Was hört der Luxemburger eigentlich?


#1
...wenn er keine Lust auf das Top-40-Werbegedudel von RTL und der diversen einheimischen Privatsender hat? Findet Kultur und anspruchsvolle Unterhaltung im luxemburgischen Hörfunk überhaupt statt?

Nachdem FIP schon wieder (immer noch) streikt, habe ich mal versuchsweise RTL Lëtzebuerg eingeschaltet, aber diese völlig veroptimodete Autotune-Orgie hält ja kein Mensch aus.
 
#2
Radio 100,7 ist doch das einzige öffentliche Rechtliche Radio dort und zufälligerweise sogar ein Kultursender. Das kann man doch einschalten. Und von Deutschland strahlt ja noch gut der DLF rüber.
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Ich habe schon wunderbare Sendungen auf 100,7 gehört. Geht manchmal fast in Richtung FIP, nur ohne das Gesäusel der Fipettes. Von der Diversität so überraschend wie ein Offener Kanal, allerdings auf deutlich professionellerem Niveau. UNd man steht AFAIK in Austausch mit den Kulturwellen der Nachbarländer. Ich habe dort auch schon mal Beiträge in Deutsch gehört.
Nebenbei finde ich RTL Letzebuerg durchaus erträglich, musikalisch irgendwo zw. SWR1 und SWR3 mit etwas erhöhtem Informationsanteil. Man könnte es auch mit WDR2 von ca 1998 vergleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Ich habe schon wunderbare Sendungen auf 100,7 gehört.
Ja, zum Beispiel „Espresso Beats“ samstags von 12:08 bis 15:00 Uhr, hier werden neue Songs und Platten vorgestellt. Oder, wer es jazziger mag, sonntags der „New Cotton Club“ von 15:00 bis 16:00 Uhr.

Man muss sich die Sendungen heraussuchen, ist noch richtiges Einschaltradio :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben