Was wollt ihr mir eigentlich erzählen?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
In diesem Forum wird immer nur über das moderne Formatradio, der Einheitsbrei geschimpft: Doch um es mit Helmut Markworts Worten zu sagen: Es zählen nur Fakten, Fakten, Fakten. Die Radiovielfalt istz doch mitten unter uns, ich weiss gar nicht was ihr wollt:

Beispiel Rhein-MainGebiet - Das sind die empfangbaren Sender:

Die "Sogenannten Hitradios":
- Hit Radio FFH
- hr3
- Hit Radio RPR Eins
- Bayern 3
- SWR3
- Antenne Bayern
- AFN
- Radio Regenbogen

Jugendradios:
Radio Galaxy Aschaffenburg
hrXXL
Planet Radio
BigFM
sunshine Live

Informationssender:
hr1
SWR1
B5 aktuell
FBR

Klassiksender:
Klassikradio
hr2
hrklassikradio
Bayern2
SWR2

Oldie-Schlagersender:
Radio Primavera
hr4
SWR4
Bayern4
harmonyFM (demnächst)
Radio Fortuna

sonstige:
Radio X

Also aus so vielen Sendern, sollte doch jeder einen passenden finden oder???? ALso nix mit dem großen Vorbild Amerika, wo jede Bevölkerungsgruppe ihren eigenen Kanal hat. Wir habens auch!
Und bestimmt habe ich sogar noch Sender vergessen...
 
#2
DANKE!

Und das meine ich wirklich ernst!

Natürlich gibt es für fast jeden Geschmack das passende Radioprogramm, aber den meisten Leuten hier gefällt es offensichtlich besser, an den Programmen zu nörgeln, die sie nicht mögen!
 
#3
Update

Besonders was den BR angeht, sind mir in deiner Liste einige Fehler aufgefallen. Hier ein Update:

Bayern 1 - Schlager
Bayern 2, Bayern 5 - Information
Bayern 3 - Hitradio
Bayern 4 - Klassik
Das Modul - Jugendradio (allerdings nur DAB, soweit ich weiß)

Und was bitte ist Radio Fortuna??? *nicht kenn*

Ansonsten gute Liste!
 
#4
Radio Fortuna ist meines Wissens ein Lokalradio südlich und südöstlich von Frankfurt, das derzeit als "Veranstaltungsradio" auftritt, da es noch keine anders lautende Lizenz erhalten hat.
 
#5
@ CoolFM

Sorry. Aber Du hast anscheindend nichts verstanden.

Vielen hier (mich eingeschlossen) geht NICHT das "moderne Formatradio" als solches gegen den Strich, sondern die einfallslose und leblose Art und Weise der Umsetzung in deutschen Landen.

Mehr brauch ich dazu wohl nicht zu sagen.
Das Thema ist ja in der Vergangenheit hier bereits zig-fach durchgekaut worden..
 
#6
Vielfalt?

@ CoolFM

Mal abgesehen davon, dass das Thema hier wirklich schon tausend Mal durchgenudelt worden ist, hast du dein Beispiel natürlich fein ausgewählt. In keiner anderen Region sind wohl so viele Sender zu empfangen.


Gegenbeispiel:

Sog. Hitradios in Niedersachsen:

- NDR 2
- ffn
- Antenne NDS

oder Hitradios in BaWü:

- SWR 3
- Regenbogen
- Antenne
- Radio 7
- Energie
- TON
- BigFM (in meinen Augen kein Jugend- sondern ein Hitsender)


Für jemand, der wirklich "Hits" hören will: Vielfalt gleich 0 - alle spielen das Gleiche - alle labern ihre Claims runter.

Nix mit jede Bevölkerungsgruppe hat nen eigenen Kanal. Du kannst nicht ernsthaft die Senderstruktur in den USA mit der bei uns vergleichen.

*lach*
 
#7
Es ist schön, wenn es Regionen gibt, die so vielfältig sind, Cool FM. Aber bedenke nicht nur, dass es andere Regionen mit weit weniger Vielfalt gibt, bedenke auch, das die von dir aufgeführten Hitradios + bigFM, news-man hat mit seiner Einteilung völlig recht, alle gleich klingen. Damit reduziert sich die Liste immens. Die Vielfalt innerhalb der anderen Kategorien ist ebenfalls geringer. So sind die Unterschiede der Klassik- und der Oldiesender auch nicht so hörsinnig groß. Wenn du all die Sender streichst, die gleich klingen und sie durch einen vertreten lässt, dann hast du eine Vielfalt, die bald recht armselig aussieht. Das macht auch deine lange Liste kürzer. :rolleyes:
Dass es rund um Ffm insgesamt besser aussieht als woanders ist dein Glück.
Wenn du aber mit der news-man-Auswahl leben musst, fragst du dich anderes. Und nörgelst hin und wieder, wie das hier genannt wurde.
Aber den Anti-Nörglern sei gesagt: Ihr Lieben :mad:, das ist nicht nur Nörgelei, das ist manchmal auch einfach ein professionelles Ohr, das sich mit dem Wissen verbindet, was Hörfunkjournalismus liefern kann. Sofern man eben über beides verfügt. Und so etwas soll es ja auch im Privatfunk geben, nicht wahr berlinreporter!? ;)
 
#8
Wenn ich im Rhein-Main-Gebiet wohnen würde, würde ich mich auch nicht beschweren. Aber wenn man nun z.B. in der Region Stralsund/Rügen wohnt, hat man die absolute Arschkarte gezogen. Laßt mich die empfangbaren Sender aufzählen, es geht schnell.

NDR 1 RMV
NDR 2
NDR Kultur
NDR Info
N-Joy
DLR
DLF
Antenne MV
Ostseewelle

Das ist alles!!!!
Eine Radioauswahl die echt zum Kotzen ist.
 
#9
Ein paar einfache Tips zur Lösung deines "Problems"

a) Kauf dir ne Satellitenschüssel!
b) Installier dir ne DSL-Flatrate und hör Webradio!
c) Hast du Kabelanschluß?? Da dürften in deiner Gegend sicher mindestens die RBB-Programme eingespeist sein...
d) Zieh doch einfach um... *g*

Sonnige Grüße aus dem Rhein-Main-Gebiet! :cool:
 
#10
Zusatz:

e) Brenne Lieder auf CD, dann laufen sogar NUR deine Lieblingslieder und das auch noch ohne nerviges geclaime, Werbung, usw.

Ansonsten empfehl ich dir a) und/oder b)
 
#11
Hitradio Bayern 3 ??

Ich frage mich gerade, ob Du jemals Antenne Bayern oder Bayern 3 gehört hast. Die Programme sind mitnichten Hitradios! Einfach mal reinhören... ;)
 
#12
Ich glaube ihr seid zu anspruchsvoll. Früher gab's nur ÖR Radio, und das nur höchstens 4 Programme pro Bundesland, da war man froh wenn man am Rand von einem Bundesland wohnte und somit die Programme der anderen ÖR-Anstalt empfangen konnte.
Heute hat fast jeder ÖR 8 Programme (zugegeben, die kann man nicht landesweit hören) und dazu kommen dann ja die vielen privaten. Also wenn das mal keine Vielfalt ist!! Vor Einführung des dualen Systems wäre das Gejammer ja angebracht gewesen, aber heute?!?!
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#13
Vielfalt besteht nicht zwangsläufig, wenn viele Programme empfangbar sind.

Wo sind denn im Rhein-Main-Gebiet bspw. Rock-Sender?

Wo ist denn ein (Hot) AC - Programm, das ohne Ace Of Base oder No Angels und den ganzen Dreck auskommt, also nicht die pubertäre Zielgruppe im Visier hat, womöglich in Richtung Adult Alternative geht?

Muss mich Grisu anschliessen. A BY oder BR 3 sind KEINE Hitradios, ebenso AFN. AFN überträgt sogar eine Vielzahl von Formaten, bis hin zu Adult Rock, Country und Adult R&B.
 

Tom2000

Gesperrter Benutzer
#14
Hitradio,

das ist das alte Parteiprogramm der SPD. Vielfalt lenkt die Leute nur ab, im Zweifel vom ör Landessender, den man so schön kontrolliert. Da stören die bösen Privaten nur. Die Leute müssen "zu ihrem eigenen Wohl" geführt und bevormundet werden.
 
#15
Hey erstmal danke für die bisher sachliche Diskussion. Man muss nicht ablästern oder diskreditieren um zu diskutieren:

Was mir aufgefallen ist in euren Antworten:

Also BIG FM kann man niemals mit einem "Hit radio" sprich Regenbogen, FFH oder RPR 1 vergleichen. Nur weil sich manche Titel überschneiden, haben sie eine ganz andere Zielgruppe: Sprich andere Inhalte, andere Nachrichten, andere Jingles, andere themenschwerpunkte und das ist auch bei Big FM nicht anders!!!!
 

RayShapes

Gesperrter Benutzer
#16
@ Tom2000
Du hast ja Recht: "Vielfalt besteht nicht zwangsläufig, wenn viele Programme empfangbar sind." Diesen Satz höre ich quasi täglich, wenn ich Privatfunk höre. Der ist noch armseeliger als das, was es früher gab und von Dir als ein Parteiprogramm bezeichnet wird.
 
#17
HtiRadio??

Je mehr ich eure Zeilen lese im Bezug auf HitRadio oder ander Formate, desto mehr vermisse ich "Jo Lüders". Jo Lüders ("the godfather of PD"), leider im Jahre 1992 gestorben, war PD von StarSatRadio. Der einzige Sender der nur 3min Nachrichten-Unterbrechung zur vollen Stunde hatte. Das waren noch Zeiten. Übrigens, Jo Lüders war mitbegründer des legendären Piratensenders Radio M1, -Brenner, -Südtirol und welche Namen dieser Sender noch hatte. Damalige terrestrische Frequenz 106,4MHz. Das waren noch heisse elektromagnetische Funkwellen, bis der BR (Beamten Radio) die Antenne des Kultsenders absägten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben