1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Lohnt Praktikum bei Klassik Radio?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von linksdudelts, 30. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    Wie sieht's im Moment bei Klassik Radio aus? Lohnt sich dort wohl ein Praktikum in den Semesterferien oder kaufen die mittlerweile fast alles vom Radiodienst zu?
    Man will ja schließlich auch einen Nutzen draus ziehen!
     
  2. Radioactive

    Radioactive Benutzer

    Nein, lohnt nicht, dort ein Praktikum zu machen. Klassikradio ist eine Leiche, die von Berlin aus beatmet wird. Will heißen: eine Agentur in Berlin produziert einen Großteil der Wortelemente - Nachrichten, Wetter, Rubriken etc. Aber vielleicht mal in Berlin nach einem Prakti-Platz fragen? Ist die netzeitung.de.
     
  3. linksdudelts

    linksdudelts Benutzer

    Schade! Komisch, daß trotzdem für HH und FfM noch Praktis gesucht werden...

    Mal eine Frage zu den Nachrichten: Ich hab schon einmal gelesen, daß die von der Netzeitung kommen und nicht mehr vom Radiodienst/BLR. Sind aber trotzdem noch quasi-identisch mit den anderen BLR-News (SSL, RTL, Jam, Melodie) - wie ist das möglich?
     
  4. uBote

    uBote Benutzer

    bis heute einschließlich kommen die News noch von BLR/Radiodienst, aber Klassikradio soll zum Ende dieses Jahres gekündigt haben, also seien wir gespannt, welche News es ab morgen bei Klassikradio gibt.
     
  5. Sophi

    Sophi Benutzer

    Ich bin im Moment Praktikantin bei Klassikradio und finde schon, dass sich das lohnt. Ich habe schon in der zweiten Praktikumswoche eigene Beiträge recherchiert, geschrieben und gesprochen. Wenn Du also Interesse an kulturellen Themen und natürlich klassischer Musik hast, dann bewirb Dich doch. Mir bringt dieses Praktikum sehr viel, da ich selber produziere und damit wertvolle Erfahrungen und auch Materialien für meine berufliche Zukunft sammeln kann. Das einzige was mir hier nicht so gut gefällt ist, dass die Nachrichtenredaktion nach Berlin verlegt wurde. So ist es im Sender einfach etwas zu ruhig geworden.
     
  6. r@dioworld

    r@dioworld Benutzer

    "Zu ruhig geworden"? Kein Wunder bei der Musik! <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />
     
  7. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    Es gibt gesprochene Beiträge bei Klassik Radio?

    Als ich den Sender zuletzt ner Woche während der Arbeit laufen liess, gabs da nur Musik nonstop, unterbrochen durch Nachrichten und vorproduzierte Titelansagen.

    Wunderte mich, dass es überhaupt Personal gab, das dann wenig später entlassen werden konnte, denn so ein unpersönliches, kaltes Programm hatte ich bis dahin selten gehört, allenfalls bei relax.fm
     
  8. Radioactive

    Radioactive Benutzer

    @isarzwo...

    Welches Radioprogramm ist nicht unpersönlich? Und wie willst Du es persönlich machen - bei 190.000 Hörern die Stunde in der Spitze (bei Klassik Radio). Und zu den Beiträgen - es laufen Kulturbeiträge zu jeder halben Stunde unter der Woche - immer eingebettet in Börsencheck und Wetter. Ist doch `ne gute Idee, oder? Das sind die drei Themen, die diese Ziegruppe interessiert.
     
  9. Margot

    Margot Benutzer

    Liebe Sophi,

    auch mir bringt klassische Musik sehr viel, doch mal unter uns Frauen:
    Wo um Gottes Willen sitzt Du bei Klassikradio, in Hamburg?
    Es interessiert mich besonders, da mein Neffe selbigen Traum hatte wie Du, reichhaltige Beiträge für dieses Hochkulturprogramm zu erstellen und live zu moderieren. Leider sagten die Verantwortlichen bei Klassikradio, alles Wort wäre ausgelagert und Stimmen fürs Voice-Tracking seien vorhanden bzw. die Texte lägen für Monate im voraus im Computer. Er möge sich doch bitte an diese Berliner Agentur wenden. Sein Problem ist: Er kann Hamburg leider nicht verlassen, möchte aber unbedingt für Klassik Radio arbeiten.

    Bitte Sophi, lass uns dieses Geheimnis teilen.

    Herzliche Grüße,
    Margot
     
  10. isarzwo

    isarzwo Benutzer

    @radioactive:

    Eigentlich klingten nur wenige Radiosender derart unpersönlich - bei den meisten hat man noch das Gefühl, dass da ein Mensch live hinterm Mikro sitzt, wenn auch die vielen Hitsender viel mehr daraus machen könnten, aber nicht wollen.

    Bei Klassikradio, Relax.fm und einigen anderen hat/hatte man jedoch das Gefühl, dass das ein Einmannbetrieb ist, bei dem in der Früh jemand den PC programmiert und von da ab nur noch automatisch ein vorprogrammiertes Programm abgespielt wird.
    Weil eben nix live ist und man sich nicht mal Mühe gibt, so zu tun als ob.
     
  11. Sophi

    Sophi Benutzer

    ALSO: Das in der Nacht vorproduzierte Sendungen laufen, dass möchte ich nicht bestreiten. Tagsüber arbeiten die Moderatoren live!
    Und liebe Margot, wenn Dein Sohn hier ein Praktikum machen möchte, dann kann er doch einfach seine Bewerbungunterlagen an uns schicken. Woher hast Du nur diese Behauptungen, dass alles von Berlin aus produziert wird? Mit wem von uns hast Du darüber gesprochen? Was das Erstellen von Kulturberichten angeht produziere ich diese Sendungen 2 - 3 Stunden im Voraus, da sie ja aktuell sein sollen. Das mit dem live einsprechen von Sendungen ist aber nicht möglich!Ich bin immer hin noch Praktikantin und erst seit 3 Monaten in diesem Job. Es ist nicht Gang und Geben, dass Praktikanten überhaupt einsprechen dürfen. Ich habe davor einfach Gesang und Sprechen Studiert, daher wurde es mir erlaubt. Ich würde gerne wissen, wo ich als Praktikant gleich live moderieren darf? Ich kenne dafür einzig das Lernradio. Ansonsten: Meldet Euch Ihr Sender, die Praktikanten gleich ans Live-Mikro lassen!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen