1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Problem mit mehreren Streams/Bitraten

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von Aybee, 30. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aybee

    Aybee Benutzer

    Hallo, bin nach langer Suche nach Foren für Radios durch Zufall hier drauf gekommen!

    Folgendes: Wir haben einen Shoutcast-Stream, der auf 96 kbps läuft, und wir haben einen ISDN-Stream der auf 48 kbps läuft. Wie ist es möglich dass wir den ISDN-Stream auf den Main spiegeln, dass beide Streams laufen, halt nur der eine mit weniger kpbs? Ich habe gehört, das geht mit einen Programm, komm nicht auf den Namen, aber leider hat keiner ne Ahnung, wie das geht bzw. wie man es auf den Linux-Server drauf packt!

    Problem zwei, da wir natürlich nicht nur mit mp3 über Winamp empfangen werden wollen, sondern auch über Windows Media Player: Kann mir einer sagen, wie das möglich ist, dass man uns auch über WMA empfangen kann?


    Ich danke euch schon mal für eure Hilfe!

    P.S. Ich habe schon in mehreren Threads gelesen, aber nicht die passenden Infos gefunden.
     
  2. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Problem mit mehreren Streams/Bitraten

    PHP:
      <ASX version="2.0"
    <
    COPYRIGHT>blablabla</COPYRIGHT
    <
    AUTHOR>blablabla</AUTHOR
    <
    Entry
    <
    ref HREF="http://serveradresse:Port"/> 
    <
    MOREINFO HREF="http://www.blablabla.de/" /> 
    <
    copyright>blablabla</copyright
    <
    author>blablabla</author
    </
    Entry>
    das ganze mal als blablabla.wax abspeichern und auf deiner Page laden und verlinken.
     
  3. Aybee

    Aybee Benutzer

    AW: Problem mit mehreren Streams/Bitraten

    Was soll ich den mit dem PHP Script machen?

    Muss man nicht statt /listen.pls - /listen.wma oder so einfügen?
     
  4. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Problem mit mehreren Streams/Bitraten

    1. das ist kein php script.
    2. es gibt kein /listen.wma

    Versuch es einfach mal mit dem Code/Script.
    Benutze dazu Notepad und füge es ein.
    Solltest du natürlich mit deinen Streamdaten abändern.
    Wird ja wohl nicht so schwer sein, oder?
    Das dann als z.B. play.wax oder auch als play.asx speichern und auf deinen Webspace laden.
    Jetzt diese .wax oder .asx Datei auf deiner Seite verlinken.
    Diesen Link kann man nun anklicken und der WMP spielt deinen Shoutcast Stream ab.
    Einen kleinen Hacken gibt's allerdings noch.
    Dein Webspace sollte die mime.types wax/asx unterstützen.

    Alles klar? Ist doch wohl zu schaffen.
     
  5. Studio Rebstock

    Studio Rebstock Benutzer

    Encodierung vs. Stream-Rate

    Moin zusammen,

    ich hänge mich mit meinem Problem mal auf diesen thread, weil ich in der Suche nix anderes gefunden habe > sollte ich hier falsch sein, dann bitte routen > danke ;)

    Gleich vorneweg: Ich bin technisch unbedarft, aber höllisch neugierig. Das Radio, auf dem ich aktuell sende, encodiert auf mp3pro 96 kbit/s 44,1 kHz Stereo mittels SAM3. So weit, so schön. Unsere DSL-Hörer sind angetan von der Qualität. Wir senden das ganze an stream24.org und von da aus wird es verteilt.

    Stimmt die Aussage, dass der Server einen 96er encodierten empfangenden Stream in einen 32er aussenden Stream umwandeln kann? Oder muss ich, um Hörer zu erreichen, die nur 32 kbps empfangen können, auch mit 32kbit encodieren?
    Mal abgesehen von der Tatsache, dass ich die Idee, Internet-Radio mit ISDN zu empfangen und dafür Geld zu latzen, ziemlich Banane finde: Was ist zu empfehlen? Qualität aussenden oder sich auf den kleinsten Nenner einigen? Kann ein hochwertiges Signal seitens des Stream-Servers auf niedrige Raten umgewandelt werden? Kann der Stream-Server aus einer (!) Quelle zwei qualitativ unterschiedliche streams erzeugen?

    Ich bitte um Hilfestellung; Unsere Moderatoren sind verwirrt und in unserem Forum tobt ein wenig sachlicher, emotional geprägter Streit ohne fundiertes Hintergrundwissen.

    Danke & Gruß, Uli
     
  6. moon

    moon Benutzer

    AW: Problem mit mehreren Streams/Bitraten

    @udnevent
    Ich persönlich kenne stream24.org nicht, habe aber gerade mal die Angebote und deren Informationen überflogen. Wenn ich die Infos auf der Anbieterseite richtig interpretiere, dann dürfte das aussenden zweier (unterschiedlicher) Streams nur mit den Profi-Streams möglich sein.
    Aber wie gesagt, ich kenne den Anbieter nicht und berufe mich daher nur auf die sperlichen Informationen die ich auf der Seite gefunden habe. Letztendlich kann dies doch eine kurze Mail (oder Anruf) an deren Support klären.
    Wenn das tatsächlich gehen sollte, dann müsstet Ihr soetwas bestimmt in den Account-Einstellungen finden, wenn da nix ist, dann wird es auch nicht gehen. Denn woher soll der Streamserver wissen in welcher Bandbreite der Zuhörer den Stream empfangen will/kann? Ihr müsst das also irgendwo einstellen können und der Hörer sollte dann einen der Streams wählen können.

    Ich jedenfalls sende zwei eigenständige Streams an meinen Server, der diese dann, per Link auf der HP, verteilt. Hierfür nutze ich dann zwei Shoutcast-Config Datein, für jeden Stream eine.


    Gruß
    moon
     
  7. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Encodierung vs. Stream-Rate

    Dazu brauchst du eine spezielle Software, die den Stream empfängt, umrechnet und an einen weiteren Streamserver sendet. Das kann z.B. streamTranscoder oder sc_trans. In beiden Fällen benötigst du aber Zugang zum Server, um die Programme zu installieren. Und die wird dir dein Anbieter sicher nicht geben ;)

    Sowas realisiert man mit einem Rootserver, von dem ich dir aber abrate, nachjdem du selbst sagst, das du technisch nicht so bewandert bist.

    BTW: Das MP3pro ohne Plugin wie ein Blecheimer klingt, und das Plugin nur für Windows verfügbar ist, wisst ihr? Damit grenzt ihr ca. 40% der möglichen Hörer aus.
     
  8. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Encodierung vs. Stream-Rate

    So ist es. Allerdings sollte man mal überlegen, wie oft hin- und hergewandelt wird, bevor das Audiosignal die Ohren des Zuhörers erreicht. Ihr wandelt zunächst von CD nach mp3, Eure Software wandelt nach PCM und sendet dann mp3(PRO) zum Server, dort wird dann wieder nach PCM gewandelt, dann in niedrigerer MP3-Bitrate und schließlich beim Hörer wieder nach PCM. Das Ergebnis ist ein Klangbrei, den ich nicht hören möchte. Erschwerend kommt hinzu, dass die oben genannten Programme meines Wissens mp3PRO gar nicht verarbeiten könnnen, sondern lediglich die reinen MP3-Daten runterrechnen könnten. Blecheimerqualität noch einmal reduziert.

    Wenn es Euer DSL-Upstream erlaubt, dann schickt gleich einen zweiten Stream in verminderter Bitrate los. Streaming-Software, die so etwas nicht unterstützt gehört eh entsorgt.

    Weshalb setzt man überhaupt auf mp3PRO, wenn der Datenverkehr (Traffic) inklusive ist? Zudem können Hardware-Player auch nicht unbedingt mp3PRO wiedergeben. Internetradio ohne PC über die HiFi-Anlage zu hören setzt sich immer mehr durch und da wünscht man sich min. 128 kbps reines mp3, ohne Spielereien, die keinem einen Nutzen bringen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen