Sinn von Internetradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Nachdem ich nun dem Radioszene-Link-Tipps gefolgt bin mal die Frage: was ist die Aufgabe von InetRadios??? Habe "Joy FM" verfolgt. Gut, Musik ist immmer Geschmackssache, aber so eine Gülle ist mir selten bzw. denn doch OFT begegnet...wozu ein Internetradio hochzüchten, wenn man den gleichen Mist spielt wie die Ganzen Privatsemmler es eh tun? JOY FM ist unterste Schublade, da gibt es 100 Privatradios , die das Ganze besser machen. Mein Tipp: Radio Marabu und/oder vor allem das neue KONTRASTRADIO. Die haben den Sinn von Internetradio aus meiner Sicht eher verstanden. Ocder liege ich falsch??? Ich lasse mich gerne umstimmen!
 
#2
Nicht, dass ich da falsch verstanden werde. Ich finde Joy FM ziemlich gut gemacht für ein deutsches Internetradio. Mir erschließt sich halt nur nicht so ganz der Sinn, wenn die im Endeffekt dasselbe machen wie "normale" Stations.
 
#3
??????? Fragen

Sinn eines I-Net Radios ????

Also ich glaube das liegt bei dem jeweiligen Betrachter. Die einen machen dies "just for fun", andere starten den Versuch Kohle mit zu machen.

Inhaltlich setzt wohl jeder Betreiber erst mal das um was er für gut hält. Ob nun jemand einen öffentlichen kopiert, sich selber ein Ziel setzt oder Bibelstunden darüber macht, dies ist eben die Freiheit die jeder Sender hat.

Gerade im Bereich der so genannten "Privaten I-Net Radios" sind aber die Dinge versteckt die sich die "Profis" rausziehen und dann entsprechend in das Konzept ihres Senders bringen.

Ich finde das jeder Sender gut ist (meine ich im Ernst) denn jeder hat seine Hörer und Fans...... immer eben im Auge des Betrachters.

Die Zukunft spielt sich in der Radiowelt Digital ab und eben im Netz.... die gewohnten Strukturen der Radiolandschaft wird sich in Deutschland in den nächsten Jahren erheblich verändern.

Aber das sollte für jeden Betreiber als Motivation dienen um seinen Sender platzieren zu können.

In diesem Sinne

Steve Wilson
 
#4
Wobei anzufügen ist, daß JoyFM in Berlin mittlerweile sogar über DAB und die DAB-Promo-Frequenz auf UKW zu empfangen ist. Spätestens hier sollte man sich aber doch überlegen, ob es sinnvoll ist ein Programm aufzuziehen, das letztendlich in die gleiche Kerbe wie 104.6 RTL und 94'3 r.s.2 haut. Was in Berlin noch eher gefehlt hätte, wäre ein Dance- und Elektronik-Programm (allerdings nicht ganz so undergroundig wie Nova Radio).
 
#5
Eben deshalb gebe ich den Internetradios, die das selbe wie über UKW spielen, wenig Chancen.

Ich habe aus der Resonanz festgestellt, daß es Fans gibt, die etwas anderes als im Radio hören wollen und hören deshalb bei mir zu.

Es geht ja auch nicht unbedingt darum, nur wegen einem Internetradio online zu gehen. Viele tun's ja während des surfens oder downloadens. Wie ich finde, die beste Zeitverschwendung ;).

Nebenher kann man ja immer noch Kaffee trinken...
 
#6
die frage nach dem "sinn" stellt sich nicht mehr, wenn man einen "ausgefalleneren musikgeschmack" hat.
dann ist webradio doch momentan die einzige alternative, im terrestrischen radios sind jedwede anderen musikrichtungen bis auf den "hit-mix" doch groesstenteils wegrationalisiert worden, von einigen wenigen ausnahmen vielleicht ausgenommen (und volksmusik oder klassik)

hier bietet webradio die moeglichkeit neue musik erst kennenzulernen - man selber hat doch als hoerer meist nicht die zeit "auf dem laufenden" zu bleiben, bzw. in magazinen die neuerscheinungen alle nachzuschlagen oder im cd-geschaeft in die cd's reinzuhoeren, ob sich der kauf lohnt (mal angenommen die leute wuerden cd's kaufen ;) ) - wenn das die cd's ueberhaupt alle hat und man nicht per amazon die kaufen muss (die vorhoerfunktion ist auch bei sachen weit vom schuss nicht immer dort gegeben).

ein weiterer vorteil von webradio ist sicher noch die interaktivitaet.
der hoerer hat oft die moeglichkeit mit dem moderator direkt (icq / chat) zu interagieren und wuensche anzubringen und da die meisten webradios auch nicht grade hunderte/tausende hoerer haben besteht auch die moeglichkeit auf die wuensche einzugehen.

wenn man mit dem terrestrischen radio zufrieden ist hat es sicher keinen grossen sinn webradio zu hoeren (oder wenn einem musik generell egal ist), ansonsten wird man mit etwas suchen sicher gleich mehrere radios finden, die einem zusagen. gibt ja auch weblisten von webradio stationen, hier seien vielleicht mal www.shoutcast.com und www.live365.com erwaehnt, suche nach genres ist bei beiden moeglich und die auswahl ist riesig.

-madrego-
 
#7
Es gibt auch "neue Musik", die man noch nicht kennt, wenn man in der Zeit nicht gelebt hat, z.B. die 70er und 80er. Viele haben vielleicht auch einiges verpaßt...

Also "Neu" ist relativ. Neu ist für mich auch ein Song von den Doobie Brothers aus den 70ern, wenn ich ihn bis heute noch nie gehört habe...
 
#8
Zum Thema Musik..... es ist vollkommen richtig Vitamin C, alles kann für den einzelnen neu sein auch wenn dies für andere schon ein alter Hut ist.

Aber Radio besteht eigentlich meiner Meinung nach aus eben einem guten Mix zwischen Information, Unterhaltung, Comedy, Nachrichten, Musik und nicht zuletzt ist Entscheidend welcher Mensch hinter dem Mike sitzt und wie dieser sich entfalten darf.

Völlig richtig auch die Aussage von Madrego, eine Kopie von UKW Sendern kann kein positives Ergebnis bringen!

Aber es gib (wie ich das schon so oft gesagt habe) viele kreative Köpfe die durchaus in der Lage sind Sender aufzubauen, denen auch die großen in ein paar Jahren mehr als nur etwas Beachtung abgewinnen.

Vielleicht ist es schon mal aufgefallen das einiges was aus dem Netz kommt nicht von den großen abgekupfert ist, aber ich habe schon Sendungen erlebt (UKW) wo ich Sachen wiederfand die ich lange zuvor im Netz gehört habe.

Also so ganz unbedeutend und unbeachtet sind die Netzsender nicht und Medienspezialisten müssten ja auch Dumm sein wenn sie diesen jungen Markt nicht im Auge behalten würden.

Noch einmal zurück zu eigentlichen Thema "Sinn eines Internetradios" könnte man nicht besser schreiben Sinn von Radio mit Ausnahme der öffentlichen?

Wie viele wirtschaftlich orientierte Sender im UKW Bereich gibt es denn wo man zurecht auch nach dem Sinn fragen kann. Ich verweise hier noch mal darauf das man da wohl jeden einzelnen Betreiber fragen muss was ist der Sinn und das Ziel.

Mit kollegialem Gruß

Steve Wilson
 
#11
Re: Sinn ?

Original geschrieben von PJ
Internetradio macht und ergibt keinen Sinn.

Es macht einfach nur Spaß ich hoffe allen die zuhören auch.

MFG

PJ
genau - SPASS muss es machen
ich sehs einfach als erweiterte community
es sollens ich alle wohlfühlen dort
moderatoren und zuhörer :)
und vorallem gemeinsam das programm bestimmen
das geht halt nur im kleinen rahmen - und diesen
sinn erfüllen internetradios doch sehr gut!
 
#12
Internetradio aus Deutschland befriedigt die Profilneurosen der im echten Hörfunk gescheiterten. Traurige Gestalten senden für eine Handvoll Hörer und für einen Chat voller Fakes. Die Moderationen sind grottenschlecht. Die Musik ist oft viel zu speziell. Das will kein Mensch hören. Konzepte wie das von Hitradio Saarland halte ich für erfolgversprechender. Kein nerviges Gelaber von Leuten, die nicht mal sprechen gelernt haben, geschweige denn etwas sinnvolles zu sagen haben.
 
#13
stimmt , HeavyRotation , auf 95% aller webradios
trifft das zu . Aber lass sie doch... was soll 's ...

Irgendwelche Freizeitkicker auf 'ner Buckelwiese
haben auch ihren Spass , und kein Bundesligaprofi
wird ihnen das absprechen wollen.

Und *Hitradio Saarland* z.B. finde ich viel zu aufwändig.
So ein Programm kann man auch mit einem PC und
'nem uraltem Mischpult machen.
 
#14
Original geschrieben von HeavyRotation
Internetradio aus Deutschland befriedigt die Profilneurosen der im echten Hörfunk gescheiterten. Traurige Gestalten senden für eine Handvoll Hörer und für einen Chat voller Fakes. Die Moderationen sind grottenschlecht. Die Musik ist oft viel zu speziell. Das will kein Mensch hören. Konzepte wie das von Hitradio Saarland halte ich für erfolgversprechender. Kein nerviges Gelaber von Leuten, die nicht mal sprechen gelernt haben, geschweige denn etwas sinnvolles zu sagen haben.
ich glaube nicht das soviele von den leuten, die bei einem
webradio mitmachen wirklich GESCHEITERT sind, ich glaube
die meisten haben das gar ned mal erwogen.... lass uns doch!
es zwingt dich doch keiner dazu was zu hören

ich versteh ned warum man sich darüber so aufregen kann

ich mein chatten ergibt ja auch keinen sinn
es wird gelogen, betrogen und gefakt
und trotzdem macht es spass

oder das hier? ist das nicht auch ein board wo leute ihre meinungen sagen, die sonst ihren mund nicht mal aufbringen?

im internet ist eben vieles anders - man darf es nur nicht
allzu ernst nehmen! und das heisst eben - geniessen,
locker sein und spass haben!
 
#15
Original geschrieben von croc
stimmt , HeavyRotation , auf 95% aller webradios
trifft das zu . Aber lass sie doch... was soll 's ...

Irgendwelche Freizeitkicker auf 'ner Buckelwiese
haben auch ihren Spass , und kein Bundesligaprofi
wird ihnen das absprechen wollen.

Und *Hitradio Saarland* z.B. finde ich viel zu aufwändig.
So ein Programm kann man auch mit einem PC und
'nem uraltem Mischpult machen.
genau croc - du hast den nagel auf den kopf getroffen :)
oder den nagel auf den kopf *G*

nee aber ich seh das auch so!

:rolleyes:
 
#16
Profilneurotiker gibt es selbstverständlich auch im Hörfunk. Vielleicht sogar mehr als sonst wo. Moderatoren sind nun mal Einzelakteure und stehen permanent an der Front und damit im Wettbewerb mit anderen. Nach meinem Eindruck vermitteln Webradios einen zumindest guten Teamgeist, den ich bei einigen meiner Hörfunkkollgen allzu oft vermisse. Auch wenn HiddenTrack mit seinen provokanten in Fragen gekleidete Antiwebradiothesen das Highlandersyndrom auslösen möchte, nach der Devise -es darf nur Hitradio Saarland geben-, dann ist dieses Manöver für uns Forummitglieder eigentlich leicht zu durchschauen. Die Art und Weise der Kritik gegenüber anderen ist nicht unbedingt ein gut gemeinter solidarischer Akt von Hitradio Saarland :)
 
#17
@ adler...

Deinen Aussagen kann ich mich nur anschließen. Ich sehe es auch so das dieser Hitradio Saarland mehr Schaden als nutzen bringt.

Walli & Co. haben eben ihre Vorstellug von Radio und haben dies in einem Projekt verwirklicht, andere tun diese eben auch und alle haben Hörer/innen Fans und eben auch Leute die den Sender nicht gut finden. "Fast wie im richtigen Radio".........

Ergo..... jedes Radio ist gutes Radio - zumindest für den der es hören möchte - :D :D :D

Gruß

Steve Wilson
 
#18
Bingo!
Die Qualität ist jedenfalls nicht übel. Allerdings soll das Projekt im Saarland nicht ganz unumstritten sein. Der Inhaber von Hitradio Saarland ist noch nicht allzu lange bei Radio Salu. Durch seinen Wechsel dorthin musste die bis dahin unumstrittene Ikone Klaus Dittrich seinen Hut nehmen und der attraktiven Sendezeit weichen. Dieser war de facto von Anfang an dabei und durch seine Morning-Show für den Aufstieg maßgeblich mitverantwortlich. Diese Verschiebe-Praxis hat bei den Kollegen, mit denen Dittrich befreundet ist, Angst und Befremden ausgelöst. Aus dem guten und wohlwollenden Klima in Wallis Umfeld würde es an dieser Stelle noch viel zu berichten geben. Es ist halt nicht alles Gold was glänzt.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben