Radio Nordseewelle (Norden/Ostfriesland, Inseln)


Ist ein kleiner Fehler in der Karte. Die Verbindungslinie ab Barßel muss nach außen geklappt werden, näher an WST vorbei und von dort geht es dann nach Uplengen und von dort nach Wittmundhafen, also genau an das WHV-Jever-Gebiet anschließend.
So ist es richtig:
Polygone Ausschreibungen nlm  Küstenstreifen_EMD-LER-AUR_WHV-JEV_korrigiert.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
Damit wird das Sendegebiet ja noch etwas vergrößert. Schöne Sache. Schade nur, dass im eigentlichen Sendegebiet noch nicht über DAB zu empfangen ist und der Bremer Privatmux leider nicht bis Ostfriesland reichen wird. Insgesamt aber schön, dass man die Nordseewelle bald von Borkum bis vor die Tore Hamburgs empfangen kann. Jetzt vielleicht noch in Hamburg aufschalten und dann kommt man dem Endziel einer kompletten Versorgung der Nordseeküste schon deutlich näher.
 
https://de.wikipedia.org/wiki/Radio_Nordseewelle

Ich verweise mal hierauf. Es gab bzw. gibt deshalb so schwache Frequenzen, weil man zunächst die ostfriesischen Inseln im Fokus hatte. Erst später hat man das Festland mit einbezogen. Ob es einen lückenlosen Empfang gibt, kann ich nicht sagen.
Geplant waren die Inseln. Die reichen wirtschaftlich von hinten bis vorne nicht aus.
Ich freue mich für die Nordseewelle in Bremen auf DAB+ gehen zu dürfen. Dafür muss Maik Neudorf natürlich auch in die Tasche greifen. Gratis ist das nicht. Redaktionell wird da nicht stattfinden, sind sie ja mit ihrem Kernsendegebiet schon hoffnungslos überfordert.
Wichtig sind da nur Autohaus-Eröffnungen und Ähnliches. Der Chef denkt halt eher wie ein BWLer und nicht wie ein Radiomacher. Sie müssen den potentiellen Hörern nur lange genug einreden, dass sie besser als die Platzhirschen sind, dann klappt es auch mit dem Nordsee-Bewohner (Stichwort Penetration).

Die Nordseewelle ist so wichtig wie ein Kropf. Das gilt für die Musik, den Content und die Moderatoren. Die Gesellschafter erhoffen sich nur ein bißchen Gewinn.

Schade eigentlich...
 
Ich finde die Nordseewelle auch echt gut.
Sprüche wie "neue Musik entdecken" treffen hier wirklich zu!!

Die Frühstücksshow mit Matze und Linda finde ich auch echt gut. Die Voicetrack Samstagsfrühstücksshow ist quasi nochmal ein Best-Of der Woche. Leider auch um 8 Uhr noch kein Wetter und Verkehr.

Dann haben wir auch noch die anderen Sendungen.
Hauke ist meiner Meinung nach eine sehr schwache Personality und seine Sendungen sind eher naja. Ande Glatzel ist auch recht langweilig.

Der Sonntag ist ja nun auch live moderiert (zumindest von 10-15 Uhr) mit "Ike". Ganz okay, aber man merkt, dass sie noch nicht die meiste Radioerfahrungen hat.
Der Sonntagnachmittag ist sicherlich gevoicetracked.

Am Samstag sind Max. 7h live (oder auch nur 5h). Live Sendungen erst ab 13 Uhr!
Koschwitz Sendung eingekauft. Naja..
 
Der Sonntag ist ja nun auch live moderiert (zumindest von 10-15 Uhr)
Der Sonntag war schon immer von 10-15 Uhr live, genau wie der Samstag von 13-18 Uhr (erkennbar jeweils an Wetter+Verkehr).

Wird die 90.6 durch einen Sender gestört, oder was könnte der Grund dafür sein?
Nein, der Grund ist: man wechselt in Kürze in Aurich von 99.5 auf 90.6 MHz, mit einem anderen Antennendiagramm, das dann auch Leer und Emden, neben Aurich erreicht. Dafür muss vorher aber Borkum von 90.6 auf die 101.3 MHz wechseln.

Warum das denn? Und ausgerechnet auf 101.3 wo daneben auf 101.2 Bremen 4 funkt.
Daneben funkt auch Sky Radio aus Hilversum auf 101.2 MHz, das ist nur 30 km weiter von Borkum entfernt (182 km) als Bremen (151 km). Beide Sender dürften auf Borkum den Empfang nicht stören, umgekehrt war auch bereits die 90.6 auf dem Festland schon nicht mehr wahrnehmbar.

Die Entfernung OL - HH beträgt übrigens nur 126 km, trotzdem wird in OL die 103.5 vs. HH 103.6 belegt. Auf den Empfang von Energy wirkt sich das nicht störend aus, genauso dürfte OL in HH nicht stören, zumal es eine Ausblendung in Richtung HH gibt.
Nur mit dem ab und an möglichen Empfang von RHH ist es seitdem in OL vorbei. Was aber sowieso nur eine Sache für Freaks war - und die zählen nicht! Gesendet wird für das normale Hörervieh vor Ort im eigentlichen Sendegebiet - und für die ändert sich gar nichts am Empfang.

Die Nordseewelle ist so wichtig wie ein Kropf. Das gilt für die Musik, den Content und die Moderatoren.
Ganz schlechter Stil, dieses Nachtreten, Mike Schneider. Wenn ich mich richtig erinnere, hast Du am 3.5.2015 Deine erste und gleichzeitig auch letzte Sendung bei Radio Nordseewelle gehabt. Ich habe sie gehört! Und während ich sie gehört habe, dachte ich bei mir: hoffentlich schmeissen die den ganz schnell wieder raus, das geht ja GAR NICHT. Und so kam es dann ja auch... Der Chef hat wohl mitgehört und empfand das genauso als absolut geschmacklos. *)
(Vielleicht errinnerst Du Dich noch an Deinen Scherz mit Jan Philipp Reemtsma, seiner Entführung und der Sache mit dem "zahlt der ja aus der Portokasse".... nebst einigen weiteren, die ebenso grottig waren. Ich hab davon sogar noch einen Mitschnitt....)

*)
https://www.welt.de/regionales/nrw/...Entfuehrung-die-Oetker-nie-mehr-losliess.html
Frisch verheiratet entführt ihn Zlof 1976 auf dem Parkplatz der Uni Weihenstephan bei München, hält ihn 47 Stunden in einer engen Holzkiste gefangen und gibt ihn frei, nachdem die Familie 21 Millionen D-Mark, rund 10,7 Millionen Euro, gezahlt hat.

Zlof, der 1980 zu 15 Jahren Haft verurteilt wird, hat Oetker mit einer perfiden Technik in Schach halten wollen. Gekrümmt in der Kiste ist das Opfer mit Handschellen gefesselt an einen Stromkreislauf angeschlossen. Sein Peiniger droht ihm: Bei Krach oder Hilferufen gibt es einen Stromstoß.

Das passiert auch, allerdings wegen einer Panne. Der Automechaniker Zlof macht beim Öffnen der Versteckgarage versehentlich Krach. Der ausgelöste Stromschlag ist zehnmal stärker als geplant und bricht Oetker zwei Brustwirbel und beide Oberschenkelhalsknochen. Er gerät wegen einer Lungenquetschung in Lebensgefahr. Obwohl er mehrmals operiert wird, ist er den Rest seines Lebens gehbehindert.
...soviel zum Thema Portokasse! Ich könnte immer noch kotzen bei einer derartigen Moderation!
 
Interessant und zugleich sehr gut dass die NSW via Digitalradio aufgeschaltet wird (unabhängig von Meerwert - har har - oder nicht). Zumindest bekommt die Bremische Landesmedienanstalt es auf die Reihe ein interessantes Angebot in den Äther zu schicken. Dafür müssen in Hannover noch ganz viele Alt-68er-Köpfe rollen (gern gestern als heute). Wenn die Hippies dann endlich Pfand am Kröpke sammeln und Realisten entscheiden, lassen sich (evtl. zusammen mit dem NDR) mindestens vier NDS-weite Murkse aufziehen. Ich drücke der NSW jedenfalls meine Daumen in HB und Umzu.
 
(Vielleicht errinnerst Du Dich noch an Deinen Scherz mit Jan Philipp Reemtsma, seiner Entführung und der Sache mit dem "zahlt der ja aus der Portokasse".... nebst einigen weiteren, die ebenso grottig waren. Ich hab davon sogar noch einen Mitschnitt....)
Und das war noch eine der harmlosen Moderationen meiner Karriere. Deutschland geht zum Lachen eben in den Keller. Es ist mir heute aber klar, dass Küstenbewohner bei so etwas einen Schreck bekommen. Deswegen kommt da Fips Asmussen besser an. Diese Witze muss man ihnen nicht erklären... :wow:
 
Den Witz hättest Du auch keinem erklären können, es war keiner! Und da Küstenbewohner auch noch so etwas wie Empathie besitzen, gehen dort auch keine "Witze", die auf dem Leid anderer aufbauen... Dafür geht man nicht zum Lachen in den Keller, man kann darüber einfach nicht lachen, nichtmals im Keller. Daß das eine Deiner harmloseren Moderationen war, glaube ich Dir gerne, da geht sicherlich noch mehr. Charaktersache!

Fips Asmussen funktioniert übrigens auch nur noch bei wenigen... aber der ist immerhin so Sch..., daß es schon wieder Kult ist (aua, da ist es schon wieder, dieses Unwort...).
 
seit 12 Uhr auf Sendung:

MUX: "Bremen K7D"

Energy B Energy Bremen
ffn ffn Bremen / OL
NORDSEE NORDSEE
RadioB2 RadioB2 SCHLAGER
ROLAND RADIO ROLAND

alle: Pop Music und mit 144 kbps AAC
 
Fragt sich nur wie lange. Die CU sind bestimmt nicht günstig. Aber es ist ein sehr guter Schritt so zu starten. Müssen nur noch genug Veranstalter nachziehen. 96kbps oder 112kbps hätten aber meiner Meinung nach völlig ausgereicht. So viel anspruchsvolle Musik die diese Qualität benötigt wird doch von den Sendern garnicht gesendet.


Aber ein bisschen neidisch bin ich auf die Bremer Sender in Sachen Sound schon. Wo sonst bekommt man hier bis auf S-Anhalt Privatradio mit über 100kbps.
 
Zuletzt bearbeitet:
Warum sollte man? Bremerhaven wird doch sowieso noch 2019 aufgeschaltet. Und vernünftigen Empfang hätte man auch damit nicht in Bremerhaven, auch ohne dazwischenliegende Voralpen.
 
Wird Radio Nordseewelle zur neuen Ostseewelle?

Erstmal gibt es gerade neue Servicejingles und abgeänderte Showopener.
Die größte Änderung aber: Es wird nur noch von "Nordseewelle" gesprochen, nicht mehr von "Radio Nordseewelle".

Die StationVoice ist glaube ich von ffn und/oder Ostseewelle.
Auch einige Claims wurden hinzugefügt: Nach den Nachrichten kommt: "Immer wenn etwas wichtig ist, hört ihr es auf Nordseewelle". Tja, kommt mir irgendwie bekannt vor...
 
Oben