Wer geht als Erster auf die Plattform der Konkurrenz?


CosmicKaizer

Benutzer
Die RT1 Media Group hat ein neues Portal für Radio, TV und Internet gegründet. Das Marketing-Speech gebe ich jetzt nicht wieder. Gestolpert bin ich hierbei: "Künftig soll das Portal allen Radio- und TV-Sendern Süddeutschlands offen stehen." Geht man in Augsburg ernsthaft davon aus, das andere Verlagsfunkhäuser mitmachen? https://m.dwdl.de/a/81783
 

Tweety

Benutzer
Toller Name. 😂
Da weiss man ja direkt worum es geht. Ich dachte da eher an Urlaub, aber dass es dabei im Radio und TV geht, darauf muss man erstmal kommen. Wir bestimmt der nächste ganz große Wurf direkt nach Freenet und HD+. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

freiwild

Benutzer
Zumindest die Konstanzer Filiale namens Seefunk soll integriert werden. Beim Start ist Konstanz unter den wählbaren Orten dabei, allerdings sind die Inhalte auf der Seite bislang bei jeder Vorwahl die gleichen, nämlich die aus dem RT1-Stammgebiet.

Interessant finde ich die Sache auch vor dem Hintergrund der Debatte, die wir kürzlich hier hatten (Inhalte auf Radiosender-Webseiten). Imsüden.de will ja offenbar eine Art (hyper-)lokale Nachrichtenseite werden mit Bezug zu den Radioprogrammen. Die Artikel sind allerdings denkbar kurz, da wird man der Mutterzeitung, der Augsburger Allgemeinen, kaum etwas wegnehmen wollen. Ähnlich wird es in Konstanz sein, die Lokalzeitung dort (Südkurier) gehört ebenfalls zur Mediengruppe.
 

chapri

Benutzer
Medienwissenschafltern zufolge ist "Portalbildung" die "letzte Chance" für Printprodukte - insofern ist dies ein guter - aber etwas einseitiger und für Radio und TV weniger geeigneter - Ansatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

TS2010

Benutzer
Fürs Radio formulierte und mit Audioschnipseln versehene Kurzmeldungen unbearbeitet auf ein Internetportal zu stellen, halte ich für keine gute Idee.

Kein Mensch wird das ernsthaft als Nachrichtenquelle nutzen, aber da doch hier neulich über fehlenden Content auf Radio-Websites geredet wurde: Es ist zumindest ein erster Schritt, um die Online-Präsenz und damit auch den Sender etwas relevanter aussehen zu lassen.
 

Mannis Fan

Benutzer
Nach meiner bescheidenen Ansicht ein neuer Ofen, um Geld und Manpower zu verbrennen. Ganz sicher wird kein Mensch dafür neu eingestellt, sondern die bisher schon ausgquetschten Content-Mitarbeiter müssen noch einen weiteren Kanal bedienen. Mit der Folge, dass die bereits existierenden Kanäle (im Falle Konstanz der Südkurier/Print und Seefunk/Radio) im Hinblick auf ihre inhaltlichen Angebote weitere Qualitätsverluste erleiden.
 

CosmicKaizer

Benutzer
Nochmal meine Frage: wie realistisch ist es, das Konkurrenten Content für so ein Portal bereitstellen? Ich will das Ansinnen gar nicht schlecht reden.
 

chapri

Benutzer
Die eigene Mediengruppe wird i. S. Radio mit hitrad io. rt1 augsburg, hitrad io. rt1 südschwaben, HITRADIO RT1 Nordschwaben, RADIO DONAU 1 und Radio Seefunk vertreten sein. IMHO werden sich irgendwann höchstens 1 bis 2 kleine "Exoten" hinzugesellen.
 
Zuletzt bearbeitet:

MasterRadio

Benutzer
Im Grunde eine gute Idee, finde ich. Wenn allerdings - so wie heute - am 8. März um kurz vor 7 Uhr die aktuellesten Nachrichten vom 5. März sind, dann kommen Zweifel am Erfolg auf. Sollte ein Nachrichtenportal nicht aktueller sein?
 
Oben