1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Koordinierte Frequenzen in Tirol

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von Graf, 19. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Graf

    Graf Gesperrter Benutzer

    Wo gibts eine Liste mit den koordinierten Frequenzen für Nordtirol?
    Hatte mal eine im Netz gefunden, aber wo war das nur? :wall:
    Ich meine speziell die, wo bislang nicht genutzt werden, aber schon "geplant", also eben koordiniert wurden.
     
  2. littlejoe

    littlejoe Benutzer

    AW: koordinierte Frequenzen Tirol

    vielleicht hier
     
  3. Andreas W

    Andreas W Benutzer

  4. goonair

    goonair Benutzer

  5. radiomann

    radiomann Benutzer

    AW: Koordinierte Frequenzen in Tirol

    Die Wellenseite schlechthin:
    http://www.adxb-oe.org

    Bei der Gelegenheit einen herzlichen Gruß an dich lieber Franz:)

    -------------
    der Radiomann
    original-genial
    ---------------
     
  6. billyray

    billyray Benutzer

    AW: Koordinierte Frequenzen in Tirol

    Aber in dem Zusammenhang: Weiß irgendwer, was aus den 1998 koordinierten Frequenzen geworden ist, die der damaligen Antenne Tirol (also heute Life Radio) zustanden, aber nicht mit Sendestart in Betrieb genommen wurden?

    Soweit ich weiß, waren das vier oder fünf, von denen nur Mayrhofen 105,4 auf Sendung ging. Wenn meine Erinnerung nicht täuscht, müsste der Rest im Oberland gewesen sein (Pfunds und/oder Nauders, eine im Paznaun, ... ?)
     
  7. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    AW: Koordinierte Frequenzen in Tirol

    Naja, die liegen halt jetzt mehr oder weniger brach. Es gibt da ja noch einige weitere koordinierte Frequenzen, die auch noch nicht in Betrieb genommen wurden. Sind halt alles Füllsender, die die Privaten nicht benötigt haben. Manchmal kommen die dann nach Jahren doch nochmal dazu, manchmal werden daraus auch neue Frequenzen in den größeren Städten gezimmert.
     
  8. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Koordinierte Frequenzen in Tirol

    Die Ursprungskoordinierung des Privatfunks sah eine Bedeckung von exakt den Standorten vor, die auch der ORF nutzt. Die Privaten haben zum größten Teil auf die Kleinsender verzichtet oder eben andere Standorte aufgebaut, teils auch von höheren Orten, um Füllfrequenzen zu sparen. Beispiel: Antenne Salzburg koordinierte die 90,2 MHz von Hohenbramberg zum exponierten Wildkogel um und sparte sich somit weitere Füllfrequenzen in Mittersill, Krimml und Gerlos.

    Andreas W: "Manchmal kommen die dann nach Jahren doch nochmal dazu, manchmal werden daraus auch neue Frequenzen in den größeren Städten gezimmert".

    Siehe Graz 104,6 MHz.
     
  9. billyray

    billyray Benutzer

    AW: Koordinierte Frequenzen in Tirol

    Schade eigentlich... ist ja nicht so, als wenn das Tiroler Oberland unbedingt überversorgt wär. Eigentlich würden die brach liegenden Frequenzen dann ja der Oberländer Welle gut stehen - aber wahrscheinlich lohnt sich nichtmal für die der Aufwand.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen