WDR 2 - aktuelle Entwicklungen


Funkbude

Benutzer
Wenn man jetzt schon anfängt, die Playlisten anderer Sender zu kopieren, dann kann man ja auch die Playlist von NPO Radio 2 so zwischen 9-12 Uhr mal übernehmen. Die niederländischen gegen deutsche Songs getauscht und schon hat man ein stringentes Musikprogramm.
Dort finden derzeit auch ein paar Verjüngungsmaßnahmen statt. Diese laufen aber schleichend von Statten. Etwas mehr 90er Mucke läuft bereits dort, aber die 70er werden noch nicht vergessen, sind halt nur nicht mehr so häufig auf Sendung.

Davon mal ab was die Flottenstrategie angeht.... Nur WDR 2 und Einslive zu verändern und zu verjüngen reicht nicht. Die eigentliche Baustelle heißt immer noch WDR 4. Erst muß man den zu alt gewordenen WDR 2 Hörern was bieten, damit diese zu WDR 4 umschalten. Ohne das entsprechende Informationsangebot auch für die 4. Welle vorzuhalten klappt das nicht. Dazu gehört auch das Moderatoren den Sender wechseln und die Hörer mitnehmen können. Die Bug-Aktion kommt für die Old-School Einsliver eigentlich zu spät. Aber vielleicht klappts ja noch. Davon mal ab, was spricht eingentlich dagegen, wenn eine Auswahl von WDR Moderatoren auf mehreren WDR Wellen gleichzeitig zu hören sind.

Ach ja, vieleleichtt sollte man die uuuraaaaalte Programmvorschau nach den Nachrichten wieder einführen... Vielleicht schalten die Hörer ja dann auf die von der Direktion "gewünschte Welle um".

Verlierer der ganzen Zielgruppenverschiebungen werden wohl die Hörer ab 70 Jahren sein.

PS: Ich würde den alten WDR 2 Abend auf WDR 4 etablieren... Allerdings mit einer Zugabesendung ab 18 Uhr beginnen. Das hätte sogar Einsparpotiental, da dann der Scheinwerfer wegfällt oder beides zu einer vernüftigen großen Satiresendung zusammengelegt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

inblubb

Benutzer
Seit gestern werden übrigens auch die Nachrichtenelemente von der neuen Stimme gesprochen. Den Opener für die Regionalnachrichten hat man etwas erweitert, indem man nun noch die Stadt nennt, wo sich das Regionalstudio befindet. Ein Beispiel ist im Anhang.
 

Anhänge

  • WDR2_Voice.MP3
    391 KB · Aufrufe: 32

westsound

Benutzer
Verlierer ab siebzig? Immerhin hat WDR 4 diese Zielgruppe noch nicht ganz ausgeschlossen, zumindest mit den Spezialsendungen am Abend. Wer zur "Hoch-Zeit" des Beat 20 war, ist heute eben 70 und findet am Mittwochabend im Beat-Cafe sicher noch vieles wieder und lernt einiges (wieder) kennen. Swing Easy, OCS und Alsmann werden von dieser Zielgruppe sicher auch gern gehört. Zumindest meine 75-jährige Mutter ist ein ausgesprochener Alsmann-Fan. Und dann gibt es ja noch die "Schallplattenbar", eines der letzten Schlager - Refugien.

Es ist tatsächlich nicht alles schlecht bei WDR 4. Aber das Gute ist, was aus der Zeit vor der Reform beibehalten wurde...
 

Dagobert Duck

Benutzer
Hört sich thematisch aber eher nach einem Montalk als nach den Sonntagsfragen an. Schade, dass es nicht wirklich live ist, sondern nur vor Publikum aufgezeichnet.
 

Dagobert Duck

Benutzer
Morgen gibts den Bug im Doppelpack: 18:50 - 19:30 Uhr in der Aktuellen Stunde im Fernsehen und ab 20:05 Uhr Alles Bug auf WDR 2. Wie funktioniert das rein zeitlich? Die Aktuelle Stunde wird in Düsseldorf produziert. Kommt Alles Bug morgen ab 20 Uhr dann aus einem Düsseldorfer Hörfunkstudio?
 

Maschi

Benutzer
Live um die Zeit? Das gab es früher mal bei WDR 4 (Musikpavillon live, Matinée, Hafenkonzert) und eine einmalige Verlegung in die Mittagszeit traut man sich wohl nicht zu.
Einen MonTalk mit Publikum gibts demnächst auch wieder, allerdings auch nicht live:
https://presse.wdr.de/plounge/radio/wdr2/2015/04/20150428_wdr2_montalk.html
Da man selbst bei freier Fahrt von der Stromstraße bis zum Funkhaus bzw. den WDR-Arkaden mindestens 31 Minuten braucht, ist eine Live-Sendung aus dem angestammten Studio eigentlich ausgeschlossen.
Option 1: Live aus Düsseldorf, die Technik zum Senden ist vorhanden und auf den Musik-Computer sollte man auch zugreifen können.
Option 2: Komplett aufgezeichnete Show.
Option 3: Irgendein Zwischending, vorproduzierte erste Stunde, (vermeintlich spontane) Überbrückung durch Johannes Simon o.ä.
 
Zuletzt bearbeitet:

NRWler

Benutzer
Er hat in der Abmoderation letzte Woche bereits darum gebeten, am 02.05. die A57 zwischen 19:30 Uhr und 20 Uhr möglichst frei zuhalten, da er es eilig haben wird. Sprich er fährt tatsächlich in der kurzen Zeit von Düsseldorf nach Köln und Simon wird wahrscheinlich die erste halbe Stunde übernehmen.
 

Maschi

Benutzer
Vorbereiten kann man sowas natürlich schon einige Stunden vorher, aber diese Planung ist schon etwas riskant, warum lässt er sich da nicht am Samstag aus der AKS nehmen oder fährt die Show eben aus Düsseldorf? Technisch sollte das wie gesagt gehen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagobert Duck

Benutzer
Das war sehr interessant, Bug hat sich bereits um 19:25 Uhr direkt nach dem Wetter aus der AKS verkrümmelt, weil er schnell nach Köln müsse, um bei WDR 2 zu moderieren. Susanne Wieseler nutzte die Steilvorlage und zog ihn damit auf: "Junge, Du gefährdest deinen Arbeitsplatz hier. Ich bin schon gespannt, wer Montag an meiner Seite steht." Und Bug bedankte sich pünktlich um 20:05 Uhr auf WDR 2 bei Tom Buhrow, der ihn in nur 26 Minuten von Düsseldorf nach Köln gefahren hätte.

Übrigens hatte er gestern ein sehr schickes Hemd an in der AKS, mit tun die Augen jetzt noch weh. :D
 

Radiofreak11

Benutzer
Was eine Schleimerei. Da kommt die Schmiere ja direkt aus dem Lautsprecher!
Mal was anderes: Heute früh die Sendung "Sonntagsfragen" mit Frau Steinhauer scheint wohl komplett als fertig zubereitete Dosenkost zu kommen. Warum ist sonst ein Aushilfsmoderator vor Ort, der ständig das "Tonband" mit Verkehrshinweisen unterbricht? Oder würde die Moderatorin durch die Verkehrsdurchsagen aus ihrem Konzept herauskommen?
 

NOWORUKA61

Benutzer
Als "Dosenöffner", sprich Sprecher der Verkehrsnachrichten ab 8.05 Uhr, fungierte früher der Moderator, der die nachfolgende Sendung 1 Stunde später moderierte. Seit einiger Zeit machen die Herrschaften, die die Morgensendung am Sonntag von 6.00 bis 8.00 Uhr moderieren, jeweils 1 Überstunde, um die "Konservensendung" von Gisela Steinhauer verkehrstechnisch zu begleiten.
 

Radiofreak11

Benutzer
Wie gibt es tatsächlich am Sonntag von 6 - 8 eine Frühsendung? Wer soll die denn dann hören? Die Meisten liegen dann doch noch in den Federn...
 
Oben