Wer hört das ARD-Nachtkonzert


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Kulturprogramme haben ja im allgemeinen recht wenige Hörer. Nachts hat so ziemlich jedes Programm recht wenige Hörer. Da liegt die Vermutung nahe, daß kaum jemand das Nachtkonzert hört.
LKW-Fahrer? Krankenschwestern? Pförtner? Polizisten? Ich mutmaße, daß die wenigen, die nachts Radio hören, die Pop-Wellen bevorzugen. Oder irre ich mich da?
 
#3
AW: Wer hört das ARD-Nachtkonzert

Irgendwo habe ich dazu mal etwas vom schlaflosen Generalmusikdirektor gelesen...

Aber die Frage, wieviel Leute das überhaupt hören, ist schon interessant, zumal sich die gebenden Anstalten hierfür wohl sogar den Luxus von livehaftigen Programmsprechern gönnen. Und vor einigen Jahren war es anscheinend einige Diskussionen wert, wie eine Anstalt gewisse Probleme dabei hatte, das Nachtkonzert aus ihrem Das System abzufeuern.

Oder bin ich völlig vom aktuellen Geschehen abgekoppelt und inzwischen ist es längst die normalste Sache der Welt, das Nachtkonzert automatisiert abzuwickeln?
 
#4
AW: Wer hört das ARD-Nachtkonzert

Wie schon anderswo erwähnt höre ich nachts eher Talksendungen, bzw. auch mal die Deutsche Welle (digital über Satellit) mit ausführlicheren Nachrichten und Magazinen. Ansonsten vielleicht D-Radio mit Jazz oder ähnlichem. Klassik eher selten, fast nie.
 
#5
AW: Wer hört das ARD-Nachtkonzert

Das ARD Nachtkonzert ist sehr hörenswert und das unter anderem wegen

1. Erstklassiger Präsentation durch (professionelle) "Programmsprecher" (Zitat K6)
2. Einer Musikauswahl, die nicht nur die "besten Klassik-Hits" umfasst

Auf dieses Angebot, auch wenn ich es nicht immer hören kann, möchte ich nicht verzichten. Auf automatisiertes (voicegetracktes) Pop-Dudelprogramm schon.
 
#6
AW: Wer hört das ARD-Nachtkonzert

Die Kulturwellen unterscheiden sich in ihrem Nachtprogramm insbesondere durch die Tatsache, keine "Hardcore"-Beiträge oder Diskussionsrunden zu senden, vom Tagesprogramm.
Ich habe vorgestern nacht (früher Samstag morgen) von 2-4 Uhr das ARD-Nachtkonzert von SWR2 gehört. Grund: Autofahrt (Deine Frage beantwortet, Tess?)
Die Sendung war definitiv live, der Nachrichtensprecher war gleichzeitig der "Moderator" und hat direkt nach den News die folgende Msuk angeteased, sofern man das so bezeichnen kann.
Ich teile die Ansicht von U87, ein solches Programm definitiv den Vorzug gegenüber voicegetrackte Pop-Sendungen einzuräumen, zumahl man hier auch nachts vor lauter Super-Hits nicht sicher ist.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben