"Staatsferne" Landesmedienanst.??? - Wers glaubt!


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Vermuter

Benutzer
Hallo,

mich würde mal interessieren, was ihr zu diesem Thema meint. Man hört ja fast von überall, daß es, wenn es um Frequenzen oder um mehr Frequenzen geht, ein Sender das ganze dann vergessen kann, wenn nicht der Freund von einem Bekannten in der Politik sitzt und der dann ab und an mal mit dem Chef der Medienanstalt einen trinken geht.
Soll ja in Schleswig-Holstein so sein und ganz besonders krass wohl in Baden-Württemberg.
Eure Meinungen bitte...
 

Radioholiker

Benutzer
Es ist krass, ganz besonders in BaWü.

Die Frage ist, ob es in anderen Ländern besser ist......siehe Radio 22....siehe Project 89.0...siehe oldie fm...uswusf.
 

dampfradio

Benutzer
Ja, ja BaWü...
Ich erinnere da nur an die Lizenzvergabe für Radio 96 bei Baden-Baden (1998)...
Laut Landesmediengesetz dürfte es diesen Sender eigentlich garnicht geben:
Die Station ist weder Regional- noch Bereichssender. Man muss halt einfach die richtigen Leute (und brachliegenden Frequenzen) kennen. ;)
Und dann die Sache mit big FM... einem Herr Schunk & Co. wird eben keinen Wunsch versagt.
Ich bin ja mal gespannt, welche Überraschungen wir noch im nächsten Jahr in BaWü erleben dürfen...
 

Rösselmann

Benutzer
Die Landesmediensanstalten sind für unser Wohlbefinden so nötig, wie AIDS, Cholera, Ebola und dergl.
Die dort bezahlten Menschen sind u.a. damit beschäftigt, die Effizienz von Werbetrennern zu ermitteln. Deutschland könnte so schön sein ohne diese geldverschlingenden Erbsenzähler!
 

Radiocat

Benutzer
Da wurden Sender schon abgemahnt, weil sie mal den Werbetrenner vergessen haben, Bürokratie in ihrer reinsten Form!
Naja, jedes Land bekommt die Einrichtungen, die es verdient.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben