Syltfunk kann auf UKW gehen


Antenne Sylt startet am 1. Januar auf den UKW-Frequenzen von Syltfunk mit selbigem Strickmuster wie Radio 21 und Rockland Radio. 95% des Programms kommen von Radio 21 zugeliefert, aufgefrischt wird es mit lokalen News und Werbung. Die Verbreitung hier in Hamburg auf DAB wird aufgegeben. Syltfunk ist dank der "feindlichen Übernahme" zum Jahresende Geschichte. 24/7-Radio nur für Sylt auch. Damit ist das Projekt "Lokalradio" für die Ferieninsel gestorben. Den Radio 21-Klon könnt ihr jetzt schon im Netz hören unter www.antenne-sylt.de
 
Zuletzt bearbeitet:
Gescheitert sind beide, weil die Politik es so wollte. Syltfunk war von Anfang zu "abgehoben" für ein normales Lokalradio. Antenne Sylt hätte da schon besser gepasst, aber die durften ja nicht. Jetzt ist es wie es ist und beide gescheitert. Lachender Gewinner ist RSH. Bin mal gespannt, ob man jetzt das lokale Syltprogramm auch irgendwann wieder einstellt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Quelle?

Wie schade. Es gab zwei ambitionierte Anbieter und beide sind irgendwie gescheitert.
Ja, leider ist das so, aber es gab halt auch Management-Fehler und eklatante beim Programm: Die Musik bei Syltfunk war echt sperrig, das kommt davon, wenn die Macher meinen ihre privaten Geschmäcker einbringen zu müssen. So kann man kein Radio machen, da klingen einige NKLs "kommerzieller"... Antenne Sylt hätte mit UKW bessere Chancen gehabt. Die haben sich aber viel zu früh an Radio 21 verkaufen lassen, die nun wiederum über Umwege an die UKW Kanäle gelangt sind. Bin mal gespannt ob sie DAB tatsächlich einfach einstellen oder Radio 21 Hamburg hier starten. Wäre nicht dumm, das zu tun, zumal Radio 21 als einziger Niedersachse nicht in Hamburg hörbar ist. Aber Steffen Müller ist kein DAB Freund...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich habe neulich mal bei Antenne Sylt reingehört. Da ging es fast nur um Niedersachsen. Welcher Sylter tut sich das denn an? Die Antenne Sylt Morgenshow mit Anrufern aus Braunschweig, Wolfsburg und Hannover. Geil.

Dann drücken wir mal Radio Lübeck ganz fest die Daumen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bin mal gespannt ob sie DAB tatsächlich einfach einstellen oder Radio 21 Hamburg hier starten. Wäre nicht dumm, das zu tun, zumal Radio 21 als einziger Niedersachse nicht in Hamburg hörbar ist.
In Hamburg gibt's ja schon Bob und Rock-Antenne. Das Interesse an einem weiteren Rocksender dürfte dort eher gering sein. Auf Sylt allerdings auch.
Antenne Sylt hätte da schon besser gepasst, aber die durften ja nicht. Jetzt ist es wie es ist und beide gescheitert. Lachender Gewinner ist RSH. Bin mal gespannt, ob man jetzt das lokale Syltprogramm auch irgendwann wieder einstellt.
Antenne Sylt klang damals massentauglicher. Aber ist das Sendegebiet mit 76.000 Einwohnern nicht sowieso viel zu lütt für ein eigenständiges kommerzielles Programm, egal wie toll und beliebt es ist? Das Sylter RSH-Studio kann dann ja jetzt nach Lübeck umziehen...
 
Zuletzt bearbeitet:
Aber ist das Sendegebiet mit 76.000 Einwohnern nicht sowieso viel zu lütt für ein eigenständiges kommerzielles Programm, egal wie toll und beliebt es ist?
Dazu kommen ja noch hunderttausenden Touristen jedes Jahr dazu. Das sollte schon ausreichen. Man hätte ja auch durchaus über ein Mantelprogramm nachdenken können, damit die Kosten nicht aus dem Ruder laufen, aber jetzt hat man Radio 21 mit Regionalfenster. Das kann es ja auch nicht sein. Vermutlich kommt man sich jetzt auch mit Radio Bob ins Gehege, da beide dieselbe Zielgruppe bedienen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Schade um das "echte" Antenne Sylt. Es war ja offenbar ursprünglich mal so konzipiert, wie "Das Inselradio" auf Mallorca, hatte ich in einem Interview mit einem der Grüder vor Jahren gelesen, also als Gute-Laune-Funk.

Und nun das: Ein seelenloses Programm mit nur ungefähr 5% Sylt-Inhalten. Lokalradio hat doch diesen Namen, da es lokale Inhalte bringen soll. Nur Werbung und Verpackung machen aber noch keine Inhalte aus. Selbst wenn jetzt nach Westerland geschaltet wird (2 Mal in der Stunde für ca. eine Minute) kommen dann häufig Meldungen aus Flensburg oder Schleswig. Der Verkehrsfunk außerdem aus Niedersachsen.

Außerdem: Wie groß ist wohl die Schnittmenge aus Syltfreunden und (Hard-) Rock-Fans? Man hätte die Frequenz neu ausschreiben müssen, nur dann hätte die Insel wirklich ein Lokalradio bekommen, welches den Namen auch verdient, und welches Familientauglich für Sylt-Urlauber wäre, vom Musikformat her.
 
Außerdem: Wie groß ist wohl die Schnittmenge aus Syltfreunden und (Hard-) Rock-Fans?
Garantiert nicht gross genug, um den Sender als Lokalradio zu ertablieren. Für nicht-Rock-Fans ist das Programm als Tagesbegleitung zu anstrengend.

Man hätte die Frequenz neu ausschreiben müssen, nur dann hätte die Insel wirklich ein Lokalradio bekommen, welches den Namen auch verdient, und welches Familientauglich für Sylt-Urlauber wäre, vom Musikformat her.
Wenn die Macher von Antenne Sylt schlau sind, dann wechseln die per 1. Januar einfach zum "alten" Musikformat zurück, mit dem sie sich auch damals beworben haben. Es sollte kein Problem sein, die alten Playlisten wieder auszugraben, als Formatbasis zu nutzen, die fehlende Aktualisierung vorzunehmen und dann das Programm wieder als Gute-Laune-Sender aufzuziehen, den der alte Claim "die sonnigste Musik der Insel" versprochen hatte.

Und dann sollte sich das Team auf das konzentrieren, an dem Syltfunk eigentlich gescheitert ist: Die Sichtbarkeit des Sendernamens und der Frequenz ausserhalb des Programms auf der Insel erhöhen.

Und falls die Playlisten verlorengegangen sind und des Team von AS hier mitliest, dürfen sie sich gerne per PN bei mir melden...
 
Oben