Redaktionssoftware


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hi zusammen,

ich suche schon lang verzweifelt nach einer netten Redaktionssoftware, aber für einen kleinen Geldbeutel gibt es da nicht wirklich viel.

Meine Idee ist die folgende:
Einfache Texteingabe, Online-Zugang auf System, Zugang über Benutzersteuerung
Upload von O-Tönen überall per Internet möglich, Historie wird gespeichert (wer hat wann was gemacht).
Und dann ein Redakteur-Zugang der erlaubt, die Meldungen zu bearbeiten und zu einem "Newsblock" zusammenzustellen (also assoziiere Meldung 103, 105, 102 in dieser Reihenfolge zu Newsbreak 25.01.05 18:00).

Die Bedienung soll über eine Taste erfolgen (extern über game-port oder über "leer"-Taste). Also sprich: Beitrag anzeigen, leer => nächster beitrag => 1. Oton => 2. Oton => nächster Beitrag usw.

Die Software würd ich dann zu nem vernünftigen Preis verkaufen, sobald sie fertig ist :)

Jetzt natürlich die Fragen:
a) besteht an sowas Interesse?
b) welche Vorschläge habt ihr für mich, was für Anforderungen hättet Ihr?
c) Wieviel in EUR wäre Euch sowas wert?

Greetz

Jürgen
 
#2
AW: Redaktionssoftware

klingt auf jeden fall nicht schlecht...
sollte vor allem eine einfache menüführung haben, ohne das man erst sich monatelang einfuchsen muss...
und c) ohne test kann kein "wert" gesagt werden,

meint _oops_
 
#3
AW: Redaktionssoftware

Ich denke auch, dass Interesse auf jeden Fall besteht.

Ne Frage wäre natürlich noch, wie man das möglichst einfach mit den Nachrichtenjingles usw. kombiniert. Immer zwischen Automation und dem Newsprogramm hin und her schalten ist wohl keine Option.

Was den Preis angeht: Würde ich oops zustimmen, eine Beta oder Demo müsste zeigen, was das Programm wert ist.
 
#6
AW: Redaktionssoftware

nun, nothing but news usw. kosten wirklich einfach meiner meinung nach zuviel.
Außerdem ist in der meisten Software einfach viel zu viel Müll drin, den wirklich kein Mensch braucht.
@Garfield: Du meinst die O-Töne? Die müssen dann eben auf einen eigenen Regler am Mischpult auf dem der PC vom Nachrichtensprecher liegt oder werden auf einen anderen gekoppelt.

Die frage die sich mir heute nacht stellte ist die Serverseitige Anwendung.... - alle regulären Prozesse könnte man eigentlich auf den Client legen und somit würden die Prozesse dann ausgeführt sobald sich der nächste verbindet (z.B. Datenbankbereinigung). Aber die größere Frage stellt sich bei den Audio-Files. Elegant wäre diese innerhalb des Programmes per FTP hochzuladen, denn in eine Datenbank zu speichern bremst wirklich ungemein die Sache aus und gibt Traffic ohne Ende.
Aber hat ein kleiner oder Internetradio sender denn einen FTP im Studio?
 
#7
AW: Redaktionssoftware

@Black Jesus
Ich weiß nicht, 500 Euro werden wohl nur wenige Internetradios bereit sein für ein Newssystem zu zahlen.

UKW-Stationen haben ihre Lösungen und für Internetradios wäre wahrscheinlich ein Preis in dem Bereich ein Grund, ihre Nachrichten weiterhin vom Papier oder Notepad zu lesen.
 
#8
AW: Redaktionssoftware

Ja dann wende dich an Lutzi,
der hat doch auch so ein ding bei Kö geschrieben!!!! Vielleicht gibt es er billiger her. Wenn eines bekommst dann sag mir auch bescheid.!!!!!!
 
#9
AW: Redaktionssoftware

Ich kenn das vom Lutz :)
und deswegen würd ich ja mal ne eigenkreation versuchen ;)

mir fehlen halt noch ein paar Ideen hier aus dem Board was Euch so an so ner Software fehlen würde ;)
 
#10
AW: Redaktionssoftware

500 € für eine Software ist meiner Meinung nach für eine Person, die sich vorest in eine solche Software einarbeiten oder erstmal "reinschnuppern" will, deutlich zu viel.

Gibts nirgends ne Demo Version zum download?!
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben