RTL: Vollprogramm für Deutschland


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Radio Pumuckl

Gesperrter Benutzer
Ach Kulti, ich schätze Dich ja wirklich sehr, aber ich kann Dir, bitte nicht böse sein, einfach nicht folgen.

Cosmo ist seit der Reform nicht mehr der Rede wert. Ich habe heute eine längere, weihnachtsbedingte "Reise" durch NRW gemacht und die 103.3 angetestet, um zu sehen, welche Schwächen sie hat, empfangstechnisch wie inhaltlich. Ganz ehrlich: Das ist schlimmstes Dudelradio. Zwischen der Musik, die auch in anderen x-beliebigen Dudelprogrammen läuft, kam dann in einer halben Stunde mal ein einziger Song nicht in Englisch, sondern aus Südamerika. Der WDR sollte, wie er das früher auch getan hat, "Weltmusik" in seine anderen, mittlerweile drei Dudelwellen integrieren und gut ist.

Nun sind Heiligabend und familiäre Verpflichtungen vorbei, und ich höre seit mehreren Stunden RTL France. Du glaubst gar nicht, wie hochwertig dieses Programm ist. Dagegen kannst Du auch die Dudelwellen der ÖR alle in die berühmte Tonne treten. Sorry, ist aber die traurige Wahrheit.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
Du hast mich nicht verstanden. Es geht nicht darum, ob das nun Cosmo, Berliner Rundfunk oder Radio xy betrifft. Du kannst nicht bestehende Programme von ihren angestammten Frequenzen schmeissen, nur weil ein anderer Anbieter die Idee für ein bundesweites Programm hat. Da brauchste schon eine hieb- und stichfeste Begründung. Wie soll die konkret aussehen?
Und der zweite Punkt, weil du ja so auf der vermeintlichen "Inhaltsleere" herumreitest, wer legt denn fest ob ein Programm nun "dudelt" oder eben nicht? Das ist doch im ersten Moment erstmal reine Geschmackssache. Solange das Programm halbwegs das tut, was in seiner Sendelizenz steht, kannst du dagegen so gut wie gar nichts unternehmen.
Dritter Punkt: So ziemlich alle landesweiten Radioprogramme haben Regionalisierungen, auch die Privaten. Warum tun die das? Weil die Hörer nunmal vorrangig am Geschehen in ihrer näheren Umgebung interessiert sind. Es interessiert in Hamburg niemanden, wenn in Nürnberg ein Wildschwein über die Autobahn rennt. Oder noch besser, der werktägliche Staumarathon in NRW. Ausser den Leuten dort, interessiert der niemanden. Wie willst du das lösen mit deinem RTL? Selbst auf DAB schalten mittlerweile auch die Privaten vermehrt ihre Regionalisierungen auf - unter anderem aus genau diesem Grund. Hinzu kommt, dass auf DAB ein zweiter Bundesmux im Anflug ist, der zum einen weitere Hörer von UKW abziehen wird und natürlich parallel dazu die Konkurrenzsituation auf DAB entsprechend ankurbeln wird.
Deine RTL-Idee ist ja an sich ganz nett, aber sie ist nicht zuende gedacht, weil du für eine erfolgreiche Umsetzung im Sinne von wirtschaftlich tragbar, soviele Dinge machen müßtest, dass das schlicht nicht refinanzierbar ist.
 

Hallenser78

Benutzer
Als ob man in NRW weitere Angebote auf UKW bekommt...Der war gut. Man braucht doch nur mal gucken was mit der letzten UKW Funzelkette geworden ist,die ist bis heute nicht auf Sendung und ob die jemals kommen wird weiß auch niemand. Dazu noch das gewollte 2 Säulenmodell auf das alle (Landesregierung und LFM) in NRW so stolz sind. Zudem wird der WDR einen Teufel tun,ein Sahnestück wie die 103.3 abzugeben und sich Konkurrenz ins Haus zu holen.
 

Radio Pumuckl

Gesperrter Benutzer
Dann müsst Ihr auf UKW leider weiter WDR oder Radio NRW hören. Mir ist es insofern egal, als ich als jemand, der fast ausschließlich als Motorradfahrer unterwegs ist, auf der Straße eh auf jedwede Beschallung verzichte. Nur erstaunlich, wie das europäische Ausland, allen voran die für ihre wirtschaftlichen Schwächen so viel gescholtenen Länder Italien, Spanien und Frankreich zeigen, dass es auch ganz anders geht. Stattdessen diskutieren wir hier jeden (möglichen) deutschen Trippelschritt rauf und runter. Ich geb's auf und wende mich wieder meiner Schüssel mit ihren vier LNB (Hot Bird 13° sowie Astra 19,2°, 28,2° und 23,5°) zu. Empfehle ich auch jedem, der sich seinen Radiokonsum nicht von irgendwelchen Büroklammern in Politik und Landesmedienanstalten vorschreiben lassen will.
 

FrankSch

Benutzer
Nur erstaunlich, wie das europäische Ausland, allen voran die für ihre wirtschaftlichen Schwächen so viel gescholtenen Länder Italien, Spanien und Frankreich zeigen, dass es auch ganz anders geht.

Wir sind aber hier nicht in Italien, Spanien und Frankreich, und der deutsche Durchschnittshörer ist scheinbar mit weniger zufrieden. Das ist nicht schön, aber wir ändern das nicht. Finde dich damit ab.


Vielen Dank…
 

Radio Pumuckl

Gesperrter Benutzer
FrankSch, wenn Du den Thread so nervig findest, warum liest Du ihn dann? Wenn mir was auf den Keks geht, ignorier ich es einfach. Solltest Du vielleicht auch mal probieren, bevor Du Dir Deine Nerven ruinierst. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

pfennigfuchser

Benutzer
Mal abgesehen, dass die ganze Planerei unrealistisch ist, ist RTL doch gar nicht an ein bundesweiten Radio interessiert. Sonst würde man auf DAB senden. Zur 103,3: Diese Frequenz hat eine enorme Reichweite und deckt ca. 70% von NRW ab. Mit der 103,0 hätte man NRW komplett versorgt (natürlich auch teilweise mit Rauschen). Vieles wäre in NRW möglich, aber es käme nur ein weiterer Dudelfunk bei heraus. Mal schauen, wenn. BFBS die 103,0 abschaltet und dann irgendwann mal eine Verteilung der Frequenzen gibt. Leider liegen verschiedene Frequenzen brach. Man hätte durchaus die eine oder andere Frequenz für den DLF nach Langenberg umkoordinieren können, zum Beispiel 92,5 bzw. die 105,1 (Radio Essen dann auf die 92,5). Passieren wird in NRW nichts, weder auf DAB noch UKW. Einzig der Bumux 2 bringt da mehr Programme, dafür aber keine Programme aus Nachbarländern bzw. Nachbarbundesländern
 

Wanderdüne

Benutzer
Wanderdüne, das ist Spekulatius.

Warten wir einmal ab...


Ich sage Dir, was ich tatsächlich gemacht habe, allerdings ohne Namen zu nennen. Ich bin mit verschiedenen Personen in Berlin und Luxemburg in Kontakt getreten, habe meine Ideen erläutert und Fragen gestellt. In beiden Fällen reagierten die Beteiligten mit brüsker Abwehr, teilweise in einer persönlich nicht zu tolerierenden Weise. Dann habe ich die Situation der Spitze von Bertelsmann geschildert. und die haben mir anschließend einen sehr wertvollen Kontakt ins Management der RTL Group vermittelt. Eine ausführliche Korrespondenz folgte. Leider war ich erst zeitlich verhindert, und schließlich wechselte der Manager in eine neue Position, noch bevor das angedachte Gespräch in Luxemburg stattfinden konnte.

Aber um realistisch zu bleiben: Ich erwarte nicht, nur weil mir diese Ideen im Kopf rumspuken, dass irgendjemand bei RTL begeistert in die Hände klopft, und wir kurzfristig das ersehnte nationale Programm zurückbekommen. Ich habe allenfalls die leise Hoffnung, dass man an der Spitze der RTL Group mit Berlin nicht zufrieden ist, und deshalb mittelfristig einen neuen Anlauf in Richtung RTL Deutschland unternimmt.

Dann brauchten wir das ja hier nicht mehr trollen...ähhh... diskutieren ;). Meine Vermutung geht eher in eine andere Richtung.
 

LIVE

Benutzer
Hallo,

zwischendurch war ja von Ben Streubel die Rede (als möglicher RTL Moderator). Ich widme mich erstmal diesem Nebenaspekt: Ein Typ ist er in jedem Fall. Ich finde ihn nicht uneingeschränkt gut, aber doch eher gut. Er ist ein bisschen sperrig (wie schon das bärige signalisiert), aber auch deshalb nicht austauschbar, authentisch.

Ja, in der Nacht höre ich gern mal (zumindest eine halbe Stunde). Tatsache ist aber, er war ja Morgenmoderator erst bei Antenne (Kotz ... mindestens über Jahre ein Kotzsender besonderer Güte), dann bei SWR 3 - Metro Stuttgart. Da hatte ich auch mal mit ihm zu tun. Das war ja ein Stück weit noch Inhalteradio ... nun wissen wir alle, dass die Arbeitszeiten eines Morgen- UND eines Nachtmoderators nicht ideal sind, vor allem aber auch, dass es top ist, den Morgen moderieren zu dürfen.

Ist er also kaltgestellt worden???? Und/oder hat er sich selbst vom klassischen Radio etwas zurückgezogen, macht das nur noch spaßeshalber zur Ergänzung??? Jedenfalls stutzte ich, als ich (mindestens ein Jahr her) Streubel in einem Beitrag bei NDR "Zapp" sah, wo er als Inhaber von Firma soundso zu Wort kam ...

Streubel bei RTL??? Naja, zu meinem Traum-RTL-Radio passt er nicht perfekt, aber klar, damit könnte man leben. Wie gesagt, ein bäriger Typ, mit dem Mut noch ein wenig Kante zu zeigen.
 

Kreisel

Benutzer
Dann müsst Ihr auf UKW leider weiter WDR oder Radio NRW hören.

Kein Problem. Lieber Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur, WDR 3, WDR 5 und Cosmo, welches unter Frau Weber leider nachgelassen hat, als irgendeine von dir herbeigeträumte RTL-Welle für Deutschland. Ergänzt um Sat, Internet und DAB+ wird es auch in NRW niemandem langweilig. Jedenfalls war es mir nie langweilig, wenn ich in Köln Freunde besucht habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radio Pumuckl

Gesperrter Benutzer
Na dann ist ja alles in Ordnung in NRW und die vielfältigen Klagen über das "Radio-Nordkorea Deutschlands" hier im Forum waren nur eine Fata Morgana. :wall:
Außerdem haben die von Dir zitierten Wort- und Kulturwellen nur eine bedingte Schnittmenge mit dem von mir beschriebenen RTL Mainstram-Dampfer. Aber werf nur alles in einen Topf. Hauptsache widersprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben