Wer wird neuer N-Joy Chef?


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Im Gespräch ist Böskens - der soll aus Hannover zurückkommen.
Eher unwahrscheinlich ist Norbert Grundei, obwohl der in letzter Zeit etliche Führungsseminare besucht hat und sehr hoch bezahlt wird. Dies aber eher als Motivation, um dabei zu bleiben.
Letztendlich ist er aber noch ein bißchen klein für so einen Posten.
Frau Breuel wird dann wohl bald Engel nachfolgen.
 
#2
@Memory: Meinst du mit nachfolgen, dass die Breuel ihrem Engel zu NDR 2 folgt, oder dass sie ihm auf dem Stuhl des N-Joy-Chefs nachfolgt?
Das mit Böskens klingt plausibel, aber wer zum Teufel ist Grundei...?
 
#3
Nein, Breuel wird dann wohl zu NDR 2 gehen, früher oder später. Was soll sie denn auf dem Stuhl des N-Joy Chefs? Moorhuhn spielen?
Sie hat sich so oft wegbeworben, ist aber nirgendwo genommen worden, vielleicht ist ja NDR 2 das Richtige für sie.
 
#4
Jetzt in Radionews bestätigt....
Torsten Engel (38) wird mit Jahresbeginn 2002 neuer Programmbereichsleiter von NDR 2. Jörg Bollmann (43),
derzeit Chef von Norddeutschlands meist gehörtem Pop-Programm, hatte den NDR gebeten, seinen Vertrag
vorzeitig aufzulösen, weil er im kommenden Jahr eine neue Aufgabe als Geschäftsführer der evangelischen
Publizistik in Frankfurt/Main übernehmen will. Entsprechenden Vorschlägen von NDR-Intendant Prof. Jobst Plog
stimmte der Verwaltungsrat des Senders am 19. Oktober in Hamburg zu.

"Torsten Engel hat beim Aufbau des Jugendprogramms N-Joy gezeigt, dass er ein Radio-Profi mit
Management-Qualitäten ist", so Plog. "NDR 2 wird mit seiner Hilfe auch in Zukunft ein Markenzeichen des
NDR-Hörfunk-Angebots bleiben." Zugleich dankte Plog dem scheidenden Wellenchef Jörg Bollmann für seine
engagierte Arbeit, die sich u.a. in der jüngsten Media-Analyse niedergeschlagen hat: NDR 2 konnte sich trotz
vielfältiger Konkurrenz in allen vier norddeutschen Ländern weiter stabilisieren und gehört mit rund 2,2 Millionen
Hörern täglich auch bundesweit zu den erfolgreichsten Programmen dieses Typs.

Torsten Engel stammt aus Hannover. Schon während seines Politik-Studiums an der Freien Universität Berlin
arbeitete er als Reporter u.a. für den SFB. 1986 wurde er dort so genannter "fester freier Mitarbeiter", moderierte
aber auch für andere ARD-Sender. Im Dezember desselben Jahres ging er zurück nach Hannover zum frisch
gegründeten Radio ffn. Nach einer Zwischenstation als Redakteur und Moderator beim Berliner Programm RIAS
2 kam Engel Mitte 1989 zu NDR 2 nach Hamburg. Im Januar 1993 übernahm er im NDR die Projektleitung für
das geplante Jugendradio. Seit April 1994 leitet er N-Joy.

Na viel Spaß NDR2...!!!
 
#5
Jetzt würde mich ja mal interessieren, wieviel von dem was N-Joy macht wirklich auf Engels Mist gewachsen ist und wieviel auf dem anderer Leute.
Analog: wieviel er bei NDR 2 zu sagen haben wird.

Kann jemand was dazu sagen?
 
#6
AC: Grundei ist der tolle Morningman, der die tolle Sendung mit dem tollen Namen "Guten Norbert" moderiert...

Norbert Grundei ist das Ziehkind von Thorsten Engel und auf jeden Fall ein Talent, wenn er schlau genug ist sich langsam mal weiterzuentwickeln.
Aber mit Anfang 20 doch noch etwas jung, um Chef zu spielen.

Was ist mit den treuen Knappen Jochen Meier oder Thomas Ziegler als Engel-Nachfolger? Vielleicht war ihre lange Verweildauer bei
N-Joy da doch keine Unflexibilität, sondern Strategie...
 
#7
moin!
grundei könnte ja schon sein, denn schließlich heißt es jetzt nur noch "die morningshow", was vielleicht ja auf einen baldigen weggang als morningman deuten würde...
 
#8
@ Wurzel

Kann es sein, daß Du dich beim Alter von Norbert Grundei vertan hast? Der gute Mann ist ja schon seit Sendestart im April 1994 bei N-Joy und jetzt erst Anfang 20? Auf Fotos sieht er auch wesentlich älter aus.
 
#10
Na ja, ob Grundei ein guter Chef wäre ... aber da er schon immer dabei ist, kennt er den Laden gut. Das wird das Fräulein Breuel aber nicht gerne sehen. Was denkt Ihr denn über Keller? Der ist doch auch schon seit immer dabei. Ist der im Gespräch? Und jemand von außen, wer könnte es da sein?
 
#11
Das wäre doch auch ein netter Job für Stephan Heller - der hat ja nun schon gezeigt, daß er ein Jugendradio nach vorn bringen kann. Andererseits ist er ja nun bei Fun Fun 95 noch nicht soo lange am Start... Und ob er Lust hat in einer Behörde zu arbeiten?
 
#12
Heller hat Energy nach vorne gebracht ?

Hast Du da Zahlen ? Ich war davn ausgegangen, dass sich da nichts geaendert hat...

Und zu Grundei: Der ist echt noch relativ jung; ich meine er ist etwa in meinem Alter; ich bin 23...

Christoph
 
#18
Nein. Norbert Grundei fing nicht als Schüler bei N-Joy (Radio) an. Das geht beim NDR gar nicht. Der ist mindestens 28, wenn nicht 30.

Zum PD:
Ich hab nur soviel gehört, dass es einer aus dem NDR-Haus sein soll, wer, weiß ich nicht.

Viele von euch schreiben, dass einige von N-JOY zu NDR2 wechseln werden. Aber NDR2 hat ja gerade schon so viele neue geholt und mächtig viel Personal "übrig". Und das bei immer länger werdenden Sendestrecken. Irgendwas kann an der Rechnung ja nicht stimmen. Hat jemand genaue Infos???
 
#19
Wie wäre es denn, wenn Engel beide Wellen führen würde? Da würden sich doch sicherlich Synergie-Effekte ergeben - besonders im Hinblick darauf, daß NDR 2 und N-Joy in den nächsten Jahren in ein gemeinsames Gebäude ziehen...
 
#21
Au ja. NDR 2 und N-JOY machen zusammen zwei Wellen unter einem Dach. Willkommen, Vielfalt im Äther, die Du uns durch Rundfunkstaatsverträge garantiert bist. Gut, dass die Medienanstalten zicken, wenn die Kommerz-Sender sowas versuchen. Das wäre jawohl der Ober-Gag.
 
#22
So fern ist dasdoch in Niedersachsen nicht - hat man doch für Medienvielfalt ein großes Herz und die letzten freien UKW-Frequenzen unter den vorhandenen Sendern aufgeteilt: ffn, antenne und rtl stecken hinter radio 21 - dabei hat es genug andere Bewerber mit tragfähigen konzepten gegeben - und was den privaten recht ist, kann den ÖR nur bilig sein.
 
#25
Ist das witzig hier...

Herr Grundei war im Mai 1996 - +/- 22 Jahre -
also dürfte er heute so um die 27/28 sein -
warum ist das zu jung für ne Führungsaufgabe ?

Übrigens hat er, wie er mir damals sagte ein Volo beim NDR gemacht (und das kann man ja bekannterweise nicht nur in einer Welle (N-Joy) absolvieren - man wird ja beim NDR durch die Abteilungen gereicht)
Habe ihn selbst kennengelernt - damals während Testwochen bei N-Joy - ich sag mal, er hat's drauf... warum immer "alte Säcke" auf die Chefsessel ? Junge Wilde bringen Innovation und Frische ins Geschäft... und die wird doch heute mehr denn je benötigt.

Grüsse in den Norden !
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben