Sparkurs beim NDR


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

NRWler

Benutzer
Vermutlich dann am 05.01.21. Hier endet nämlich der Plan auf ndr.de, wann welches Funkhaus an der Reihe ist. Hannover wär dann als letztes dran.
 

ndrgast

Benutzer
Running Gag: "Schlimmer geht nimmer!" vs. "Doch!"
Schlechter kann es wirklich nicht mehr werden und offenbar ist die Musikzusammenstellung minimal ansprechender als die ewig gleiche Grütze aus dem Norden
NDR-Hörfunk hat ein 'schlimmes' Problem: "Kann NDR Hörfunk?" M. E.: "NEIN!" ... NDR ist mit: "TAGESSCHAU"-ARD-AKTUELL schon leicht überfordert. "N3-Fernsehen?" - "Gequält!" - "NDR-Hörfunk" läuft da quasi nur nebenbei.
"So wirklich schlecht!" ist/war die ARD-Hitnacht aus den NDR-Landesstudios nicht. Für alle, die das Tagesprogramm der NDR-1-Welle in Niedersachsen nicht kennen: Das Nachtprogramm war 'gefühlt' besser als das hohle Tagesprogramm!
JETZT darf MDR das Nachtprogramm gestalten. "Wir weden hören!"
 
Zuletzt bearbeitet:

stereo

Benutzer
Mal klipp und klar ansagen, was netto alles aus dem Programm fällt, kann der NDR nicht, oder? Wenn man die Mitteilungen oberflächlich liest, klingt es immer so, als würde alles eigentlich mehr, besser, digital gestärkt oder lediglich auf einen anderen Sendeplatz verschoben.

...müssen wir mehr Inhalte konsequenter digital anbieten. Wir müssen dorthin, wo Eltern und Kinder aktiv nach Kinderinhalten suchen und sie gezielt nutzen.
Hat jemand eine Idee, was das bedeutet? In gängigen Podcast-Apps sind die Angebote schon sehr leicht zu finden, und die Audiothek hat bereits eine große Kinderabteilung.
Das Ziel ist, nicht weniger, sondern mehr Kinder zu erreichen.
Oh, da hätte ich einen ganz heißen Geheimtipp: Strahlen Sie die Kindersendungen doch mal auf einem Familiensender aus...
 

Mogli

Benutzer
Wo steht das schwarz auf weiß dass der NDR die Hitnacht ab Januar 2020 an den mdr abgibt?
Die ARD-Hitnacht ist eine der wenigen Sendungen in die ich beim NDR öfter mal reinhöre (viel Musik und wenig Gesabbel). Ansonsten ist noch die Nachtschiene auf NDR4 INFO hörbar.
Sollte der NDR als eine der größten Anstalten tatsächlich nicht ein einziges Nachtprogramm mehr gestalten, dann wäre das ja wohl ein Offenbaungseid - wozu die erneute Gebührenerhöhuing???
Sollte der mdr künftig die Hitnacht verantworten, dann hoffe ich dass der NDR künftig wieder seine eigene "NDR1-Nacht sendet. Die mdr Musiknacht mag ich gar nicht.
 

Dr. Fu Man Chu

Benutzer
Nur schlimm, das N3 nach dem MDR die höchsten Marktanteil unter den dritten TV-Programmen hat. Ich frage mich wirklich ernsthaft was hier einige Foristen erwarten?

Das der Apparat von den Öffis übersetzt und ineffizient ist, das sehr hohe Pensionen gezahlt werden, das es jede Menge ineffektive bürokratische Doppelstrukturen gibt und gerade im Radiobereich Frequenzverstopfung betrieben wurde, ist doch allgemein bekannt.

Wie es sich für eine Anstalt gehört, wird dann am eigentlichen Produkt und nicht in der Vewaltung gespart. Oder es werden jede Menge neue Projekte, deren Sinn sich schwer erschließt, gestartet. Sorry, was braucht es eine ö/r Schlagerkanal? Ein Musikradio können Private nun wirklich. Kein Mensch braucht Vollprogramme, wer Musikradio hört, kann auch auf Voll umschalten, wenn er Nachrichten unbedingt hören will. Gott, das x-Programm, dass Nachrichten von der Stange übernimmt. Nur damit die Wortquote stimmt.

Dafür bekommt der Zuschauer oder Hörer der Öffis auch eine ordentliche Portion Neusprech in Form einer perfekt gegenderten Sprache. Ist ja auch eine Sparmaßnahme, denn automatisch wird dadurch jeder Beitrag oder Meldung länger.

Ähnliche Sparmaßnahmen wie beim NDR wird es auch bei anderen Sendern geben. Wie immer zeigt sich, dass nur in den seltensten Fällen sich ein System aus sich selbst heraus reformieren kann. Da braucht es auch mehr als die eigenen Stammseher und -hörer zu beschimpfen oder zu verhöhnen. Die Politik weiß, was sie an den Öffis hat. Bis auf die AFD sind alle Parteien Pro-Öffi. Die FDP steht so dazwischen, aber hat schon lange nichts mehr zu melden. Unter Rot-Rot-Grün würden die Öffis sogar ausgebaut werden.

Aber, keine Angst, das Programm wird garantiert nicht besser. Wobei, was hießt schon besser? Es gibt keinen allgemein verbindlichen Standard.
 

Mogli

Benutzer
Wieso ist es "schlimm" dass N3 einen so hohen Marktanteil hat - bundesweit ist es sogar das meistgesehene 3. Programm, der mdr "führt" nur im eigenen Sendegebiet. Über das TV-Programm gibt es eigentlich nichts zu meckern (ich kann mit dem mdr fernsehen nicht allzuviel anfangen), aber das Radioangebot des NDR ist mittlerweile - sorry - unter aller Sau und rechtfertigt anstatt einer Erhöhung des Salärs ab Januar eine massive Kürzung!
Sicherlich muß der NDR eine Schlagerwelle veranstalten - welcher Privatsender spielt Schlager. Das die Nachfrage besteht, beweist die Beliebtheit von NDR Plus.
 
Zuletzt bearbeitet:

DigiAndi

Benutzer
Nein, die Musiknacht wird zur Hitnacht und läuft künftig auch auf NDR1 Welle Nord, NDR 90,3, NDR1 Niedersachsen, NDR1 Radio MV, WDR4, HR4, SWR4, SR3 und Antenne Brandenburg. Also quasi so wie es im Januar 2018 beim NDR mit der NDR1-Nacht war.

Was bedeutete: Der SR hat das eigene Nachtprogramm eingespart (also die ARD-Hitnacht), denn die NDR 1-Nacht war ja sowieso schon da. Hieß halt ab dem Wechsel nur anders. Jetzt passiert nichts anderes: Die MDR-Musiknacht wird umbenannt und die NDR 1-Nacht weggespart. Verlust ist das für den Hörer sicherlich keiner (im Gegensatz zur Einstellungen der Hitnacht aus Saarbrücken). Auf jeden Fall ist das schon ein ordentlicher Posten, den der NDR damit wegspart. Wenn man sich anschaut, was beim NDR-Hörfunk abgeht, passt das hier wirklich sehr gut (geklaut, aber gut):

NDR Rothenbaumchaussee anno 2040

1592657538570.png

Sehen wir es positiv: Nach aktuellem Stand bedeutet das, dass die NDR1-Landesprogramme dann eine Stunde länger regional auf Sendung sind, nämlich bis 23 Uhr statt bisher nur bis 22 Uhr. Und wenn die Hitnacht mal beim SWR ist, sogar bis 0 Uhr. Vielleicht gibt es dann endlich mal gescheite Abendprogramme auf NDR1, wo ja bisher spätestens ab 21 Uhr "Traumhaft" regiert. (Ist das noch so?)

Da bist du aber sehr optimistisch. Realistisch wird das eher so aussehen:
a) Beim NDR dudelt eine Stunde Automat bis zum Beginn der ARD-Hitnacht vom MDR.
b) Die ARD-Hitnacht vom MDR startet bereits um 22:00 Uhr und der MDR spart die Sendungen in dieser Stunde weg (das würde auch Sendungen wie die durchaus hörenswerte "Kulturnacht" bei MDR THÜRINGEN oder die Musik-Spezialsendungen bei MDR SACHSEN-ANHALT betreffen).
Ich sehe leider Option b im Kommen. WDR 4, hr4 und SR 3 Saarlandwelle sind ab 20 bzw. 22 Uhr sowieso unmoderiert. Und dem SWR würde ich es auch zutrauen, bei SWR4 um 22:00 Uhr den Stecker ziehen zu wollen. Z. T. gibt es dort abends noch zwei Moderationsstrecken (18 bis 21 und 21 bis 24 Uhr), von denen man wunderbar eine wegsparen könnte. Inhaltlich passiert da ja sowieso nicht mehr viel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bale1972

Benutzer
Ich habe den Eindruck, dass NDR2 wieder mehr 80er im Programm hat, oder täusche ich mich da. Ich dachte die sollen nicht mehr gespielt werden. Ich finde es allerdings gut, den ein oder anderen 80er wieder zu hören.
 
Vielleicht will man ja so die Existenz von N-JOY rechtfertigen.
Die Existens von N-JOY kann, man so oder so kaum noch rechtfertigen, man könnte die Programme einfach zusammenlegen, dann wäre der NDR die einzigste Rundfunkanstalt die "nur" 2 Dudelwellen pro Bundesland hat, so würde man kosten sparen und hätte noch eine freie Funzelkette übrig.
Aber wahrscheinlich regelt wieder irgendein Staatsvertrag, die Existens von N-JOY.
 

Maschi

Benutzer
Realistisch wird das eher so aussehen:
a) Beim NDR dudelt eine Stunde Automat bis zum Beginn der ARD-Hitnacht vom MDR.
b) Die ARD-Hitnacht vom MDR startet bereits um 22:00 Uhr und der MDR spart die Sendungen in dieser Stunde weg (das würde auch Sendungen wie die durchaus hörenswerte "Kulturnacht" bei MDR THÜRINGEN oder die Musik-Spezialsendungen bei MDR SACHSEN-ANHALT betreffen).
Ich sehe leider Option b im Kommen. WDR 4, hr4 und SR 3 Saarlandwelle sind ab 20 bzw. 22 Uhr sowieso unmoderiert. Und dem SWR würde ich es auch zutrauen, bei SWR4 um 22:00 Uhr den Stecker ziehen zu wollen. Z. T. gibt es dort abends noch zwei Moderationsstrecken (18 bis 21 und 21 bis 24 Uhr), von denen man wunderbar eine wegsparen könnte. Inhaltlich passiert da ja sowieso nicht mehr viel.
Nun, das befürchte ich zwar irgendwie auch, andererseits ist bisher auch noch keiner auf die Idee gekommen, die Hitnacht ab 22 Uhr aufzuschalten und anders als beim SR seinerzeit sendet man werktags morgens parallel Hitnacht und Landesprogramm, so könnte man es also auch mit den Spezialsendungen die jetzt noch bis 23 Uhr beim MDR laufen machen.

Und auch wenn eine moderierte Nacht besser ist als Automation, was diese bei WDR 4 und hr4 bietet ist auch zu schade um eingestellt zu werden.

Bei einem derart liebevoll zusammengestellten, abwechslungsreichen Programm wie es der Nachtexpress geboten hat wäre auch dessen damalige Startzeit um 22.30 Uhr völlig okay und im Sinne der Sparsamkeit, aber so ist es leider nicht...
 

Maschi

Benutzer
Korrektur, es ist natürlich die 6. Stunde und ich sprach von der jetzigen Version der Hitnacht vom NDR, die übernehmen u.a. WDR, hr und SWR bis 6 Uhr, die Landesfunkhäuser beginnen unter der Woche aber trotzdem um 5 mit ihrem Programm.
Für die 1 Stunde wird also aus 2 Studios parallel Programm produziert und das dürfte sich auch beim Wechsel zum MDR nicht ändern, ich glaub kaum, dass die dann erst um 6 ihre Morgensendung starten.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerliman

Benutzer
Vermutlich stellt man die Zentralnachrichten nachts auch ein und übernimmt dann welche von woanders.
Es macht ja auch keinen Sinn, Nachrichten zu produzieren, wenn man selbst nicht mehr sendet. Vermutlich werden dann die Nachrichten aus der Infonacht übernommen oder vom SWR. Dort wird ja sowieso gesendet und die Nachrichten von dort einfach durch Regleraufziehen auf dem Sender.
 

ndrgast

Benutzer
NDR1-Nachtprogramm war besser als NDR1-NDS-Tagesprogramm
Bei einer "Hitnacht" von Programminhalten zu sprechen, halte ich für sehr gewagt.
Die NDR1-Landeswellen stellen die "Hitnacht" zur ARD-weiten Übernahme bereit. Das Niveau im Vergleich zur NDR1-Nacht wurde etwas 'geglättet'. Die alte NDR1-Nacht gefiel mir etwas besser. Bemerkenswert: Wie 'schlecht' das NDR1-NDS-Tagesprogramm ist, zeigte der Vergleich zum Nachtprogramm:
Tagsüber so inhaltsleere hohle Sabbel-Moderation, dass man sich besser das Nachtprogramm tagsüber als MP3 auf die Ohren gab.
Sparvorschlag für NDR-Hörfunk: Totaler NDR-Hörfunk-Lockdown. Eine Not-Redaktion bedient sich bei anderen ÖR-Sendern. Die NDR-Programm-Planer werden in Konklave gesperrt, bis sie eine neue Idee für NDR-Hörfunk haben.
Beispiel für Dienstag, 22.06.2020:
Um 09.05 sendete DLF "Kalenderblatt" zum Abbau des Checkpoint Charly in Berlin vor 30 Jahren.
NDR 1 NDS dann 09:40 mit "Zeitmaschine" zum gleichen Thema.
"Noch Fragen?"
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben