SWR 3 übertreibt es!


Dagobert Duck

Benutzer
Ich fände es gut, wenn sich SWR 3 auf die 90er bis heute beschränken würde. Das Jahr 1990 liegt jetzt immerhin auch schon 31 Jahre zurück. Und gerade die 90er sind ein Jahrzehnt, das völlig zu unrecht von den meisten Sendern vernachlässigt wird. Dabei gab es viele schöne Titel, z.B. von Bon Jovi, Aerosmith, den Manic Street Preachers u.v.a.m.
 

grün

Benutzer
Meine Rede! Das sage ich schon die ganze Zeit!

Aber was ich wirklich gut finde, sind die ganzen Sonderaktionen (Playlist mit einem beliebigen Star, die Motto-Parties in der "Party für zuhause"). Das sind durchaus unterhaltsame Sendungen, das läuft ja schon ne ganze Weile so. Man kann also, wenn man will, zeigt es nur zu selten.

Beim "normalen" Programm unter der Woche schalte ich allerdings fast gar nicht mehr ein, ist mir zu eindimensional und langweilig.

Und auch bei der Morning-Show beschränke ich mich schon länger nur noch auf den Podcast mit Wirby & Zeus, die beiden sind m. E. einfach unerreicht, reicht mir aber auch, die "Musik drumherum" brauch ich nicht wirklich, da gibts bessere Alternativen.
 

JoWo

Benutzer
Und auch bei der Morning-Show beschränke ich mich schon länger nur noch auf den Podcast mit Wirby & Zeus, die beiden sind m. E. einfach unerreicht
Wobei ich sagen muss, dass sie mir in der Morningshow doch besser gefallen. Die Moderationen auf den Punkt sind echt Klasse. Gäbe es drum herum nur weniger Giesingers, Forsters und Co... Und keine nervigen Gewinnspiele, die bei einem ÖR nicht sein müssten.
 

Grasdackel

Benutzer
@Yannick91: Es bestreitet niemand den momentanen Erfolg, des aktuellen Programms. Die Diskussion geht nur darum, dass es mit diesem Programm in der Form nicht weiter gehen kann. Und das trifft nicht nur für SWR3 zu, sondern auch die ganzen Privatdudler und sonstigen Sender, die sich an dieses ehemalige Erfolgsrezept drangehängt haben.
Das Programm und seine Hörerschaft wird immer älter und das ist ein Problem, weil man so langsam damit auch gegen den Programmauftrag im Staatsvertrag verstößt, der SWR3 als
Staatsvertrag schrieb:
ein Musik-Programm vorwiegend für jüngere Menschen
haben möchte.
Wenn man sich die Altersstruktur der Hörerschaft ansieht, sind die Hörer der Altersgruppe 50+ und die von 20-49 in etwa gleich hoch. Ein ganz verschwindend geringer Teil ist in der Gruppe 14-19.
Gerade der Anteil der über 50-Jährigen müsste bedeutend geringer sein, weil für sie auch noch zwei (!) andere Wellen vor sich hin dudeln.
Und in den nächsten Jahren bewegt sich SWR3 immer weiter in den Bereich vor, in dem die Hörerschaft im oberen Altersbereich langsam wegstirbt (bei den Machern ist es in den letzten Jahren doch sogar auch schon passiert), aber von den Jüngeren kommt nichts nach. Und spätestens dann ist es mit "Deutschlands meistgehörtem Radio" endgültig vorbei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich wünsche mir für SWR3 einfach dass, das Moderatoren wieder "von der Leine" gelassen werden und nicht immer wieder Dinge wie: " Das beste Wetter vom Maingau bis zur Blabla..." sagen müssen. Es wirkt langsam bei vielen nur noch mechanisch (wie schon gesagt nicht bei Allen)!
Egal wie mal es sieht, bissl frech...provozierend....ehrlich...würde gut tun.
Und ein Gefühl drängt sich auf....sie wissen net wirklich wohin :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:

Yannick91

Benutzer
@Grasdackel Entschuldige, aber ich bin es einfach müde hier wöchentlich die gleichen Fragen zur Musik zu diskutieren. Die Rotationen sind zu klein und die erfolgreichen Sender machen ja generell alles falsch. Glaubst du ernsthaft, dass bei SWR3 nicht über die Musik diskutiert wird und die nicht im Auge haben, ob sie zu alt sind oder nicht?
 

da_hooliii

Benutzer
Glaubst du ernsthaft, dass bei SWR3 nicht über die Musik diskutiert wird und die nicht im Auge haben, ob sie zu alt sind oder nicht?
Wenn sie das im Auge hätten würden sie ja mal anfangen was zu verändern aber es passiert nichts. Das Programm spricht immer noch eher ältere Menschen an. Ich sehe da keine Veränderung. Das eindimensionale Klangbild gibt es seit Jahren und irgendwelche Aktionen, die es mal ein paar Mal im Jahr gibt (und bei diesen Aktionen wiederholt sich die Playlist leider auch etwas) reichen da nicht aus als Veränderung.


Wobei ich sagen muss, dass sie mir in der Morningshow doch besser gefallen. Die Moderationen auf den Punkt sind echt Klasse.
Ich find sie furchtbar und für mich sind sie der Inbegriff von nervenden und dauergrinsenden Moderatoren. Für mich sind die neben der schlechten einseitigen Rotation
Ich fände es gut, wenn sich SWR 3 auf die 90er bis heute beschränken würde. Das Jahr 1990 liegt jetzt immerhin auch schon 31 Jahre zurück. Und gerade die 90er sind ein Jahrzehnt, das völlig zu unrecht von den meisten Sendern vernachlässigt wird. Dabei gab es viele schöne Titel, z.B. von Bon Jovi, Aerosmith, den Manic Street Preachers u.v.a.m.

Bon Jovi läuft mehr als oft genug dort aber ja theoretisch müsste man auch keine 80er mehr spielen aber dann hätten sie ein Problem mit Hits der 2000er bis jetzt weil sie viel zu viel aus der Zeit bis heute einfach schlichtweg ignorieren.

aber von den Jüngeren kommt nichts nach. Und spätestens dann ist es mit "Deutschlands meistgehörtem Radio" endgültig vorbei.

Genau das ist ja das Problem und da muss man einen radikalen Schnitt machen um die Leute zu erreichen und nicht mit aller Gewalt die alte Linie durchziehen nur um die alten Hörer (von denen wahrscheinlich sehr viele nur noch unterbewusst einschalten) weiter zu halten.
 

Seefunk

Benutzer
Und auch bei der Morning-Show beschränke ich mich schon länger nur noch auf den Podcast mit Wirby & Zeus, die beiden sind m. E. einfach unerreicht,
Zeus und Wirbitzky sind meiner Meinung nach das beste, was es im deutschen Radio gibt. Die beiden sind einfach genial. Bleibt zu hoffen, dass SWR 3 die beiden nich viele Jahre ranlässt.
 

Yannick91

Benutzer
Wenn sie das im Auge hätten würden sie ja mal anfangen was zu verändern aber es passiert nichts. Das Programm spricht immer noch eher ältere Menschen an. Ich sehe da keine Veränderung. Das eindimensionale Klangbild gibt es seit Jahren und irgendwelche Aktionen, die es mal ein paar Mal im Jahr gibt (und bei diesen Aktionen wiederholt sich die Playlist leider auch etwas) reichen da nicht aus als Veränderung.

Dann bewirb dich dringend mal bei SWR3 wenn es so ist wie du sagst und erzähl denen mal was richtig ist.
 

StabsstelleIV

Benutzer
Dann bewirb dich dringend mal bei SWR3 wenn es so ist wie du sagst und erzähl denen mal was richtig ist.
Diese Sätze werden hier seit 20 Jahren nicht besser, auch wenn irgendein überheblicher Forist die immer wieder aus der Mottenkiste holt. Aber zu Deiner Beruhigung: Du bist nicht der erste und nicht der einzuge, der sich damit disqualifiziert. "Ich habe Recht und alle anderen sind doof" als Deine Diskussionsgrundlage ist keine Basis, um Dich in irgendeiner Art und Weise für voll zu nehmen.
 

da_hooliii

Benutzer
Dann bewirb dich dringend mal bei SWR3 wenn es so ist wie du sagst und erzähl denen mal was richtig ist.

Der Satz ergibt keinen Sinn. Wieso sollte ich meinen Job, den ich gerne mache aufgeben um mich beim Radio zu bewerben? Ich muss nicht irgendwo direkt vor Ort sein um etwas kritisieren zu können. Es gibt genug Musikjournalisten oder aufstrebende Radiomoderatoren, denen aber leider aufgrund von veralteten und starren Strukturen bei den Sendern die Hände gebunden sind und die sich überhaupt ausleben können. Es wird ihnen schlichtweg verwehrt.
 

Yannick91

Benutzer
Diese Sätze werden hier seit 20 Jahren nicht besser, auch wenn irgendein überheblicher Forist die immer wieder aus der Mottenkiste holt.

Sehr interessant! Ich sage: SWR3 ist der meistgehörte Sender Deutschlands und ich weiß aus eigener Erfahrung, dass dort absolute Profis arbeiten. Ich sage: die wissen schon, ob ihre Hörerschaft zu alt ist. Du (und zwei andere) stellen sich hin und hält kluge Reden und erklärt denen mal, dass die Altersausrichtung, der Musikmix etc. alles Quatsch ist. Und MIR wirfst du dann vor, überheblich zu sein. Ist nicht dein Ernst. 🙈
 
Zuletzt bearbeitet:

Grasdackel

Benutzer
Wenn die das alles angeblich wissen, warum tun sie dann nichts gegen die Vergreisung des Senders und holen sich statt dessen den ältesten Musikansager aller Zeiten ins Haus? Wollen sie mit dem Opa die Enkel anlocken? Super Plan von den Profis.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Bon Jovi läuft mehr als oft genug dort
Auch die frühen Titel aus den 90ern? Um mal (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) ein paar ihrer Hits aus den 90ern zu nennen: Keep the Faith, In These Arms, Blaze of Glory, Bed of Roses, This Ain’t a Love Song, These Days, Lie to Me.

Leider kann man in der SWR 3 Playlist nicht nach Interpret und Titel suchen, sondern nur nach Datum und Uhrzeit.
 

da_hooliii

Benutzer
Auch die frühen Titel aus den 90ern? Um mal (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) ein paar ihrer Hits aus den 90ern zu nennen: Keep the Faith, In These Arms, Blaze of Glory, Bed of Roses, This Ain’t a Love Song, These Days, Lie to Me.
Keep The Faith und Bed Of Roses hört man schon mal ja beim Rest bin ich mir nicht sicher. Zu selten gespielt wird Bon Jovi aber sicherlich nicht dort.

Wenn die das alles angeblich wissen, warum tun sie dann nichts gegen die Vergreisung des Senders und holen sich statt dessen den ältesten Musikansager aller Zeiten ins Haus?
Genau das ist das Problem. Man ruht sich auf den alten Lorbeeren aus und denkt das geht dann ewig so weiter aber im Laufe der nächsten Jahre bekommt man dann die Quittung weil man bedeutungslos wird aufgrund fehlender Veränderung. So toll können diese Profis nicht sein wenn sie ratlos sind was die Zukunft des Senders angeht auch im Hinblick auf die Konkurrenz durch Streaming.
 

Maschi

Benutzer
Heute läuft die Faschings-Party für zuhause und der Anteil der Karnevals-und Blödelnummern ist hoch, kein Wunder wenn man nur Hörerwünsche spielt.
 
Oben