1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Endlich Klarheit bezüglich Kanada und Genuine- bzw. Sonixcast?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von BadBoy1984, 05. April 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BadBoy1984

    BadBoy1984 Benutzer

    Hallo liebe Radioforen Gemeinde gerade laß ich auf Facebook folgendes http://www.facebook.com/GEMAdialog/posts/319135528144289?comment_id=3435861. Besonderes interessant ist die Aussage der Gema " Darüber hinaus: wieso sollten wir etwas "in der Hand haben" gegen Ihr Geschäftsmodell? Sie sind ja aus unserer Sicht nicht Lizenzierungspflichtig", nachzulesen dort. Ich denke nun wissen wir Endgültig was die Wahrheit ist.
     
  2. sugersgroer

    sugersgroer Benutzer

    So ein Blödsinn! Im Zusammenhang ließt sich ganz klar raus das man gegen Sonixcast nichts hat, jedoch die Einzelnen Stationen lizensierungspflichtig sind da diese selbst für die Gestaltung der Sendungen verantwortlich sind und den Sitz auch in Deutschland haben. Damit unterliegen Sie der GEMA / GVL und müssen zahlen!
    Wann kapieren die Leute endlich das dieser ganze Zirkus illegal ist?
    Aber macht euch nichts draus. Ich habs auch lange nicht gewusst und es Blind geglaubt ;)
    Nur komisch das selbst in Kanada bei den Behörden keine Eintragung von Genuinecast oder Sonixcast existiert oder jemals existiert hätte...

    Schöne Osterfeiertage

    P.S.: Euern Inzenierten Dialog könnt Ihr euch klemmen Herr S. ;)
    Aus besonderem Wunsch des Herren R.S. habe ich seinen Namen entfernt.
     
  3. bobbe

    bobbe Benutzer

    Zitat von Facebook:

    GEMAdialog
    Hallo, die Seite sonixcast.net bietet ihren Nutzern augenscheinlich die Möglichkeit einen eigenen Webradiostream zu betreiben und dessen Inhalt zu gestalten. Wird dieser Service zur öffentlichen Sendung von Musik genutzt, sind die entsprechenden Senderechte (GEMA und GVL Webradiolizenzen) vom Betreiber des Radiostreams einzuholen.
    Aus Sicht der GEMA ist immer derjenige als Betreiber eines Streams anzusehen, der Einfluss auf die Programmgestaltung hat – nicht der Plattformbetreiber. Die Nutzung von GEMA-Repertoire in einem Webradio ohne GEMA-Lizenz ist rechtswidrig. Der Betreiber des Webradios verletzt in diesem Fall fremde Rechtspositionen, u.a. die der Komponisten, Textdichter und Verleger, die von der GEMA wahrgenommen werden. Deshalb macht sich der Betreiber eines nicht lizenzierten Webradios schadensersatzpflichtig.
    ---
    Aber leider geht die GEMA nach meinen Informationen viel zu Lasch gegen illegale Sender vor. Ich finde man sollte zuerst einen Brief versenden an den "Sender", dann aber bei Nichtbeachtung sofort Strafanzeige und eine kostenpflichte Abmahnung rausschicken!
     
    MuFa gefällt das.
  4. BadBoy1984

    BadBoy1984 Benutzer

    Dann Lies den Beitrag doch bitte noch ein stück weiter das du auch meinen erwähnten Post findest danke.
     
  5. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Könnte ganz unterhaltsam werden. Ich hab' mir mal ein paar Bier kaltgestellt.
    Wenn's rund geht, sagt Bescheid, dann ordere ich mir 'ne Pizza. Zum Dessert lieber Tiramisu oder Häagen-Dazs?
     
    Oddy gefällt das.
  6. BadBoy1984

    BadBoy1984 Benutzer

    Dann kann die Gema gerne mal eine Email oder einen Brief an Sonixcast in Kanada schicken .
     
  7. MarkB

    MarkB Benutzer

    Dann hat ein Webradio mit 10 Moderatoren (der Moderator hat Einfluss auf die Programmgestaltung) auch 10 Betreiber. Jeder Betreiber ist GEMA pflichtig also 10 mal GEMA zahlen so einfach ist das! Demnach wären die meisten Webradios schadenersatzpflichtig.
     
  8. BadBoy1984

    BadBoy1984 Benutzer

    Richtig Mark und das wiederspricht jeglicher Vernunft ,erst heist jeder Radiobetreiber dann heist es jeder Programmverantwortliche und wenn beides nicht greift sagt die Gema es muss im einzelfall entschieden werden. Hauptsache sie haben endlich schriftlich zugegeben das Sonixcast vollkommen im Recht ist mit ihrem Lizenzmodel.
     
  9. chapri

    chapri Benutzer

    Als Erstes fällt ja wohl auf, das die noch nicht einmal aufs Urheberrecht im eigenen Land eingehen! Die eigene Homepage weist kein leicht erreichbares Impressum auf, stattdessen steht ein kleiner Hinweis auf der tollen Seite von "Nordseefun Radio" (wobei ich mich frage, was boul an der Stelle zu suchen hat :wall: ). Ich wiederhole mich gerne : Finger weg von Betreibern, die kein detailliertes Impressum anzeigen!
     
  10. BadBoy1984

    BadBoy1984 Benutzer

    Finger von Gesetzten die dich nicht in deiner Privatsphäre schützen, wie es hier in Deutschland der Fall ist.In Kanada gibt es keine Impressumspflicht was auch gut so ist den deine Persönlichen Daten gehen niemanden etwas an sind schlieslich deine und nicht meine ne ;)
     
  11. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    :wow: :wow:
    Welches Gesetz wird hier indirekt zitiert? Bitte mit Quellenangabe.

    Ich habe mich für das Tiramisu entschieden. :cool:
     
  12. Bjoerko

    Bjoerko Benutzer

    Lest Ihr auch wirklich alles? Hier mal ein Auszug aus dem Kommentar der GEMA zur Lizenz der SoniXCast Radios:
    Anders ausgedrückt:
    Wenn SoniXCast die Lizenz hat (und unwiderruflich hat SoniXCast diese Lizenz!), dann spielt es schon für die GEMA keine Rolle mehr. Denn: LEGAL bleibt LEGAL, auch wenn man mit so einem Geschäftsmodell offenkundig Probleme hat seitens der deutschen Verwerter. Aber das kann ja weder SoniXCast interessieren, noch die Kunden von SoniXCast. Das ist ein Problem der Verwerter, womit die schon selbst klar kommen müssen.

    Ähhhh...weil das zur Anschrift gehört? boul = Boulevard? Schon mal was davon gehört?
    [FONT=Verdana][COLOR=#333333]3000 boul des Laurentides = 3000 Boulevard des Laurentides für Dich mal extra ausgeschrieben. [/COLOR][/FONT]
     
  13. MarkB

    MarkB Benutzer

    Diese ewigen Diskussionen haben schon lange nichts mehr mit GEMA lizenzen zu tun, vielmehr freuen sich einige deutschen Radiobetreiber ein neues "Feindbild" gefunden zu haben, es wird nach Möglichkeiten gesucht eine seriöse Firma (in diesem Fall SoniXCast) zu schädigen, die Channel Moderatoren zu ächten und zu kriminalisieren. Es wäre sicher sinnvoller sich gemeinsam mal gegen die unverschämten Machenschaften und Gebühren der GEMA/GVL zu wehren. Eine legale Möglichkeit ist es bei einem Ausländischen Sender zu moderieren wo es auch fast keine Beschränkungen auf den Inhalt der Sendungen gibt. Radio hat etwas mit kreativität zu tun dank GEMA wird diese in unerträglichem Maß eingeschränkt was weder dem Künstler noch dem Hörer nutzt. Die Zensur von Youtube durch die GEMA wird wohl so auch nie enden (Geldgier) !
    Ich habe lange Zeit bei einem größeren US Privatradio moderiert, in deutsch für Auswanderer und deutsche Clubs weltweit, erstaunlich keiner hat es zur Kenntnis genommen und rechtlich in Frage gestellt, natürlich auch die GEMA nicht.
     
  14. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    Ja Wahnsinn! Jetzt wo Du es sagst - endlich wird dank Radioforen ein unerhörter Skandal aufgedeckt. Das hat ja schon verschwörerische Züge, weil einfach keiner der (an der Verschwörung beteiligten) öffentlich-rechtlichen Radiosender darüber berichten will!

    Möchte noch jemand ein paar Erdnüsschen? :)

    Ach, Du möchtest in die Politik gehen? Prima, da kannst Du keinen Schaden anrichten.

    Genau, dann machen wir das doch. Natürlich bei seriösen Sendern und nicht irgendwelchen Sockenpuppen. Bei den von der GEMA vertretenen Künstlern beginnt gerade das große Heulen und Zähneklappern.

    Dumm nur, dass diese Aussage objektiv falsch ist. Die GEMA schränkt nämlich gar nicht ein, aber Hauptsache, mal fröhlich was nachgeplappert. So ganz nebenbei können Restriktionen die Kreativität sogar fördern - man merkt es ja an Deiner Schreibe.
    Schau mal, da hinten, ein Osterhase!

    Ach von DER Fraktion bist Du. :rolleyes: Na klar, die GEMA zensiert, weil Google überhaupt nicht geldgierig ist.
    Ja, ich glaube, so war das.

    Prima, und warum machst Du das nicht weiter, lebst da Deine Kreativität aus, müllst die Auswanderer mit deinem Geschwurbel zu statt das Forum in Ruhe zu lassen?
    Nein, MarkB muss ein eigenes Radio haben, in Deutschland, und sich tierisch über die Verwertungsgesellschaften aufregen.
    Dann geh doch in die Schweiz, da ist es garantiert günstiger. :D

    Nüsschen?
     
    WL-Radio und Oddy gefällt das.
  15. Oddy

    Oddy Benutzer

    Wenn es sich hierbei nicht um kanadische Walnüsse handelt, gerne. :D
     
  16. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Ich kündigte es bereits in einem anderen Thread an, jetzt ist es soweit:

    Gestern wurde mir die Domain eines Webradingens zugetragen, das per Sonixcast streamt, keiner Impressumspflicht nachkommt (Begründung: kanadischer Anbieter), nicht bei der Gema und vermutlich auch nicht bei der GVL gemeldet ist.
    Ihr habt sicherlich Verständnis dafür, dass ich die Daten unkenntlich gemacht habe. An die Daten zu kommen war keine Hexerei, sondern ein simples Whois.
    Der Inhaber der Domain steht ebenfalls als
    vermerkt. Auch ist der Domain-Status
    Heißt also:
    Ihr seid zwar der volle Eigentümer der Domain und in voller Länge verantwortlich, aber Rechte habt ihr in keiner Weise an selbiger, da sie von Sonixcast registriert wurde und auf deren Nameserver liegt.

    Damit, liebe Nutzer von Sonixcast, seid ihr aus der Anonymität gehoben!
    Ein vielleicht gut gemeinter Ratschlag in diesem Zusammenhang wäre:
    "Zieht euch warm an, es kommen harte Winter auf euch zu."
     
  17. MADxHAWK

    MADxHAWK Benutzer

    Sorry wenn mir bei dieser Aussage der Kamm schwillt. Bist Du auch einder der Sonixcast Forenmoderatoren die überall posten, wie toll der laden doch ist?
    Ich weiss ja nicht, was du unter einer seriösen Firma verstehst, genuiecast oder jetzt auch Sonixcast hat sich in der Vergangenheit alles andere als seriös verhalten.
    Es sei denn, das versenden von Spammails an etliche Radios, vor allem mit nachweisslich GEFÄLSCHTEN Absenderadressen, ist für dich seriös (Siehe auch http://www.radioforen.de/index.php?...-und-gema-gvl-sparen.29022/page-3#post-490878 ). Für mich ist dies schon eine äusserst agressive, am Rande der Legalität, betriebene Vermarktungsstrategie. Wobei ich mich Frage, ob das versenden mit gefälschter emailadressen nicht schon Illegal ist? Vielleicht sollte ich meine Mails zukünftig als B.Obama[at]whitehouse.gov versenden ums mal zu testen :D



    -MAD
     
  18. MADxHAWK

    MADxHAWK Benutzer

    Leider kann ich meinen Beitrag nichtmehr editieren.

    Ich finde es doch recht spassig, was man so alles im Netz findet. Da hat doch Herr Bjoern K, der Chief Technical Officer von SoniXCast, tatsächlich ein Howto zum SC Trans verfasst:
    Zeitgesteuerte Jingles im Autodj (vom 23.03.2011)

    Das dumme ist nur, der Artikel wurde 1:1 aus diesem Forum kopiert und stammt von mir:
    AutoDJ - Werbespots und Jingles (vom 24.02.2011)

    Richtig geil ist jedoch folgende Aussage im Beitrag von Herrn Bjoern K.
    Stellt sich mir die Frage, warum nur?

    - MAD
     
  19. dizzy

    dizzy Benutzer

    TWIMC:


     
  20. Hefeteich

    Hefeteich Benutzer

    :wow: :wow: :wow:
    Wenn Webradios für die Musikbranche einen wichtigen Wachstumsmarkt darstellen, warum sind die Lizenzbedingungen für Webcaster dann so typisch deutsch behindernd?

    Gut, das mit der angemessenen Lizenzierung ist so eine Sache, die manche Webradios eher als Hindernis sehen, aber ich habe auch von "kanadischen" Stationen gehört, deren deutsche "Sendeleiter" stolz darauf waren, "ohne Einschränkungen spielen zu können, wozu wir Lust haben".
    Sprich: 10 Titel von den Beatles / Madonna / Lady Gaga in zwei Stunden oder einen Sampler mal durchgespielt, das war durchaus auch ein Argument gegen die GVL.

    Interessant, dass die GVL über eine "angemessene Lizenzierung" spricht, nicht aber über die Rahmenbedingungen, die nicht allen zahlenden Webcastern gefallen.
    Auch das kann zur Abkehr vom deutschen Markt führen.
     
    WL-Radio und Oddy gefällt das.
  21. MADxHAWK

    MADxHAWK Benutzer

    Mal dumm gefragt, wenn ich eine Gema undGVL Lizenz habe, darf ich dann auch einen Stream ausschließlich für den kanadischen Markt anbieten?
    Und Falls NEIN, warum darf dann ein kanadisches Radio mit Socan Lizenz ausschließlich für Deutschland bestimmte Streams anbieten?

    Fragen über Fragen ;)
     
  22. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    *räusper*

    Sehr geehrtes MADxHAWK,

    die Nutzer der radioforen wären sicherlich durchweg begeistert, wenn durchweg alle, die sich an den Foren beteiligen auch LESEN.
    Wie in #19 bereits durch die GVL geschrieben, ist durch eine kanadische Lizenz der Deutsche Markt für einen deutschen Anbieter NICHT abgedeckt. Hierzu bedarf es einer Lizenz bei GVL.
    Dies ist der Presseinformation der GVL vom 22.01.2013 zu entnehmen (Beitrag #19, Abs. 1).

    Und nein, wie in entsprechenden Verträgen verankert ist, sind für die jeweiligen Länder anteilsweise Gebühren an die GVL abzuführen. Das sollte als Inhaber der jeweiligen Lizenzen allerdings auch bekannt sein. - Schließlich und endlich liest man sich durch BEVOR man unterschreibt. - Nicht wahr?
     
  23. MADxHAWK

    MADxHAWK Benutzer

    Das ist mir schon klar Inselkobi, ich dachte eigentlich es sollte klar sein, das dieser Beitrag IRONISCH gemeint ist, nächstes mal setz ich aber den [ironie] [/ironi] tag ;)
     
  24. count down

    count down Benutzer

    Keineswegs. Dein Posting enthält nicht die Spur von Ironie. Die substantive Form zum zweiten Wort von #21 kommt mir da eher in den Sinn.
     
  25. Bend It

    Bend It Benutzer

    Wie ist die Rechtslage beim Anbieter LIVE365.com?

    Vor einigen Jahren liefen da meine Sendungen.
    Auf meiner Webseite war ein Link zum Streamanbieter platziert und meine Sendungen konnten von der LIVE365 Seite gestartet werden.

    Für 30 Dollar im Monat konnten 60 Hörer lauschen.
    Bei Live Sendungen 30 Hörer.

    Die 30 Dollar in meinem Beispiel sind für den Speicherplatz auf dem Server und für die Senderechte.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen