1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

MA und die diversen Threads hier

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von honk, 10. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. honk

    honk Benutzer

    moin, moin,

    das ganze thema ma ist offensichtlich sehr faszinierend und massenkompatibel. zumindest auf dieses forum bezogen.
    unzählige threads, postings und zugriffe belegen das doch relativ eindeutig.

    daher erlaube ich mir an dieser stelle (hier im non-profi-bereich) ein paar anmerkungen und ideen um dem ganzen einen einigermaßen überschaubaren rahmen zu geben (ich will hier nicht den besser-wessi spielen, denke aber, dass ein paar regeln das verhalten vereinfachen.
    1.
    werden hier im rahmen der zahlreichen "ma-auswertungen" zahlen "interpretiert" und so hingedreht, dass sie zur eigenen (oft leider sehr subjektiven, weil geschmacksorientiert) meinung passen. das machen die sender zwar auch, ist aber eigentlich kein grund, dass wir uns diesen mathematischen"zaubereien/auslegungen" anschließen.
    2.
    werden hier mal wieder diverse "rachegelüsten"/"ich habs schon immer gewusst"-postings abgelassen, die eigentlich nur eines machen. Sie stellen dem interresierten leser einfach nur zeit (und nerven).
    3.
    passiert hier eines (fast) nie.
    es findet keine sachlich fundierte diskussion statt.

    und das ist sehr schade.

    so ein forum wie dieses "fachforum" stellt doch, neben einer anonymen kommunikationsplattform, vor allem auch ein bindeglied zwischen hörern/kunden (non-profis) und fachleuten/machern (profis) dar.
    und dieses bindeglied kann/sollte man dann doch bitte auch für den austausch von meinungen und fragen nutzen.

    also, ein vorschlag von mir:
    wer sich als hörer für seinen sender (und dessen ma-verhalten) interessiert, stellt seine frage(n), die dann (hoffentlich) von einem user mit fundiertem wissen beantwortet werden. und zwar so beantwortet werden, dass wir alle etwas davon haben (zumindest die, die es interresiert).
    und die profis stellen hier zusätzlich oder als antworten ihre analysen ein.
    und wenn ich anaylsen schreibe, dann meine ich auch analysen und keine subjektiven, zum teil abschweifenden "hass"-tiraden, meinung dar.
    und bitte stellt die fragen bitte so präzise wie es irgend geht, damit die antworten fundiert und belegbar sein können.
    dann haben wir alle was davon.
    und zwar sowohl übersichtlichkeit, als auch eine etwas geringer anzahl an threads und postings, als aber - hoffentlich - auch einen lerneffekt.
    wegen des umfangreichen themengebiets und dem verständlicherweise großen interesses aller hier, ist eine andere vorgehensweise kaum möglich, oder?

    warum ich mir das wünsche?
    weil ich, trotzdem ich sowohl zugriff auf alle ma-daten habe, viele sender persönlich kenne und einige davon sogar regelmässig höre, kein gesamtwissen erlangen kann.
    ich kann zudem sehr wohl die ma-zahlen deuten und für mich analysieren, allerdings entnehme ich daraus weder, was falsch gelaufen sein könnte, noch ob der eine oder andere sender vielleicht schon vor der ma-auswertung schon reagiert hat.
    das hat in berlin z.b. 104.6 rtl getan, in dem sie schon anfang des jahres die rtl-classics ("80er und 90er und noch weniger wiederholungen") reaktiviert haben. das hat dann ja offensichtlich auch einen grund gehabt, zumindest kann man die ma-zahlen so deuten.
    warum verliert rs2 (wohl wegdne des weggangs von jochen), aber warum gewinnt spreeradio nicht im gleichen masse an hörern?
    war die kommunikation von 105.5 spreeradio nichta usreichend? braucht da sganze mehr zeit?
    wer, wenn überhaupt, hat sich denn sonst die ehemaligen rs2 hörer geangelt?
    auch ist eine massive beteiligung von frau weber und den kollegen um burns consulting wohl kaum eine "mitschuld" am erfolg von antenne bayern abzuerkennen. der gegen den allgemien negativen trend umso höher einzuschätzende erfolg, kann aber auch viele weitere gründe haben, z.b. das antenne vorher nicht konsequent auf format getrimmt war.
    aber was ich nicht weiß, dazu bin ich zu selten in bayern, ist, was hat sich den seit dem antritt von frau weber massgeblich verändert?
    hat sich überhaupt etwas verändert, oder ist der erfolg in der tat nur ein ergebnis von besseren call-reichweiten?
    und so gibt es viele dinge, die man anaylsen kann, umd dann einen überblick über das tatsächliche radiogeschehen zu gewinnen.
    und um daraus dann (erfolgreiche) strategien für programm und vermarktung zu ziehen.

    warum ich dafür nicht in den profi-bereich gehe?
    weil mich hier auch die meinung der hörer interresiert. weil wir am ende des tages genau für die unsere arbeit machen.
    so, jetzt bin ich fertig und entschuldige mich für dieses - entgegen meiner eigenen wünsche - sehr lange posting und hoffe auch auf rege beteiligung.
     
  2. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    Honk,

    wir sollten uns nur noch auf die gültigen Standards der deutschen Ortografie einigen, dann bin ich gerne mit dabei.
     
  3. hilde

    hilde Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    @honk:
    Dein Vorschlag langweilt mich. Dies hier ist ein Diskussionsforum und kein Lernforum. Ich nutze die Radioszene-Foren, um mit Radioleuten und Hörern über Radio zu diskutieren. Ich will die persönlichen Meinungen der Leute zu den MA-Ergebnissen hören und keine fachlichen Analysen. Dein Vorschlag erinnert mich Sabine Christiansen. Immer wenn's spannend wird, immer wenn sich zwei Kontrahenten gerade in die Haare kriegen, geht Christiansen mit irgendeiner Scheißfrage, die keine Sau interessiert, dazwischen und würgt die Diskussion ab.
     
  4. Ludwig

    Ludwig Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    Da will endlich mal jemand, der erwiesenermaßen in der Materie steht, eine sachliche Diskussion beginnen und was passiert? Es geht genauso weiter wie in diversen anderen Threads. Grenzwelle, die Orthografie-Diskussion haben wir alle -zu Recht- geführt. Man sollte allerdings darüber nachdenken, ob man nicht in bestimmten Fällen dem Inhalt des Geschriebenen den Vorzug geben sollte.
     
  5. magsfrisch

    magsfrisch Gesperrter Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    Honk dein posting ist sehr lang! Du bist nur selten in dem Non-Profi-Forum. Oder? Schade! Weil: Es war sehr interessant. Was du schreibst!

    1 Bemerkung und 1 Antwort:

    Die Änderung war ca. 1 Woche nach der MA 2004 II – Bekanntgabe. Es nennt sich RTL-Greatest-Hits.

    Weil Spreeradio kleiner ist. 943rs2 hat mehr Frequenzen. Spreeradio nicht. Deswegen können weniger Menschen erreicht werden.
     
  6. magsfrisch

    magsfrisch Gesperrter Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    ludwig, wir sollten in ganz vielen ganz langen postings mit bedeutungschweren worten und schlechter rechtschreibung ganz langsam einen ganz langen thread entstehen lassen und darüber diskutieren wie wir in zukunft in anderen threads besser diskutieren!
     
  7. moonlight

    moonlight Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    Danke Honk!
    Endlich mal jemand, der die MA mit den richtigen Fragen zu nutzen versucht.
    Das ist wirklich erfrischend und wäre - ernsthaft durchgeführt - für alle eine Bereicherung.

    Du hast in Deinem vorletzten Abschnitt schon genügend interessante Fragen aufgeworfen, denen nachzugehen sich lohnen würde.

    Vielleicht kommt man aber am Ende zu dem Schluß, dass die MA einfach nur ein gigantisches Zahlenwerk darstellt, das jeder mutwillig zu seinen Zwecken mißbraucht (siehe die aktuellen PM's), kaum einer wirklich zu lesen, geschweige denn zu interpretieren weiß; wo Äpfel und Birnen permanent durcheinander geschmissen werden (bsp.: Hördauer-Verweildauer).

    Die MA ist keine Qualitätsstudie! Sie beruft sich rein auf das Erinnerungsvermögen der Befragten! Die Viertelstundenreichweiten werden hochgerechnet und entsprechen daher kaum der Realität.

    Vielleicht muß man es einfach nehmen, wie es kommt: zum großen Teil ein Glücksspiel. Und darum haben die Schweizer es auch abgeschafft und tragen eine Radiowatch am Armgelenk, mit allen technischen Tücken.

    Und was das Erinnerungsvermögen betrifft: wer das neben einem passablen Programm am besten aktiviert, hat schon halb gewonnen.

    Gruß

    moonlight
     
  8. Leon

    Leon Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    @honk

    Zu 1. und 2. ...so what! Nimm teil oder lass es bleiben.
    Zu 3. : volle Zustimmung - und da muss ich mich auch an der eigenen Nase packen -

    Ergo; ändern wir etwas daran:

    Was ABY betrifft, dort ist schon einiges geändert worden im letzten halben Jahr.

    -die Rotation wurde stark verkleinert
    -IDs und Claims finden im Vergleich zu früher inflationären Einsatz
    -Major Promotions werden agressiv in Szene gesetzt
    -Hitradio Elemente finden Einsatz: Bumper, häufig gespielte Trailer, aufwendige Serviceverpckung, eingekaufte und gut getestete Comedy-Benchmarks

    Der Grund für den Erfolg von Antenne Bayern bei dieser MA dürfte zweierlei Wurzeln haben!
    1. die Menschen werden häufiger mit dem Namen und dem Claim - der vor VW fast nicht stattgefunden hat - konfrontiert

    und 2. VW installiert nach und nach ein Hitradio das durch eine enge Rotation,Redundanz und ID-Feuer in den Köpfen hängen bleibt!
     
  9. magsfrisch

    magsfrisch Gesperrter Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    Feststellung: Jeder muss mit anpacken. Dass alles besser wird.

    Meinung: Gerade Leute die aus dem Profi-Forum kommen und früher selbst nicht profi-mässig gepostet haben (siehe Punkt 3, fundiert!), das jetzt aber als Parole herausgeben wollen, sind mir suspekt! :eek:
     
  10. chefkoch

    chefkoch Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    Zum Spreeradio: Ich denke, der Einbruch liegt am Neustart. Spreeradio hat sich meines Wissens komplett verändert. Sowas kostet immer Hörer und es dauert seine Zeit, bis die Zahlen wieder auf dem alten Niveau sind.
     
  11. Denyo

    Denyo Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier

    Nochmal n Re auf Hilde und Grenzwelle:

    @ Grenzwelle > Lies mal den Beitrag von Hilde, und stell Dir vor, Du bist in diesem Fall die Christiansen
    @ Hilde> Schön, daß Du wenigstens bemerkt hast, daß es sich um ein Forum handelt. Dir fehlt jetzt noch die Fähigkeit, aus Disskussionen zu lernen ...

    *zwinker*

    *zwinker*
     
  12. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    Ich finde, moonlight hat es auf den Punkt gebracht: "Die MA ist keine Qualitätsstudie! Sie beruft sich rein auf das Erinnerungsvermögen der Befragten! Die Viertelstundenreichweiten werden hochgerechnet und entsprechen daher kaum der Realität. Vielleicht muß man es einfach nehmen, wie es kommt: zum großen Teil ein Glücksspiel."

    Die MA taugt demnach wenig zur Analyse von Radioprogrammen oder Inhalten. Zumal in vielen Fällen noch der Fehler gemacht wird, das jeweils aktuelle Programm für die MA-Zahlen verantwortlich zu machen, obwohl die Abfragen schon Wochen oder Monate vorher stattgefunden haben.
    Für Kreml-Astrologen und Kaffeesatzleser kann eine MA alles und auch das genaue Gegenteil davon beweisen. Man muss ja nur die PM`s oder die Postings lesen.
    Mir kommt zu kurz die Frage danach, ob nicht eine clevere Marketingstrategie und die technische Reichweite eines Senders die wesentlich relevanteren Faktoren für Erfolg oder Misserfolg sind, als das Programm und seine Inhalte.
     
  13. honk

    honk Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    moin, moin,

    @ grenzwelle
    du hast absolut recht.
    beim lesen dieses threads und auf deine anregung hin, habe ich festgestellt, dass ich in der tat diverse (auch rechtschreib-)fehler hinterlassen habe.
    ich, werde, in, zukunft, versuchen, mich, zu, bessern :D
    ich bin halt wie ich bin.
    ich schreibe und spreche schnell (und das leider auf kosten der grammatik und aussprache).
    aber ich hoffe, ich habe auch ein paar anregungen hinterlassen.

    @ hilde
    schön das dich mein langweiliger vorschlag so langweilt, dass du hier immerhin deine meinung postest. auch wenn das genau die art von posting ist, von der ich beim schreiben hoffte, nicht lesen zu müssen.und woher weißt du, dass ich nicht frau christiansen bin (oder für sie arbeite)?

    @ ludwig.
    DANKE.

    @ leon.
    das sehe ich auch so. aber zwei fragen habe ich dennoch an dich:
    findest du das gut was da läuft?
    und die zweite:
    was sagt uns dass? vor allem im verhältnis zum claim-weltmeister 104.6 rtl.
    ich glaube, dass in der mitte die wahrheit liegt.
    also gutes (aber enges) musikprogramm unterstützt von einer eindeutigen positionierung, die man auch im programm hört (häufiger als einmal die stunde).
    und die andere hälfte: programm mit anspruch. also berichte (aus der region, gut aufbereitet).
    dieser "spagat" ist allerdings kostenintensiv und bedarf eine enge zusammenarbeit zwischen pd und cvd(wenn es den/die überhaupt noch gibt).
    und das abstellen von eitelkeiten (mein sender braucht keine positionierung).

    @magsfrisch.
    ich bin hier häufiger als ich poste.
    früher habe ich häufiger gepostet, das ist in der tat weniger geworden. zum habe ich nicht immer die nötige zeit, aber vor allem langweilen mich (die meisten) themen hier.
    aber die ma, bzw. deren bedeutung liegt mir sehr am herzen.
    weil sie die messlatte für den wirtschaftlichen erfolg ist. allerdings eine messlatte, die sehr hoch liegt und auch nicht das einzige kriterium für radiomacher sein darf.
    radiomachen hat auch was mit verpflichtung zu tun. nein, nicht moralisch/ethisch, sondern der verpflichtung an das medium im allgemeinen.
    aber das oist ein ganz anderes thema und gehört hier nicht hin.

    @chefkoch.
    neustart sehe ich auch so. doch sind doch die ursprüngliche hörerstrukturen von spreeradio und rs2 nicht so weit auseinander, als dass ich die nicht mit dem köder "Jochen" abfischen können sollte.
    zu mal spreeradio ja erstmals richtig viel geld für werbung ausgegeben
    und rs2 im gleichen zeitraum deutlich hörer verloren hat. wo sind die alle hin?
    und damit sind wir bei mannis fan.
    in der tat ist die ma nicht als qualitätsstudie angelegt.
    das ist auch nicht ihr auftrag. es geht bei der ma (und dere-ma und wie sie alle heißen) nur um die quantität der kontakte.
    und die quantität kann dann sehr wohl etwas über die qualität eines programms aussagen. und zwar die qualität, wie die sender ihre hörer im sinne der ma erreichen.
    in der tat ist radiomachen ein zweischneidiges glücksspiel.
    auf der einen seite ein sehr umstrittenes messverfahren, auf der anderen seite (aus dem verfahren bedingt) eine zeitliche verzögerung, die damit auch gleich die aussagen der ma in frage stellt, da die (meisten) sender schon längst andere programme machen, von dem sie nie genau wissen, wie das ankommt. selbst die eigenen trackings können, weil nicht ma-relevant, nur tendenzen aufzeigen und sich im idealfall an die ma-ergebnisse annähern lassen. und das sollte den sendern/researchcompanys nach diversen feintunings der letzten jahre so gut wie möglich gelungen sein.
    das war´s fürs erste.
    ich entschuldige mich an dieser stelle für alle grammatik- und rechtschreibfehler und danke für ihre aufmerksamkeit.
     
  14. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    @honk

    Die kleinen Tipp- und Rechtschreibfehler sind mir absolut Wurscht.

    Aber die völlige Ignoranz der Groß- und Kleinschreibung in einem langen Text macht das Lesen unnötig schwer. Das gehört für mich auch zur Diskussionskultur: So zu schreiben, dass die Mitstreiter die Texte problemlos lesen können.

    (Sorry, wenn das aus meiner flapsigen Bemerkung nicht klar wurde.)
     
  15. honk

    honk Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    moin, moin,

    @Grenzwelle.
    Ich weiß das sehr wohl Einzuschätzen und bin auch nicht Böse oder so. Ich habe dafür so gar Verständnis, doch bin ich ein Kind der ersten Internettage, in denen aus Zeitgründen noch alles klein geschrieben wurde.
    Nur bin ich von Hause aus faul und finde ich es noch schlimmer, wenn ich nach meinen langen Ergüssen auch noch anfangen soll die Rechtschreibfehler zu korrigieren.
    Aber wenn es Dir wichtig ist, dann werde ich mich zukünftig bemühen dir und den anderen Lesern hier gerecht zu werden.
    :)
     
  16. CvClausewitz

    CvClausewitz Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    Mann, hapt ihr alle proplehme - iss doch egahl, wieh mann schraipt hauhbtsache, dea sinn dess tekstes komtt rühber.
    mansch einah schrajpt zwa richtisch, aba da kommt nua müll rauss...
     
  17. hilde

    hilde Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    Honk:
    Mußt Du nicht.
    Weiß ich nicht. So what?!

    Honk, ich glaube, Du hast nicht wirklich verstanden, was ich Dir mit meinem Posting sagen wollte. OK, ich versuch's noch mal anders. Viele Deiner Fragen und Anregungen sind ja durchaus berechtigt. Auch ich wünsche mir mehr fundierten Hintergrund in den Aussagen der Leute. Auch ich hasse es, wenn Urteile aufgrund von Halbwissen oder Hörensagen gebildet werden. Aber Dein Vorschlag geht mir zu weit. Das geht in Richtung Zensur und Mundverbieten. Ich will, daß die Leute Ihre Meinung sagen, auch wenn sie mir evtl. nicht paßt. Ich will, daß interpretiert, ausgelegt und persönlich gewertet wird. Die Leute sollen subjektiv sein, und sie dürfen dabei auch sagen, daß sie es schon vorher gewußt haben. Und sie dürfen auch sagen, daß sie es besser wissen. Ob sie es wirklich besser wissen, entscheide ich dann für mich selbst.
    Verstehst Du, was ich meine?
     
  18. Tonkuhli

    Tonkuhli Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    Irgendwie driften wir von den gut gemeinten Vorschlägen von Honk in eine Rechtsschreibdiskussion...war so wohl nicht gedacht, passiert aber häufig in Threads und kann manchmal auch sehr interessant sein(wenigstens für Hilde...).
    Können wir nicht Postings zu einem Thread, die vielleicht nicht so 100% sachlich dazu gehören mit einem großen OT für Off Topic markieren? Dann kann jeder weiter posten was er/sie will und die Leser können sich aussuchen, ob sie nur die sachliche Diskussion verfolgen wollen, oder eben auch den manchmal doch recht unterhaltsamen Senf von Jedermann.
    Ist ja in den meisten Foren schon lange Usus und es würd mich wundern, wenn der Vorschlag nicht auch hier schonmal gekommen ist.

    Fröhliche Hasstiraden wünscht
    T.
     
  19. AW: ma und die diversen threads hier


    Das bezeichne ich (in meinen Augen) schlichtweg mal als FALSCH! Selbst wenn die Änderungen so greifen, so wurden sie vor 6 Monaten, nämlich mit dem Neuzugang Valerie W. step by step eingeführt.
    Allerdings wäre es törricht zu glauben, die Auswirklungen sofort in der nächsten MA zu spüren. Alte Radioweisheit - bis der Hörer es peilt - vergeht viel Zeit - auch in Bayern. Man muneklt zwischen 6 Monaten und 2 Jahren.
    Das ist Ansichtssache!
    Wenn die nächste MA Welle im direkten Vergleich wieder so exorbitant nach oben geht, dann geht Deine Antwort in meinen Augen zu gut 90% auf. Bisher sind das was da in München als TopErfolg gefeiert wird, aber nicht die Lorbeeren von Frau Weber. Noch nicht!

    Zu Deinem Ausgangsposting nur 1 Satz. Du hast bestimmt gemerkt, auf welchem Niveau selbst ein so innovativ gemeinter (sorry pure Ironie) Thread dann letztlich diskutiert wird. Schade, aber eben die Radioforen.

    ... zurück in die (an-)geschlossenen Anstalten.

    PotA:
     
  20. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    Oder kurz zusammengefasst : Die MA von heute zeigt die Radiohörgewohnheiten von vor 2 Jahren, und eben der von vor einem Jahr gemischt an. Richtig ?
     
  21. Leon

    Leon Benutzer

    AW: ma und die diversen threads hier


    Was man munkelt ist das eine, was durch Research Daten erwiesen ist, ist das andere. Und die besagen für ABY einen sprunghaften Anstieg der Hörer brutto und der Verweildauer! Wie schon erwähnt, dies hat weniger mit dem Programm als vielmehr der Redudanz der IDs zu tun.

    Ist in der Konsequenz aber Wurscht, denn Fakt ist eins:
    So brutal hat schon ganz lange kein Großer mehr gewonnen!
    Und das ist noch nicht das Ende.
     
  22. AW: MA und die diversen Threads hier

    Moin,

    @Leon: Ich muss jetzt alles nochmal tippern;) Du schreibst und Du scheinst das zu glauben, dass der Brutto Anstieg und der Anstieg der Verweildauer was mit ... Moment!

    Anstieg Brutto heisst (für mich). Ein Programm das man mal einschaltet, weil man z.B. eine schöne Promotion, gute Infos aus der Region, schöne Musik o.ä. erwartet?!?

    Anstieg Verweildauer heisst für mich: O.g. Punkte werden für diejenigen Hörer, die schon länger dabei sind weitestgehend erfüllt. Daher bleibt das Radio länger bei dem Sender?!?

    In the Mix (und so wird ein Schuh draus):
    ABY hat es geschafft den Steifel umzudrehen. Nach den Verlusten der letzten Jahre hat man wieder mehr "Schalt mal Ein Hörer". Und man verzeichnet mehr Hörer die so langsam länger bleiben (nennen wir die doch stammhörer).


    Einwände?

    Dann weiter im Text;)
    Du schreibst dass das auf den Einsatz von IDs zurückzuführen sei und erst in der jetzigen wellle zum Tragen käme.

    tu mir bitte den Gefallen - ich meine das ernst, es interessiert mich - und leg mir das mal auseinander, wie Du das zusammenbringst. Bitte! Das kann ich so nicht nachvollziehen. Ein vermehrtes Geclaime hat bie mir noch keinen ans Radio geholt. Da wäre meiner ansicht nach anderes erforderlich. Also bitte -> "Sag dem bei misch! Kriegst Du jetzt schon ph@tte Re-Spect!" :D


    @WAZMann: Ja und nein. Du kannst eine Entwicklung aufzeigen. Je nach Interpretationsweise zeigt sie Dir die angeblichen Gewohnheiten Deiner Hörer. Und - be honest - wie lange brauchst Du um Gewohnheiten - z.B. morgens im Bad zu ändern. Der Mensch ist auch bei seinen Radiogewohnheiten ein "Tier" und deshalb denke ich fährt man besser die Ergebnisse dieser MA Wellen nicht zu strikt auf den Befragungszeitraum zu fixieren.

    Das ist meine Philosophie, mit der ich immer gut gefahren bin und vor allem recht erfolgreich. Es mögen andere existieren, die ich keinesfalls verdammen will o.ä. Abba - diese mögen mir erst schlüssig beweisen, dass ich falsch liege.

    Und bevor sich wer getreten fühlt - nein, ich gönne (obwohl ich dieses Wort in diesem Zusammenhang mehr als unpassend finde) ABY diesen Erfolg. Ich stimme nur mit den Interpretationsweisen z.T. nicht ganz über ein. Muss ja aber auch nicht?!?


    ... zurück in die (an-)geschlossenen Anstalten.

    PotA.
     
  23. Leon

    Leon Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    Also liebe Charlie:

    Ich finde, so dicke liegen wir zwei Hübschen nicht auseinander,
    ein Punkt sollte allerdings noch geklärt werden:

    Ich vermute der Anstieg der Hörer brutto hat folgenden Ursprung:

    Der gemeine Zappinghörer (das sind mittlerweile die meisten) wird seit Sommer 2004 bei weitem häufiger mit dem Namen:ABY konfrontiert, der Claim tut sein übriges!
    Ergo: bei der MA Frage: Was haben Sie gestern für einen Radiosender gehört, wann, wie lange...wird er sich - logisch - auf ABY berufen!

    Wie komm ich drauf?
    Nun, ABY hat bis zum Antritt von VW, im Durchschnitt alle zwei Titel eine ID geschossen. Vieles lief Back to back, Ein Lehmann hat im Break die ID spasshalber auch mal ganz weg gelassen. Der Claim hat ,wenn überhaupt, nur rudimentären Einsatz gefunden. Das ist nun anders!

    Back to Back gibt es nicht mehr, nach jedem Titel ID! Der Claim findet häufiger statt.
    Kurz: ABY ist auf dem Weg zu einem formatierten Hitradio!
    Das hat den Nachteil, dass uns die Kresse aus den Ohren kommt, Otto-Normalhörer aber in die Birne kriegt: "Du hörst ABY!"


    Schlussfolgerung: mehr Hörer brutto heißt für mich nicht mehr Hörer sondern:

    Der Hörer der bisher nicht wusste wie oft seine Ohren bei ABY vorbeikommen, wird nun alle 3 Minuten schmerzlich daran erinnert und das bleibt hängen...Erfolg durch Penetranz!
     
  24. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    also in einem forum ist das eine ganz schön dicke forderung.... :)

    aber ungeachtet dessen......es ist nur ein subjektiver eindruck, aber den habe ich jedesmal bei einer MA: warum stellen fast alle verlierer die erhebungsmethoden in frage und die gewinner nicht?

    warum hat man sich auf ein zugegebenen ungenaues messinstrument geeinigt?
    weil man irgendeine messlatte braucht!
    höhere fallzahlen kosten mehr geld, würden wahrscheinlich erhebliche verschiebungen verursachen....oder auch nicht!
    auf jeden fall wäre im durchschnitt KEINEM auf dauer geholfen....

    den öffis ist es im grunde egal, wieviel hörer sie haben und die privaten sind in der situation, das sie ihre hörer auch verkaufen müssen, sprich die werbezeiten an den mann bringen.
    und 300 tausend hörer bringen nicht automatisch viel geld in die kasse.....

    auf jeden fall ist das ungeliebte format der gewinner......was sich in der nächsten ma schon wieder ändern kann.
    also haltet mal den ball flach und reagiert mal ein bisschen gelassener auf irgendwelche zahlen.....die erst im langfristigen zusammenhang richtig interessant werden.
     
  25. magsfrisch

    magsfrisch Gesperrter Benutzer

    AW: MA und die diversen Threads hier

    Lt.Cmdr.Lee, dass mit einer (besseren, genaueren...) Messmethode KEINEM geholfen wäre, glaube ich nicht. Es wäre bestimmt nicht schön für einige, ihre wirklichen Hörerzahlen zu erfahren. Warum? Weil sie dann Werbeeinnahmen verlieren würden. Aber geholfen wäre dem Hörer. Er bräuchte sich nicht mehr mit Claims zuschütten lassen. Denn die sind ja dazu da, ihm das ins Gedächtnis einzubrennen, was er bei einer möglichen Umfrage sagen soll.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen