Radio und Coronavirus: Berichterstattung und Sondersendungen


#76
Bei MDR Jump scheint auch abends kein Mensch mehr zu sitzen. Seit ein paar Tagen (eigentlich seitdem um 19 Uhr die Konzertmitschnitte laufen) übernimmt man abends und nachts die Zentralnachrichten (von mdr AKTUELL?), die sehr viel länger sind als die sonst üblichen Jump-Nachrichten. Mit dem kuriosen Ergebnis dass der Verkehr (mit Piepser) ab etwa 21 Uhr Meldungen aus ganz Deutschland von Osnabrück bis Passau und von Hamburg bis Straubing-Bogen drin hat, weil der selbe Verkehr wohl eigentlich in erster Linie für die Infonacht (mdr AKTUELL) gedacht ist...
 
Gefällt mir: drod
#78
"Das gemeinsame Programm von Bayern 2 und B5 aktuell wird auch am Montag, den 30. März 2020 fortgesetzt. Allerdings mit geändertem Ablauf."

https://www.br.de/radio/bayern2/b2-und-b5-senden-gemeinsames-programm-in-corona-krise-100.html
Seit heute senden Bayern 2 und B5 aktuell wieder eigenständig. Bei Bayern 1 muss man noch bis nächste Woche warten, bis wieder alle fünf Regionalmagazine zwischen 12.03 und 12.58 Uhr senden. Es wird weiterhin für Bayern in Nord (N) und Süd (S) aufgesplittet, was auch das RDS verrät:
20200414_120854.jpg
 
#79
"Alles anders und doch neu":
Laut Ansage auf Sputnik eben läuft der "Soundcheck" (Moderation in 64 kb-Qualität) heute, morgen und übermorgen Corona-bedingt bereits um 19 Uhr statt um 21 Uhr.

:thumbsdown:

Also keine Live-Konzerte mehr diese Woche nach 19 Uhr (die gibt es aber auf Jump). Man kann davon ausgehen dass danach um 20 Uhr die Bürgersteige hochgeklappt werden. Was soll danach noch groß kommen?

Aber solange man bei Sputnik noch Festival-Rucksäcke (!!!) verlost wie gerade eben für die Morningshow angekündigt ist die Welt noch in Ordnung.
 
#81
Steht doch da, einfach nochmals lesen. Dann verstehst du es vll. Ich moser darüber dass ein gebührenfinanzierter Sender Festival-Rucksäcke an Hörer verschenkt, die nicht auf Festivals, welche nicht statt finden, gehen können, weil es keine Festivals gibt. Das wäre in etwa so wenn man einem Blinden ein Fernglas schenkt. Außerdem wird das Programm immer weiter ausgedünnt, die Gebühren aber gleichzeitig erhöht. Im Gegensatz zu dir finde ich nicht alles super was sich die ARD-Anstalten so leisten. Und ich nehme mir das Recht raus das anzusprechen. Ob dir das passt oder nicht.

Sputnik hat zb auch still und leise im Zuge von Corona eine Stunde der Morningshow gekürzt. Man steigt laut EPG um 5 Uhr aus der ARD-Nacht aus und sendet eine Stunde nur Musik demnach, die Frühsendung startet neuerdings erst ab 6 Uhr. In der Programmbeschreibung steht aber immer noch: "Ab 5 Uhr startet Vani van Morgen mit dir..." . Live-Programm auf einem ARD-Radio von 6 bis 20 Uhr, letzte Woche von 6 bis 19 Uhr. Werktags. Dafür überhaupt Geld zu verlangen ist schon frech. Das können die Privaten auch. Dann soll man eben einen der Sender Jump oder Sputnik einstellen, dann reichen die Kapazitäten auch. Ist eh die selbe Musik. Ohne jeglichen Inhalt.

Was Sputnik ausgemacht hat waren die Spezialsendungen die fast alle ausfallen.

Es gibt übrigens auch genug Positives zu berichten, zb gestern 2 Stunden Bigband-Konzert und danach 2 Stunden Duette im Saarl.Rundfunk, aber die Beiträge mit Lob scheinst du zu überlesen. Sei doch froh dass es noch Leute gibt die genau hinhören und sich überhaupt mit dem Radio intensiv beschäftigen. An die Zeit wirst du noch denken, wenn es keinen Hörfunk mehr gibt. In spätestens 10 Jahren ist das alles Geschichte. Das Fernsehen macht noch vorher das Licht aus. Schade, aber es ist so.
 
Zuletzt bearbeitet:
#82
Herr laß Hirn regnen, ehrlich...

Ich moser darüber dass ein gebührenfinanzierter Sender Festival-Rucksäcke an Hörer verschenkt, die nicht auf Festivals, welche nicht statt finden, gehen können, weil es keine Festivals gibt. Das wäre in etwa so wenn man einem Blinden ein Fernglas schenkt.
Du benutzt Rucksäcke also nur um damit auf Festivals zu gehen... merkste selbst, oder?

Außerdem wird das Programm immer weiter ausgedünnt,
Bei Sputnik kann man noch irgendwas ausdünnen? :wow: Das Programm kann man im Grunde abschalten. Das würde nicht mal jemand merken.

n die Zeit wirst du noch denken, wenn es keinen Hörfunk mehr gibt. In spätestens 10 Jahren ist das alles Geschichte. Das Fernsehen macht noch vorher das Licht aus. Schade, aber es ist so.
Das halte ich für ein Gerücht. Mit Aufkommen des Fernsehens wurde das Kino totgesagt, mit dem Aufkommen der CD hat man der Schallplatte das Ableben vorhergesagt usw. Ist aber alles noch da. Selbst Audiokassetten feiern vor allem in den USA ein gewisses Revival, wie man erst vor kurzem hier und da lesen konnte.
 
#83
Seit heute senden Bayern 2 und B5 aktuell wieder eigenständig. Bei Bayern 1 muss man noch bis nächste Woche warten, bis wieder alle fünf Regionalmagazine zwischen 12.03 und 12.58 Uhr senden. Es wird weiterhin für Bayern in Nord (N) und Süd (S) aufgesplittet, was auch das RDS verrät:
Anhang anzeigen 17264
Was aber auch schon ein kleiner Fortschritt ist, zeitweise gab es ja nur eine Ausgabe für ganz Bayern.
Auch die halbstündlichen Regionalnachrichten gibts nun wieder bis 18 Uhr.
 
#84
Steht doch da, einfach nochmals lesen. Dann verstehst du es vll. Ich moser darüber dass ein gebührenfinanzierter Sender Festival-Rucksäcke an Hörer verschenkt, die nicht auf Festivals, welche nicht statt finden, gehen können, weil es keine Festivals gibt. Das wäre in etwa so wenn man einem Blinden ein Fernglas schenkt. Außerdem wird das Programm immer weiter ausgedünnt, die Gebühren aber gleichzeitig erhöht. Im Gegensatz zu dir finde ich nicht alles super was sich die ARD-Anstalten so leisten. Und ich nehme mir das Recht raus das anzusprechen. Ob dir das passt oder nicht.

Sputnik hat zb auch still und leise im Zuge von Corona eine Stunde der Morningshow gekürzt. Man steigt laut EPG um 5 Uhr aus der ARD-Nacht aus und sendet eine Stunde nur Musik demnach, die Frühsendung startet neuerdings erst ab 6 Uhr. In der Programmbeschreibung steht aber immer noch: "Ab 5 Uhr startet Vani van Morgen mit dir..." . Live-Programm auf einem ARD-Radio von 6 bis 20 Uhr, letzte Woche von 6 bis 19 Uhr. Werktags. Dafür überhaupt Geld zu verlangen ist schon frech. Das können die Privaten auch. Dann soll man eben einen der Sender Jump oder Sputnik einstellen, dann reichen die Kapazitäten auch. Ist eh die selbe Musik. Ohne jeglichen Inhalt.

Was Sputnik ausgemacht hat waren die Spezialsendungen die fast alle ausfallen.

Es gibt übrigens auch genug Positives zu berichten, zb gestern 2 Stunden Bigband-Konzert und danach 2 Stunden Duette im Saarl.Rundfunk, aber die Beiträge mit Lob scheinst du zu überlesen. Sei doch froh dass es noch Leute gibt die genau hinhören und sich überhaupt mit dem Radio intensiv beschäftigen. An die Zeit wirst du noch denken, wenn es keinen Hörfunk mehr gibt. In spätestens 10 Jahren ist das alles Geschichte. Das Fernsehen macht noch vorher das Licht aus. Schade, aber es ist so.
Ich muss dir in dieser Kritik an in allen Punkten recht geben; das ist unwürdig für ein Programm, für das man zahlt/ zahlen muss.
 
#88
Was Sputnik angeht, sind wir uns hier wahrscheinlich wirklich alle einig. Allerdings ist die gähnende Inhaltsleere dieses Programms nicht erst seit gestern präsent. Da gibts mehrere Threads zu im hiesigen Forum. Man kann zwar im Moment vieles auf Corona schieben, aber eben nicht alles. Ich glaube ja manchmal das der mdr seinen Sputnik-Murks nicht beerdigen will, weil man dann die 8 Funzel-Frequenzen des Programms in Sachsen-Anhalt abgeben müßte. Das ist aber reine Spekulation meinerseits.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
#90
Schade, dass meine Kritik an Radiokult hier kommentarlos gelöscht worden ist! Ihm wird es gestattet, User zu beschimpfen? Kritik daran wird gelöscht?
 
Zuletzt bearbeitet:
#94
Heute kein Robotron - Elektro auf Sputnik?!

Bei Cosmo vom WDR hat man den Hörern dafür schon heute (am Mittwoch) um 19 Uhr ein "schönes Wochenende" gewünscht und verweist auf den nachfolgenden Webchannel "Cosmo Chill". :cool:
:wow:

(am Wochenende gab es bei Cosmo satte vier (!) Stunden Konzertmitschnitt! Corona hat also auch seine guten Seiten):thumbsup:

Der Mitschnitt vom 86er Queen-Konzert heute bei Jump war auch erste Sahne! Ichkann mir nicht vorstellen dass es ohne Corona jemals bei Jump eine Konzertaufnahme von Queen gegeben hätte.
 
Zuletzt bearbeitet:
#95
Bei MDR ...Mit dem kuriosen Ergebnis dass der Verkehr (mit Piepser) ab etwa 21 Uhr Meldungen aus ganz Deutschland von Osnabrück bis Passau und von Hamburg bis Straubing-Bogen drin hat, weil der selbe Verkehr wohl eigentlich in erster Linie für die Infonacht (mdr AKTUELL) gedacht ist...
Und ich muss anmerken, dass die Streckenangaben beim mdr/ARD sehr sehr sehr merkwürdig sind. Da liegt Frankfurt am Main in Richtung der A4 und bei einem üblichen Zwischenfall bei Limburg/Hessen an der BAB3 heisst es „A3 Richtung Passau“.
Ich glaube, BoB-Hessen macht(e) das noch so ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
#97
Da die LP "geringfügig" länger ist als eine übliche Sendestunde von knapp 55 Minuten (nach Abzug von Nachrichten, Wetter, Verkehr und Begrüßung/Einleitung) braucht man in sofern schon noch etwas redaktionelle Aufbereitung welche Songs man denn wohl spielt. Weil alle schafft man beim besten Willen nicht selbst wann man sie wie Antenne BY schneller laufen lässt:

https://www.discogs.com/Queen-Live-At-Wembley-86/master/16421

Im Übrigen wird auch der Verkehrsservice durchgeschaltet, das heutige "letzte" A-HA-Konzert wurde ziemlich abrupt für Rehe auf der Straße unterbrochen... :wow:
 
Zuletzt bearbeitet:
#99
Am Dienstag ist auf Antenne Thüringen wieder Durchhalte-Dienstag. Durchaus gut, letztes Mal gabs das Dschungelbuch-Lied und auch Schlager-lastiges auf dem doch sehr jungen Thüringer Privatradio
 
@MarkusM
Da verwundern mich die Wahlergebnisse überhaupt nicht mehr. Durchhalte-Dienstag? Da frage ich mich, kommen dann bald die Wunderwaffen, die gegen was auch immer, den Sieg erringen helfen?
Eigentlich müsste doch die Musik von den Privaten fast jeden Virus nach 3,5 h Dauerbeschallung sicher abtöten.
 
Oben