Charly 2000, Commander Tom. Klaus a. Heller, Conny Sabel, Gary Braston, Bernie Schuhmacher, Bob Muravka....

Erzählt mal von früher als Radio noch Kult war in Baden !!!
 
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Hallo,

ich kenne zwar nicht das Radio in Baden, aber in Rheinland-Pfalz und dem Westerwald *g* - und dadurch zumindest auch Deinen letztgenannten Moderator "Bob Murawka" Den schreibt man übrigens wirklich mit "w" in der Mitte, auch wenn es sich nach einem "v" anhört.

So lange ich mich zurück erinnern kann, war Bob Murawka seit den 1980ziger Jahren bei Radio RPR, seit wenigen Jahren ist er nun bei SWR1-Rheinland-Pfalz! - Damit ist er also im gleichen Sendegebiet zu hören, wie zuvor bei Radio RPR, dem Rheinland-Pfälzischen Privatsender. Oder war der Bob, wirklich vor RPR auch schon im Badener Raum zu hören ?
 

Ammerlaender

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

ja. Und es war Ladies

Liebes radiovictoria,

in diesem Falle mag es stimmen, da es wohl ein Eigenname vor über 20 Jahren war. - Aber wir leben im Jahre 2008 in Deutschland und da gab es in der Zwischenzeit einige Reformen und Reförmchen der deutschen Sprache:

Es gibt da einen § 21, der sagt:


Ich persönlich finde es auch irgendwie daneben, aber die Sprachgewaltigen werden sich eventuell, vielleicht etwas gedacht haben, eobei mir da bei längerem Nachdenken Zweifel kommen.
 
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Die Sprachgewaltigen haben eben dummen Angewohnheiten der Allgemeinheit nachgegeben,wie in diesem Fall. Mir dreht sich bei Ladys der Magen um. Und der Sender hieß definitiv Radio Ladies First und nicht anders.... lange lange vor der "Reform". Irgendwann wird der Deppen-Apostroph (alles, was auf "s" endet, ein Häkchen vorher) auch per Duden sanktioniert sein. Das Schlimmste, was ich kürzlich als Werbeschild bei einer Buchhandlung (!) sah,war "Beatle's"
Aber zurück zu "unseren" Erinnerungen ?
 

Klotzkopf

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Lieber Ammerlaender,
da es sich bei "Ladies First" um einen Eigennamen handelt, greift dein Duden-Paragraph hier nicht, wie du schon richtig erkannt hast. Im übrigen ergibt es durchaus Sinn, in den allgemeinen Sprachgebrauch übergegangene Lehnwörter wie deutsche Wörter zu behandeln, was Pluralbildung und -schreibung angeht. Auf Lobbys, Hobbys und Partys trifft das zum Beispiel zu. Würde man stattdessen Lobbies, Hobbies und Parties schreiben, müsste man konsequenterweise auch den jeweiligen Genitiv apostrophieren, und das wollen wir doch nicht. ;)
 
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

mal ganz exklusiv : Mitschnitte, die Geschichte von Radio Drops / Fotos etcpp. gibt es bald auf fmkompakt.klack.org. Laut einem Telefonat mit Charly2000, was ToKi gestern geführt hat. Also freut Euch ....
 
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

nicht zu vergessen: bob murawka hatte seine anfänge bei rvn (radio vallée de la nied) in bouzonville (frankreich, kurz hinter der grenze zum saarland) in den achtzigern.
 

Mannis Fan

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Wer weiß noch, dass die Privatradioszene der 80er in Baden-Württemberg erst ermöglicht wurde durch ein Pilotprojekt in Freiburg namens "Stadtradio"? Daran beteiligt waren SWR und mehrere Tageszeitungen, unter anderem die Badische Zeitung, die Uli Homann ins Projekt schickte, den heutigen Leiter der SWR-4-Redaktion in Freiburg, oder das Badische Tagblatt mit dem unvergessenen Stefan Popper, Südkurier mit Karlheinz Zurbonsen, dem späteren Gründer von Radio Freiburg (heute badenfm) und Schwarzwälder Bote mit dem leider verstorbenen Werner Töpfer. Das waren die wahren Radiopioniere in Baden-Württemberg, denn nach zwei Jahren "Stadtradio" wurde auf der Basis der dortigen Erfahrungen das Landesmediengesetz verabschiedet, das dann Privatradio Ende der 80er Jahre erst ermöglichte.
 

Handydoctor

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Das alte Dropsauto stand bis Samstag beim Autohändler vor dem Allshop in Goldscheuer. Jetzt ist es bestimmt schon in Albanien.:wow:
 

Swen Kuboth

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Wer weiß noch, dass die Privatradioszene der 80er in Baden-Württemberg erst ermöglicht wurde durch ein Pilotprojekt in Freiburg namens "Stadtradio"?


Der Vollständigkeit halber sollte auch erwähnt werden, daß es dieses Projekt fast zeitgleich auch in Ulm gab. Ich durfte als Schülerpraktikant dort wirken. 1985.
 

Mannis Fan

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

... und nicht zu vergessen die (damals noch illegalen) Funker von Radio Dreyeckland, die im Zuge der Anti-Atombewegung und aus der Freiburger Hausbesetzerszene heraus ein in jeder Beziehung anarchistisches Radio veranstalteten, immer eifrig (aber erfolglos) verfolgt von Polizei und Staatsanwaltschaft.
 

count down

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

War nicht Valerie Weber einst beim Stuttgarter Stadtradio 107,7, bei dem auch meine Lieblingsmoderatorin Anneleen war? Oder war das erst in den Neunzigern?
 

DiscoDaniel

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Wer errinert sich noch an "Radio Badenia Studio Krokodil aus Karlsruhe ?
Das waren noch Zeiten alles war neu und nicht langweilig
 

DiscoDaniel

Benutzer
AW: Radio in den 80er Jahren in Baden-Württemberg und dem Elsaß

Welle Fidelitas mit Thomas "Paletti" und die sexy Susi Müller mit der sexy Stimme. Was macht die eigentlich jetzt aktuell ?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben