Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
in unterschiedlichen Präsentationen
Dieses Thema kam heute zum Schluß von "Töne, Texte, Bilder - Das Medienmagazin" in WDR 5. Beispiele von Wetter und Verkehr gab es etwa von WDR 5, WDR 2 und SWR 3. Über die (inflationäre) Verwendung von Musikbetten hierbei wurde ebenso gesprochen wie über detailierte und vor allem lokal aufbereitete Wetterinformationen (Kachelmann und Co.), wo man dann zu dem Schluß kam, dass "Die Lokalradios" gar keinen genauen lokalen Wetterbericht verbreiten :p Habe den Beitrag nicht mitschneiden können, sonst hätte ich ihn hier hochgeladen, vielleicht hats ja wer anders geschafft oder aber WDR 5 stellt den Beitrag noch als Real Player Stream oder zum Nachlesen als pdf Dokument ins Netz-war nämlich wirklich gut gemacht ;)
 
#3
AW: Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...

Hey, das ist ja schön - bin der Autor des Beitrages und freue mich a), dass er gehört wurde, und b), dass er gefiel :)

Das Stück basierte auf einer Podiumsveranstaltung während des diesjährigen Medientreffpunkts Mitteldeutschland in Leipzig Anfang Mai.
 
#4
AW: Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...

Es wird noch besser: bei einigen finanziell offensichtlich klammen Privatradios wird der Verkehrsservice (!!!) nun per Voicetracking produziert. Das ist hier in Rhein-Main natürlich auch kein Problem: die Staus auf der A66 zwischen Hattersheim und dem Wiesbadener Kreuz und weiter vor dem Schiersteiner Kreuz etwa gibt's in der Rush Hour an fast jedem Werktag und so ist es kein Wunder, das exakt der gleiche Verkehrsservice nun an jedem Tag bei einem gewissen aus Rheinland-Pfalz einstrahlenden Sender läuft. Peinlich isses nur, wenn man wie vergangene Woche mal ohne Problem durchkommt und im Radio trotzdem der Stau gemeldet wird :D
 
#5
AW: Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...

Zitat von Der Radiotor:
Peinlich isses nur, wenn man wie vergangene Woche mal ohne Problem durchkommt und im Radio trotzdem der Stau gemeldet wird :D
hm, passiert mir dauernd. Auch bei "großen" Sendern.
 
#6
AW: Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...

Zitat von Steinberg:
hm, passiert mir dauernd. Auch bei "großen" Sendern.
Besser als das Gegenteil. Kein Stau gemeldet und du fragst dich warum es nicht weitergeht :rolleyes:
Zum Thema Wetter: Wo hat man denn heute alles von den wohl bundesweit auftretenden Unwettern eine Warnung gehört?
 
#7
AW: Vekehrslage

Hallo,

nun muß ich dieses alte Thema doch nochmal aus der Tiefe des Forenkellers holen.

Zum letzten Beitrag ist mir heute morgen folgendes passiert:

6:30 Uhr Lokalsender des Nachbarortes, Verkehrslagebericht, Meldung über Stau auf der A3.

Hab ich jedoch nicht richtig mitbekommen.

Also um 7:30 Uhr nochmal gehört, diesmal hatte ich allerdings meinen örtlichen Lokalsender eingeschaltet.

Keine Meldung über einen Stau auf der A3. " Alle Autobahnen sind frei."

Ich denke, klasse :) , kannst ja auf die A3 fahren, mußt dich wohl verhört haben.

Und siehe da, 20 Minuten im Stau gestanden. :mad:


Warum sind die Verkehrsmeldung so unterschiedlich ?
Beide Sender sind Bestandteil von Radio NRW.

Übrigens, der Stau verlief direkt durchs zentrale Sendegebiet meines örtlichen (Senders ).


sonnige Grüße an ALLE

Zampalo
 
#8
AW: Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...

Zum Verkehr: wer beim Radio arbeitet, weiss, dass wir auf Meldungen des Polizeiverkehrsrechners und auf Infos der Hörer angewiesen sind. Wenn diese Meldungen bzgl. Staus/Behinderungen nicht stimmen oder nicht aktuell sind, können wir auch nix melden. Aber ich habe mich schon oft genug selber darüber geärgert, wenn Staus nicht gemeldet werden. Da ist sowohl bei den ÖR als auch bei den Privaten verbesserungsbedarf.

Zum Wetter: die Aussage, dass "selbst Lokalsender in NRW es nicht schaffen, einen lokalen Wetterbericht zu liefern", ist schlichtweg falsch. Ich kann nicht für alle NRW-Lokalradios sprechen, aber ich kenne genug Lokalsender, die von diversen Wetterdiensten (nein, nicht vom Superwetterman Kachelmann) einen lokalen Wetterbericht bekommen und diesen im Rahmen der Lokalnachrichten auch senden. Die landesweiten NRW-Nachrichten mit Wetter beziehen sich natürlich immer nur auf ganz NRW, was natürlich zugegebenermassen zu Verwirrung bei den Hörern führen kann...
 
#9
AW: Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...

Zitat von cheech99:
... Wenn diese Meldungen bzgl. Staus/Behinderungen nicht stimmen oder nicht aktuell sind, können wir auch nix melden.
Klar hier hast Du recht, aber es handelt sich hier um zentrale Rechner, und nicht um Örtliche.
Deswegen Verstehe ich diese Differenzen nicht.

Gruß

Zampalo
 
#10
AW: Unverzichtbare Stiefkinder des Radios: Wetter und Verkehr...

Zitat von cheech99:
Ich kann nicht für alle NRW-Lokalradios sprechen, aber ich kenne genug Lokalsender, die von diversen Wetterdiensten (nein, nicht vom Superwetterman Kachelmann) einen lokalen Wetterbericht bekommen und diesen im Rahmen der Lokalnachrichten auch senden.
Aber wozu? Selbst die Städte in NRW sind im Vergleich zu Weltmetropolen so mickrig klein, daß das Wetter nie und nimmer mit irgendwelchen Vorhersagen übereinstimmt. Da kommt dann eben statt Sonnenschein mal ein Unwetter, weil Dir niemand - auch nicht Herr Kachelmann - sagen kann, ob die schwarze Wolkenwand - klein aber ergiebig - über Essen, Castrop-Rauxel oder Dortmund herniedergeht.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben