Rebellion, Rock und Rausch - Die 68er-Musiknacht auf WDR 5


#3
ein junger Mensch von 21 Jahren ist heuer schon 71 Jahre alt.
Nur wenige Omas und Opas werden sich wegen dieser Sendung die Nacht
um die Ohren schlagen. Besser - auch tagsüber diese kreative Zeit der
Popmusik (wieder) mehr berücksichtigen. Und wenn - dann bitte nicht immer
dieselben "Größten Hits". Dann lieber bleiben lassen!
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Besser - auch tagsüber diese kreative Zeit der Popmusik (wieder) mehr berücksichtigen. Und wenn - dann bitte nicht immer dieselben "Größten Hits".
Na ja, da gibt's halt mittlerweile das gigantische Problem, daß einige Titel ohne entsprechende Ansage nicht (mehr) funktionieren.
Klar, wär' irre originell, wenn plötzlich die haschischschwadengeschwängerten Gesänge von Witthüser (möge er in einem anderen Leben eine große, gut bestellte Plantage vorfinden) und Westrupp aus dem Lautsprecher wabern würden. Oder die stoischen Rhythmen und bunten Klangfarben von Can (auch fast keiner mehr übrig ...). Aber ohne Ansage wird das schwer ... selbst mit kriegt man vermutlich den tieferen Sinn von so was nur schwer dem Nachwuchs vermittelt :D

Gruß
Skywise
 
Oben