DAB+ in Berlin und Brandenburg


s.matze

Benutzer
Interessant die Umbenennung, laut MABB haben die für ein Programm mit diesem Namen gar keine Zulassung mehr:

Darüber hinaus hatte die Veranstalterin MEGA Radio GmbH die Zulassung und Zuweisung für das Programm Mega Radio Berlin zurückgegeben.


Ich lese aus der Meldung nur heraus, dass die MEGA Radio GmbH künftig das Programm nice mix veranstaltet/produziert. Von einer Umbenennung war im Vorfeld nie die Rede.

Intransparent und merkwürdig auch deshalb, weil sich die MEGA Radio GmbH bekanntlich auch mit einem zweiten Programm namens Mega Radio Berlin, das Musikprogramm ohne den umstrittenen SNA-Anteil, beworben hatte, diesen Antrag aber zurückgegeben hat, wie der Meldung zu entnehmen ist:

Darüber hinaus hatte die Veranstalterin MEGA Radio GmbH die Zulassung und Zuweisung für das Programm Mega Radio Berlin zurückgegeben.
 

Radiokult

Benutzer
Laut Dehmedia hat Megaradio wohl nice-mix übernommen. Erst durch diese Übernahme kam wohl überhaupt eine Zuweisung zustande. Parallel verzichtet megaradio offenbar auch auf das bereits erneut genehmigte Hauptstadtprogramm. Des weiteren soll Ostendorf auch am neuen Programm weiterhin beteiligt sein.
 

s.matze

Benutzer
Das stimmt, das hatte ich soch auch im DLS (Radiotext auf DAB) gelesen. Da wird die Umbenennung auch angekündigt. Name/Kennung ist noch alt.
Inhaltlich dürfte es sich nicht viel ändern, es bleibt wohl beim "Dauermix".
 
Zuletzt bearbeitet:

Hithopper

Benutzer
Im Sinne des Gebührenzahlers wäre es angebracht, die rbb-Doppelausstrahlung der Programme
Antenne Brandenburg , rbb 88.8, radio1, Fritz, rbbKultur und Inforadio im Block 7D endlich zu beenden (da im Block 10B auch vorhanden) und die freiwerdenden CUs für weitere ARD-Radioprogramme (z.B. Bremen Next, N-JOY, NDR 1 Radio MV) incl. Slideshow zu verwenden. Bis jetzt stellen lediglich die Programme SWR3, SWR aktuell, Bayern 2, Bayern plus, BR Klassik und WDR 5 einen Mehrwert dar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Radiokult

Benutzer
(z.B. Bremen Next, N-JOY, NDR 1 Radio MV) incl. Slideshow zu verwenden. Bis jetzt stellen lediglich die Programme SWR3, SWR aktuell, Bayern 2, Bayern plus, BR Klassik und WDR 5 einen Mehrwert dar.
Und wo genau soll jetzt der Mehrwert bei N-Joy sein oder auch bei NDR1-MV? Vermeldet man dort neuerdings die Wasserstandshöhen der Spree? Das interessiert doch in Berlin keine "Sau", ums mal vorsichtig zu formulieren. WDR5, Bayern2 oder SWR aktuell sind aufgrund der inhaltlichen Ausrichtung immerhin noch eine ganz konkrete Bereicherung. NDR1-MV ist komplett auf MV konzentriert, was in Berlin/Brandenburg niemanden interessiert. Und bei N-Joy suchen Interessierte schon seit Anbeginn der Existenz des Programms nach irgendwelchen Inhalten. Gefunden wurde dort bisher keiner.
 
Zuletzt bearbeitet:

s.matze

Benutzer
Jetzt kommt das wieder. Alle paar Wochen kommt irgendeiner damit, dass doch gefälligst weitere ARD-Wellen in Berlin senden sollen. Warum eigentlich gerade dort? Warum fordert keiner 1LIVE in Hamburg, NDR Plus in Stuttgart, HR4 in Bremen, Jump in Köln oder SWR Aktuell in München auf DAB?
Dafür gibt es keinen Bedarf und auch keine Anhaltspunkte. In Berlin kann man über 100 Programme empfangen. Die Quote von Bayern Plus oder SWR 3, obwohl seit Jahren dort über DAB zu hören, ist nicht messbar.
Was soll ein Berliner mit einem Sender wie Welle Nord, HR3 oder Njoy?
 
Zuletzt bearbeitet:

Hithopper

Benutzer
Und wo genau soll jetzt der Mehrwert bei N-Joy sein oder auch bei NDR1-MV? Vermeldet man dort neuerdings die Wasserstandshöhen der Spree? Das interessiert doch in Berlin keine "Sau", ums mal vorsichtig zu formulieren. WDR5, Bayern2 oder SWR aktuell sind aufgrund der inhalltlichen Ausrichtung immerhin noch eine ganz konkrete Bereicherung. NDR1-MV ist komplett auf MV konzentriert, was in Berlin/Brandenburg niemanden interessiert. Und bei N-Joy suchen Interessierte schon seit Anbeginn der Existenz des Programms nach irgendwelchen Inhalten. Gefunden wurde dort bisher keiner.

Für diejenigen, die auch an Inhalten von Programmen anderer deutscher Regionen sehr interessiert sind, stellt dies sehr wohl einen Mehrwert dar. Auch für Tagestouristen nach Mecklenburg-Vorpommern und welche, die dort Urlaub machen wollen (wenn dies wieder möglich ist), ist dieser Mehrwert nicht zu unterschätzen. Du kannst doch nicht davon ausgehen, dass alle Berliner am Programmangebot des rbb sind. Da kann doch der geneigte Gebührenzahler sich glücklich schätzen, auch in Berlin und Umgebung den Marktführer SWR 3 und insbesondere montags in der Zeit von 13:05 Uhr bis 14:58 Uhr "Gottschalk & Zöller" über DAB+ hören zu können. Das hat schon was!!!
 

Radiokult

Benutzer
Ja, aber das die in Berlin online sind hat ja andere Ursachen, wenn man so will "historisch bedingt". Im Ursprung waren die Programme ein DAB-Test. Und das sie noch da sind liegt nur daran, das halt der Platz dafür noch vorhanden ist. Rein medienrechtlich dürfen die Landessender gar nicht im Fremdgebiet "wildern" gehen. Da halten sich sogar die Privaten weitestgehend dran, von den beiden Bundesmuxen mal abgesehen. Und alle privaten Programme, die irgendwo ausserhalb des angestammten Gebietes senden, mußten vorher eine Sendelizenz im jeweiligen Bundesland beantragen.
Davon abgesehen ist es aus Sicht der Privaten auch nicht zu akzeptieren, das in der Hauptstadtregion 10 oder 20 ÖR-Programme senden, die im ohnehin umkämpften Markt nochmal Hörer abziehen.
 

Sieber

Benutzer
Dafür gibt es keinen Bedarf und auch keine Anhaltspunkte.
Und keine Rechtsgrundlage mehr. Oder braucht es noch DAB-Tests?

Für diejenigen, die auch an Inhalten von Programmen anderer deutscher Regionen sehr interessiert sind, stellt dies sehr wohl einen Mehrwert dar. Auch für Tagestouristen nach Mecklenburg-Vorpommern und welche, die dort Urlaub machen wollen (wenn dies wieder möglich ist), ist dieser Mehrwert nicht zu unterschätzen. Du kannst doch nicht davon ausgehen, dass alle Berliner am Programmangebot des rbb sind. Da kann doch der geneigte Gebührenzahler sich glücklich schätzen, auch in Berlin und Umgebung den Marktführer SWR 3 und insbesondere montags in der Zeit von 13:05 Uhr bis 14:58 Uhr "Gottschalk & Zöller" über DAB+ hören zu können. Das hat schon was!!!
Dann könnte auch hr3 im Ruhrgebiet ausgestrahlt werden. Gibt bestimmt welche, die in Hessen mal Urlaub machen wollen, wenn es wieder geht.
Die technische Reichweite von SWR aktuell würde ich für München auf nicht mal 1 % der DAB+ Empfänger schätzen. :rolleyes:
Ich unterbiete auf 0,1 %
 

Hithopper

Benutzer
Jetzt kommt das wieder. Alle paar Wochen kommt irgendeiner damit, dass doch gefälligst weitere ARD-Wellen in Berlin senden sollen. Warum eigentlich gerade dort? Warum fordert keiner 1LIVE in Hamburg, NDR Plus in Stuttgart, HR4 in Bremen, Jump in Köln oder SWR Aktuell in München auf DAB?
Dafür gibt es keinen Bedarf und auch keine Anhaltspunkte. In Berlin kann man über 100 Programme empfangen. Die Quote von Bayern Plus oder SWR 3, obwohl seit Jahren dort über DAB zu hören, ist nicht messbar.
Was soll ein Berliner mit einem Sender wie Welle Nord, HR3 oder Njoy?
s.matze,
Du behauptest pauschal, dass in Berlin über 100 Programme zu empfangen seien.
Aktuell gehen in Berlin ohne Tropo indoor lediglich 78 Programme, also keine 100 Programme.

Ferner bringst Du vor, dass die Quote z.B. von SWR 3 über DAB+ nicht messbar sei.
Wenn es gewollt wäre, wäre die Quote messbar. Dass SWR 3 in Berlin über DAB+ ausgestrahlt wird, kommt nicht von ungefähr.
 

radiobino

Benutzer
Für diejenigen, die auch an Inhalten von Programmen anderer deutscher Regionen sehr interessiert sind, stellt dies sehr wohl einen Mehrwert dar. Auch für Tagestouristen nach Mecklenburg-Vorpommern und welche, die dort Urlaub machen wollen (wenn dies wieder möglich ist), ist dieser Mehrwert nicht zu unterschätzen.
Wenn man sich unbedingt Sender anhören möchte die nicht für seinen Bundesland zuständig sind gibt es doch genug Möglichkeiten. Sat, Kabel oder Internet. Ich halte nichts davon Programmplätze auf DAB+ mit ÖR-Sendern aus anderen Bundesländern zu blockieren.
 

s.matze

Benutzer
Aktuell gehen in Berlin ohne Tropo indoor lediglich 78 Programme, also keine 100 Programme.
Gut es sind nur 95. Aber es sind ja noch weitere Programme geplant.

01 Deutschlandfunk (5C)
02 Deutschlandfunk Kultur (5C)
03 Deutschlandfunk Nova (5C)
04 Deutschlandfunk Dokumente und Debatten (5C)
05 ERP Plus (5C)
06 Absolut Relax (5C)
07 ENERGY DIGITAL (5C)
08 SchlagerparadiesRadio (5C)
09 Schwarzwaldradio (5C)
10 Sunshine LIVE (5C)
11 Radio BOB! national (5C)
12 Klassik Radio national( 5C)
13 Radio horeb (5C)
14 Absolut Top (5D)
15 Absolut Hot (5D)
16 Absolut Bella (5D)
17 Absolut Oldie Classics (5D)
18 Antenne Bayern (5D)
19 Rock Antenne Bayern (5D)
20 RTL Radio Deutschland (5D)
21 ToggoRadio (5D)
22 Nostalgie Deutschland (5D)
23 DPD Driver`s Radio (5D)
24 80s80s Radio national (5D)
25 rbb Antenne Brandenburg Studio Potsdam (7D)
26 rbb888 (7D)
27 rbb RadioEins (7D)
28 rbb Fritz (7D)
29 rbb Kultur (7D)
30 rbb Inforadio (7D)
31 BR-Klassik (7D)
32 Bayern 2 (7D)
33 Bayern Plus (7D)
34 WDR 5 (7D)
35 SWR 3 Rheinland (7D)
36 SWR /\KTUELL (7D)
37 rbb Antenne Brandenburg Studio Potsdam (10B)
38 rbb Antenne Brandenburg Studio Frankfurt (10B)
39 rbb Antenne Brandenburg Studio Cottbus (10B)
40 rbb Antenne Brandenburg Studio Prenzlau (10B)
41 rbb Antenne Brandenburg Studio Perleberg (10B)
42 rbb888 (10B)
43 rbb RadioEins (10B)
44 rbb RadioEins mit VA-Tips Studio Frankfurt (10B)
45 rbb RadioEins mit VA-Tips Studio Cottbus (10B)
46 rbb Fritz (10B)
47 rbb Kultur (10B)
48 rbb Inforadio (10B)
49 COSMO (Version mit rbb-Nachrichtenjingle) (10B)
50 B2 - Radio Gold (7B)
51 B2 - Starsat*Radio (7B)
52 B2 - MAXX FM (7B)
53 B2 - SchlagerMIXX+ (7B)
54 lulu.fm (7B)
55 94.3 RS2 (7B)
56 Berliner Rundfunk 91,4 (7B)
57 98.8 KISS FM (7B)
58 JAM FM 93,6 (7B)
59 Radio TEDDY 90,2 (7B)
60 MegaRadio Mix (7B)
61 Radio Potsdam (7B)
62 98.2 Radio Paradiso (7B)
63 Radio Germany 1 (7B)
64 Radio Arabica (7B)
65 Pure FM Berlin (7B)
66 BB Radio (7B)
67 BigFM national (7B)
68 Domradio (7B)
69 ERF Pop (7B)
70 HIT 104 (7B)
71 STAR FM (7B)
72 Power Radio (7B)
73 B2 SchlagerRadio (7B)
74 Radio Paloma (7B)
75 Rockland Sachsen-Anhalt (7B)
76 104.6RTL (7B)
77 SPREERADIO 105,5 (7B)
78 Rado Cottbus (7B)
79 ENERY BERLIN (geplant)
80 PELI 1 (geplant)
81 Sportradio Deutschland (geplant)
82 ProfiRadio (geplant)
83 JOKE FM (geplant)
84 Klassikradio Movie (geplant)
85 MDR Aktuell (6B - nicht überall empfangbar)
86 MDR Jump (6B - nicht überall empfangbar)
87 MDR Klassik (6B - nicht überall empfangbar)
88 MDR Kultur (6B - nicht überall empfangbar)
89 MDR Sachsen-Anhalt Studio Dessau (6B - nicht überall empfangbar)
90 MDR Sachsen-Anhalt Studio Stendal (6B - nicht überall empfangbar)
91 MDR Sachsen-Anhalt Studio Magdeburg (6B - nicht überall empfangbar)
92 MDR Sachsen-Anhalt Studio Halle (6B - nicht überall empfangbar)
93 MDR MeineSchlagerWelt Sachsen-Anhalt (6B - nicht überall empfangbar)
94 MDR Sputnik (6B - nicht überall empfangbar)
95 MDR Tweens (6B - nicht überall empfangbar)

Das sollte doch wohl reichen. So eine Auswahl hast du sonst nur in Bayern. Erklär mir doch mal, wozu man da N-JOY oder WDR 2 braucht?

Wenn es gewollt wäre, wäre die Quote messbar.
Die Quote ist messbar, d.h. SWR 3 ist ein Sender der in der MA ausgewiesen wird. In Berlin hat dieses Programm aber faktisch keinen einzigen Hörer. Daher liegt die Quote dort unterhalb der Messbarkeitsschwelle. Die liegt bei 1000 Hörern meines Wissens.

Dass SWR 3 in Berlin über DAB+ ausgestrahlt wird, kommt nicht von ungefähr.
Sondern? Es kommt auch nicht von ungefähr, dass der SWR selbst diesen Verbreitungsweg verschweigt:

Das wurde hier alles schon 100x durchgekaut, es wurden Antwortmails vom WDR ("Service für frühere Bonner Abgeordnete), vom MDR ("kein Bedarf mehr für die Ausstrahlung von Jump") und vom SWR zu den Ausstrahlungen in Berlin wortgenau veröffentlicht. Das ist hier alles nachzulesen und nichts davon ist neu.

Ich verweise nochmals auf

Der MDR hat zum Jahresende 2019 die DAB+-Verbreitung seines Hörfunkprogramms MDR JUMP in Berlin beendet. MDR JUMP wurde seit 2012 im RBB-Multiplex im Kanal 7D von den Senderstandorten Berlin Alexanderplatz und Berlin Scholzplatz abgestrahlt. In dieser Zeit (nach dem bundesweiten Neustart von DAB+) hat MDR JUMP viel zur programmlichen Vielfalt und zur Attraktivität von DAB+ in der Hauptstadtregion beigetragen. Mittlerweile sind in Berlin über DAB+ 67 Programme (ohne MDR JUMP) zu empfangen und es herrscht eine rege Nachfrage nach entsprechenden Übertragungskapazitäten. Somit konzentriert sich der MDR nunmehr bei DAB+ wieder ausschließlich auf die Verbreitung und den Netzausbau im eigenen Sendegebiet.
Es besteht schlichtweg kein Bedarf und keine Nachfrage mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hithopper

Benutzer
s.matze,
wie Du nunmehr selbst festgestellt hast, können in Berlin keine 100 DAB+ Programme empfangen werden. Darüber hinaus enthält Deine Auflistung der in Berlin empfangbaren DAB+ Programme folgende 6 Programme aus dem Block 7D, nämlich Antenne Brandenburg, rbb 88.8, radio1, Fritz, rbbKultur und Inforadio, die 1:1 auch im Block 10B enthalten sind. Somit musst Du schon einmal 6 Programme in Abzug bringen. Ferner musst Du die 11 Programme des MDR in Abzug bringen, die, wenn überhaupt auch nur mobil, an wenigen Stellen im südlichen Berlin empfangbar sind. Übrigens sollte auch Dir nicht entgangen sein, dass bei den von mir genannten 78 Programmen die 6 Programme aus Block 7D enthalten sind. Somit sind tatsächlich nur 72 DAB+ Programme (incl. der regionalisierten rbb-Programme zu bestimmten Zeiten) in Berlin empfangbar. Wir sind also weit entfernt von den Dir pauschal behaupteten 100 Programmen. Es wäre besser, Du überlegst erst, bevor Du was schreibst. Hat man Dir, so glaube ich, an anderer Stelle (Maskenproblematik!!!) bereits unmissverständlich mitgeteilt.
 

Radiokult

Benutzer
Ändert aber nichts daran, das man dem Nörgel-Matze aus der Uckermark trotzdem zähneknirschend so halb Recht geben muss. Das DAB+-Angebot in und um Berlin ist so umfangreich wie an kaum einer anderen Stelle in der Republik. Insofern ist der Wunsch nach NDR1-MV oder gar N-Joy schon ziemlich unverständlich. Wenn der NDR mit dem Ausbau seines DAB-Netzes in Meck-Pom fertig ist, hat sich das "Problem" dann vielleicht auch von selbst erledigt, denn so wie MDR-Sachsen-Anhalt bis nach Berlin hörbar ist, reicht dann der NDR vielleicht auch bis an die Hauptstadt ran. Keine Ahnung.
 

s.matze

Benutzer
Ich persönlich, lieber Hithopper, empfange schon auf dem platten Land mit einer Außenantenne dauerhaft 81 DAB-Programme, und da sind sämtliche Berliner Stadt-Kanäle (7B/7D/12D) noch gar nicht einmal mit eingerechnet. Mit denen bin ich dann zwischen 150 und 200 Programme.
Das DAB-Angebot in Berlin wird sich gewiss auf Seiten der Privatsender noch mal deutlich erhöhen, derzeit sind alleine 6 Sender geplant.

Es gibt auch keine Rechtfertigung dafür, dass in Berlin alle ARD-Anstalten mit ihren Programmen im DAB-Angebot verfügbar sein müssen, während man in Hamburg oder Köln mit den örtlichen 30 bis 40 Sendern Vorlieb nehmen muss, ohne RBB Radioeins, SWR 3 oder Bayern 2. Welcher dieser Sender nun eine Bereicherung darstellt oder nicht, muss selber jeder für sich entscheiden.

Alle Beitragszahler berappen in Deutschland die selbe Summe an Rundfunkgebühr, anders als in Österreich wo der Beitrag zwischen Wien und Vorarlberg deutlich Gefälle hat.

Das Berliner Überangebot an Fremdprogrammen anderer ARD-Häuser besteht, wie hier schon mehrfacht festgestellt wurde, aus Gründen der DAB-Attraktivitätssteigerung in der Anfangsphase und ist auch historisch bedingt durch die Pendler aus Bonn, um diese Herrschaften mit ihren Heimatprogrammen (früher WDR 2, heute WDR 5) zu versorgen. Dass man darauf ein Auge hat, wurde ja auch im Zuge der inhaltlichen Verflachung bei WDR 2 überdeutlich, indem man Anfang 2020 in Berlin eben die nunmehr Begleitwelle durch das tiefgründigere WDR 5 ersetzt hat.

Auch der MDR hat das mehr als deutlich begründet: Früher sollte Jump auf DAB Hörer ziehen, heute ist das nicht mehr nötig, weil es genug lokale Auswahl an privaten (und öffentlich-rechtlichen) Sendern in Berlin gibt. Die Einschätzung des MDR zu Jump und mehr Vielfalt teile ich allerdings nicht. Die Musik dort findet man auf zahlreichen anderen Berliner Kanälen in ähnlicher oder identischer Zusammensetzung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sieber

Benutzer
Da stimme ich @s.matze zu. Gerade wenn die Öffis wegen der ausbleibenden Gebührenerhöhung lauthals schreien, stellt sich die Frage, warum (nur in Berlin) entgegen aller Gepflogenheiten andere Landes-Öffis ausgesendet werden (und sonst woanders nicht).
Und dem WDR-ZDF-DLR-Beitragszahler ist es auch nicht vermittelbar, warum WDR 5 in B ausgesendet wird. RBB in Dinslaken oder Iserlohn aber nicht.
Kosten wird das ja. Zumindest Strom.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben