Radio IN-Webseite gehackt?!


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Schon seit Tagen ist auf der Homepage von Radio IN aus Ingolstadt ein relativ "merkwürdiger" Text zu lesen...

STOPPT Softwarepatente!
Wir bitten unsere Vertreter im Europaparlament, den Abstimmungsempfehlungen des FFII zu folgen, um Europa vor Softwarepatenten zu schützen.

Die vom EU-Ministerrat verabschiedete Softwarepatent-Richtlinie würde Softwarepatente nach US-Vorbild in der Europäischen Union gesetzlich festschreiben.

Wie Sie mithelfen können

Beteiligen Sie sich an dieser Online-Demonstration.
Unternehmer: Beteiligen Sie sich bei economic-majority.com und unterzeichnen Sie den Aufruf zum Handeln III.
Mehr …

Sollte dies geschehen, würde Software nicht mehr demjenigen gehören, der sie geschrieben hat, sondern man könnte für den Vertrieb oder das Veröffentlichen seiner eigenen Software gerichtlich belangt werden.

Dies würde nicht nur Ihren Arbeitsplatz gefährden, sondern den gesamten europäischen Software-Sektor. Sogar die Publikationsfreiheit würde durch Patente auf reine Logik eingeschränkt.

Am 6. Juli wird das Europaparlament die letzte Möglichkeit haben, dies zu verhindern. Hierfür müssen 367 der insgesamt 732 Abgeordneten anwesend sein und für die richtigen Änderungsanträge stimmen.

Um Softwarepatente auszuschließen, muß eine Gesetzesrichtlinie die folgenden Klarstellungen vornehmen:

Computerprogramm = Computer-implementierte Lösung.
Der Beitrag muß die Voraussetzungen für Patentierbarkeit erfüllen.
Datenverarbeitung ist kein Gebiet der Technik.
Technik ist angewandte Naturwissenschaft.
Mehr über unsere Botschaft an die
Abgeordneten des Europaparlaments …

Für weiterführende Informationen siehe:

NoSoftwarePatents.com
Einführungstext des FFII
Hintergrundinformationen des FFII
Ganz am Ende der Seite befindet sich dann ein Link zur eigentlichen Seite. Auffällig finde ich dabei das dies ein Thema ist dem sich Lokalsender wohl eher weniger widmen. Außerdem fällt das nicht vorhandene Design und der Link zur Homepage auf (http://radio-in.de) Klar kann man das so schreiben - aber normal sagt da eigentlich jeder On Air "www.radioin.de" oder eben einfach "radioin.de".

Was ist da also los? Haben sich Hacker dieser Startseite einer gut frequentierten Radioseite angenommen und es hat bisher keiner bemerkt? Oder macht sich Radio IN tatsächlich für das Thema stark?!

MfG
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben