Voiceprozessor Yellowtec VIP 1 (oder alternative Voiceprozessoren)


#1
Hallo liebe Radiofreunde,

ich besitze noch einen Yellowtec VIP 1 Voiceprozessor in meinem kleinen Heimstudio. Leider rauscht und knackt hier wohl der Ausgang - hat wohl ein Wackler. Gibt es noch Leute die den Voiceprozessor aus dem Hause Yellowtec reparieren?

Anders wäre ich auch mit einer Alternative zufrieden. Was ist denn aktuell ein Nachfolger (bis auf den Yellowtec VIP digital) oder ein vergleichbares Gerät welches man sich zulegen könnte?

Mein aktuelles Setup:

- Mikrofone: Shure SM7B
- Mischpult: D&R Airmate USB
- Vorverstärker: Triton FatHead - für die Mikrofone

Sonst war anstelle dem Triton der Yellowtec vorgeschalten, welcher aber nun leider kein freies Signal mehr von sich gibt.

Ich freue mich über eine Diskussion und Anregungen von euch!
Schönen Sonntag :)
 
Zuletzt bearbeitet:
#3
Der Triton FatHead ist als Gainverstärker eingebaut. Könnte aber dann mit einem Voiceprozessor wieder raus. Nur ohne den Yellowtec VIP hat das Shure SM7B keinen ausreichenden Gain mehr gebracht.
 
#4
Aber dafür hat das D&R nen Gain Regler.
Ich würde auf diese "digitalen Aufpumpmaschienen" verzichten. Ein einfacher Mindprint EnVoice Mk2 ist völlig ausreichend. Bekommt man in der Bucht für wenig Geld und klingt gut. Das Teil haben viele Sender in den Produktionsstudios und NDR2 hatte die bis vor kurzem noch in den Sendestudios. Seitdem die raus sind, klingts dumpf.
 
#5
Aber dafür hat das D&R nen Gain Regler.
Den in den D&R-Pulten verbauten Vorverstärkern sagt man - ganz allgemein - nichts hochwertiges nach, wenn man mal so in die Szene hört. Das kann sich bei einem SM7B schon mal bemerkbar machen.

Ob die in den Airmate verbauten Vv besser sind als die in Airlite oder Airence, vermag ich nicht zu sagen, aber eine gewisse holländsiche "Geiz ist geil" bzw. "Hauptsache viel Geld machen"-Mentalität hängt dem Ruf dieses Herstellers latent wie ein Klotz am Bein nach.
 
Oben