1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ARD-Werbung Sales&Service Radiovermarkter

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von robbyugo, 28. Juli 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    Pressemitteilungen





    ma 2003 Radio II



    ARD-Werbung SALES & SERVICES ist unangefochten Deutschlands Radiovermarkter Nummer 1

    Nationale AS&S-Kombis weiterhin absolut wirtschaftlich

    22. Juli 2003:
    Radio hat mit Veröffentlichung der aktuellen ma 2003 Radio II seine Position als reichweitenstarker und damit effektiver sowie effizienter Werbeträger gleichermaßen eindrucksvoll bestätigt. Unangefochtener Marktführer ist dabei die ARD-Werbung SALES & SERVICES GmbH (AS&S), die mit ihrem Mix aus öffentlich-rechtlichen und privaten Werbeangeboten eine durchschnittliche Reichweite pro Werbestunde von 11,417 Mio. Hörern erreicht und damit ihre Spitzenposition ausbaut. Pro durchschnittlicher Werbestunde erreichen die von AS&S vermarkteten Angebote 139.000 Hörer mehr als in der letzten ma-Berichterstattung. Demgegenüber verlieren die RMS-Angebote erneut 67.000 Hörer und verfügen nur noch über 8,698 Mio. Hörer pro durchschnittlicher Werbestunde. Dabei erreicht die AS&S mit einem Hörermarktanteil von 50 Prozent nunmehr mit ihren Angeboten die Hälfte aller Hörer ab 14 Jahren. Zum Vergleich: Der Wettbewerber aus Hamburg kommt mit seinem Portfolio auf 38,6 Prozent Hörermarktanteil. AS&S ist damit weiterhin Deutschlands Radiovermarkter Nummer 1.

    "Wir sind stolz, dass wir erneut mit einer hervorragenden Performance als Marktführer bestätigt werden. Insgesamt unterstreicht die ma Radio als unver-zichtbaren Werbeträger, wobei sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch die privat-kommerziellen Angebote gemeinsam zum Erfolg beitragen. Die ma-Ergebnisse beweisen die Medialeistung von Radio in werbeattraktiven Zielgruppen und die Effizienz von Radiokampagnen. Damit fühlen wir uns gut gerüstet für die kommenden Mediaentscheidungen im Herbst", so Achim Rohnke, Geschäftsführer der AS&S.

    Die Leistungsstärke des Radio wird besonders deutlich bei der Betrachtung der täglichen Hörer. So führen SWR3 und Eins Live mit über drei Mio. täglichen Hörern die Top-Riege der deutschen Radiosender souverän an. Auf den Plätzen folgen WDR 4, WDR 2 und Bayern 1. "Diese Zahlen machen deutlich, dass Ra-dio ganz oben in der ersten Liga der Werbeträger mitspielt und den intermedialen Vergleich nicht zu scheuen braucht", freut sich AS&S-Geschäftsführer Rohnke. "In seiner Leistungsfähigkeit stellt Radio damit viele TV-Programme und einige Printtitel in den Schatten".

    Die nationalen Kombis im Überblick:

    Die nationalen Kombiangebote der AS&S mit Fokus auf die 14 bis 49-jährigen Hörer werden durch die ma bestätigt. So bleiben die ARD Best of und die ARD Kombi No.2 mit Blick auf die Durchschnittsstunde reichweitenstabil (3,805 Mio. bzw. 5,025 Mio.) und dadurch bei den durchschnittlichen Tausend-Kontaktpreisen (TKPs) mit 2,35 bzw. 2,31 Euro weiterhin deutlich günstiger als das Konkurrenzangebot RMS Super Kombi (2,45 Euro). Gleiches gilt für die YOUNG & FUN CITY KOMBI (Vermarktung in Kooperation mit energy w+v). Das Angebot erreicht mit nunmehr 1,986 Mio. Hörern einen TKP von 2,46 Euro und ist damit weitaus wirtschaftlicher als die RMS Young Stars (2,80 Euro/0,366 Mio. Hörer). Die ARD Kombi No.1 mit Schwerpunkt bei den Hörern ab 14 Jahren kann ihre Reichweite erneut steigern (+ 1,6 Prozent auf 6,351 Mio.) und geht im TKP-Vergleich mit der RMS Super Kombi ebenfalls als klarer Sieger hervor (1,48 Euro vs. 1,88 Euro).

    Die Regionen im Detail:

    Nordrhein-Westfalen: Eins Live ist ohne Zweifel der Reichweitenstar des Westens bei den jungen Zuhörern zwischen 14 und 49 Jahren. So steigert der Sender seine Reichweite in der Zielgruppe erneut um 10,8 Prozent auf 810.000 Hörer. In der Folge sinkt der TKP auf 2,68 Euro und etabliert den Sender damit als wirtschaftlichsten Einzelsender in NRW. Auch das Informationsflagschiff WDR 2 steigert in der Durchschnittstunde seine Reichweite erneut um 4,3 Prozent auf 412.000 Hörer zwischen 14 und 49 Jahren. Die WDR Euro Premium Kombi profitiert von der starken Leistung der Sender in der jungen Zielgruppe und legt ebenfalls 7,8 Prozent Reichweite zu (1,260 Mio. Hörer 14-49 Jahre). Mit einem TKP von 2,55 Euro bleibt das mit Abstand wirtschaftlichste Angebot der Region.

    Hessen: hr3 steigert seine Reichweite bei den Hörern zwischen 14 und 49 Jahren um 9,3 Prozent und liegt bei 212.000 Hörern. Der junge Sender hr-xxl legt sogar um 10 Prozent Reichweite zu, während der größte Konkurrent planet radio gleichzeitig 11,1 Prozent Reichweite verliert. Damit steigert die Kombi h3 + hr-xxl ihre Reichweite um 8,8 Prozent auf insgesamt 234.000 Hörer. Der aktuelle TKP von 2,89 Euro bedeutet ab sofort eine rund 8 Prozent höhere Wirtschaftlichkeit.

    Berlin/Brandenburg: Das regionale AS&S-Angebot Berlin/Brandenburg Kombi geht aus der aktuellen ma mit einer Reichweite von 901.000 Hörern ab 14 Jahren weiterhin als reichweitenstärkstes Angebot der Region hervor. Dabei prä-sentiert die Kombi mit einem TKP von 2 Euro weiterhin ein günstigeres Preis-Leistungs-Verhältnis als die RMS Berlin Kombi (2,13 Euro). Ebenfalls hervorra-gende Leistung in der Region erzielen Einzelsender wie Antenne Brandenburg. Der Sender erhöht seine Reichweite um 8 Prozent und vergrößert mit 242.000 Hörern ab 14 Jahren den Abstand zum di-rekten Konkurrenten BB Radio (-10,8 Prozent/199.000 Hörer), wobei der TKP mit 1,51 Euro noch günstiger wird (BB Radio: 2,18 Euro). Ungebrochen ist die Erfolgsserie des Echo-Preisträgers 2003, radio EINS. Eine erneute Reichweitensteigerung bei den 14 bis 49-Jährigen (+ 25 Prozent/insgesamt 70.000 Hörer) festigt die Position des Senders als wirt-schaftlichsten Einzelsender der Region bei jungen Zielgruppen (2,02 Euro). 104.6 RTL kann den Abstand zum direkten Wettbewerber r.s.2 weiterhin verringern und erreicht aktuell 129.000 Hörer zwischen 14 und 49 Jahren.

    Mitteldeutschland: Bei den jungen Hörern zwischen 14 und 49 Jahren unter-mauert die mitteldeutsche Radiokombis der AS&S, die MRK 14-49, ihre herausragende Position. Die Kombi stabilisiert ihre Reichweite (877.000 Hörer.) und bleibt damit bei einem TKP von 1,92 Euro das wirtschaftlichste Angebot der Region in der jungen Zielgruppe. Zum Vergleich: Die RMS Ost Kombi liegt bei einem TKP von 2,52 Euro. Die beiden AS&S-Kombis MRK 14+ und MRK Sunshine plus gehen ebenfalls gestärkt aus der aktuellen ma hervor. So legt die MRK 14+ um fast 5 Prozent auf 985.000 Hörer zu, der TKP liegt nun bei 1,45 Euro. Die MRK Sunshine plus erreicht 1,918 Mio. Hörer, was einer Steigerung von rund 2 Prozent entspricht. Der TKP liegt damit bei 1,38 Euro. Die Kombi bleibt damit das reichweitenstärkste Angebot der Region. Bei den Einzelsendern können das jung formatierte JUMP und Hit-Radio Brocken ihre Reichweiten bei den Hörern zwischen 14 und 49 Jahren steigern, und zwar um 5,7 bzw. 5 Prozent, und präsentieren damit wirtschaftliche TKPs von 2,06 bzw. 3,48 Euro. Project 89.0 digital ist mit einer erneuten Steigerung um 8,1 Prozent auf 67.000 Hörer zwischen 14 und 49 Jahren und einem TKP von 2,03 Euro weiterhin das günstigste Angebot der Region Sachsen-Anhalt.

    (alle Angaben: Bruttoreichweiten, Durchschnittsstunde 6 bis 18 Uhr, Montag bis Samstag, p-Werte.)

    Alle weiteren Daten, Leistungswerte und Hintergrundinformationen sowie Leistungsveränderungen Werbefunk in den Zielgruppen Erwachsene ab 14 Jahren und Erwachsene 14 bis 49 stehen hier zur Verfügung.


    Die täglichen Hörer der Radiosender
    (inkl. werbefreie Programme) (380,0 kB)


    Claudia Scheibel
    Pressesprecherin
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen