• Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.

Rechtsfrage; Musik auf CD pressen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.

machmallaut

Gesperrter Benutzer
#1
Habe folgendes Problem: Ich will Musik die Gema-pflichtig ist auf eine Cd pressen . Die CD beinhaltet auch Moderation und Beiträge. Die Auflage beträgt 1000. Ich weiss dass ich an die Gema zahlen muss und habe auch schon die Unterlagen. Nun haben natürlich auch die Musikverlage anspruch auf Geld. Die Musikverlage, die ich bisher angerufen habe konnten mit meinem Anliegen nichts anfangen und meinten das würde so nicht gehen. Meine Frage: Wie gehts nu? Und mit wieviel Geld muss man rechnen ? :confused:
 
#2
AW: Rechtsfrage Musik auf CD pressen

Die GEMA sammelt das Geld im Auftrag der Autoren und der Musikverlage ein, somit mußt Du die Verlage nicht extra angehen.
Wenn Du Deine CDs bei der GEMA anmeldest, ist das die eine Sache, somit wäre die urheberrechtliche Seite geklärt. Es gibt aber auch noch die Leistungsschutzrechte. Dafür mußt Du Dich an die jeweiligen Plattenfirmen wenden und eigentlich um "Freigabe" der Titel bitten, was bei Deinem Projekt wohl eher absurd ist.
Natürlich kommt es darauf an, was Du mit Deiner CD letztendlich vorhast.
 
#3
AW: Rechtsfrage Musik auf CD pressen

Bezüglich der Beiträge solltest du zusätzlich unbedingt die Ausstrahlungsmedien (Sender?) anschreiben. Da liegen nämlich ebenfalls einige nicht unbeträchtliche Rechte verborgen. db
 
#4
AW: Rechtsfrage Musik auf CD pressen

@ der beobachter:

ich nehme mal an, dass machmallaut eine eigene produzierte radiosendung kopieren und als bewerbung verschicken möchte. insofern fallen die beiträge als problem weg.

@ machmallaut & all:

nur die musik... ich glaub du mußt dich noch an die ifpi wenden, die im auftrag der plattenfirmen ne pauschale einziehen. ist aber auf jeden fall ein nicht ausreichend diskutiertes/dokumentiertes problem. evtl. kannst du über eine syndikation lizenz einen freifahrtsschein bekommen.

wenn hier jemand ne lösung hat würde sie auch mich "brennend" bzw. "pressend" interessieren.
 
#5
AW: Rechtsfrage Musik auf CD pressen

Hallo,

bei uns im Sender wollten wir mal 100 CD´s pressen lassen mit Beiträgen und Musik. Diese CD´s sollten an die Medienräte verschenkt werden.
Was es genau gekostet hätte an Gema Gebühren.....keine Ahnung.
Aber es war auf jeden Fall so teuer, dass wir es gelassen haben.
Gruß Christoph
 
#7
AW: Rechtsfrage Musik auf CD pressen

Grundsätzlich:

1. Gema-Gebühren (für geschützte Werke) zur Beteilung der Urheber (Komponist, Textdichter, Verleger) fallen bei Pressung der Tonträger an.

2. Verwendung von industrieller Musik bedarf der Freigabe durch die Plattenfirmen. Sie erfolgt nach Vereinbarung der Beteiligung. Eher nicht.

3. Verteilung/Verkauf von Radiosendungen auf CD bedürfen eines Syndicationvertrages mit der IFPI. Die Gebühren richten sich nach dem Anteil der Musikminuten und an der Reichweite der ausstrahlenden Sender.

Hat noch jemand Lust?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben