Radiotest 2004


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Nachdem DER STANDARD ja schon ein bißchen was ausgeplaudert hat aus dem noch internen Radiotest 1. Quartal 2004, kann man den Thread ja schon mal anlegen.
Da heißt es: "In Wien hat Ö3 stark verloren und Radio Arabella erlebt nach dem andauernden Höhenflug nun einen Absturz: Die Hälfte der Hörer verloren" - so der STANDARD.

Was da natürlich interessiert: Wenn Ö3 und Arabella Hörer verlieren: Wo sind diese Hörer denn hingewandert ?

Den Grund bei Arabella kann ich erahnen bzw. habe ich da ein Posting in Erinnerung, das da beim Sendestart damals jemand geschrieben hat: Da wurde Arabella für die ersten 2 - 3 Jahre ein großer Erfolg für dieses Format prophezeit. Dann wurde aber ebenso eine starke Wende vorausgesagt wegen
der nicht mehr hörbaren Wiederholungen immer derselben Oldies. Scheinbar tritt das ein, was auch meine Verwandten in Wien sagen: Es wäre meine Musik, aber jetzt kann ich die hunderttausendste Wiederholung von immer denselben Elvis Titeln und Perry Comos "Round and Round" tagtäglich nicht mehr hören, auch der Roger Whitaker ist ausgelutscht.

Bin neugierig, ob die STANDARD Behauptung auch zum offiziellen Halbjahres-Radiotest sich bestätigt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben