SWR 3 - aktuelle Entwicklungen


grün

Benutzer
Das auch.

Aber zurück zu SWR3: Heute liefen das erste Mal wieder seit langem die SWR3-Sonntagsspiele. Ein durchaus schweres Quiz, ich hab längst nicht alles gewusst, aber war doch mal für drei Stunden ganz unterhaltsam. Ich fands gut.
 

Maschi

Benutzer
Sind das sie Samstagsspiele aus dem letzten Jahr? Hab ich damals (sprich im November 2020) sogar wegen der Nonstop-Wunschmusik denen aus der Bundesliga vorgezogen.
 

Bolero

Benutzer
Sorry, dass war versteckte Ironie.....

Bald haben wir 2022, aber die kultigen 80er werden vermutlich bleiben. Ein Traum, für jeden SWF-3 Hörer. Aber bitte jetzt nicht die Frage stellen, warum die Hörer immer älter werden. Also bitte.....

Findet Euch endlich damit ab, dass SWR3 eine Palette von den 80er Jahren bis heute spielt. Die Sonderaktionen zeigen, dass der Markt dafür da ist. SWR3 erreicht viele ältere Leute. Man fragt sich vielleicht, warum sie nicht zu SWR1 abwandern. Ganz einfach: Sie finden SWR1 trotz der recht guten Musik von der Aufmachung vielleicht etwas zu staubig, und fühlen sich so bei SWR3 wohler. So geht es mir, und ich bin hier garantiert nicht der einzige.
 
Findet Euch endlich damit ab, dass SWR3 eine Palette von den 80er Jahren bis heute spielt. Die Sonderaktionen zeigen, dass der Markt dafür da ist. SWR3 erreicht viele ältere Leute. Man fragt sich vielleicht, warum sie nicht zu SWR1 abwandern. Ganz einfach: Sie finden SWR1 trotz der recht guten Musik von der Aufmachung vielleicht etwas zu staubig, und fühlen sich so bei SWR3 wohler. So geht es mir, und ich bin hier garantiert nicht der einzige.
Und du finde dich endlich damit ab, dass Hörer immer älter werden. Früher war alles besser. :wow: Ich würde behaupten: SWR 3 wäre mit Songs von 2000 bis heute genauso erfolgreich. In der ZG sogar noch stärker, für die SWF 3 Rentner unbegreiflich. ..

SWR1 ist staubig. Die kultigen 80er von SWF 3 gehören dort hin .Und alle Ü30 sind glücklich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tatanael

Benutzer
Und alle Ü30 sind glücklich.
Sind sie nicht, da sie auch aktuelle Musik hören wollen. Weil DU dagegen bist, darf es nirgendwo 80er und aktuelle gemischt geben. Und so so lange sich noch ein Sender erdreistet das zu machen, wirst du dagegen kämpfen. Das auch U30 gibt die so einen Mix hören wollen, kann einfach nicht sein. 80er wollen Jüngere niemals hören. Das ist einfach unmöglich. DU hast den vollen Durchblick und nicht die sich erlauben eine andere Meinung zu haben.
 

Tatanael

Benutzer
SWR3 live aus dem Ahrtal

am Do., 25.11.2021 berichtet SWR3 über die aktuelle Situation und die täglichen Herausforderungen der Menschen nach der Katastrophe:

Am kommenden Donnerstag, 25. November sendet SWR3 die Vormittagsshow mit Kristian Thees sowie die Nachmittagsshow mit Volker Janitz live aus dem Flutgebiet im Ahrtal. Dabei stehen die Menschen und ihre Geschichten, Sorgen und Bedürfnisse im Mittelpunkt. SWR3 hat dazu bereits im Vorfeld mit vielen Betroffenen gesprochen und zahlreiche Gesprächsgäste zum mobilen Sendestudio eingeladen. Am Vormittag sendet SWR3 von 9 bis 12 Uhr live aus Bad Neuenahr vom Parkplatz der neuen Pop-Up-Mall – einem provisorischen Einkaufszentrum, das sowohl Händler:innen als auch Kund:innen etwas Alltag zurückbringt. Am Nachmittag sendet SWR3 von 15 bis 18 Uhr aus der Ortsmitte des Weinortes Dernau.
 
Sind sie nicht, da sie auch aktuelle Musik hören wollen. Weil DU dagegen bist, darf es nirgendwo 80er und aktuelle gemischt geben. Und so so lange sich noch ein Sender erdreistet das zu machen, wirst du dagegen kämpfen. Das auch U30 gibt die so einen Mix hören wollen, kann einfach nicht sein. 80er wollen Jüngere niemals hören. Das ist einfach unmöglich. DU hast den vollen Durchblick und nicht die sich erlauben eine andere Meinung zu haben.
Du hast den Durchblick......
 
Ich würde behaupten: SWR 3 wäre mit Songs von 2000 bis heute genauso erfolgreich. In der ZG sogar noch stärker,


Das glaube ich nicht (meine Meinung), denn SWR3 schafft es, die "alten" SWF3-Hörer und die jungen Leute an sich zu binden und so versucht man wohl, beide Generationen zu bedienen. Immerhin sind ja noch einige damalige Moderatoren von SWF3 heute noch zu hören.

Ich gebe zu, zum Reinhören ist SWR3 ganz gut, dauerhaft höre ich den Sender nicht mehr.
 

s.matze

Benutzer
SWR3 live aus dem Ahrtal

Was hilft das den Menschen, die Sensationshascherei? Wird dadurch, dass Thees da rumsitzt irgendein Leid der Betroffenen gelindert? Warum provoziert man in dieser Zeit einen derartigen "Zuschauermagneten" oder Menschenauflauf? Da werden dann wieder viele Gaffer kommen, die nur ein paar Autogramme oder Elche abstauben wollen.

Für die wirkliche Hilfe: Dafür gibt es das Ahrtalradio. Da braucht jetzt nicht nach über einem halben Jahr der SWR aus seinem Funkhaus gekrochen zu kommen! Die hätten ihre Aufgabe von Beginn an besser machen können, der WDR noch viel mehr.

Ich verstehe das überhaupt nicht mehr, was in den Köpfen der Verantwortlichen vorgeht, die solche Entscheidungen treffen. Wo war denn der SWR die letzten Wochen und Monate?

Die Privat-Initiative Ahrtalradio ist da in die Bresche gesprungen und hat die Aufgabe bravoureus gemeistert, die eigentlich Versorgungsauftrag der gut situierten ARD gewesen wäre. Da braucht man jetzt nicht so zu tun, als kümmere man sich, indem man plötzlich Aktionismus vortäuscht (in einer Situation, wo es gilt, Kontakte zu reduzieren und größere Ansammlungen von Personen zu vermeiden).

Absolut indiskutabel.
 
Zuletzt bearbeitet:

EMC

Benutzer
Wer hat denn behauptet, daß Aufgabe des Senders ist, Leid zu lindern? Leid zu lindern schaffen eher vor Ort arbeitende Initiativen, Handwerker und Handwerkerinnen - und auch das Ahrtalradio. Sowie Menschen, die - wie Du es ja damals nach eigenen Angaben es sofort getan hast - erhebliche finanzielle Mittel gespendet haben. Schenkt man dem Glauben, was Du hier oft schreibst, weißt Du ja so gut wie immer, was genau passieren wird (ob es die Gestaltung des Programms eines Senders wie "NDR Schlager" in einem Jahr ist oder nun dieses hier):
Warum provoziert man in dieser Zeit einen derartigen "Zuschauermagneten" oder Menschenauflauf? Da werden dann wieder viele Gaffer kommen, die nur ein paar Autogramme oder Elche abstauben wollen.
Siehe es doch wie eine der bisher von SWR3 gut organisierten und für deren Publikum unterhaltsame gelegentliche Sendungen aus Südtirol, Mallorca, Bayern oder Hamburg: keine Menschenaufläufe, sondern Schaffung von Verbundenheit, gutem Gefühl, Mitgefühl - was spricht dagegen? Ein klein wenig dafür sorgen, daß das Leben der Betroffenen mangels spektakulärer Ereignisse nicht allmählich aus dem allgemeinen Bewußtsein in Vergessenheit gerät. Wofür SWR3 übrigens auch in den letzten Wochen öfters völlig unspektakulär in deren Sendung "Topthemen am Mittag" durch Interviews mit Betroffenen und Helfenden gesorgt hat. Was spricht dagegen? Ich vermute, daß genau das - nicht mehr, aber auch kaum weniger - der Anspruch der Entscheidenden bei der Unterhaltungswelle SWR3 ist.
Für die wirkliche Hilfe: Dafür gibt es das Ahrtalradio. Da braucht jetzt nicht nach über einem halben Jahr der SWR aus seinem Funkhaus gekrochen zu kommen! Die hätten ihre Aufgabe von Beginn an besser machen können, der WDR noch viel mehr.
Da braucht man jetzt nicht so zu tun, als kümmere man sich, indem man plötzlich Aktionismus vortäuscht
Davon einmal abgesehen, daß auch über das Ahrtalradio schon auf SWR3 berichtet wurde und es meiner Meinung nach nicht ausgeschlossen ist, daß auch das seinen Platz am Donnerstag findet, ist es nicht so, daß jetzt erstmalig seit einem halben Jahr aus dem Funkhaus gekrochen wird. Wenn WDR und / oder SWR Fehler im Warnen vor dem Hochwasser gemacht haben: jetzt sind diese deshalb "verdammt in alle Ewigkeiten" und durften sich auch nachträglich weder engagieren ("Schwarzes Brett", Spenden u.ä.) oder journalistisch berichten? Nur damit Deine Welt weiterhin schwarz-weiß bleibt und es einerseits die gebührenverschlingenden Versager und andererseits die selbstlos Guten gibt?

Mein Tip(p) Nummer 1 - wenn es Dich ankotzt / aufregt: höre es einfach nicht.
Mein Tip(p) Nummer 2 - kommentiere es am besten auch nicht, denn es betrifft Dich ja nicht. Es wird ja nicht einmal von Dir "zwangsfinanziert". Alles ist gut... Jedenfalls besser als Du es siehst...
Absolut indiskutabel.
Dann tue es einfach nicht. Nix für ungut...
 

Morningshow

Benutzer
Die Macher von SWR3 ticken doch nicht mehr ganz sauber. Hörer sollen von Momenten berichten, in denen ihnen ein Fauxpas passiert ist. Ein Hörer berichtet, er habe auf dem Computerbildschirm eine Fliege mit dem Mauszeiger verwechselt, eine Hörerin will sich den Nagellack versehentlich auf die Lippen aufgetragen haben. Gehört vor wenigen Minuten.

Billig und erbärmlich, dieses "Programm"!!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bolero

Benutzer
Und du finde dich endlich damit ab, dass Hörer immer älter werden. Früher war alles besser. :wow: Ich würde behaupten: SWR 3 wäre mit Songs von 2000 bis heute genauso erfolgreich. In der ZG sogar noch stärker, für die SWF 3 Rentner unbegreiflich. ..

SWR1 ist staubig. Die kultigen 80er von SWF 3 gehören dort hin .Und alle Ü30 sind glücklich.

Ich habe kein Problem damit, älter zu werden. Das ist eben der natürliche Lauf der Dinge. ;)

Aber Tatsache ist, dass SWR3 mit seiner Mischung immer noch sehr erfolgreich ist. Somit haben viele Leute absolut kein Problem damit, eine zeitlich weit gestreute Palette von den 80ern bis hin zu heute zu hören. Ich gehöre auch dazu, und schätze die Bandbreite. Wie es in 5 oder 10 Jahren aussieht, ist noch mal eine andere Sache, aber zur Zeit funktioniert es noch.

Und wer keine Lieder aus den 80ern oder 90ern hören will, der soll eben "Das Ding" einschalten.
 

grün

Benutzer
Die Macher von SWR3 ticken doch nicht mehr ganz sauber. Hörer sollen von Momenten berichten, in denen ihnen ein Fauxpas passiert ist. Ein Hörer berichtet, er habe auf dem Computerbildschirm eine Fliege mit dem Mauszeiger verwechselt, eine Hörerin will sich den Nagellack versehentlich auf die Lippen aufgetragen haben. Gehört vor wenigen Minuten.

Billig und erbärmlich, dieses "Programm"!!
Ach komm, jetzt hängs mal nicht an die "große Glocke"! Darf ein Programm nicht auch mal Spaß machen, auch wenns Dir nicht gefällt?

"Billig und erbärmlich", davon ist SWR3 aber weit entfernt. Meine Güte, man hat nen Gag gemacht, mehr nicht!

SWR3 bietet doch nach wie vor journalistische Inhalte (ausführlich eine Stunde am Mittag, nachmittags Topthema).
 
Zuletzt bearbeitet:

Morningshow

Benutzer
Das ist infantiler, niveauloser Blödsinn. Passiert zudem regelmäßig. Die paar wenigen "journalistischen Inhalte" können den Gesamteindruck nicht ins Positive drehen. Die Musikauswahl ist auch grenzwertig. Aber soll jeder für sich selbst entscheiden.
 
Ja genau. Zeus und Wirbitzky sind viel besser, weil sie ihre Gags selber schreiben oder wie?

Der inhaltliche Ton ist der gleiche
 
Zuletzt bearbeitet:

Seefunk

Benutzer
Dann haben die Hörer einen an der Waffel.
Dann habe ich offensichtlich auch einen an der Waffel?! Kann ich mit leben.:cool:

Ich denke der Erfolg von SWR 3 ist darauf begründet, dass sie eben eine gute Mischung bieten. Es ist kein trockenes Inforadio, aber auch kein Blödelsender. Sie bieten beides. Man höre sich nur mal die Morningshow mit Zeus & Wirbitzky an: Da kommen seriöse Infos zu ernsten Themen und zwei Lieder später blödeln die beiden rum und bringen einen zum lachen. Und genau das wünsche ich mir doch von einem Radiosender: Ich möchte Informiert und gut unterhalten sein. Und da war SWR 3 schon seit jeher weit vorne mit dabei.
 
Dann haben die Hörer einen an der Waffel.


Also ich mag Waffeln! :p


SWR3 sendet mal 24 live und nicht vom Band, das ist heutzutage schon was besonderes. Und wenn in der Welt etwas wichtiges passiert, können die auch sofort umswitchen und das Thema behandeln.

Und noch was zu der Ahrtal-Geschichte weiter oben: ich habe tatsächlich bei SWR3 Tage vor der Flut erfahren, dass es sehr viel und auch lange regnen sollte, was ja dann auch der Fall war. Die Ausmaße der Überflutung im Ahrtal oder in Ehrang/Kordel überstieg wohl auch die Vorstellungskraft von allen, heute sind wir schlauer. SWR3 hat also gewarnt wie es sollte, verhindern konnte die Tragödie keiner!

Und im Ahrtal hat man zur Zeit garantiert andere Sorgen, ob und wie diverse Radiosender berichten. Den Bewohnern ist primär wichtig, dass sie eine funktionierende Heizung und fließendes Frischwasser haben!

Ich sag es mal so: wenn man die Nadel im Heuhaufen sucht zum Motzen, dann findet man die auch...
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben