Webradio: Anfänger-Studioeinrichtung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo ihr Radiofreaks da draußen (das mein ich jetzt positiv :D ),

ich bin vor kurzem ins WebRadio Metier eingestiegen um endlich einmal selber am hebel zu sein. Anfangs ging das mit Headset und Shoutcast ganz gut von der Hand, aber Radio machen konnte man das nicht nennen: eher Untergrundfunkl ;)

naja...ich bin da halt etwas anspruchsvoll und möcht auch was qualitativ ansprechendes abliefern und habe mir erstmal DRS2006STD zugelegt, ein altes Tascam Portastudio (noch mit Casette ;) ) zum Mixer zweckentfremdet und ein Shure Mic gekauft.

Jetzt habe ich mir wieder etwas Geld für mein Radio Hobby zurecht gelegt und würde gern von euch wissen was ihr einem Anfänger noch so empfehlen würdet.

Ich liebäugle da im Moment mit einem Etek Mixer vom Musicstore der UVP 499 bei denen aber nur 99 kosten soll. http://www.musicstorekoeln.de/german/shop/produktinfo.asp?info=PAH0002257-000

Aber was kann ich noch tun um professioneller das ganze technisch abzuwickeln. Momentan ist Stream und Mod Rechner noch ein und derselbe. Über Konzeptvorschläge wäre ich sehr dankbar.

Und nun das Zauberwort:....nein nicht bitte...es darf auch was kosten! :D
 
#3
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

Hallo,

also ich habe den etek mixer im einsatz. viel leistung für wenig geld. aber die fader haben sehr kurze wege und sind etwas gewöhnungsbedürftig.

aber alles in allem für das geld ein gutes teil - ist wie immer meine meinung.

gruss

dirk

falls noch fragen einfach ne pm oder email schicken.
 
#4
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

das klingt ja schonmal gut...als alternative zum etek, falls es denn nicht zu gebrauchen wäre wäre ein behringer (modellnummer hab ich vergessen) für rund 149eur.

außerdem habe ich mir noch einen berhinger voice irgendwas dingsbums ins auge gefasst wg. kompression etc.

evtl. hatn einer noch den ein oder anderen rat um mein studio aufzubessern.
 
#5
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

hi,

also was reicht und noch nich zuu übertrieben ist für webradio:

1. Mischpult, ideal finde ich da ein Behringer DX1000, da genügend eingänge für CD-player usw. vorhanden sind.
2. zwecks klanglicher verbesserung der stimme ist in dem bereich sicher ein Behringer UltraVoice VX2000 ideal. (oder dessen nachvolger der VX2496, den ich grad bestellt hab).
3. und wenn noch geld da ist, ist ein Behringer Ultramizer eich ne tolle sache, sowas wie der Optzimod für arme ;) also dieses teil ist da um das endsignal bevors gestreamt wird nochmal zu kompremieren und optimieren sowie zum limitiren.
4. sollte noch mehr geld übrig sien, kann ich gerne den überschuss brauchen ;))

lg
michael
 
#7
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

sooo....hab nun folgendes auf der einkaufsliste:

Behringer VX 2496
DSP 1424 ULTRAMIZER PRO
AD-1823 Mixer
Fame SKEB003/W samt Poppschutz

512€ wird der Spaß kosten...aber das ist es wert.
evtl. kennt ja einer einen günsitgeren shop als den msk
 
#10
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

könnte theoretisch auch alle behringer produkte durch etek ersetzen...würde mich rund 200 eur günstiger kommen ;)
 
#12
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

hi,

also die wahl des mischers und mic's würde ich noch überdenken ;)

und produkte die noch günstiger sind als behringer? hmm *g*
was das taugt?

ansonsten alles bei ebay suchen und bei den händlern kaufen.. günstiger gibts dies neirgens..

manche sind da auch noch handlungsbereit.. wenn man ein paar teiloe kauft / will.. denen vorher für die teile einen preis nennen und wenn man glück hat bekommt man's dann darum. oder spart porto.

lg
michael
 
#13
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

naja..ich werde mal sehen.
wie es aussieht ist ne budgetaufstockung in sicht.
es ist echt grausam als webdesigner ;)
da kommen kunden so oft wie busse an der haltestelle meines vertrauens
(achtung sarkasmus) ...aber man gönnt sich ja sonst nichts
 
#14
AW: WebRadio Anfänger Studioeinrichtung

Vergiß den ETEK AD-1823 Mixer - das ist wirklich nur was für den Partykeller.
Die popeligen Reglerchen taugen wirklich nix für Radio.

Wenn nur sehr wenig Budget, dann lieber ein Gerät mit weniger Funktionen, dafür aber robuster. Schau' doch mal im ebay nach gebrauchten Mixern mit genügend Stereoeingängen (professionelle Discothekenmischpulte) - muß man halt sehen wegen der Phantomspeisung für das Mikro... .

Oder erstmal auf den Voice-Prozessor verzichten und das gesparte Geld investieren in einen Mixer Behringer DX 1000

(249 EUR bei www.thomann.de

http://www.netzmarkt.de/thomann/smb...&PAGE=1&SEITE=1&MAINPAGE=1&SUCHBEGRIFF=dx1000

auch mal nachfragen bei www.musicstorekoeln.de)

Gruesse
joerg.limberg@gmx.de
www.procreativ.de
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben