Bezahlradio


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,

es würde mich sehr interssieren, ob die Gemeinde hier bei einem Bezahlradio a la Premiere (wie z.B. www.radioeasymp3.de oder Music Choice v. Premiere) ein Abo abschließen würde oder nur darauf vertraut, daß auch in Zukunft alles aus dem Äther umsonst und unverschlüßelt ist:confused: (auch im Hinblick auf das neue Urheberrecht)
 
#2
Radio = Moderation+Musik+ Information.

Alles andere ist kein Radio sondern Adudeln von CD's.

Ok, wenn es genau meinen Musigeschmack treffen würde, würde ich es abbonieren. Aber das gibt es wohl nicht.
 
#3
@DJ Trucker

Warum nicht auch für gutes Radio zahlen, O.K. Dürfte wohl 'ne große Herausforderung sein, mir ein Radioformat zu verkaufen, was mir 100%ig gefällt.

Music Choice von Premiere ist ziemlich abwechslungsreich von der Musik, hat jedoch Null Charakter. Das soll wohl auch so sein.
 
#4
Also ich habe seit Januar 1999 Xtramusic aboniert, früher hatte ich es schon mal über ADR DMX aboniert (war dasselbe).
Bin damit eigentlich ganz zufrieden weil da nicht nur der Mainstream läuft und kein dummes gerede wie Mega ,Mega alles
ist.:D
 
#5
Als Premiere-Abonnent habe ich die Premiere-Musikkanäle über längere Zeit zuhause nebenbei laufen lassen - das war ganz nett, weil da doch gleich mehrere dabei waren, mit deren Musik ich gut leben kann. Irgendwann aber wurde es langweilig, zumal die Rotationen auch nicht wirklich groß zu sein scheinen. Inzwischen ist es schon etliche Monate her, dass ich dort zum letzten Mal reingehört habe - und inzwischen gibt es ja wieder Veronica:D

Ich gaube, die dankbarste Kundschaft für die Musikkanäle sind Kneipenwirte, die das laufen lassen, wenn gerade kein Fußball kommt. Oder eben der klassische "Mitschneider".

Ich glaube, dass echtes "Payradio" auf ganz anderem Wege daher kommen wird - nämlich bei der Nachfrage nach Content. Bereits jetzt gibt es Überlegungen, Verkehrsleitsysteme auch für bezahlte Verkehrsmeldungen zu nutzen - neben der Abo-Möglichkeit für das Navigationssystem. In der Sportberichterstattung gab es so etwas schon: Interessierte konnten bei Mobilfunkanbietern Spielberichte oder O-Töne hören - per Handyanruf. Weiß allerdings nicht, ob es das zur Zeit auch gibt.
Angesichts des Zusammenwachsens von Radio und Handy könnte ich mir sehr gut vorstellen, dass Menschen bereit sind, gegen Bezahlung auch andere aktuelle News dann zu bekommen, wenn sie es wollen. Per SMS gibts das ja schon reichlich - und gerade Autofahrer wollen es vielleicht lieber hören als lesen. Also da sehe ich größere Chancen als bei der Musik - höchstens bei Spartenradios wie z.B. Jazz könnte ich mir sowas vorstellen.
 
#6
@Udogoberg

Ich hatte früher auch DMX und habe in der Zeit abends auch kein
anderes Radio gehört. New Age oder auch der IDIAN Kanal war
echt mal Abwechslung. Schade nur das es in dieser Form und zu
diesem Preis kein Payradio mehr gibt.

Auch Hörspielkanäle wären interessant.

Naja wahrscheinlich wollen die wenigsten dafür zahlen.

Xtramusik soll doch teuer sein, oder ???
 
#8
Vielen Dank für eure Antworten. Also scheint es doch einen Markt für "Payradio" zu geben. Ich selbst nutze Premiere und demnächst den Nachfolger von Megaradio, wenn er denn auf Sendung geht. Und ob ich nun Online Kosten trage oder eine bestimmte Summe für ein Abo ohne I-Net ist letztendlich doch egal. Nur finde ich, daß die Qualität aus dem Netz oft sehr zu wünschen übrig läßt. dies ist bei Premiere und Easyradiomp3.de nicht der fall, da die ja digital gesendet werden.
Was meint Ihr, wann wir das "terestrische UKW Radio" sterben (siehe Berlin) oder wird es für immer bleiben?
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben