Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Das Thema gab es hier schon öfter, allerdings sind alle Themen, die ich hierzu gefunden habe, bereits geschlossen. Daher ein neuer Start.

Ich suche zwei Programme:
1. Eine Sendeablaufsteuerung mit drei oder vier unabhängigen Ausspielern (Hotstart und/oder Farderstart). Vorbild: Radiomax. Möglichst auf Deutsch und sollte MP2-Dateien lesen und cuen können. Außerdem: ein Ausspieler für PFL.
2. Ein Jingleprogramm mit drei oder vier unabhängigen Ausspielern (Hotstart und/oder Farderstart). Vorbild: DigAs Cart4. Ebenfalls auf Deutsch und sollte WAV-Dateien lesen können. Cuen und stacken ist nicht unbedingt erforderlich.

Wichtig ist, daß die Ausspieler auf getrennten Soundkarten laufen, so daß z.B. der Rechner mit dem Radiomax-Imitat fünf Soundkarten drin hat (je eine für die Player 1-4 und eine für den PFL).

Beide Programme sollten sich möglichst mit einer eigenen Spezialtastatur bedienen lassen, die eine Maus unnötig machen.

Das ganze ist zwar für den Privateinsatz, darf aber auch etwas kosten. Schmerzgrenze: 1.500 EUR. Wenig, ich weiß.
Gibt es so etwas? Wer kann so etwas programmieren?
 
#3
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Etliche Leute wuerden privat fuer RadioMax/Cart4 einiges an Geld ausgeben (also nicht 50.000, aber streich mal eine Null weg). Bin gespannt, wann sie beginnen auch dieses Geld zu verdienen ...
 
#6
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Zitat von Undy:
mairlist bockt mit getrennten ausgängen (soundkarten) rum. nicht zu empfehlen.
Kann ich ganz und gar nicht bestätigen. Mairlist hat schon sehr viel von den erwähnten Programmen und läuft hier in verschiedenen Konfigurationen (gerade auch mit mehreren Soundkarten) ohne Probleme.

Die benutze Bass.dll erlaubt es, auf 08/15 5.1-Soundkarten (egal ob On-Board oder Soundblaster Audigy) die Front/Rear/Sub-Center Ausgänge getrennt zu beschalten.

Sogar eine alte ISA-Soundblaster als Cue-Karte konnte ich ohne Probleme in Betrieb nehmen.
Die vielfältigen Fernsteuermöglichkeiten über den Gameport erlauben hier den stressfreien Betrieb mit einem Eela Audio Pult.

Und das alles for free...
 
#7
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

mAirList habe ich mir inzwischen auch gezogen und damit etwas herumexperimentiert. Abgesehen von einigen Eigenarten, die ich persönlich gern anders hätte, halte ich das für eine sehr gute Lösung und für ein sehr gutes Programm. Man beachte die geringe Programmgröße, die unkomplizierte (De-)Installation und die Tatsache, daß sich mAirList nicht in der Registry oder sonstwo festbeißt.

Testweise läuft das Programm bei mir auf Win ME mit einer Soundkarte. Das soll sich aber ändern.

@Undy: Was für ein Betriebssystem hast Du und was für Soundkarten, daß mAirList bei Dir zickt?
@Stefan: Und Du?

Ich habe Win ME oder XP vorgesehen mit jeweils gleichen Soundkarten (off board). PCI, aber nichts Besonderes. Geht das ohne Probleme?
 
#8
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

@Gelb

sowohl Windows2000 als auch WindowsXP Pro ausprobiert, beide ohne Probleme.

Die "Wir-stecken-den-Rechner-voll"-Installation besteht derzeit aus

1xISA Soundblaster 64
1xYamaha WaveForce PCI
1xSoundblaster Live

und macht 5 Stereoausgänge, läuft unter Win2K.
 
#9
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

@gelb: Ich wollt dem Schulradio aus der Nachbarschaft was gutes tun und denen mairlist + 2 alte rme karten überlassen. War leider ne relativ alte win98 kiste, die die noch hatten. Hab die getrennte Ausgabe beim besten willen (und trotz bass.dll) nicht zum laufen gekriegt. Lag überall ein Signal an...
 
#13
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Auf Windows 98 würde ich aber auch wiederrum keine Sendeablaufsteuerung fahren. Das System ist dafür zu instabil in meinen Augen.

mAirList läuft bei mir auch problemlos, allerdings nur zum "Rumspielen" :)

Viele Grüße,
der Konni
 
#15
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Zitat von Undy:
Sind diese Treiber in Windows schon implentiert, lassen sich irgendwie aktivieren?
Du benötigst einen WDM-Treiber für Deine Soundkarte. Rufe doch einfach die Website Deines Soundkarten-Herstellers auf und schaue Dich mal im dortigen Download-Bereich um. Ist ein WDM-Treiber für Deine Karte erhältlich, lade ihn herunter und führe ein Treiber-Update durch.

Auf ein aktuelles Betriebssystem zu zugreifen wäre dennoch ratsamer. Bei mir läuft mAirList (3 Player + Cart) samt EldoDB (MySQL) auf einem alten Pentium-II-Prozessor mit 350 MHz und 256-MB-Arbeitsspeicher unter Windows XP zuverlässig. Allerdings sollten nebenher dann nicht noch andere Anwendungen um die Gunst der CPU kämpfen. ;)
 
#16
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

@maggus: Werde ich tun, danke.


Zitat von MichaNRW:
Allerdings sollten nebenher dann nicht noch andere Anwendungen um die Gunst der CPU kämpfen. ;)
So wie unlängst geschehen bei einem Privatsender, der besser unerwähnt bleibt. Das komplette System war abgestürzt, der Sendebetrieb mußte unterbrochen werden, weil der Moderatorin so langweilig war, daß sie auf dem Rechner, der für die Ausspielung der Musik zuständig war, anfing, Solitär zu spielen. Spätestens am Schluß des Spiels, als die Kartenstapel durchs Bild sprangen, wurde es dem Rechner zu viel.
 
#17
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Da ist mir vorgestern doch tatsächlich ein eigentlich hochinteressantes Programm in die Finger gefallen: Sports Sounds Pro; siehe dazu http://www.sportssoundspro.com Die Demo-Version ist gratis, der Key soll knapp 125 $ kosten (also durchaus machbar). Allerdings hat der Programmierer einen Fehler gemacht, und man kann mit einem völlig legalen Trick alle Funktionen dieses Programms nutzen.

Es ist ein Programm, das einen Instant-Player simuliert. Man hat ein Feld von 8x6=48 sog. "Sound Buttons", denen man Hotkeys zuweisen kann. Bei Betätigung der entsprechenden Hotkey spielt das Programm den Sound ab. Im Ansatz nicht schlecht. Allerdings nur im Ansatz. Das Programm hat in seiner jetzigen Version einige Eigenheiten, die fürs Radio oder fürs Heimstudio äußerst ungeeignet sind. Das fängt schon damit an, daß man die Farben für die Elemente nicht wählen kann und setzt sich in Unübersichtlichkeit und Umständlichkeit fort.

Nun habe ich den Programmierer mit meinen Änderungsvorschlägen beglückt und mich dabei am DigAs CartSampler orientiert. Der DigAs CartSampler ist im Grunde dasselbe, kostet nur eine kleine Kleinigkeit mehr. Der Programmierer von Sports Sounds Pro hat leider sehr unwirsch geantwortet und all meine Vorschläge abgebügelt.

Daher die Frage in die Runde: gibt es ein Programm, das diese Funktionen erfüllt? Vgl. dazu http://www.david-gmbh.de/Deutsch/content/produkt/cs.htm
Also ein Programm, das auf dem Bildschirm mehrere Audios anzeigt und diese per Touchscreen oder Hotkey abspielt? Dabei sollten grundsätzliche Funktionen wie Beschriftung, Wahl der Farben, Zusammenstellen von Gruppen etc. enthalten sein. Gibt es so etwas für einen erschinglichen Preis?
 
#18
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

An Cartwalls hätte ich noch ein paar anzubieten...

Also einmal gäbe es da Jazzler Show, macht nicht gerade einen professionellen eindruck, aber es tut das, was es soll: Clips, Jingles, Drops oder was auch immer abspielen. Per Maus oder Touchscreen. Hotkey weiß ich nicht. Und ich kann die Buttons einfärben.
http://www.jazler.com/products/jazlershow.asp
Aber es ist soweit ich weiß um sonst.

Dann noch eins aus Ungarn. Ob man dort die Buttons einfärben kann weiß ich nicht, aber es läuft recht zuverlässig und ist auch für umme:
http://www.horvark.hu/jinglepalette/

Und sogar für Mac-User gibts was. Mit Hotkeys, mit draufklicken, oder eben Touchen und mit verschiedenen Farben:
http://www.blackcatsystems.com/software/soundbyte.html
Kostet glaube ich 24$...

Und was Automationssysteme anbelangt die nix kosten. Es gäbe da noch was recht umfassendes, läuft leider nur auf Linux. Also ich will nicht sagen, dass mAirlist nicht reichen würde, aber für die ganz harten bietet die Linuxgeschichte so eine Art Komplettsystem. Mit Schneidemöglichkeiten, eigener (SQL-)Datenbank, Playout-Geschichte, Cart-Player. Ich glaube sogar so ne art (Dalet-)Inflight-Mixer, also auch Voice-Tracking. Sehr komplex. Ebenso komplex zum laufen zu bekommen. Aber wir haben das hier bei uns interessehalber schon einmal hinbekommen. Dafür dass es für umsonst ist, ist es sehr gigantisch.
Das Teil heißt Rivendell, wurde auch hier im Forum schon mal angesprochen.
http://www.salemradiolabs.com/rivendell/
Wer sich mit Linux auskennt und sich das antun will, der bekommt das hin... hab ich mir sagen lassen... :)
 
#19
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Hallo,

hier diese Mini-Automation sieht auch sehr gut aus:

Dabolino

Ist der kleine Bruder von DABIS800... Es gibt auch eine Demo zum Download...
Sieht insgesamt sehr vielversprechend aus, getestet habe ich es selbst noch nicht...

Gruß

Rockfan
 
#21
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Eigenwerbung... nunja...
Aber ein Programm, das auf Winamp basiert und für dessen Funktion unbedingt Winamp installiert sein muß, ist ganz sich nicht das, was (zumindest) ich suche. Im übrigen fahren "große" Sender keine MP3-Dateien, sondern mindestens MP2. Ein Format, das auch von Winamp unterstützt wird, das viele selbsternannte Softwareentwickler jedoch gerne aus mir schleierhaften Gründen vernachlässigen.
 
#22
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Hallo,

wau, der CartSampler. Das ist ein Produkt, das schon lange eingestellt ist. Wir haben übrigens eine nette Konfiguration für unser DigaROC hergestellt, die mehrkanaliges Ausspielen erlaubt. Es können 4 Cart "Stacks" gebaut und bestückt werden und diese per Fader, TouchScreen oder Maus abgefahren werden.

Allerdings funktioniert das nur in einer vollständigen DigaSystem / BCS Umgebung, da es sich um eine vernetzte Lösung handelt.

Grüße

Michael Burkhardt
D.A.V.I.D. GmbH
Project Manager
 
#23
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

endlich mal ein kompetenter User bei den RF ... glaube aber, dass die DigaROC Loesung fuer den Threadersteller zu heftig ist, was die Kosten angeht ... DabiS macht mit Dabolino da einen neuen Markt auf ... *zaunpfahl*
 
#24
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Zitat von Undy:
mairlist bockt mit getrennten ausgängen (soundkarten) rum. nicht zu empfehlen.
das muss an Deiner Konfiguration liegen - mAirList funktioniert bei uns auf mehreren Rechnern im Dauerbetrieb tadellos!

In einem Fall mit professioneller SEK'D-Karte, ansonsten mit externer Maya-Mehrkanalkarte (AISO-Treiber) und sogar mit Consumer-5.1-Surround-Soundkarte. Im letzterem Fall lassen sich die Player-Ausgaenge separat den Remote-Ausgaengen zuweisen - ohne Uebersprechen auf die Main/Front-Ausgaenge!

Man braucht also nichtmal eine teure Mulitkanal-Profikarte (RME, Prenonus, SEK'D-alt, etc.), schon eine ordentliche 5.1 Karte fuer das Heimkino liefert brauchbare Ergebnisse.

Vorsicht dagegen beim Einbau mehrerer Stereo-Karten in einen Rechner. Das gilt aber generell - nicht speziell fuer die Software mAirList.

Gruesse
joerg.limberg@gmx.de
www.procreativ.de
 
#25
AW: Radiomax-/Cart4-Imitat gesucht

Zitat von Gelb:
Eigenwerbung... nunja...
Wo ist der Unterschied zu den Beiträgen der Kollegen von procreativ und D.A.V.I.D.? Ist das hier jetzt normal, daß jeder, der hier (aufgefordert!) einen Link postet, gleich mal eins in die Fresse bekommt? Mann, Mann.

Zitat von Gelb:
Im übrigen fahren "große" Sender keine MP3-Dateien, sondern mindestens MP2. Ein Format, das auch von Winamp unterstützt wird, das viele selbsternannte Softwareentwickler jedoch gerne aus mir schleierhaften Gründen vernachlässigen.
Die Antwort hast du dir bereits selbst gegeben. Heimanwender brauchen und wollen kein .mp2 und halten das meist sogar für einen Schreibfehler. Also berücksichtigt das auch niemand 'für den Privateinsatz' - wofür du es ja angeblich benötigst. Plötzlich zählst du dich aber zu den 'großen Sendern'.

Übrigens ist dein unerträglich überheblicher Ton gegenüber Entwicklern von Freeware mehr als unangebracht. Zumal er nicht viel mehr gewagt hat, als den Link zu posten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben