Sunshine Live - wo gehst du hin? Warum sagst du nichts?


Was ich mir wünschen würde: Keine Belehrungen über das Klima und Behauptungen, die australischen Buschbrände hätten etwas mit dem angeblichen Klimawandel zu tun (vielmehr haben die was mit Brandstiftung zu tun). Ist schon schlimm genug, dass man auf jedem anderen Sender von diesen Fake News verfolgt wird.
 
@TS2010 - Und das hast Du bei SSL gehört? Ich finde wenn "redaktionelle" Beiträge, dann aus dem Bereich elektronische Musik und nichts politisches. Dafür gibt es andere Senderformate und ja, ich empfinde die Nachrichten zu diesem Thema auch als Fake News.
 
Also von FAKE NEWS kann ja wohl keine Rede sein. Das 2019 eines der heissesten Jahre der letzten 100 Jahre auf unserem Planeten war, ist unzweifelhaft. Da fällt es mir persönlich jetzt nicht so schwer da einen Zusammenhang zu sehen. Ob jetzt Brandstiftung dabei im Spiel gewesen ist oder nicht, tut am Ende nichts zur Sache, das hat die Sache vielleicht beschleunigt, aber zunehmende Dürre kann man sicherlich als Hauptursache Nr. 1 annehmen. Ich finde da nichts verwerfliches dran, das auch in den Nachrichten genau so zu senden. Ich denke, damit trifft man auch den Nerv der Zielgruppe. Alles andere wäre doch nur rumgeeiere.
 
@TS2010 Ist der Brandbrief an die Redaktion von ARD Aktuell schon raus? Der Kommentar in den gestrigen Tagesthemen war ja wohl unter aller Kanone. Wie kommt der böse Mensch nur darauf, dass der Klimawandel auch mit dem Buschfeuer zu tun hat? Gut, er hat Fakten genannt. Aber garantiert alles Fake.
 
Zuletzt bearbeitet:
die australischen Buschbrände hätten etwas mit dem angeblichen Klimawandel zu tun (vielmehr haben die was mit Brandstiftung zu tun).
Dem Busch ist relativ egal, ob der Klimawandel angeblich ist oder real. Auch auf Brandstiftungen ist er nicht angewiesen, das erledigt bereits ein einfaches Gewitter. Er brennt dann einfach. Und wenn die Umstände es begünstigen (Dürre + Hitze) brennt er auch etwas mehr, schneller und häufiger, was aktuell der Fall ist.
Die Australier werden sich dran gewöhnen müssen. Zumal ein brennender Busch dann gleich noch seine eigenen lokalen Gewitter entwickelt, die für eine weitere Ausbreitung der Brände sorgen.
Und wenn es eben doch einen Klimawandel gibt (dessen Auswirkungen bereits prognostiziert wurden), werden wir uns hierzulande wohl auch in 1-2 Jahrzehnten von unseren (brennenden) Wäldern trennen müssen, so wie es der Mittelmeerraum bereits praktiziert. Auch dort begünstigt durch zunehmende Dürre und Verwüstung, aber doch häufiger verursacht durch Brandstiftungen zwecks spekulativer Baulandgewinnung. Ein Problem, das die Australier nicht haben, da sowieso niemand im Busch wohnen möchte - man also das keinem als Bauland verkaufen könnte... Nochwas vergessen? ... ach ja klar: daran sind natürlich die Ausländer Schuld.
 
Das Ganze ist doch so eindeutig. Da hat eine SSL-Radio-DJ einfach so heiße Scheiben gespielt, dass einem Internethörer in Australien die Boxen so heiß gelaufen sind, dass es die Buschfeuer ausgelöst hat.

Somit wären wir wieder beim Thema. Manchmal spielt SSL einfach nur noch heiße Scheiben.
 
@TS2010 @basspower: Es sind seltenst die klügsten Maurer, Innenausstatter, Handwerker, Arbeitssuchenden oder Versicherungsvertreter, die laut herausschreien, der Wissenschaftler habe keine Ahnung von seinem jahrelang studierten und ausgeübten Fachgebiet. Das gilt natürlich auch dann, den es sich hierbei um Meteorologen oder Klimaforscher handelt.
 
@dnS...es ist aber auch jedem überlassen, ob man alle Aussagen von Forschern und Institutionen bedingungslos glaubt oder ob man hinter die Kulissen schauen möchte. Aber das wird hier off topic und hat nichts mit SSL zu tun, daher wird das mein einziger Kommentar zu diesem Thema...und jetzt zurück zu SSL.
 
Buschfeuer hat es aber schon immer gegeben, auch in den 70er und 80er Jahren - da wussten die Medien noch gar nicht wie man das Wort Klimawandel buchstabiert. Damals waren Kühlschränke und Haarspray angeblich an allem Schuld, wie am Ozonloch, das böse FCKW, jaja. Im Osten wanderten fabrikneue Foron auf den Müll. Und plötzlich gab es den Blauen Engel. Der erste FCKW- und FKW-freie Kühlschrank war übrigens ein "Ostprodukt" von DKK.
Heute gibt es zwar keine Foron und DKK mehr, auch kein FCKW, aber immer noch Wald- und Buschbrände (übrigens auch immer in Spanien und Griechenland) und auch das Ozonloch. Da muss man sich eben eine neue Begründung dafür ausdenken.
Die Ursachen dürften sehr viel komplexer sein, ein Zusammenspiel aus Privatleben/Mensch, Industrie/Wirtschaft, Wetterwechsel/Umweltkatastrophen und Erderwärmung/Verschiebung der Klimazonen. Aber zu sagen "Es brennt in Australien auf so und so viel Hektar wegen Klimawandels und eine Milliarde Tiere ist wegen Klimawandels tot" ist ein bisschen sehr einfach und plakativ, kommt aber bei den Grünenwählern sehr gut an.

Ebenso wie die Nachricht, dass eine deutsche Schülerin, die vom Leiten eines Unternehmens vermutlich soviel Ahnung hat wie ein Koalabär vom Einsatz einer Feuerwehrdrehleiter (um bei den Buschfeuern zu bleiben), in den Aufsichtsrat einer Simenstochter gesetzt werden soll. Was für eine absurde Diskussion, die nur zeigt, dass die ganzen Aufsichtsräte in Dax-Unternehmen auf eine Sache gut verzichten können: Tiefgreifendes Fachwissen von den Dingen, über die sie wachen und urteilen sollen. Da reicht es schon "gegen eine Sache" zu sein. Fairerweise müsste man, wenn man den Zusammenhang "Buschbrände weil Klimawandel" herstellt, auch ganz simpel sagen: In Land xy sterben so und so viele Menschen, weil Deutschland Waffen dort hin liefert! Aber das hört man nie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da hast Du jetzt aber elegant einen Zusammenhang zwischen Buschfeuern und Ozonloch hergestellt, den es nie gab....
Die Folge des fehlenden Ozons in der Atmoshäre in Polnähe ist jediglich, daß mutagene UV-Strahlen ungefiltert bis zum Erdboden durchdringen und Hautkrebs verursachen. Aber keine Erderwärmung.
Immerhin hat das Verbot von FCKW Wirkung gezeigt und das Ozonloch schrumpfen lassen. Weg ist es noch nicht, die Chlorverbindungen halten etwa 100 Jahre. Australier (und ihre Haustiere!) sollen sich noch immer möglichst nicht der Mittagssonne aussetzen... "Zwei von drei Australiern erkranken mindestens einmal im Leben an Hautkrebs, etwa 1.500 pro Jahr sterben daran. "
Die Ersatzstoffe für FCKW haben allerdings die Wirkung von Treibhaus-Gasen...
 
Gefällt mir: dnS
Da hast Du jetzt aber elegant einen Zusammenhang zwischen Buschfeuern und Ozonloch hergestellt, den es nie gab....
Und auch noch einige andere Dinge in Zusammenhang gebracht, die nichts miteinander zu tun haben. Aber so kennt man das ja mitterweile, polterndes Halbwissen zumeist beruhend auf schlichter Recherchefaulheit.

Buschfeuer hat es aber schon immer gegeben, auch in den 70er und 80er Jahren - da wussten die Medien noch gar nicht wie man das Wort Klimawandel buchstabiert. Damals waren Kühlschränke und Haarspray angeblich an allem Schuld, wie am Ozonloch, das böse FCKW, jaja.
Ja wie jetzt? Wenn die Medien damals noch nichts wußten vom Klimawandel, wie konnten sie dann FCKW als schädlich identifizieren?
Kleiner Ausflug in die Geschichte: 1801 wurde erstmals belegt das die Sonne einen direkten Einfluss auf das Klima hat, übrigens von einem Deutschen. 1824 wurde der sogenannte Treibhauseffekt erstmals nachgewiesen. 1938 wurde erstmals eine Erderwärmung gemessen, wofür schon damals vor allem CO2 als treibende Kraft verantwortlich gemacht wurde. 1941 wurde erstmals von einem kommenden Klimawandel in Verbindung mit einer erhöhten CO2-Konzentration gesprochen, hier wieder von einem deutschen Wissenschaftler. 1956 wurden an der Hopkins-University erstmals Berechnungen über die Erderwärmung angestellt. Damaliges Ergebnis: Erwärmung um ein Grad bis zum Jahr 2000. Das Jahr wurde knapp verfehlt, aber die Berechnung war richtig, wie wir heute wissen. 1957/58 wurde erstmals zweifelsfrei nachgewiesen, dass aufgrund der Industrialisierung der Anteil der sogenannten Treibhausgase, darunter auch CO2, ansteigt. Erste konkrete Warnungen vor einer Erderwärmung, aufgrund der Umweltverschmutzung durch die Industrialisierung, gab es 1965. 1971 wurde erstmals vom menschengemachten Klimawandel gesprochen, übrigens von Deutschen Physikern. In den 70ern gründeten sich die Grünen, in den 80ern hatten wie das Waldsterben und Tschernobyl etc. ... zumindest die jüngere Geschichte sollte halbwegs bekannt sein.

Im Osten wanderten fabrikneue Foron auf den Müll. Und plötzlich gab es den Blauen Engel. Der erste FCKW- und FKW-freie Kühlschrank war übrigens ein "Ostprodukt" von DKK.
Alles richtig, ausser das dkk 1993 bereits Foron hieß. Das der erste FCKW- und übrigens auch FKW-freie Kühlschrank ein regelrechter Ladenhüter war, hatte ganz andere Gründe. Die Konkurrenz aus dem Westen führte deswegen einen bis dahin nie dagewesenen Feldzug gegen diesen Kühlschrank, was allerdings herzlich wenig mit der Erderwärmung zu tun hatte. Letztlich wurde eine Klausel aus dem Vertrag von Foron mit Greenpeace, welche die Produktion des Kühlschranks mitfanzierten, zum Verhängnis. Greenpeace bestand nämlich darauf die Technik nicht patentieren zu lassen, womit alle anderen den Kühlschrank problemlos billiger nachbauen konnten, was dann ja auch geschah. Den Rest vom Untergang erledigte die Treuhand...

Aber zu sagen "Es brennt in Australien auf so und so viel Hektar wegen Klimawandels und eine Milliarde Tiere ist wegen Klimawandels tot" ist ein bisschen sehr einfach und plakativ, kommt aber bei den Grünenwählern sehr gut an.
Das ist es tatsächlich, aber wo konkret wird das so formuliert? Ich habe das so nirgendwo gelesen.
Der Klimawandel selbst wirkt sich fördernd aus auf die Buschbrände, denn wenn kein Regen da ist, können sich die Brände logischerweise problemlos weiter ausbreiten. Und da bei der Verbrennung selbst natürlich auch Schadstoffe freigesetzt werden, befördern die wiederum den Klimawandel. Im Grunde ist das Ganze ein ziemlich beschissener Kreislauf.

Ebenso wie die Nachricht, dass eine deutsche Schülerin, die vom Leiten eines Unternehmens vermutlich soviel Ahnung hat wie ein Koalabär vom Einsatz einer Feuerwehrdrehleiter (um bei den Buschfeuern zu bleiben), in den Aufsichtsrat einer Simenstochter gesetzt werden soll. Was für eine absurde Diskussion, die nur zeigt, dass die ganzen Aufsichtsräte in Dax-Unternehmen auf eine Sache gut verzichten können: Tiefgreifendes Fachwissen von den Dingen, über die sie wachen und urteilen sollen.
Eher scheinst du mir wenig Ahnung von Marktwirtschaft zu haben. Eine Schülern in einen Aufsichtsrat zu wählen ist ziemlich plakativ, klar. Irgendwas ausrichten kann sie da aber erst, wenn sie den gesamten Aufsichtsrat überzeugt hat, denn ein Aufsichtsrat heißt ja nicht umsonst Aufsichtsrat und besteht in der Regel aus mehreren Personen. Und selbst wenn, ich traue den Aufsichtsräten der DAX-notierten Unternehmen in diesem Land hier mehr zu als dir. Du wirfst nur ständig verschiedenste Sachen durcheinander, welche wenig bis gar nichts miteinander zu tun haben. Der beste Beleg ist dieser Thread hier, denn SSL, Buschbrände und Klimawandel in irgendeiner Form in Zusammenhang zu bringen ist in etwa so, wie wenn man Winnetou und Lucky Luke auf Mr. Ed und Fury setzt, und dann beide in den Sonnenuntergang von Alaska reiten läßt...

Ach so, eines noch:
Fairerweise müsste man, wenn man den Zusammenhang "Buschbrände weil Klimawandel" herstellt, auch ganz simpel sagen: In Land xy sterben so und so viele Menschen, weil Deutschland Waffen dort hin liefert! Aber das hört man nie.
Vielleicht solltest du mal die taz lesen oder dich auf die Homepages der Linken verirren. Da finden sich des öfteren derartige Informationen. Aber das sind ja vermutlich "verbotene Seiten" für dich, weil das eine Systempresse und das andere Altpartei mit stalinistischem Hintergrund ist...

Und damit zurück zu SSL!
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber nun auch wirklich bitte zurück zu SSL. In der "Auszeit" hier auf radioforen.de gibt's dazu nen passenden Thread. Dort können sich @Diacetyl, @Radiokult, @dnS usw. gerne weiter über das Klima unterhalten.

Ich habe gesprochen.

Um das ganze hier mal wieder zu SSL zu lenken, hat sich denn irgendetwas getan? Hab das Programm die letzten Wochen eher selten gehört (das Programm von lulu.fm hat mich im Moment irgendwie mehr angesprochen, als SSL). Das einzige was ich mitbekommen habe ist das InstaWetter und ein paar neue Jingles. Gab's sonst noch was?
 
Um mal wieder zu SSL zurück zu kehren folgende Dinge, die mir seit längerem aufgefallen sind: DI Abends nach back to the 90s sollte eingentlich Heavens Gate laufen, tut es aber schon lange nicht mehr. Weiß jemand warum? Gibt es die Sendung überhaupt noch? So abends sollte 2 Stunden lang Tiesto's Clublife laufen, nach einer Stunde allerdings kommt ein anderer Mix. Ich meine die Sendung ging früher immer 2 Stunden. Hat hier jemand eine Info?
 
Oben