Stellt Technics Produktion des SL-1200MK2 ein?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#53
Auch wenn die Darstellung nicht ganz korrekt ist, möchte ich dieses Werk als "Kunst auf dem Bau" eines unbekannten "1210er-Fans" werten, der die breite Öffentlichkeit auf das Verschwinden dieses Kultgerätes aufmerksam machen wollte. Da das ein transportabler Schutt-Container ist, ist das praktisch eine "Wanderausstellung"... ;)

Gesehen heute in Freiburg - Zähringen auf der Baustelle "Güterbahnhof-Nord" (gegenüber Kaufland).


Grüßle
 

Anhänge

#56
He Guess, mußtest du dieses "dunkle Kapitel" unbedingt wieder aufschlagen? ;)

Ein Irrsinn: In der Bucht stehen noch einige neue MK5 für 2400€ drin, MK2 für 1700€. In einem anderen Shop werden für den MK2 sogar 2000€ aufgerufen. Dort spricht man aber auch von einer Lieferzeit von über 3 Wochen. Nee Leute.

Viellecht lässt sich Technics ja irgendwann erweichen und nimmt die Produktion wieder auf, denn der weltweite Absatz von Vinylschallplatten steigt seit Jahren wieder an.

http://www.br.de/puls/musik/aktuell/platten-vinyl-boom-presswerke-produktionsgrenze-100.html

Ich hatte am Freitagabend SRF3 im Auto an, es muß die Sendung "Sounds!" gewesen sein. In der Sendung war ein bekannter schweizer DJ zu Gast, der halt seine Lieblingsscheiben aufgelegt hat. Wenn mich nicht alles täuscht, sagte er, daß mittlerweile sogar neue Presswerke gebaut werden.

EDIT: Ich hörte diese Sendung auf SRF3:
http://www.srf.ch/sendungen/black-music-special/das-jahr-beginnt-mit-vinyl
(Podcast gibts auch...)


Grüßle
 
Zuletzt bearbeitet:
#57
Ich hatte am Freitagabend SRF3 im Auto an, es muß die Sendung "Sounds!" gewesen sein. In der Sendung war ein bekannter schweizer DJ zu Gast, der halt seine Lieblingsscheiben aufgelegt hat. Wenn mich nicht alles täuscht, sagte er, daß mittlerweile sogar neue Presswerke gebaut werden.
Einige Tage zuvor erwähnte man bereits auf SRF1, dass der Verkauf von Vinyl in den Staaten um über 60% im vergangenen Jahr zugenommen habe. Das würde pro Jahr mehrere millionen Scheiben - knapp vor dem zweistelligen Bereich - ausmachen. Dabei handle es nicht nur um DJ- und Indi-Scheiben.
 
#60
Eine wichtige Information, die eigentlich schon längst hier im Thread hätte stehen sollen, sprang mich im aktuellen "Musikexpress" am Ende des Artikels "Mein 1210er und ich" (der Autor hat ja so recht mit seinen Aussagen ;)) auf Seite 75 an:

Es gibt eine Onlinepetition, die die Wiederaufnahme der Produktion des 1200er fordert und aktuell 26726 Mitzeichner hat. Im Januar 2015 antwortete ein Technics-Manager sogar in einem Brief, in dem aber keinerlei Zusagen gemacht wurden...

Etwas mehr öffentlicher Druck kann also nicht schaden.

Ich denke, wir sollten diese Petition unterstützen, indem wir sie mitzeichnen und auch (wieder) bekannter machen. Was ich hiermit getan habe. Schließlich will ich mir so ein Teil auch noch zulegen...

https://www.change.org/p/panasonic-...tion-of-legendary-technics-turntables?lang=de
 

Bullerbü

Gesperrter Benutzer
#62
Der Technics 1200 war doch im Grunde ein stinknormaler DJ-Plattenspieler, der sich aber durch seine extreme Zuverlässigkeit auszeichnete. Würde hier weiterhin eine hohe Nachfrage sein, hätte Technics die Dinger weitergebaut, oder ein anderer Hersteller hätte die Lücke gefüllt.
Neben der generellen Etablierung von CD und MP3 spielte auch eine Rolle, dass ausgerechnet die massentauglicheren Musikrichtungen nicht mehr auf Vinyl erhältlich waren, und die Großraumdiscotheken-DJ's zunehmend auf CD/MP3 angewiesen waren. In den 70ern, als die Schallplatte praktisch alleiniges Medium war, bekam man problemlos Vicky Leandros und Chris Roberts auf Vinyl, oder in den 80ern Modern Talking. In den 90ern Backstreet Boys oder in den 2000ern Mickie Krause oder Tim Toupet auf Vinyl zu kriegen war hingegen illusorisch. Schließlich traf es auch den kommerzieller orientierten Club-Sound. Vinyl eignet sich also allenfalls nur noch für einige wenige Underground-Genres, und auch hier erscheint vieles gar nicht mehr auf Vinyl. Da man nun eh schon CD/MP3-Player hatte, besorgte man sich die anderen Titel natürlich auch so.

Letztlich hat sich die Katze da zumindest ein Stück weit selbst in den Schwanz gebissen.
 
#63
Der Technics 1200 war doch im Grunde ein stinknormaler DJ-Plattenspieler, der sich aber durch seine extreme Zuverlässigkeit auszeichnete. Würde hier weiterhin eine hohe Nachfrage sein, hätte Technics die Dinger weitergebaut, oder ein anderer Hersteller hätte die Lücke gefüllt.
So isses, weshalb ich den ganzen 1210er Hype auch nicht verstehe. Wir hatten selber zwei, haben sie aber irgendwann verkauft, weil wir sie nicht mehr brauchten. Haben dann irgendwann einen von den unzähligen Nachbauten eingesetzt, der qualitativ längst nicht so gut ist, trotzdem aber einen Zweck erfüllt. Technics wird einen Teufel tun und für ein paar Nostalgiker und Kultfreaks die Produktion wieder anschmeißen. Alles hat seine Zeit, auch Plattenspieler.
 
#64
Ihr widersprecht euch beide: Zum Einen ist "stinknormal" und DJ-Plattenspieler schon ein Widerspruch (scratching, cueing, pitchen etc.) -
zum anderen schreibst Du ja selber, dass der Nachbau "längst nicht so gutwar" (ein Technics 1210 würde ein halbes Glas Cola wegstecken!).
 
#66
Wenn die Sachargumente ausgehen, wird hier halt die Ebene gewechselt und mit umfrisierten Bibelzitaten um sich geworfen, die alte Leier. By the way: Da wir unsere Plattenspieler nicht mit Cola abfüllen bzw. DJ Scratching-, Wobbling-, Surfing-, Cuing- oder Ptching-Wettbewerbe veranstalten, tun es bei uns eben simple 1210er Nachbauten, die sogar eine Fernstartbuchse für das Mischppult haben und vergleichsweise spottbillig sind. Aber: Der 1210er ist schon ein Spitzenteil, wirklich klasse!
 
#69
1.) Erfreulich! :)

2.) Sieht auf den ersten Blick nur minimal anders aus als der 1200. o_O

3.) Der Autor des verlinkten Artikels ist so aufgebracht, dass er dauernd von einem "Standart" schreibt. :rolleyes:
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben