RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
... dies stand zumindest in der Infosat - ich glaube es war die Ausgabe vom Nov. 2004. In dem zweiseitigen Artikel war davon die Rede, dass RTL-Radio wieder zu seinen früheren Stärken zurückkehren will. Die Besinnung auf den alten Namen soll wohl vor allem die früheren Hörer wieder anlocken. Der Namenswechsel soll schon im Januar 05 erfolgen. Weiß jemand mehr dazu? Im laufenden Programm hört man zumindest noch keine Claims.
 
#4
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von Guess who I am:
Ach Du liebe Güte. Einerseits begrüße ich das ja, andererseits befürchte ich Schreckliches!
Was denn? Etwa, daß die Drohungen, eine National Station for Germany draus zu machen, in die Tat umgesetzt werden?

 
#6
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Ich habe eher das Gefühl, dass dort jemand sein Wunschdenken in einen Tatsachen-Artikel umgeschrieben hat. RTL ist inzwischen eine bekannte Marke, und ein Noslalgie-Programm "Radio Luxemburg" würde höchstens ein paar greise ab-50er begeistern. Die sind aber für die werbetreibende Wirtschaft völlig uninteressant
 
#7
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Also ich würde mich schon über ein Comeback von Radio Luxemburg freuen. Und ich bin noch weit von den 50 entfernt!
Für Werbetreibende dürfte im Radiobereich die Marke Radio Luxemburg eher ziehen als RTL Radio. Warum das so ist erfährst du, wenn du RTL Radio einschaltest. ;)
 
#8
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Stopp mal: Erinnern wir uns: Project 89,0 digital wird in 89,0 RTL umbenannt. Antenne Sachsen wird in Hitradio RTL umbenannt. Weiterhin gibt es 104,6 RTL . Es gibt Gerüchte, das auch Antenne Niedersachsen in RTL umbenannt werden soll. RTL will diese Marke als Dachmarke so weit es geht deutschlandweit ausbauen.

Warum also bitte soll RTL-Radio RTL verlieren? :confused: :confused:
Das würde doch gegegn die eigene Strategie verstoßen.
 
#9
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von Der Radiotor:
RTL ist inzwischen eine bekannte Marke, und ein Noslalgie-Programm "Radio Luxemburg" würde höchstens ein paar greise ab-50er begeistern.
Produzieren sie heutzutage nicht sowieso etwas in dieser Art? :p

Ich meine übrigens, früher hätte es auch schon gesungene IDs Err-Teh-Eeehehell gegeben, ebenso solche Aufkleber, eingeschmuggelt in die Deusche Demokrasche Republik :D

Wartet mal... den alten Stern Camping wieder anschmeißen... nee, da ist bloß noch der Bayer und daneben so ein gräßliches Rauschen...

Aber hier können genug Nostalgiefäden gezogen werden:
http://www.radiotreff.de/rtl/
 
#10
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von Der Radiotor:
Ich habe eher das Gefühl, dass dort jemand sein Wunschdenken in einen Tatsachen-Artikel umgeschrieben hat. RTL ist inzwischen eine bekannte Marke, und ein Noslalgie-Programm "Radio Luxemburg" würde höchstens ein paar greise ab-50er begeistern. Die sind aber für die werbetreibende Wirtschaft völlig uninteressant
Sag' das nicht. Es gibt jede Menge ex-Hörer, die der heutigen Radioszene überdrüssig geworden sind, und die sich danach sehnen, mal wieder richtiges Radio zu hörern.

Und abgesehen davon, das Leben geht auch mit 50 Jahren noch weiter, auch noch ohne Zivi und Vormund. Ich bin mir sicher, nicht nur ich werde mit 50 mehr Geld zum Ausgeben haben, als in den 49 Jahren vorher. Wenn die Werbeindustrie wirklich meint, dieses finanzielle Potential nicht auschöpfen zu müssen und stattdessen lieber auf die 14-29 jährigen setzt, die chronisch pleite sind (Schüler, Studenten und junge Familien haben ja soooo viel Geld zum rausschmeißen), bitteschön....
 
#11
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von exhörer:
Wenn die Werbeindustrie wirklich meint, dieses finanzielle Potential nicht auschöpfen zu müssen und stattdessen lieber auf die 14-29 jährigen setzt, die chronisch pleite sind (Schüler, Studenten und junge Familien haben ja soooo viel Geld zum rausschmeißen), bitteschön....
Pssst... Nicht so laut! Die könnten Dich hören! Ich bin ganz froh, daß ich schon seit Jahren nicht mehr 29 bin. An mir prallt die Klingelton-Werbung ab wie an einer Betonmauer.

Was Radio Luxemburg betrifft... Muß das sein? Ich meine, was hat Radio Luxemburg denn früher ausgemacht? Genau - es war privat! In D-Land gab es "nur" öffentlich-rechtlichen Rundfunk. So, und nun kommt Radio Luxemburg wieder (nehmen wir mal an). Und? UND?? Wen juckt das heute noch? Camillo Felgen und Frank Elstner waren früher - verglichen mit heute - auch nur Schlaftabletten. Es ist immer nett zu sehen, wie die Vergangenheit verklärt wird.
 
#12
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von Sachsenradio2:
Stopp mal: Erinnern wir uns: Project 89,0 digital wird in 89,0 RTL umbenannt. Antenne Sachsen wird in Hitradio RTL umbenannt. Weiterhin gibt es 104,6 RTL . Es gibt Gerüchte, das auch Antenne Niedersachsen in RTL umbenannt werden soll. RTL will diese Marke als Dachmarke so weit es geht deutschlandweit ausbauen.

Warum also bitte soll RTL-Radio RTL verlieren?
Das würde doch gegegn die eigene Strategie verstoßen.
Im Umkehrschluss könnte man natürlich sagen, dass RTL seine Hitradios (wobei sich Hitradio RTL Sachsen doch ein wenig von den anderen unterscheidet) weiterhin als RTL verkaufen will und ihm der Kuschelsender selbst nicht mehr so ganz ins Konzept passt und ihn daher ab sofort wieder als Radio Luxemburg verkaufen will. Aber wieso das keine Ente sein soll ist hier die wirklich gute Frage!
 
#13
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von BlueScorpio1963:
...An mir prallt die Klingelton-Werbung ab wie an einer Betonmauer.

..... Camillo Felgen und Frank Elstner waren früher - verglichen mit heute - auch nur Schlaftabletten. Es ist immer nett zu sehen, wie die Vergangenheit verklärt wird.

*zustimm*


früher hatten wir auch noch einen kaiser.....
 
#14
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Dieser Tage lief auf der 1440 kHz von RTL Radio eine Ankündigung, die Synchronstimmen von "Sex and the City" würden am 14. (?) Januar 2005 in einer Art Talksendung "...bei RTL Radio" zu hören sein. Was auch immer das werden soll, es läßt Vermutungen zu.

Schaut man verklärten Blickes zurück auf Radio Luxemburg, sind Felgen, Elstner u.a. in der Tat weitaus als weniger spektakulär zu beurteilen. Die damaligen Moderatoren waren im Vergleich zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk wohl etwas ungezwungener und vor allem keine "Sprecher" sondern hörbare "Persönlichkeiten". Ich wage zu behaupten, daß Moderatoren heute bei WDR 2 und WDR 4 dieses Ideal im Rahmen des Möglichen perfektioniert haben.

Der Hörer des allgemeinen Privatfunks erlebt dieser Tage natürlich nur claimende Hibbelmäuschen (= Volontäre und Praktikanten), die aufgrund von Alter und Bildung sowie Vorgaben des Programmchefs (jede Flasche sucht sich bekanntlich ihre Sammlung) keine Persönlichkeit besitzen resp. zeigen dürfen. Daß dieses Publikum sich ein wenig nach anderem Hörfunk sehnt, ist verständlich.

Ob ein re-lauch von Radio Luxemburg allerdings unter Marken-/Marketinggesichtspunkten (s.o.) Sinn macht, sei ebenso dahingestellt wie die fachliche Einschätzung derer, die laut Organigramm dafür in Luxemburg und anderswo verantwortlich wären.

Der Gedanke allerdings, in ein paar Tagen auf der Mittelwelle wieder Radio Luxemburg hören zu können, ist schon reizvoll. Problem nur, am 1.1.2005 wird diese Frequenz wohl auf DRM umgestellt. Was immer also in Luxemburg gemacht wird, das Publikum in NRW soll es auf keinen Fall terrestrisch hören dürfen und dann freut sich lediglich der DLF mit der Saarbrücker 1422 kHz und in Köln, ein paar Häuser weiter, wird auch niemand Trauer tragen...
 
#15
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von BlueScorpio1963:
Camillo Felgen und Frank Elstner waren früher - verglichen mit heute - auch nur Schlaftabletten.
Im Vergleich mit heute mag das sein, aber damals waren sie fast revolutionär.

Und ehrlichgesagt würde heute ein tiefgrundigerer und "langsamerer" Moderator mit Sicherheit besser rüberkommen, als all die hibbeligen Claim-Runterbet-Maschinen, die zwar jede Menge Tempo drauf aber in Wahrheit nichts zu sagen haben.

Natürlich will heute niemand mehr ein RTL anno 1959, aber Jochen Pützenbacher könnte auch heute noch *jedem* Privat-Moderator locker das Wasser reichen und er könnte eines, was all die Privat-Funker nicht können (und auch nie gekonnt haben): Den Hörer ans Radio fesseln. Ihn zum Zuhören ermuntern und nicht ihn mit allen Tricks nur zum Nicht-Abschalten zu bringen.
 
#16
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Das die 1440 auf DRM umgestellt wird, habe ich auch gehört. Was passiert dann eigentlich mit den Sendungen von Radio China Int. die ab 20:00 Uhr auf dieser Frequenz laufen?
 
#17
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von BlueScorpio1963:
Ich bin ganz froh, daß ich schon seit Jahren nicht mehr 29 bin. An mir prallt die Klingelton-Werbung ab wie an einer Betonmauer.
Ähm... was für Klingeltonwerbung eigentlich?

Zitat von Dr.Znorko:
Schaut man verklärten Blickes zurück auf Radio Luxemburg, sind Felgen, Elstner u.a. in der Tat weitaus als weniger spektakulär zu beurteilen. Die damaligen Moderatoren waren im Vergleich zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk wohl etwas ungezwungener und vor allem keine "Sprecher" sondern hörbare "Persönlichkeiten".
Interessanterweise hießen sie auch bei RTL Sprecher.

Zitat von Off Air:
Das die 1440 auf DRM umgestellt wird, habe ich auch gehört. Was passiert dann eigentlich mit den Sendungen von Radio China Int. die ab 20:00 Uhr auf dieser Frequenz laufen?
Laut allerdings nicht mehr taufrischer (evtl. also überholt sein könnender) Erklärung des Maklers: Keine Änderung.
 
#18
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von Dr.Znorko:
Dieser Tage lief auf der 1440 kHz von RTL Radio eine Ankündigung, die Synchronstimmen von "Sex and the City" würden am 14. (?) Januar 2005 in einer Art Talksendung "...bei RTL Radio" zu hören sein. Was auch immer das werden soll, es läßt Vermutungen zu.
Falsch geraten ! :D :p
Das ist nur eine neue Syndication-Show für sämtliche private Sender, die Lust drauf haben, siehe auch hier:
"Sex and the City" bei ffn
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#19
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

@Dr.Znorko
Radio Luxemburg hat sich in der Zeit seines Bestehens sehr verändert. Eher zu Beginn dominierten Leute wie Felgen oder Elstner das Programm.
In seiner Glanzphase, der 70er und 80er, waren es neben Pützenbacher auch Axel Fitzke oder Rolf Röpke. Letzterer hat immer schöne bissige Sprüche geklopft. Ob das heute auf WDR 4 auch noch so ist, weiss ich zwar nicht, kann ich mir aber nicht vorstellen.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#21
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Erstaunlich bleibt angesichts der heutigen Glattschleiferei, wie wenig zimperlich die RTL-Mods damals waren. Alles wurde bisweilen durch den Kakao gezogen, die eigene Person, Hörer, Prominente.
Auch Wirbitzky hatte sonntags mal ne ziemlich lange (4h ?), freche Comedy Show...
 
#22
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

@Radiokult:
Falls Dir das entgangen ist, auch 50-jährige können noch selber denken und sind durchaus einen intelligenten Humors mächtig. Am Tag des 50. Geburtstags wird man nicht automatisch zum Tattergreis.

Oder verwechselst Du bissige Sprüche mit dumpfen Pocher/Raab'schen Schenkelklopf"humor"?
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#23
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

@exhörer
Klar, das ist eine Mentalitäts- und keine Altersfrage.
Die von Dir genannten Personen haben meinem Empfinden nach wenig Talent, es geht nur um, runterputzen, Lautstärke und darum zu "schocken".
 
#24
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

@ exhörer, Tom2000:

Was erwartet ihr denn von den heutigen Privatradio-Fuzzies ? Dass sie sich differenziert mit dem einfallslosen Mist auseinandersetzen, der da jeden Tag über die Antenne geht...???
 
#25
AW: RTL-Radio wird wieder Radio Luxemburg

Zitat von exhörer:
Oder verwechselst Du bissige Sprüche mit dumpfen Pocher/Raab'schen Schenkelklopf"humor"?
Du solltest jedoch auch bedenken, daß es heute vergleichsweise schwierig ist, überhaupt noch als Moderator registriert zu werden. Früher gab es viele Tabus ... heute nicht mehr. Wo soll da noch ein Tabu gebrochen werden?

Es mag sein, daß Radiomoderatoren früher noch nicht so aalglatt waren und mehr wagten. Fragt sich, wer für diesen "Mut" bezahlte. Eventuell der Sender mit Hörerstimmen. Und wer möchte das schon?

Ich erinnere mich, daß hr3-Moderator Werner Reinke in seiner "Hitparade International" gerne polarisierte. Ich habe ihm das übel genommen und irgendwann damals nicht mehr eingeschaltet.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben