Täglicher Radiokonsum leicht zurückgegangen


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Ich hoffe, es wurde nicht schon anderswo gepostet:

"Frankfurt/Main (dpa) - Die Menschen in Deutschland hören täglich
im Schnitt 206 Minuten pro Tag Radio. Wie aus der neuen Media-Analyse
(MA 2005 Radio II) hervorgeht, ist damit der Radiokonsum im Vergleich
zur Erhebung vom März dieses Jahres um vier Minuten zurückgegangen.
Die Zahl der Menschen, die täglich den Hörfunk einschaltet, liegt bei
81,6 Prozent (MA 2005 Radio I: 81,9 Prozent). Am meisten hören
Berufstätige Radio mit täglich 242 Minuten.
Für die MA 2005 Radio II wurden, wie die Arbeitsgemeinschaft
Media-Analyse (AG.MA) am Dienstag mitteilte, über 57 000 Menschen in
zwei Wellen nach ihren Lieblingssendern befragt. Am 19. Juli wird die
AG.MA die Ergebnisse im Detail veröffentlichen."
 
#2
AW: Täglicher Radiokonsum leicht zurückgegangen

na da haben wir ja schon wieder die neue rechtfertigung aller sender, die hörer verlieren werden.
die stellen sich hin und sagen, daß sie ja in diesen schweren zeiten nur im allgemeinen sog der rezession stehen und sich gut behauptet haben.

im gegenzug sind die, die dazugewinnen, noch viel höher einzuschätzen.....

lassen wir uns einfach mal von der kreativität der formulierungen einlullen, die wir am 19ten überall lesen können.
 
#3
AW: Täglicher Radiokonsum leicht zurückgegangen

Also gut dreineinhalb Stunden pro Tag hört der Durschnittsdeutsche Radio. Macht im Jahr deutlich über 1.000 Stunden. Mich wie oft manche Titel sich in dieser Zeit wiederholen bzw. wieviel verschiedene Titel der Durchschnittsdeutsche in dieser Zeit hört, alllzuviele werden´s wohl nicht sein.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben