1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

SWR startet Nachrichtenwelle SWR-Info über DAB+

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 23. September 2011.

  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Jetzt muss ich mich doch nochmal einschalten: Gerade läuft das SWR2-Forum auf SWR-Info, und im Hintergrund ist ständig so ein komisches Knacken zu hören. War das schon bei der Originalsendung heute nachmittag um 17 Uhr auf SWR2 zu hören, oder hat da jemand im SWR-Info-Studio vergessen, das Mikro zu schließen?
    Ich kühle mal mein eigenes Mütchen, aber ich sage frei heraus: Ja. In Stuttgart wurde bis 1998 ein exzellentes SDR 1 produziert. Die Aufgabe, deren berechtigte Kritik am Fusionsvertrag und der Abwicklung ihres journalistischen Werkes abzubügeln, oblag übrigens dem damaligen SWF-Pressesprecher Arthur Landwehr. Ja, der!
     
    Redakteur gefällt das.
  2. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    Was soll ich mit einem Info Radio, das ich im Auto nicht empfangen kann?
    Was soll ich mit einem Radioprogramm, das nach 10 bis 20 Minuten langweilig wird, weil es sich wiederholt?
    Was soll ich mit einem aktuellen Infoprogramm, dessen Programm über mehrere Stunden des Tages vorgefertigt ist und anscheinend kein Mensch anwesend ist, der aktuelle Nachrichten ins Programm einspeisen könnte??
     
  3. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Warum kannst Du das im Auto nicht empfangen? Was für ein altes Auto hast Du denn?
     
  4. Exil-Öcher

    Exil-Öcher Benutzer

  5. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    Die Reichweite von SWR Info auf DAB ist leider viel kleiner als die SWR Mittelwelle. Das heißt: kein Empfang für mich. Warum soll ich in ein neues Autoradio mit DAB investieren, wenn ich das bessere Inforadio (Deutschlandfunk) flächendeckend überall in Mitteleuropa hören kann. SWR Info hingegen könnte ich nur auf Fahrten durch Teile von BaWü&RLP hören.

    Internetradio im Auto bietet mindestens 8 mal schlechteren Empfang als UKW und ist damit untauglich.
    Beispiel: Ich habe ein Auto ohne metallbeschichtete Fenster und ein iPhone 4, das per Adapter ans Autoradio angeschlossen ist. Ich bewege mich im angeblich 2. besten mobilen DatenNetz (Vodafone). Auf einer Autobahnfahrt von Potsdam zum Funkturm Berlin - also in einem Gebiet in dem die Mobilfunkversorgung ausweislich der Versorgungskarten bereits sehr gut ausgebaut ist - ist ein 128 kBits Stream 8 mal sekunden-, oder minuten(!)lang abgebrochen. Zum Vergleich UKW oder Langwelle reißen auf der gleichen Strecke insgesamt 0 Sekunden ab. Ich höre gerne RadioÜbertragungen auch in Qualitäten bei denen jeder Beifahrer protestiert. Aber diese Abrisse sind auch mir zuviel. Bei einem Wortradio sind sie noch tödlicher.

    Fazit: Internetradio im Audio fällt durch. Außerdem wäre meine Datenflat schnell erschöpft. Billigere Angebote gibt es nur in Mobilfunknetzen, die noch schlechteren Empfang bieten.
     
    Redakteur gefällt das.
  6. schneeschmelze

    schneeschmelze Benutzer

    Bevor Ihr nun hr-info hochleben laßt, möchte ich daran erinnern, daß diese sogenannten „Infoprogramme“ eher der Desinformation als der kritischen Analyse dienen. Sie transportieren und reproduziert mit ihrem schnell dahingehechelten Takt nur die unaufhörlich hereinströmenden Produkte der großen Nachrichtenmaschine, die von Agenturen, PR-Abteilungen, Konzernen, Parteien und Verbänden gespeist wird. Wem das gefällt, der zeigt damit nur, wie sehr er in dieser journalistischen Schein-Welt denkt. Das ist genaugenommen ein journalistischer Dino.

    Was wir bräuchten, wäre mehr „hr2 Der Tag“ und „hr2 Weltzeit“, mehr „DLF Informationen am Morgen/Mittag/Abend“ oder „DRS Echo der Zeit“, mehr „DLRK Fazit“ oder auch „SWR2 Journal“. Analyse tut not. Erklären, verstehen. Wenn die „Infoprogramme“ morgen alle zu senden aufhören würden, wäre das wirklich kein Verlust.
     
    Redakteur gefällt das.
  7. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    Ganz meine Meinung Schneeschmelze.

    Habe anderweitig bereits mein Wunschschema für eine InfoWelle so beschrieben:
    Infos immer von xx:05 bis xx:29, Themen Sendungen von xx:32 bis xx:58. Und nicht die Ausnahmen vergessen: Morgens natürlich keine Themensendungen, sondern die Infos durchgehend. Und ansonsten auch mal eine 60 oder 90 Minuten Sendung.
     
  8. Uliresi

    Uliresi Benutzer

    Hallo!
    Du sprichst mir aus der Seele!
    Ich frage mich allerdings auch noch, wie ich das Programm zuhause empfangen soll? Über den PC? Ist mir zu doof. Über SAt? Da bevorzuge ich wirklich den DLF.
    Und den kann ich auch bequem über die Langwelle empfangen. In ganz Deutschland.
    Wer kauft sich denn einen DAB Empfäger? Interressiert doch kaum jemand. Die Abschaltung der Mittelwelle war doch einfach verfrüht, weil DAB noch nicht voll installiert ist.
    Und die UKW Funsel in Stuttgart bringt mir hier nichts...

    Im übrigen finde ich, sollten sich die SWR Macher schämen, für die Art und Weise, wie sie den 576 abgeschaltet haben. Kein Wort des Abschieds oder des Dankes an die treuen Zuhörer. Das war sehr deprimierend. Da wurde einfach etwas verschwiegen und weggewischt. So geht man nicht mit seinen Hörern um!

    Und ist es überhaupt so sinnvoll alles auf digital umzustellen. Birgt das nicht die Gefahr, dass man das irgendwann verschlüsselt und nur noch mit der entsprechenden Karte empfangen kann. Wo bleibt dann die freiheitliche Verbreitung von Rundfunk?

    Ich finde es sehr schade das die 576 weg ist!

    Mfg Uli
     
    Redakteur gefällt das.
  9. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Kannst in den nächsten Stunden mit einem entsprechenden Telefonanruf rechnen.
     
  10. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    @ BlueKo:
    Telefonanruf – :confused:
     
  11. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Das liegt in der Familie. Meine Oma hat uns Enkeln von der alten Verwandtschaft immer "Fotobilder" gezeigt.
     
  12. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Mal eine Bemerkung:

    heute, 18 Uhr, erste Meldung in den SWR-Nachrichten aus Badenbaden, über SWR2 und SWR4:
    Staatsanwalt in Dachau in Gerichtsverhandlung erschossen

    Heute, 18.15 Uhr, letzte Meldung von fünf oder sechs in den SWRinfo-Kurznachrichten:
    Staatsanwalt in Dachau in Gerichtsverhandlung erschossen

    Wie unterschiedlich Nachrichtenredakteure doch ticken!

    Mal schauen, ob wir heute Abend uns wieder auf Technomusik freuen dürfen?
     
  13. freiwild

    freiwild Benutzer

    Kamen heute schon um 18 Uhr auf SWR4 die Zentralnachrichten? Ich dachte, da kämen diese Woche noch die SWR4-BW-eigenen Nachrichten, und erst nächste Woche würde das Sparprogramm einsetzen?
     
  14. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Die haben schon Anfang Januar ab 18 Uhr die Zentralnachrichten auf SWR4 BW durchgeschaltet. Auch die Abendgedanken – bisher BW und RP-getrennt – kommen jetzt schon zentral von einem Pfarrer / einer Pfarrerin aus einem der beiden Länder.
    Gut, die Nachrichten aus Badenbaden mit Jürgen Franz haben mir auf jeden Fall besser gefallen, wie die von Christiane Weiß gesprochenen, die sonst wohl gekommen wären. Diesen Mann finde ich als Sprecher einfach klasse!
     
  15. Uliresi

    Uliresi Benutzer

    ? Auf den Anruf kann ich sicher lange warten! Und ein paar Hörer mehr waren es zum Schluß schon, als dass man sie alle hätte anrufen können. Mit dem Programm wärs einfacher gegangen das Gesicht zu wahren und sich nicht so auszuklinken. Werde den Eindruck nicht los, dass man Angst vor Reaktionen hatte.

    Hab gestern (über den PC) mal in das Info programm reingehört. Mein erster Eindruck: Ist ja der Con.tra Abklatsch. Und das konntest du mit dem besten Willen nicht den ganzen Tag hören, wegen der Wiederholungen.

    Also so wird das nichts werden mit Info!:wall:

    Gruß Uli
     
  16. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Nachdem am Dienstag im SWR1 "Der Abend" das Thema Digitalradio und der Sendestart von SWR-Info Thema war, und der Wellenchef sinngemäß sagte: "Wir würden uns freuen, wenn Sie mehrmals am Tag für eine Viertelstunde bei uns reinhören", habe ich am Mittwoch mal reingezappt.

    Es liefen gerade Nachrichten. Ich saß im Auto und mußte etwas lauter stellen, damit ich etwas verstehe. Und dann kam das erste "Verpackungselement": Mir wäre beinahe der Airbag explodiert und das Trommelfell geplatzt!

    Vollkommen unangepasste Lautstärken. Was rege ich mich auf - steht ja alles schon hier geschrieben. Es kann nur besser werden.

    Grüßle Tinitus-Zwerg
     
    Redakteur gefällt das.
  17. freiwild

    freiwild Benutzer

    Heute habe ich ab 15 Uhr mal reingehört. Es wurde wieder ordentlich an den Lautstärken gedreht, gerne auch Mitten in den Beiträgen aber wie mir schien, wurde immer nur die Gesamtlautstärke (also die des fertigen Programms) leiser und wieder lauter gestellt, nicht das Verhältnis der einzelnen Programmbestandteile (Moderation, Beiträge, Elemente) zueinander. Die ganz großen Ausschläge in der Lautstärke (nach oben wie nach unten) wie am Dienstag sind mir heute aber nicht aufgefallen.
     
  18. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    Fazit nach jeweils ca. einstündigen Tests: wegen der schon genannten Pegelunterschiede unhörbar :(
    Wenn die Selbstfahrer offenkundig nicht gehörrichtig aussteuern können, sollte man lieber professionelle Hilfe holen, statt ein Programm ab Start so zu verkorksen. Holpert ja mehr als das Inforadio :(
     
  19. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Alter SWF-Adel. Super-Profi. Immer wieder ein Hörgenuss. (Neidvolles Eingestehen ;) )
     
    Redakteur gefällt das.
  20. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Der Mittelwellensender in Freiburg-Lehen wurde am 8. Januar 2012 um 23.00 Uhr nach dem regulären Sendeschluss endgültig abgeschaltet, da der SWR die sehr kostenintensive Ausstrahlung seines Informationsprogramms SWR cont.ra über die Mittelwellensender in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz aufgeben will. Statt dessen will sich der der SWR auf den Aufbau einer flächendeckenden Versorgung seiner Programme über DAB+ konzentrieren.[1] [2]
    Ob die Anteile der Mittelwellensendeanlage abgebaut und verschrottet oder anderen Rundfunksendern zur Ausstrahlung ihrer Programme über Mittelwelle zur Verfügung gestellt wird, ist noch nicht geklärt.

    Was die Strategen da an Rundfunkgeschichte stillgelegt haben, erschließt sich aus diesem Wikipedia-Artikel:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sender_Freiburg-Lehen
     
  21. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Jawohl, wenn in meinen Augen der SDR auch Einiges besser konnte als der SWF, tolle Nachrichtensprecher hatten die auf jeden Fall!
    Und wie J. Franz die Meldungen liest, ist einfach einzigartig!
     
  22. br-radio

    br-radio Benutzer

  23. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    200 000 Hörer sind ein Grund zur Abschaltung von Verbreitungswegen ? :thumpsdown:
     
  24. Redakteur

    Redakteur Benutzer

    Der Schreiber dieses Zeitungsartikels bringt es wirklich auf den Punkt! Großartig!!!
     
  25. Avox

    Avox Benutzer


Diese Seite empfehlen