rbb-Intendantin Dagmar Reim tritt zurück


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

FTI

Benutzer
Dass sie Radio Multikulti eingestellt und 88acht zum Popdudler in "bester" Privatradiomanier umformatiert hat, nehme ich ihr bis heute übel.
 

Radiowaves

Benutzer
Heute war Patricia Schlesinger von 17 bis 18 Uhr zu Gast auf dem RBB Kulturradio. Bin zufällig reingerutscht, als ich die Stereoanlage der 90-jährigen ehemaligen Raumakustikerin des Rundfunks der DDR einschaltete, um ihr die mitgebrachten CDs mit einer Kulturradio-Sendung vom 1.7. über die RRG-Furtwängler-Aufnahmen vorzuspielen. Bin dann erstmal draufgeblieben bis zum Ende, habe noch so 10-15 Minuten hören können.

Machte auf mich, was das Radio angeht, einen guten Eindruck. Machte auf mich auch generell einen sehr angenehmen, natürlichen Eindruck. Eindeutig auch ihre Einschätzung zur Situation der "klassischen" Medien in der Konkurrenzsituation mit dem Internet. Sie hat mit ihrer 16-jährigen Tochter ein lebendiges Beispiel im Haus, wie Mediennutzung heute bei der jungen Generation aussieht. Wirkte keinesfalls so, als lebe Frau Schlesinger im luftleeren Raum.

http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/160709/zeitpunkte_debatte_1704.html

Direktlink:
http://media-stream-pmd.rbb-online....f5de_0a6a3cc8-8953-4a65-946b-0a073bbb6047.mp3

Habe es noch nicht durchgehört.
 

astereix

Benutzer
Heute war Patricia Schlesinger von 17 bis 18 Uhr zu Gast auf dem RBB Kulturradio. ...
Machte auf mich, was das Radio angeht, einen guten Eindruck. Machte auf mich auch generell einen sehr angenehmen, natürlichen Eindruck. Eindeutig auch ihre Einschätzung zur Situation der "klassischen" Medien in der Konkurrenzsituation mit dem Internet. Sie hat mit ihrer 16-jährigen Tochter ein lebendiges Beispiel im Haus, wie Mediennutzung heute bei der jungen Generation aussieht. Wirkte keinesfalls so, als lebe Frau Schlesinger im luftleeren Raum.

http://www.kulturradio.de/programm/sendungen/160709/zeitpunkte_debatte_1704.html

Ja (höre gerade den Stream): Patricia Schlesinger macht einen richtig guten Eindruck (lebensnah, kompetent, sympathisch, authentisch). Am kommenden Sonntag ist sie noch zu Gast auf Radio Eins in der "Hörbar Rust".
 

SHDAB+

Benutzer
Von Seiten in der ARD bleibt Sie mit so einer Aussage wohl alleine
Von anderen Intendanten hat man vergleichbares noch nicht gehört
Worauf sollen die bei Ihren Hörfunkprogrammen auch stolz sein.
 

Radiowaves

Benutzer
Von anderen Intendanten hat man vergleichbares noch nicht gehört
Worauf sollen die bei Ihren Hörfunkprogrammen auch stolz sein.
Ach, da fiele mir noch einiges ein:

Beim BR kann man auf Bayern 2 (meine Referenz, was "Radio" in Deutschland angeht, ist freilich Geschmackssache) stolz sein und auf BR Heimat und PULS ganz gewiß auch. Allein dafür, daß es diese Programme gibt. BR Klassik sollte auch nicht vergessen werden. Schade, daß man sich dessen offenbar nicht bewußt ist, wie hätten sie sonst Ende 2015 "taktlos" auf BR Klassik und "Weitwinkel" auf Bayern 2 einstellen können?

Beim SWR kann man auf SWR 2 nach wie vor stolz sein.

Beim WDR hätte man auf WDR 3, WDR 5 und FHE stolz sein können. Bald offenbar nicht mehr, weil man öffentlich-rechtliche Qualität ohnehin nicht mag in dieser Intendanz.

NDR Info rettet zwar als Einzelprogramm auch nicht den NDR (mit seinen drögen Angeboten NDR 2 und N-Joy und dem für mich sehr nah am "Klassikradio" operierenden NDR Kultur), aber die Redaktionen, die sich da um die Musikkultur kümmern, gehören zu den besten im Lande (sind ja eh kaum noch welche da).

Nur als Beispiele.

Zeigt auch: wo man sich dessen nicht bewußt war, ist heute auch nicht mehr viel davon übrig. Siehe z.B. hr2. Siehe einiges auf hr3 und auch hr XXL (wo wir heute komplett-Privatfunkniveau haben). Dies als Mahnung...
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben