Vor 25 Jahren: Das Ende von DT64


#1
Inzwischen ist es auf den Tag 25 Jahre her, dass das einstige Jugendradio der DDR, welches nach der Wende nach vielem Hin und Her vom mdr übernommen wurde, den Bach runterging. Mit der Umbenennung ist Sputnik war endgültig der Lack ab. Man nutzte zwar noch eine Zeit lang die alten Jingles weiter, verpaßte dem gesamten Programm aber recht schnell einen neuen Anstrich mit starkem Hang zur Dudelwelle. Davon hat sich Sputnik trotz mancher Programmreform und trotz der mittlerweile landesweiten Empfangbarkeit per DAB+ bis heute nicht erholt...

https://soundcloud.com/dt64soundarchiv/tanz-in-den-sputnik-das-ende
 
#2
...Besonders interessant ist dann der Umgang mit der Umbenennung von DT64 in MDR Sputnik (entgegen anderen Darstellungen handelte es sich um eine solche, vollzogen zum 1. Mai 1993)...
Quelle: http://www.wwwagner.tv/?p=24831 bzw. https://www.radioeins.de/programm/sendungen/medienmagazin/radio_news/beitraege/2014/dt64.html, Kail Ludwigs (sehr interessante und wertvolle) Notizen anlässlich des 50. Geburtstages von DT 64 anno 2014

Um es etwas deutlicher zu formulieren: ausgerechnet dieses Datum bzw. Ereignis eignet sich nun so überhaupt nicht als "Indikator" / "Kulminationspunkt" / "Trigger" einer programmlich-inhaltlichen Verflachung, es war diesbezüglich in der Tat eine bloße Umbenennung (nicht mehr, nicht weniger), vermutlich in der Mediengeschichte sogar die mit den geringsten Auswirkungen auf Programmformat und -inhalte.

...Man nutzte zwar noch eine Zeit lang die alten Jingles weiter, verpaßte dem gesamten Programm aber recht schnell einen neuen Anstrich mit starkem Hang zur Dudelwelle. ...
1997/1998... "noch eine Zeit" bzw. "recht schnell" müsste man hierfür schon sehr großzügig auslegen.

Wer den Niedergang dieses - wohl zeitweise interessantesten und besten - Jugendkulturradios ernsthaft nachvollziehen möchte, muss nach anderen "Indikatoren / Kulminationspunkten / Triggern" suchen. Allerdings: er wird (reichlich) fündig.
 
#3
Die Ausdünnung begann nicht erst mit der Umbenennung. Der Niedergang begann viel eher, das ist zweifellos richtig. Spätestens mit der Abschaffung der alten DT-Jingles war dann aber auch der letzte Rest des einst durchaus erfolgreichen Programms gekippt.... DT64 ist ja auch hier bei den Radioforen oft genug diskutiert worden. Ob ein Sender wie das DT64-Programm in der Wendezeit heute noch funktionieren würde ist fraglich. Es war halt ein Produkt seiner Zeit. Andererseits wäre es aber ziemlich erfrischend, wenn es heute noch Programme gäbe, die so breit aufgestellt wären wie es dieser Sender eben einst war, sowohl musikalisch als auch inhaltlich.
 
Oben