Schwarzwaldradio bundesweit auf DAB+


Letzteres wird Antenne Bayern ab dem 1. Oktober schaffen, dann ist der Schwarzwaldfunk eben nur noch ein Stück Erinnerung.
Wie kommst du darauf dass SW Radio nur noch ein Stück Erinnerung ist wenn Aby Bundesweit sendet? Sind doch Musikalisch total unterschiedliche Programme. Da wird der SW Radio Hörer doch nicht auf Aby schalten nur weil der dann Bundesweit sendet. Schon mal das derjenige der Dudelfunk hören möchte auch jetzt schon genug Auswahl hat.
 
Also irgendwie stiftet das Geschwurbel von @antonia-123 nur Verwirrung. Anders kann man das nicht bezeichnen. So wie ich den Text verstehe...

Es fehlt der Massenverbreitungsweg und vor allem auch eine ordentliche Werbung in allen Zeitungen und Werbeinseln, Motto : "Ein Stück Urlaub". Letzteres wird Antenne Bayern ab dem 1. Oktober schaffen, dann ist der Schwarzwaldfunk eben nur noch ein Stück Erinnerung.
bezieht sich "Letzteres" auf "auch eine ordentliche Werbung in allen Zeitungen und Werbeinseln, Motto : "Ein Stück Urlaub."

Ich weiß nicht, ob ABY den Start im 2. Bundesmux mit einer Werbeoffensive in der Presse begleitet. Kann man machen, wenn genug Geld da ist. Problem dabei: Die Wirkung ist zwar erstmal gegeben, flacht dann aber ganz schnell wieder ab, wenn man nicht laufend "nachschießt". Und ob die auf diese Weise angelockten "Neu-ABY-Hörer" auch längerfristig bleiben, steht sowieso auf einem anderen Blatt. Die Chancen für ABY stehen jedenfalls nicht gut, denn enge Rotation und gekürzte Titel kennt der geneigte "Neu-ABY-Hörer" auch von seinem geografisch zuständigen "Hitradio".

Und das ist der Unterschied zu Schwarzwaldradio. Hätte man in Offenburg auf die "Dudelkarte" gesetzt, hätte man gar nicht erst anfangen brauchen! Markus Knoll ist nicht "umgefallen", hat die Linie durchgezogen. Es hat dann auch sehr lange gedauert, bis zur ersten MA-Ausweisung. Der Erfolg gibt ihm Recht. Schön zu sehen!
 
Das ist eine gute Frage. So wie du völlig richtig schreibst, geht das schon eine Weile. Mitunter brechen Titel ab, manchmal sind es auch nur kaum hörbare Störungen - ähnlich einem leichten Knack auf Vinyl. Während der Nachrichten oder der Werbung hat es aber auch schon gut hörbar "gehakt", als ob die Festplatte stockt. Aber auch längere Pegeleinbrüche gibt es neuerdings wieder. Unten ist sowas zu sehen - am 1. September ab 0:25:30 Uhr. Wer weiß, was in diesen gut 10 Minuten los war. Ein Lied war das jedenfalls nicht. (Quelle: dabmon.de)

Vielleicht wurde Schwarzwaldradio ja "emotet" und das sind die ersten Auswirkungen? :eek: Die Gangster wollen vielleicht "Deutschlands größte Jukebox" löschen! Nicht auszudenken! Zum Glück hat nicht nur Schminke seine private Festplatte "am Mann"! Sozusagen.:cool:
 

Anhänge

Gut 4 Jahre nach Bundesstart im 5C. Vielleicht wird das Schwarzwaldradio langsam müde von der bundesweiten Ausstrahlung. Wäre natürlich sehr schade drum, wenn es verkümmert. Schalte es zwar zu selten ein, allerdings ist dieses Programm sowas von berechtigt. Aber ich denke die kriegen das schon hin. Haben ja HITRADIO OHR als Schwester und das ist ja die Schmiede der Innovationen schlechthin und zwar nicht nur so, dahergesagt, sondern wirklich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Was immer Du mit deinem Posting sagen willst...

Ich war lange nicht im Funkhaus zu Besuch. Ähm - wann war das? Lange her. Muß ich echt mal nachschauen. Schon damals habe ich "Klagen" wegen der "veralteten Technik" gehört. Na ja, ist halt nicht ARD...

Grundsätzlich kannst Du aber davon ausgehen, daß "Schwarzwaldradio" nicht müde geworden ist und (mittlerweile) die höchste Priorität in OG hat, nicht (mehr) "Hitradio Ohr".
 
Knoll denkt selber, das ist der Unterschied zu den meisten Geschäftsführern und Programmchefs. Er lässt sich nicht von vermeintlichen Beraterweisheiten zu Aktionismus verleiten und er sieht das Heil seines Senders auch nicht darin, das Niveau immer weiter einzuplanieren, sondern er lässt sich doch tatsächlich von der Frage leiten: Was macht Bock?

Gut beschrieben. Das ist die alte "Peter-Stockinger-Schule": "Macht was ihr wollt, solangs den Leuten gefällt und sich keiner drüber beschwert, misch ich mich nicht ein!"

Und selbst wenn sich ein paar beschweren, "Shit happens". Gutes Radio sollte, ja, MUSS sogar polarisieren, um erfolgreich zu sein. Zumindest mein Verständnis von gutem Radio. Dabei ist es mir relativ egal, ob nur Hits oder nur Albumtracks gespielt werden, die Präsentation muss für mich stimmen, das ist für mich viel wichtiger!

Das ist, glaube ich, der Grundfehler der meisten Radiosender heute: Die lassen den Moderatoren eben nicht vollkommen freie Hand, sondern schielen nur auf Quote. Deswegen klingen die meisten Sender auch so! Leider....

Kann mich gut dran erinnern, wie sich manche Leute tlw. über lapidare Gags bei SWF3 aufgeregt haben und dann immer gesagt haben: "Was hat der Mod da gerade wieder gesagt, das kann man doch nicht bringen!" Doch, man kann, solange es nicht unter die Gürtellinie geht. Genau sowas fehlt dem Radio von heute!

Dann hat man nämlich auf der einen Seite Leute, die sich drüber aufregen und abschalten und auf der anderen Seite Leute, denen es gefällt!

Und ich bin mir relativ sicher, dass die Leute, denen das gefällt, in der Überzahl sind, so "prüde" ist unsere Gesellschaft nicht!
 
Zuletzt bearbeitet:
Vor ein paar Wochen gab es morgens auch technische Probleme, da sagte Thomas Schminke, dass man die Technik erneuert hätte und diese noch nicht rund läuft. Somit denke ich, dass es immer noch an der Technik liegt und nicht an einer gewissen "Müdigkeit", Zumal ja in einem Monat neue Mitbewerber an den Start gehen, wobei ich bei den aktuell gehandelten Namen derzeit keine Konkurrenz für Schwarzwaldradio sehe.
 
Vor ein paar Wochen gab es morgens auch technische Probleme, da sagte Thomas Schminke, dass man die Technik erneuert hätte und diese noch nicht rund läuft.
So ungefähr. Es gibt wohl neue Technik, die sich aber bisher noch nicht so richtig mit der bestehenden IT-Infrastruktur vertragen hat. Markus Knoll hat gestern die technischen Details erläutert. ;) Einen neuen Streamanbieter hat man in Offenburg offenbar auch im Auge. Möglicherweise schafft creacast die mittlerweile anfallenden über 35 TB pro Monat nicht wirklich ohne Störungen. Die Aussetzer sind nicht zu überhören. Aktuell läuft der Stream (zumindest bei mir) aber noch über diesen Anbieter.
 

Anhänge

Was ich nicht ganz auf die Ketten kriege ist, warum sich "SWR" nicht als deutschlandweit es Radio von dem Schwarzwald befreit. Eine Art Ferienwelle wie in der DDR im Norden wollen die mit ihrem musikalisch breitem Programm wohl nicht sein.
Die SW-Werbeinfos sind doch für die meisten außerhalb B-W eher abschreckend oder nervig.
 
Was ich nicht ganz auf die Ketten kriege ist, warum sich "SWR" nicht als deutschlandweit es Radio von dem Schwarzwald befreit..
Ohne "Schwarzwald" gäbe es Schwarzwaldradio nicht bundesweit. Die Schwarzwald Tourismus GmbH gibt Geld und hat Interesse daran, dass Urlauber aus ganz Deutschland in den Schwarzwald kommen.
 
Nee - bitte nicht! Ich wollte mein folgendes Posting eigentlich vermeiden. Aber bevor noch weiter Unfug geschrieben wird...

Ich rate allen Beteiligten an dieser Diskussion, sich zunächst näher mit der "Schwarzwald Tourismus GmbH" (kurz "STG") und den "Hintermännern" ;) dieser Gesellschaft zu beschäftigen. Das sind nämlich viele Landkreise in BaWü...

Die Geschäftsberichte findet man im Internet. Wenn man die gefunden hat - und sich dann in aller Ruhe der Reihe nach durchliest, bekommt man erstmal eine Ahnung, wie schwer es war, die einzelnen Tourismus-Regionen im Schwarzwald überhaupt unter einen Hut zu bringen. 2008 oder 2009 fand "Schwarzwaldradio" eine erste Erwähnung in diesen Berichten.

Okay, etwa später wurde "Schwarzwaldradio" dann Pemiummitglied. Kostenpunkt 10000 Euro / Jahr. Dafür bekam Schwarzwaldradio dann auch einen eigenen kleinen Stand auf der ITB etc. praktisch zum Selbstkostenpreis, die "STG" ist ja bei all diesen Messen eh vor Ort. Und selbstverständlich - Markus Knoll hat etwas später auch einen Posten bei der STG bekommen. "Irgendwas mit Medien" wollte er dort machen. ;) (SCNR)

Aber lest doch einfach selbst. Die Lektüre ist durchaus interessant.


Ich denke, alle Tourismus-Regionen in Deutschland sollten sich "zusammenraufen", um dann gemeinsam am Markt aufzutreten!
 
Naja, der Sender "Deutschlandradio" ist ja schon besetzt mit DLF, DLF Kultur und DLF Nova. Man muß ja nicht alles wissen !
Aufgefallen ist mir aber im Musikprogramm seit dieser Woche, daß es eindeutig hitlastiger als zuvor einher kommt. Die neuen Jingles unterlegen es auch, "classic hits und super Oldies".
 
Aufgefallen ist mir aber im Musikprogramm seit dieser Woche, daß es eindeutig hitlastiger als zuvor einher kommt. Die neuen Jingles unterlegen es auch, "classic hits und super Oldies".
1. Diese Jingels gibts schon Ewigkeiten, neu ist da nix.

2. Du hast Recht, morgens in der Primetime hitlastiger, das stimmt. Aber das war schon immer so und ist auch gerade morgens ganz in Ordnung, obwohl Schminke zwischendurch auch mal gerne einen "raushaut".
Aber Abends und nachts zwischen 20 bzw. 21 und 6 Uhr, wenn nicht mehr moderiert wird, sind die keinesfalls hitlastiger. Gerade dann spielt man schon mal den ein oder anderen Albumtrack oder eher selten gespielte Hits zwischendurch. Ist halt tageszeitorientiert. Klingt genauso wie immer, was das angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Jingles wurden aber definitiv überarbeitet, das ist mir gestern auch aufgefallen.
Die Veränderungen sind aber nur marginal. Beim Showopener nach den Nachrichten wurden die Namen neu eingesprochen; eventuell auch von einer neuen Stimme. Das kann ich nicht genau heraushören.
 
Oben