Tim Renner verlässt Universal Music


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Nachwuchs

Benutzer
Gescheitert an der Globalisierung: Der Musikmanager Tim Renner verlässt seinen Posten als deutscher Geschäftsführer der Plattenfirma Universal. Der Vorzeige-Boss wollte den Sparkurs des Mutterkonzerns nicht mittragen, der vorsieht, mehr auf internationale als auf deutsche Künstler zu setzen.


<a href="http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,281913,00.html">http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,281913,00.html
 
Um Tim Renner ist es wirklich schade - er war einer der wenigen, denen die Musik wirklich am Herzen liegt - mehr als das Geschäft. Aber das passte wohl nicht in diese Zeit. Weniger traurig ist, dass Thomas M Stein Ende der Woche bei BMG aussteigt. Bin mal gespannt, ob RTL am Samstag bei DSDS darauf eingeht - denn von "Plattenboss" kann dann ja nicht mehr die Rede sein...und "ehemaliger Plattenboss" klingt ja reichlich bescheuert...:D
 

Morgenmänn

Benutzer
Das mit Thomas Stein ist ja der Hammer. Wie man hört, ist er wohl gegangen worden. Aber ich kann die BMG verstehen: jemand der so viel Zeit mit DSDS verbringt, kann kein wirklich guter Boss sein. Und spätestens wenn die Fusion mit Sony vollzogen ist, wäre Stein sowieso überflüssig geworden....
 
Na, ja, ganz überflüssig wäre Stein ja nicht geworden, sonst hätte die BMG nicht schon einen Nachfolger benannt. RTL will jedenfalls, dass er weiter macht. Würde mich mal interessieren, was er wohl für DSDS pro Folge kassiert.....:confused:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben