1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Radio Arabella

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiokult, 27. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Ich hatte heute mehrere Stunden lang das Vergnügen per Livestream das Münchener Radio Arabella hören zu können bzw. zu müßen. Da der Sender ja hier schon mehrfach "zerrissen" wurde bzw. sich diverse Leute hier fragen warum das Programm so erfolgreich ist, kann ich nun auch endlich mal einen Kommentar dazu abgeben. Ich werde versuchen dabei objektiv zu bleiben.
    Also: Erst einmal Hut ab vor der Musikauswahl ! Zugegeben, es ist nicht jedermanns Geschmack, aber ich konnte feststellen, das in diesem Programm tatsächlich rein musikalisch eine "echte" Vielfalt stattfindet ! Da findet man anspruchsvollen deutschen Schlager genauso wieder wie Aretha Franklin, Roy Orbison und andere Größen von den 50's bis heute und das auch mit weniger bekannten Titeln. Ich habe das Programm rund 5 Stunden so nebenbei verfolgen können und würde sagen, das ich auch keinen Titel doppelt gehört habe, die Rotation also auch relativ groß sein muß.
    Was mir auch aufgefallen ist, ist das Arabella relativ wenig claimt ( :D Denglisch ist doch was schönes :D ). Es wird zwar nach jedem zweiten Lied mal erwähnt, welchen Sender man grade hört, aber dieses wird halt nicht in penetrante Jingles verpackt, die einem irgendwann nur noch auf die Nerven gehen.
    Rein vom journalistischen Standpunkt her läßt der Sender natürlich zu Wünschen übrig, da außer Musik, kurzen vorgefertigten Statements von wahrscheinlich getürkten Hörern und ziemlich viel versteckter Werbung nicht viel journalistisches stattfindet, aber wie gesagt, die musikalische Zusammenstellung hat mich doch angenehm überrascht.
    Für alle "Berliner": Inhaltlich ist Arabella so eine Art Mischung aus 88.8 und Hundert,6 mit einem Schuß Antenne Brandenburg :) (bezogen auf die gespielte Musik!).
    Wenn man in das Programm noch ein wenig journalistisch aufarbeitet und rein musikalisch auch mal den einen oder anderen Top40-Hit einbaut wäre Arabella das Radioprogramm schlechthin.

    Und bevor ihr jetzt alle auf mich einprügelt (best wishes @Tom2000 :D ): Das ist wie gesagt mein Eindruck von dem Programm, gehört heute (Sa.) von ca. 12 bis 17 Uhr.
     
  2. Teppich

    Teppich Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Arabella spielt pro Stunde höchstens zwei deutsche Titel. Wenn Du das Programm längere Zeit hörst, wirst Du merken, dass sich die Oldies dort extrem wiederholen.
    Es sind immer die gleichen. Es gibt ein paar tolle Sache wie Jeniffer Rushs "Ave Maria", die man sonst kaum noch hört. Aber diese Rotation ist seit Jahren unverändert.
    Es müssten also mehr seltene Oldies, seltene 80-iger und ein paar mehr ausgewählte neuer Sachen dabei sein. Oft ist der Bruch zwischen den Titeln extrem.
    Leider wird Freitag- und Samstagabend auf Arabella nur noch Voicetracking betrieben - und das zur besten Partyzeit. Im Vergleich zu manch anderem Musiksender der Region ist es aber immer noch eine entspannende Alternative.
     
  3. count down

    count down Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Die zwangsläufige Entwicklung vom reinen Schlagerprogramm des Erfinders des "Arabella"-Formates zum gemischten Oldie/Popschlager-Mix mit relativ großer Rotation kann ohne die "was-eigentlich-ist-gute-Musik-Brille" nur positive Bewertung hervorrufen. Ich kann den Eindruck von Radiokult nur bestätigen, wenngleich ich heute zwischen 12 und 17 Uhr die Zeit während einer ausgedehnten Grillparty völlig radiofrei verbringen konnte... :D
     
  4. alexmod

    alexmod Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Zumindest ist Arabella nicht mehr die Nummer 1 in München:

    Juni 2004: Der große Erfolg von Morningman Mike Thiel (siehe Bericht unten) hat auch für das übrige Programm von Gong 96,3 mehr als positive Auswirkungen. In der Funkanalyse 2004 hat der Schwabinger Sender den Konkurrenten Radio Arabella überholt und ist damit die absolute Nummer eins unter den Münchner Privatradios. Dies gilt in der Kategorie 'Hörer gestern' sowohl für die gesamte Hörerzahl als auch für die werberelevante Zielgruppe 14 bis 49 Jahre.
    (http://www.uhini.de/munichnews.htm)
     
  5. Vitamin C

    Vitamin C Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Lustig wird's, wenn man einen Blick auf die gestrige TZ-Ausgabe wirft, wie Arabella sich wieder als die (fast schon absolute) Nummer 1 hervorhebt, natürlich weit vor allen anderen und sehr weit von Gong96,3...

    Na ja, wenn schee macht...

    Allerdings... Wenn man so erfolgreich ist, warum muß man dann so Werbung machen? Wollen die damit sagen: "Seht her, wir sind so gut, schalten Sie doch auch zu uns rüber!" :D
     
  6. domkoll

    domkoll Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Wer gross denkt ist gross ;)
     
  7. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    AW: Radio Arabella

    radio arabella wird von peter bartsch beraten. er hat ein gutes händchen, was die musikauswahl und -zusammenstellung angeht. arabella und gong zu vergleichen wäre übrigens der gute alte äpfel/birnen-vergleich. die beiden sender sprechen völlig unterschiedliche zielgruppen an.
     
  8. Benjamin

    Benjamin Benutzer

    AW: Radio Arabella

    @radiobayern: und insofern wird das fa-ergebnis arabella nicht wirklich schaden und gong hilft's.... jetzt müssen die gongs nicht immer nur die zielgruppen strapazieren wenn's um die nummer 1 geht.
    der markt in münchen wäre somit super aufgeteilt.... die frage ist jetzt nur, welche argumente gibts noch für charivari? am besten: abschalten!
    aber im ernst: gratulation an dingler & co: tolles ergebnis!
     
  9. exhörer

    exhörer Benutzer

    AW: Radio Arabella



    Ich denke mal (sofern die Zahlen stimmen - sie sind ja leider noch nicht öffentlich einzusehen), daß es nicht nur an Mike Thiel liegt, sondern vielmehr daran, daß sich Arabella immer mehr von seinem eigentlichen Format ("Mehr Melodie") entfernt, und sich dadurch immer mehr an Gong & Co. annähert.

    Früher war es undenkbar, aber heute muß man sich auf Arabella laufend die grausligen 80er Heuler anhören. Dazu noch diverse (nicht unbedingt übertrieben melodische) Titel aus den aktuellen Charts - das alles geht schon sehr in Richtung Gong. Kein Wunder, wenn dann die Leute lieber zum Original gehen.
     
  10. Benjamin

    Benjamin Benutzer

    AW: Radio Arabella

    @exhörer - dein wissensstand ist ca. 10 jahre alt
    "mehr melodie" war einmal - heute fährt arabella nach bartsch-definition ein "ac-format oldie based" :) was immer das sein solll....
    klar hat sich das arabella-format verändert, aber eine änderung "in richtung gong" zu sehen ist wohl etwas vermessen....

    für mich hat bartsch bisher auch einen guten job gemacht (betrachten wir mal die ergebnisse der letzten jahre). und mit gong und arabella als marktführer in münchen (wie schon so oft gepostet mit unterschiedlichen zielgruppen) ist der münchner radiomarkt doch schon mal gut versorgt.... das problem haben da eher die anderen sender, ihre nischen zu finden.
     
  11. Teppich

    Teppich Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Radio Arabella ist weniger wegen seiner Moderatoren beliebt sondern mehr wegen der Musik. Aber selbst eingefleischten Hörern geht es langsam auf die Nerven, weil die Rotation seit Jahren die gleiche ist. Es gebe noch sooooo viele schöne 70-iger und 80-iger und viel mehr deutsche Popmusik, die man spielen könnte.
    Und dennoch: Im Vergleich zu den anderen Münchner Sendern hat Arabella die größte Rotation und das unterscheidet eben (noch)
     
  12. Gerry McWallace

    Gerry McWallace Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Das Arabella-Format ist (bis auf ein paar Ausnahmen) mit dem BLR-Mantelprogramm identisch. Auch Charivari Regensburg klingt sehr danach. Bayern also fest in Bartsch-Hand
     
  13. Teppich

    Teppich Benutzer

    AW: Radio Arabella

    Radio Arabella ist noch ein wenig peppiger in der Musik als das BLR-Format. Ansonsten hat man wirklich bayernweit einen Musikchef.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen