SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
In der neuen Hörzu sowie im Internet ist zu lesen das Ben Wettervogel nicht mehr in SWR3 zu hören ist ( und sein wird ) sondern nun im ZDF-Morgenmagazin Wetter präsentiert. Schade.
Er hat es immer sehr gut gemacht. Der neue ist Gernot Schütz. ( So steht es im SWR3 Pressebereich auf SWR3.DE.)
Er machte ja auch schon letzte Woche das Wetter bei Wirby und Zeus :) in der Morningshow. Ich persönlich fand ihn auch gut. Was meint ihr dazu?
Natürlich muss er sich erstmal eingewöhnen aber für die 1. Woch wirklich beachtlich. Er macht auch das Regio-Wetter weiterhin. :) :)
 
#5
AW: SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF

jedem sprecherzieher würden beim abhören von ben-wettervogel-takes die haare zu berge stehen. ben ist sicher ein netter typ, der aber seine takes mit viel zu viel druck gesprochen hat...und damit völlig unnatürlich.

mit einem grundkurs sprecherziehung (und hierbei insbesondere der bereich atemtechnik) wäre das problem gelöst gewesen. hat beim swr aber offenbar niemanden groß interessiert..... :(
 
#10
AW: SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF

Ich glaub Gernot Schütz issn akzeptabler nachfolger für wettervogel, auch wenn er leider keinen solch witzig schönen namen wie ben wettervogel hat...
 

diestiftung

Gesperrter Benutzer
#11
AW: SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF

Stimmt, der Name ist nicht sehr lustig. Aber wenn er genauso gut das Wetter ansagt wird es bestimmt etwas auch ohne lustigen Namen!! Denn es kommt ja nicht nur auf den Namen an auch, wenn ein lustiger Name gut ist. Es kommt ja auch darauf an wie einer das Wetter ansagt, und vor allen Dingen ob es dann auch stimmt. Also zum Beispiel nicht, wenn er sagt es scheint die Sonne, daß es dann plötzlich regnet!!! Aber ich glaube das wird er schon wissen.
 
#16
AW: SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF

Zitat von Steinberg:
Neee, ganz und gar nicht, beobachter.
die grundsätzliche frage ist doch, warum sich leider viele radiomoderatoren, - reporter oder korrespondenten sich keine sprecherziehung von einem profi zu gute kommen lassen.

ins radio und in die medien wollen sie alle - doch weiter an sich arbeiten nur wenige. was tagtäglich z.b. an falschbetonungsorgien in funk und fernsehen zu hören ist spottet jeder beschreibung. da werden pro satz bis zu vier wörter betont oder andere wahnsinnstaten wie das dauernde betonen von verben...oder das verlegen der betonung auf das letzte wort im satz ...irgendwo musse ja hin die betonung... :D

ich will aber mal ein positivbeispiel bringen: jens riewa (tagesschau) ist ein musterbeispiel für einen hervorragend betonenden und sprechenden medienmenschen. sicherlich ist bei ihm eine menge talent im spiel, aber ich denke, dass er auch fleißig an sich gearbeitet hat.

deshalb: ein ben wettervogel hätte mit geeigneter sprecherziehung (bei ihm besonders die atemtechnik) viel besser sein können - meine felsenfeste überzeugung. so war er leider für mich ein klarer abschaltfaktor.
 
#17
AW: SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF

Klar, Jimi Hendrix hätte auch Gesangsunterricht nötig gehabt.
Zum Glück ist es nie geschehen.
Und Ben Wettervogel ist der Jimi Hendrix unter den Radiometeorologen!
 
#18
AW: SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF

Warum macht er nicht beides parallel.

Oder ist es schon ein Full-Time-Job, im 2DF-Morgenmagazin siebenmal am Tag die gleiche Textur herunterzumoderieren?
 
#21
AW: SWR3: Ben Wettervogel zum ZDF

Zitat von freiwild:
Warum macht er nicht beides parallel.

Oder ist es schon ein Full-Time-Job, im 2DF-Morgenmagazin siebenmal am Tag die gleiche Textur herunterzumoderieren?

Ganz einfach: Swr3 liegt in Baden-Baden
ZDF Wetter wird aus Berlin live gesendet - logischerweise geht nun also beides zusammen NICHT.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben