1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von galaxis, 07. Juli 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. galaxis

    galaxis Benutzer

    Hallo,

    habe mal ne Allgemeine Frage...

    Ist Tietelstreaming Pflicht für Webradios ??

    Und auch das die gesendeten Tietel Protokolliert werden ??

    Danke

    Lieben Gruß Stefan
     
  2. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Hier werden all Deine Fragen beantwortet.
    https://www.gvl.de/pdf/betriebsvoraussetzungen-webcasting.pdf

    Und bevor die Frage erneut gestellt wird: "Soll" bedeutet: Wann immer technisch möglich.

    Nur kommerzielle Webradios mit Erlösen über 500.000€ je Geschäftsjahr können mit der GVL die Einzeltitelabrechnung vereinbaren.
     
  3. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Und technisch moeglich ist es nunmal, sobald mit gaengigen Streamingprogrammen, wie SAM Broadcaster, etc. gearbeitet wird, in denen die Titel abgespielt werden!

    Die Frage ist nur, weshalb werden die Titel dennoch oftmals nicht uebertragen?
    Haben die Betreiber etwas zu verbergen?
    Vielleicht laesst sich die GVL in den kommenden Jahren endlich mal dazu hinreißen, aus dem "soll" ein "muss" zu formulieren und dies ggf. auch entsprechend zu kontrollieren - ohne sich auf der Aussage bezueglich der Kostenfrage - auszuruhen!
     
  4. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Ohne Titelstreaming hält man sich lästige Streamripper vom Hals. Effektiver fände ich es, den Einzeltitelreport mit Labelcode und EAN zur Pflicht zu machen. Schon gäbe es keine Möglichkeit mehr, was auch immer zu verbergen ;)

    Dann sollte auch jeder entscheiden können, ob er seine Titelinformationen streamen/auf der Webseite anzeigen möchte oder nicht.
     
  5. galaxis

    galaxis Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Was isch meine ist, ob es jetzt Vorschrift ist von GMA oder GVL den laufenden Titel auf der Page abzuzeigen und in einer Datenbank zu protollieren.
     
  6. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Wenn Du das jetzt tatsächlich immer noch nicht verstanden hast, komme ich rüber und nehme Dir den Webradioführerschein ab.
     
  7. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Die kann man sich auch durch entsprechende Scripts, wie sie hier in den radioforen, im Webradiobereich, gepostet wurden, ggf. ferngehalten werden.
    Außerdem ist das in den seltensten Faellen wohl eher der Grund dafuer.
    Oder weshalb schließen immer oefter Betreiber von Webradi(ngens)os Vertraege mit Streamripperentwicklern sogar entsprechende Vertraege? - Doch sicherlich nicht, um deren Software von deren Plattform fern zu halten?
     
  8. galaxis

    galaxis Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    wo rüber ??

    sorry ich habe es immer noch nicht verstanden


     
  9. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Hier werden all Deine Fragen beantwortet:
    http://www.radioforen.de/showpost.php?p=475376&postcount=2

    Und bevor die Frage erneut gestellt wird: "Soll" bedeutet: Wann immer technisch möglich.

    Ich hätte wohl besser ein Ironie-Smiley hinter meine Streamripper-Aussage setzen sollen.

    Es würde schon ausreichen, wenn Webradiobetreiber nur ein mal im Monat ihre aktuelle Titeldatenbank mit Labelcodes und EANs reporten müssten. Schon sähen wir wohl nie wieder Titel mit seltsamen Tags, schon hörten wir wohl nie wieder abgeschnittene Songs...

    PS: :D
     
  10. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?


    man man man wennich immer so einen unqualifizierten Mist lese von Leuten deren Plan von der Materie nicht ansatzweise fundiert ist di eaber bei allem und jedem nach einem 'Regelmacher' rufen ... schonmal dran gedaxht dass sowas wie die GVL nur zum selbstzweck und abkasssieren existiert .. nur si mal als denkansatz... und schräge Tags kannman grade rücken und mit EAN Codes als Pflicht ist n Witz zum Quadrat .. aber laber mal weiter irgendwann werden die Schwachmahten schon Gehör finden und irgendeiner wirds dann zum 'Wohle aller' kaputtregeln.. :rolleyes:
     
  11. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Mein obiges Posting wurde vom Moderator dieses Forums "zusammengeführt". Es handelt sich um meine Antworten auf zwei verschiedene Beiträge.

    Der zweite Absatz zielt auf die zahlreichen Webradios, die offensichtlich falsch getaggte Songs aus vermutlich nicht immer legalen Quellen im Programm haben. Durch die Zusammenführung wurden beide Aussagen vermischt.

    Wie auch immer: Was genau hältst Du an meiner Aussage zum Titelstreaming für falsch? Die erfragten Informationen befinden sich im Dokument der GVL.
     
  12. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Das Titelstreaming ist mir eigentlich Latte, ich kann dir sagen dass ichs nicht immer mache, bei automatisieungsstrecken schon, bei Musikspzialmagazinen zB nicht, im UKW und da komme ich her, macht man das auch nicht. Es ist ein eigriff in meine jounalistisch gestalterische Freiheit der einem Verein den ich eh für nichts anderes als ein Abzockeinrichtung halte der von sich behauptet eine Klientel zu schützen um Verwaltungskosten generieren zu können, nicht zusteht.

    Das übrmitteln von EAN und LCs ist weder sinnvoll noch verwaltungstecnisch zu schaffen und das was du denkt dass du damit bewirken kannst wirst du damit nicht erreichen zumal die GVL mit dem Tonträger nicht zu tun hat das ist die GEMA. Dazu sag ich dir gleich dss ich massenweise material habe dass keinen EAN Code hat .. warum ? jaaaaa schonmal eas von Promoexemplaren gehört ? und die gibts seit eingien Jahren auch nonphysisch .. aber wie gesagt die LC Code Debatte ist sinnfrei und nutzt keinem nur wird sich wenn das so wietergeht irgendein wichtigtuer in der Politik finden der so einen Bullenmist umsetzt weil es wird ja 'gewünscht' vom Volke ... und da krieg ich Anfälle.... Nochwas.. was jemand in seine mp3 Tags reinschreibt ist seine Sache wenn ich mir in meine Tags kopieren lasse Feinripp im Unterhemd dann heisst das nicht dass das mp3 unlegal ist...
     
  13. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Genau!
    Fuer den Herrn Cyric gelten ja auch besondere Regeln, auch wenn er das Titelstreaming technisch realisieren koennte und beruft sich auf die "journalistisch gestalterische Freiheit".
    Er vergleicht - mal wieder - und nicht zum ersten Mal, Aepfel mit Birnen.
    UKW-Radio mit Webradio.



    Anmerkung: Dieser Beitrag bleibt aus journalistisch gestalterischer Freiheit unvollendet.
     
  14. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    @Cyric:
    Titelstreaming ist Teil der Betriebsvoraussetzungen der GVL, die jeder Webcaster zu erfüllen hat. Im konkreten Fall handelt es sich um eine "soll"-Vorgabe, sofern technisch realisierbar. So steht es da nun mal.

    Die Übermittlung von LC und EAN zu Abrechnungszuwecken (Einzeltitelabrechung) ist bereits gängige Praxis (für alle Webcaster, die mehr als 500.000,- € Einnahmen/Jahr haben) und durchaus realisierbar.

    Falls Du jemals im öffentlich-rechtlichen Rundfunk gearbeitet hast, kennst Du sicher die Praxis des LC-Reportings. Ja, ich weiss, dass dieses Reporting für die GEMA und nicht für die GVL bestimmt ist, aber der Aufwand ist sicher vergleichbar. Nur hat das mit Webcasting nichts zu tun und ist somit in dieser Diskussion irrelevant.

    Ein befreundeter Webradiobetrieber wird über das MPN bemustert oder er erhält Promo-CDs/Dateien ohne Labelcode und ohne EAN. Wann immer diese Angaben fehlen, hilft eine einfache Anfrage. Die Daten werden zusammen mit den sonstigen Titelinformationen in einer Datenbank gespeichert. Selbst mit einer einfachen Sendesoftware wie SAM können so auf Knopfdruck alle gewünschten Reports generiert werden.

    Weshalb ich es gut fände, wenn jeder Webcaster seinen Titelbestand reporten müsste (er muss sowieso angeben, wie viele Dateien er digital zu Sendezwecken vorhält): Zahlreiche "Webradios" senden hörbar (oder in den Tags sichtbar) Material, für das sie mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Senderechte haben, weil sie offenbar den Originaltonträger nicht besitzen.

    Diese "Webradios" schaden dem Ansehen aller Webcaster und bringen die ganze Branche in Verruf. Ein solcher Datenbankexport dauert keine 5 Sekunden. Dass man seine Daten ohnehin pflegen muss, weißt Du als "UKW"-Insider sicher genau so gut wie ich.
     
  15. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Ja und alle UKW sender besitzen nämlich die Originaltonträger .... komischerweise ist mir deses Reporting nicht so sehr standard wie du denkst aber Verträge sind ja bekanntlich verhandelbar :D

    ab 500 000 E kann ich mir evtl einen leisten der den unnützen Müll macht wird aber trotzdem flächendeckend nicht gemacht, kannst du mir ruhig glauben.

    Übrigens nochmal so als Denksportaufgabe.... wenn ein Sender sagen wie mal 50 000 an die GVL zahlt.. Preisfrage wer zahlt das am Ende und dann überlegt im Nachgamg nochmal wie laut man sich draüber freuen kann ... ;)

    Obendrein ist das Titelstreaming eine von den Passagen neben einigen anderne in dem Machwerk der GVL die ich für rechtsunwirkam erachte weil sie journalistische Freiheiten einschränken und damit im Gegensatz zum Grundgesetz stehen damit für den chinesichen Rundordner sind.

    Im UKW Bereich gibts auch sende rdie die ganze zunft in verrif bringen.. beim Fernsehen gibts da auch einige .. 9Live zockt immer noch die Leute ab... aber Webcaster die mal ein 'nicht legales' mp3 spielen sind böse ... denk nochmal drüber nach ..
     
  16. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Cyric: Tut mir leid, Deine Denksportaufgaben überfordern mich. Ich steige aus dieser Diskussion aus. Hast gewonnen.
     
  17. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    ja aus dem einfachen grunde weil Journalismus völlig unabhängig ist von der Plattform. Ihr fordet ja auch die UKW-Qualität im Webradio. Das Pressegesetz unterscheidet da auch nicht, das StGB nicht, das BGB nicht und im GG steht da auchnichts von, die einzigen die nach Bedarf differenzieren dürfen sind Eminenz Inselkobi und sein Spielgelbild. Schon mal drüber nachgedacht dass man Bestimmungen nicht einfach hinnehmen muss? Wenn man das nämlich tut ist man ganz schnell da wo man nie wieder hinwollte...

    Faktisch macht es wenig Sinn Titel zu streamen die ich nachher anmoderiere das ist hochgradig albern und beschneidet alleine meine Freiheiten.
     
  18. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Auch "Eminenz Inselkobi und sein Spiegelbild" steigen an dieser Stelle aus der Diskussion aus, denn diesen logischen Erklaerungen von Cyric koennen, bzw. moechten wir einfach nichts entgegensetzen.
    Zumal Cyric nicht merkt, dass er erneut Aepfeln mit Birnen vergleicht und weitere Vergleiche an den Haaren herbeizerrt, die voellig irrelevant sind.

    Den weiteren wird mit Unterstellungen angefangen.
    Ebenso werden Argumente eingebracht, die lediglich Scheinargumente sind, ebenso wenig belegbar.

    Schoenen Tag noch.
     
  19. Dave777

    Dave777 Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Inselkobi Dein Argument ist aber genauso wenig belegt und besteht aus Worthülsen ohne wirkliche Aussage.

    Oder kannst Du letzteren Beitrag in angemessen Deutsch ohne politischer Ausweicherei nochmal übersetzen.

    Was ist an den Haaren herbeigezogen?

    Wo ist die Unterstellung?

    Und last but not least wo ist der Vergleich "Äpfel mit Birnen" oder klingt der Satz einfach nur schlau?

    Cyrics Aussagen erscheinen mir persönlich da doch plausibler.

    Ein Hinterfragen der GVL gebaren halte ich ebenso für gegeben und ein Vergleich der o.g Gesetze halte ich auch für angebracht.

    Edit:

    Das gleiche gilt für den "ach so unbeteiligten" der eigentlich schon öfter überfordert wurde und dann aussteigt.
     
  20. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Jemand der halbwegs professionell Webradio betreibt lacht über diese Beiträge hier weil er seine Daten parat hat und diese auch mit einem Augenzwinkern den Rechteverwertern übermitteln könnte/kann.
     
  21. Cyric

    Cyric Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    man man man Keen darum geht es doch nicht ob man di ehat oder nicht sondern ob der Aufstand angesichts der Realitäten des Lebens und sendens überhaupt zeitgemäss ist und ob man in Detschland wenn irgendeine Vereinigung irgendwas von einem will man in preussischer Manier nur noch die Hacken zusammenknallt und 'Jawoll mein F.....' brüllt *kopfschüttel* es geht hier wohl kaum darum ob man etwas professionell macht oder nicht sondern ob man auch darüber nachdenkt was man macht oder machen soll und wem es nützt ... Beim Begriff 'Rechteverwerter# krieg ich sowieso Schüttelfrost weil das zum grössten Teil Selbstzweck ist.. frag doch mal wieviele kleinere Bands jemals was bekommen haben.. und dann so eine Aufstand mit Daten zu betreiben ist einfach ungillig und fördert mediale Monokultur.. wer sich den Mist leisten kan darf seine Mienung verbreiten ... reicht doch schon dass wir im UKW Bereich Meinungsmonopole haben

    Eine kontroverse diskussion kannman hier wohl nur führen wenn es darum geht irgendwelche Radion00bs unter den Tisch zu kloppen...

    Ich werde wohl auch mal eine Verein aufmachen und 'Vereinbarungen' schreiben :)
     
  22. MP-Marty

    MP-Marty Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Hallo Ihr lieben

    Ich möchte mal meine Meinung zu Gema und GVL sagen.
    Beide sind genau so unnütz wie die GEZ, oder steckt da überall der selbe hinter????

    Warum sind die Kosten so hoch????

    Die Kosten werden deswegen so hoch gehalten, weil die öffentlich rechtlcihen langsam um ihre Existenz fürchten müssen. Da werden Ausgaben produziert für einen Unsinn den keiner Will und Braucht. Für was hält sich die ARD 25 Orchester, für was haben die 4 5 und mehr sender, jeder kann eh nur einen gleichtzeitig hören. Die Hörerzahlen bei den öffentlich rechtlichen sinken und bei den Privaten wie bei den I-Net Radios steigen sie genau so stark an wie sie auf der anderen Seite sinken.
    Nicht umsonst haben Firmen wie Technisat Radios rausgebracht wo man ohne PC Internetradio hören kann, und blaupunkt bringt in den nächsten Tagen und wochen sogar ein solches Autoradio das mittels UMTS funktioniert.

    Was macht den Unterschied zwischen Öffentlich rechtlich und Privat????

    Die Moderation. Im öffentlich rechtlichen meist steif, stumpf und ohne witz, im Privaten locker flockig spritzig. Ja man darf auch mal das Wort Geil oder Klugscheißer benutzen in der Moderation.
    Dazu kommt, das bei den meisten Privaten (Internetradios) die Moderatoren ihre Sendung musikalisch und inhaltlich selbstgestalten, während bei den öffentlich rechtlichen irgendwelche Programmdirektoren und Intendanten entscheiden wer was wann zu spielen und zu sagen hat. Ja Moderatoren in den öffentlich rechtlichen kommen vielmals so rüber, als hätten sie keinen Bock auf das was da vorgegeben wird, man zeigt sich professionell und doch dem Hörer fällt alles auf.

    Was ist mit Tittelstreaming????

    Wem Nutzt das wenn der Tittel gesendet wird? Kaum einer hat in einem Chatradio einen Externen player auf und schaut wie der tittel heißt. Dazu kommt, das der tittel angesagt wird, weil ja vorgeschrieben wird das die Musik eben wegen den Streamrippern kaputtgesprochen werden muß, oder zumindest übereinander gefadet werden muß. Wem bitte nutzt dann der Tittelstreaming? Niemandem, das ist kompletter Müll

    Wann ist etwas technich umsetzbar???

    Alles ist technich umsetzbar, es ist eine frage der Kosten und eine Frage des willens. Es ist unabhängig davon ob ich es technich kann, ich muß es auch wollen, und ehrlich, ich will es nicht, ich möchte das die Leute wissen wann ich sende, das meine Stammhörer sehen wenn ich auf den stream gehe. Dafür gibt es bei Popstream ein kleines tool das sich die Hörer installieren, und sobaald ich draufgehe, wenn es in dem Tool eingegeben ist, geht der player an. Mein Name ist mir persönlich wichtiger als der von den Cranberries oder sonst wem.

    Was ist mit Promos

    Ja die guten alten Promos, ohne LLC oder EAN code. Ich denke da an eine E-Mail die ich von einem Künstler bekam, in der er mich bat seinen neuen Tnittel vorzustellen. Der Tittel war ebenfalls in der Mail. Eine solche Mail ist eine Spielgenehmigung des Künstlers. Die Drucke ich aus und hefte sie ab. Es soll ja auch Künstler geben, die der Gema nicht angeschlossen sind und ihre rechte selbst vermarkten.

    Ihr seht, alles das ist eine Auslegungssache. Eine Veerpflichtung zu Tittelstreaming gibt es nicht und wird es uch nie geben. Wie in allen Branchen gibt es auch bei den Webradios dunkle Schafe, aber publiziert das bitte nicht auf alle. Wenn ich sowas wie hier und heute lese, überlege ich mir ob ich persönlich nicht dazu übergehe, mir die Promos auf CD schicken zu lassen.

    GLG
    Marty
     
  23. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    DAZU kann es nur einen sinnvollen Kommentar geben, naemlich folgenden:
    :wall:

    ERST schlaumachen, dann posten!
     
  24. AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    Voll der Klugscheisser. Geil!
     
  25. MP-Marty

    MP-Marty Benutzer

    AW: Ist Titelstreaming Pflicht für Webradios?

    @ inselkobi
    wenn es dir gestattet sein soll, für Gema und GVL und tittelstreaming zu Argumentieren, dann gestatte anderen auch eine andere Meinung haben zu dürfen.

    Ich werde das Gefühl nicht los, das Du alles an machst was dir nicht recht gibt.

    glg
    Marty
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen