1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Mark4U, 11. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mark4U

    Mark4U Benutzer

    Ein Trend der sich in letzter Zeit abzeichnet: Langjährige Radiomoderatoren aus ganz Bayern sammeln sich bei den Werbesendern (9live,...) und jetzt v.a. beim relativ neuen 123tv in Unterföhring. Um den Blick über die Grenzen schweifen zu lassen: Auch mods wie Andi Knoll, langjähriger Ö3-Moderator, wollen oder müssen (?) sich beruflich verändern und sind gerüchteweise an einem Job bei 9live interessiert. Was bewegt einen Moderator wie im obigen Fall seinen beruflichen Lebensmittelpunkt z.B. von Wien nach München zu verlegen und anstatt journalistisch aufbereiteter Arbeit (Ö3) zum Teppichhändler im Fernsehen zu werden und entweder Gewinnspiele oder Produkte zu präsentieren? Ich spreche wie gesagt von Menschen, die schon mal RADIO gemacht haben. Dass Walter Freiwald etc., der schon im Werbefernsehen (Der Preis ist heiß) tätig war über QVC beim Start von RTL-Shop zur höherem berufen wurde, freut mich für ihn und paßt auch zu ihm....

    Und nun die Liste der Leute, die laut 123tv-Videotext beim Sender arbeiten und mir aus der Privatradioszene bekannt sind:

    Daniela Aschenbach: sonst noch bei der Alpenwelle/Bad Tölz tätig
    Moni(ka) Drexel: Ex-Antenne Bayern, jetzt: ?
    Chris(toph) Schröder: Charivari 95,5 München
    Sylvia Kunert: Radio F 94,5 Nürnberg
    Marco Vogt: Ex Charivari 98,6 Nürnberg, vor Jahren, danach: ?

    Was haltet Ihr von diesem Trend? Wirtschaftliche Notwendigkeit, um überhaupt noch beim Privatradio arbeiten zu können und entsprechend Geld zu verdienen oder der Versuch, mal was anderes zu machen und z.B. "fürs Fernsehen" entdeckt zu werden?

    Angemerkt sei noch, dass z.B. Sylvia Kunert immer noch in Nürnberg "on air" ist und auch die Sendungen bei 123tv live sind (dort finden live-Auktionen übers Telefon statt). Es muß sich also offensichtlich rentieren....
     
  2. Der-Benno

    Der-Benno Benutzer

    AW: Beim Radio.... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Hey ihr!

    Mir ist vor ner Woche aufgefallen, dass doch der liebe Torben Hagenau beim TV Travel Shop auch sone Gewinnsendung macht, dei der keiner gewinnt ;) .... Torben sollte bekannt sein von Radio FFN...

    Liebste Grüße

    Der-benno
     
  3. Dennis King

    Dennis King Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Und, liebe Forumaten!
    Wir wollen bitte sehr auch nicht den Herrn Dorfmann vergessen, der Unvergleichliches leistet mit seinem Reisequiz beim türkischen Sender TD1!
    Das sind Karrieren!
    King
     
  4. MatthiasW.

    MatthiasW. Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Der Trend ist doch alles andere als neu und beschränkt sich nicht nur auf bayerische TV-Sender. Ob nun Sendungen in Verkaufskanälen oder Veranstaltungen, Moderationen oder DJ beim Schützenfest - so manch einer vermarktet sich über die Homepage oder den Sender, um dazuzuverdienen.
     
  5. MatthiasW.

    MatthiasW. Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Oder ging es dem Schreiberling dieses Threads etwa darum, andere Leute zu dissen? Toll. :eek:
     
  6. r@dioworld

    r@dioworld Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Natürlich! Wie bei so ziemlich allen anderen Threads hier auch! :D

    Ach Andilein, solange du schön in der BigFM-Morningshow bleibst, braucht sich ja niemand vor dem Fernsehprogramm fürchten... :D :D
     
  7. Sol Musica

    Sol Musica Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Also ich finde das alles andere als ungewöhnlich! Der Schritt ist auch gar nicht so gross wie viele denken. Es ist eine neue Herrausforderung und man kann sich mit einiger Radioerfahrung schnell einfuchsen beim TV. Ausserdem waren es, bei mir persönlich, nicht zuletzt finanzielle Dinge die mich zum ersten TV-Versuch gebracht haben. Gerade in den miesen Zeiten beim Radio sollten einige der Radiomacher mal über ihren Tellerrand schauen: Da gibt es noch mehr, ähnliche Jobs, die man machen kann. Aber: HILFE! Man wird bei denen, zumeist, gesehen!! ;)
     
  8. dira

    dira Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Naja, aber um zu 9live zu gehen muß man doch ziemlich schmerzfrei sein.
     
  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Wenn das Schmerzensgeld stimmt...

    Zudem: Um bei den meisten Dudelfunkern zu arbeiten, vorformulierte Witzchen abzulesen und dazu künstlich zu lachen und Hauptperson bei dümmlichen Main Promotions zu spielen, ist eine mindestens ebenso große Schmerzfreiheit erforderlich.
     
  10. Heidi

    Heidi Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    That´s showbusiness baby, was glaubst Du wo wir arbeiten?
     
  11. dira

    dira Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Mein Beileid :cool:
     
  12. MatthiasW.

    MatthiasW. Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!


    Ein wenig konfus gewesen, oder? Aber was soll's - nur mal so ein beliebiges Beispiel: Auch ein Musikvolo bei einem 0-8-15-Claimer mit mäßiger MA kommt bestimmt mal bei Shopping-Kanälen unter - bei der großen Auswahl an Verkaufskanälen ist bestimmt was dabei. Wenn Du meinst, daß der Sinn dieses Forums darin besteht, in nahezu jedem Thread Leute zu dissen, dann kann man weiterhin viel Spaß wünschen.
     
  13. AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Ich gehe davon aus, dass es eine Form des Versuchs der Weiterentwicklung ist. Und eine Form, das eh schon schmale Budget etwas aufzubessern.
    Und sind wir erhlich, wenn ich meine Fresse auch noch im TV präsentieren kann, was leider viel zu viele nicht TV taugliche Radioleute (vor allem in Bayern) tun, dann nutze ich doch die Möglichkeit. Leider Leider!
    Im VerksufsTV sehe ich das anders. Ist der Formatradiomoderator nicht in vielen Fällen auch nicht mehr als ein "Playlistenabdudler" und "Claimpräsentator".
    Und die Kohle scheint bei 9Live o.ä. eben zu stimmen. Will man daraus jemandem einen Vorwurf machen?


    Zurück in die (an-)geschlossenen Anstalten

    PotA.

    P.S. Ich stimme zu ein bisschen mehr "Leben und Leben LASSEN!" täte in diesem Forum ganz gut;)
     
  14. wiederda

    wiederda Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Ohne jetzt auf Makeitso übliche Dudelfunkschmähung eingehen zu wollen, so sollte man sich doch eben einfach mal klar machen, dass die meisten Menschen arbeiten, um Geld zu verdienen.
    Und die meisten Menschen können sich eben auch nicht aussuchen, wie sie das verdienen: In irgendeiner Bank irgendwelche Zettel zu sortieren, bei Drospa an der Kasse zu hocken oder den Müll wegzufahren sind bestimmt keine Tätigkeiten, die einen Menschen geistig total fordern. Dennoch finde ich es nicht ehrenrührig, das zu tun.
    Warum aber sollen sich Radiomoderatoren immer an völlig absurden Moralvorstellungen messen lassen? Ich glaube, weil selbst Macher oftmals auf die an sich ja hübsche Idee hereinfallen, Radio sei ein Medium der Selbstverwirklichung und man könne dort einfach so sein, wie man das möchte.
    Einige wenige Leute haben sogar Glück, geraten an einen PD dem das ins Konzept paßt und machen dann vielleicht genau deswegen Karriere (seltsamerweise finden PDs ja immer die Leute gut, die "anders" sind um dann aber alles daran zu setzen, im eigenen Haus auf Mittelmaß zu eichen).

    Für die meisten aber (ob nun beim Privatfunk oder beim ör) heißt der Job tägliche Anpassung an Vorgaben. Aber wenn der Job sowieso nichts mehr mit dem Einbringen der eigenen Person zu tun hat, sondern Stimm- und Gesichtsvermietung ist, liegt es eigentlich nahe, dass man dann auch nach weiteren Möglichkeiten sucht, sein Gehalt ein wenig zu steigern.
     
  15. StReutlinger

    StReutlinger Benutzer

    AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    Das ist doch nicht der echte Dennis James Manz, oder?
    Wenn doch, Deine Einträge waren auch schon amüsanter und länger.
    :p

     
  16. AW: Beim Radio... und nun noch beim Werbefernsehen!

    @wiederda:

    Ja, Radio ist ein Medium der Selbstverwirklichung im Rahmen vor Vorgaben! Leider hat uns zumindest im privaten Bereich das der schnöde Mammon, unfähiges Management, unkreative Programmgestalter und nicht zuletzt unsere eigene Faulheit etwas vergessen lassen.

    Und wenn ich als Radiomann heute anfange nur fürs Geld zu arbeiten, keine Frage die Kollegen gibt es genügend, dann brauche ich mich keiner Illusin mehr hinzugeben. Klar!

    Persönlich arbeite ich im Radio weil ich es für den gei... Job der Welt halte! Und vielleicht liegt es auch deshalb daran, dass ich in meinem Bereich die Sache anders sehe und das auch täglich umsetzen kann.

    Nix für ungut & danke für die konstruktive PM!

    Grüße

    PotA.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen