Schwarzwaldradio wird bald wohl bundesweites DAB-Radio


Natürlich kann es nicht schaden, wenn man die Zeit über die man spricht noch selbst bewusst miterlebt hat, ABER das ist doch keine Grundvoraussetzung. Wie Dosordie ja richtig anmerkte, dürfte es sonst Sender wie Klassik-Radio nicht geben, weil vermutlich die wenigsten Mozart beim Komponieren über die Schulter geschaut haben oder mit Richie Wagner beim Bier über den Ring philosophiert haben. Wenn man das mal weiterspinnt, dürfte es auch keine Pfarrer geben, die jeden Sonntag was über die Bibel erzählen. Die kennen den Lifestyle zu Zeiten der Hebräer und Israeliten auch nicht ganz sooo gut. Wenn jemand sich mit der Sendung die er macht indentifiziert ist das doch m.E. viel besser, als wenn jemand z.B. in den 80ern schon gelebt hat, sich aber für Roy Black und Howard Carpendale interessiert hat und dem man vielleicht anmerkt, dass er keinen Bezug zu dem Thema hat. Also von daher sollte man den Ball mal immer schön flach halten. Das Geburtsjahr kann m.E. nicht das Kriterium dafür sein, ob jemand seinen Job gut oder schlecht macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Und wenn zwei "Stammhörer", die beiden über meinem Posting, meinen, "einige unbekannte Sachen" gehört zu haben, dann irren sie sich. Maximal zwei Titel waren "rar". Der Rest lief schon bei UC in der Show oder läuft regulär in der Rotation.
Also für mich waren es genau 7 Titel die ich nicht kannte, bisher vielleicht auch überhört, oder nicht gehört habe(weil, Radio aus)
 
Ich wollte nur kurz sagen, dass ich nicht hochnäsig sein wollte. Ich wollte anhand der Beispiele nur erläutern, wie sehr ich an diesen Dingen hänge und das stellvertretend für Alle, die ein Hobby, das mit historischem oder kulturellen Wert zusammen hängt betreiben oder sowas als Job machen.

Bei uns in Kassel gab es bis vor kurzem z.B. einen Laden, der sich mit Retro Gaming beschäftigte. Die Frau, die ihn betrieb ist so alt wie ich und viele Konsolen, die sie angeboten hat sind dementsprechend schon deutlich älter als sie.

Sie kennt sich aber mit der Geschichte der Videospiele besser aus, als Jeder Andere den ich kenne und setzt sich auch für den kulturellen Erhalt ein. Die hat schon Ausstellungen gemacht oder veranstaltet in kulturellen Einrichtungen so Retro Gaming Wettkämpfe. Ihr Ziel ist es, dass Videospiele Kulturgut werden und sie setzt sich dafür ein, weil das etwas ist, das sie liebt.

Und was die so ziemlich allein schon Alles auf die Beine gestellt hat, hat vollsten Respekt verdient. Das zu belächeln, weil sie für die ältesten Spiele viel zu jung ist, würde mir im Traum nicht einfallen. Das ist einfach nur respektlos.

Ich unterstreiche noch mal, dass ich mich keinesfalls moderatorentechnisch als Profi hinstellen oder mich auf ein Level mit Schminke oder sonstwem stellen wollte. Vor solchen Leuten und ihrer Arbeit habe ich Respekt. Ich wollte nur sagen, dass ich mit meinem angesammelten Wissen spontan musiktechnisch zu vielen Dingen was erzählen könnte. Dass das dann live genau so interessant und locker rüberkäme wie bei Schminke oder UC zweifle ich aber stark an.

Ich habe in dem Bereich weder Erfahrungen, noch bin ich Profi. Ich bin Hörer und das ist mein Hobby.

Mir ging Zwergs Frötzelei einfach nur gegen den Strich und sowas tut echt weh, wenn ich an all die denke, die etwas liebevoll gestalten und ihr Herzblut da rein stecken - scheissegal was es ist oder wie alt sie sind. Die haben Alle Respekt verdient!

Nur bevor das Jemand in den falschen Hals bekommt.



LG Tobi
 
Was ich noch ergänzen möchte: Natürlich ist Vieles durch das Internet heute leichter geworden. Sehr viel hätte und wüsste ich ohne Internet heute nicht. Vor 30 Jahren noch war es viel schwerer an solches Wissen und auch an bestimmte Sammlerobjekte zu kommen. Darüber sollte man sich sich auch bewusst sein.
 
Oben