Einnahmen mit Webradio durch Werbung


Status
Nicht offen für weitere Antworten.
#1
Hallo,

ich betreibe einen eigenen kleinen Radiosender. Die Kosten werden durch einen Anbieter übernommen.
Da mein Radiosender auf über 10.000 Hörer täglich angewachsen ist, überlege ich mir nun meinen Sender auf eigene Beine zu stellen.

Da stellt sich für mich die einfache Frage: Wieviel kann man alleine durch die Werbeeinnahmen mit dieser Hörerzahl (weltweit) erzielen?

Ich habe bisher nur alte Beiträge gefunden, daher würde mich interessieren, wie der Markt jetzt 2014 aussieht und mit wieviel Geld man ungefähr rechnen kann.

Vielen Dank

Ambientbaby
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Dazu solltest Du uns Deinen Sender zunächst einmal vorstellen, damit wir uns ein (Hör)-Bild machen können. Derart erfolgreiche Projekte begegnen auch uns nicht alle Tage.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Ich in noch ziemlich neu und überwältigt, daher möchte ich mir erst einmal ein Bild von allem machen und anonym bleiben.
Bin aber sehr sehr dankbar über Tipps über die Umwandlung in die Eigenständigkeit.
 
#9
Doch doch, das ist ganz entscheidend. Wenn eine kW-Angabe nicht verfügbar ist, kann man auch µW als Einheit verwenden und die Maßzahl in Ingenieurschreibweise angeben.
 
#10
Man kann einen Sender auch sehr preisgünstig mit Spannungsabfall betreiben, der heutzutage bei eBay geradezu verramscht wird - wohl als Folge des übereilten Atomausstiegs.
 

Biba Butzemann

Gesperrter Benutzer
#12
Dazu gibt es zwar sicherlich keine belastbare Antwort, aber mir ist bei der Suche gerade dies aufgefallen:

Rund 2.700 Webradios in Deutschland bieten der Werbeindustrie ein zunehmend attraktives Umfeld. Die Netto-Werbeeinnahmen der deutschen Webradios betrugen 2009 rund 8,8 Millionen Euro. Bis 2014 wird sich dieser Wert nach Goldmedia-Prognose (im Trend-Szenario) auf rund 28,5 Millionen Euro verdreifachen.
http://www.goldmedia.com/presse/newsroom/webradio-als-werbemedium.html

Der Text ist von 2010 und klingt nach steiler These. Oder?
 
#13
das hab ich auch schon gefunden.
Hat denn hier niemand ein paar Zahlen für mich? Pi Mal Daumen reicht mir schon. Ich brauche nur eine Einschätzung, wie interessant ein Webradio mit über 10.000Hörern weltweit pro Tag für die Werbekunden ist.
 

Biba Butzemann

Gesperrter Benutzer
#16
Vermutlich 7,85 EUR. Pro Monat. Oder pro Jahr?

Im ernst: 10.000 Hörer wären viel (wie wird das gemessen?), aber über die ganze Welt verstreut? Das ist kein Werbemarkt, nicht mal ansatzweise. Damit lässt sich nichts verdienen. Tut mir leid.
 
#17
Ich weiß leider nicht, wie das gemessen wird. Der Sender ist ja über verschiedene Anbieter (tunein, itunes, radio.de....) empfangbar und ich sehe nur die Zahlen.

Von anderen amerikanischen Sendern wie sky.fm aus Amerika weiß ich nur, dass sie in Deutschland auch Werbung auf deutsch über itunes schalten lassen, also nehme ich an, dass es Agenturen gibt, die in einzelnen Ländern, regionenspezifische Werbung schalten. Dass man damit 7,85euro erzielt kann ich mir kaum vorstellen.
 
#18
Ich brauche nur eine Einschätzung, wie interessant ein Webradio mit über 10.000Hörern weltweit pro Tag für die Werbekunden ist.
Wie lange bleiben die denn zugeschaltet?

Ausschlaggebend ist die Hörerzahl pro Stunde.

Beispiel von einem Frequenz-Sender
Hörerzahl pro Stunde (im Schnitt) = 74.000
Werbung pro Minute = 534 Euro (top in der Zeit von 08:00 bis 09:00 Uhr); 114 Euro (flop in der Zeit von 20:00 bis 05:00 Uhr)

Ob man das direkt in Relation zu deinen Hörerzahlen setzen kann ... keine Ahnung.

Falls ja ... nimm 1,08 Euro je Minute ... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#19
vielen Dank, damit kann ich was anfangen.

Also in meinem Sender läuft ja Werbung, also muss es ja interessant für Werbekunden sein. Aber ich habe leider keinen Einfluss auf die Werbung, die da läuft.
 
#22
Nur zu meinem Verständnis:
Bisher bist Du in einem Verbund aktiv (bei Laut.FM), der die Infrastruktur stellt und dafür Werbung in Deiner Playlist einbaut.
Damit scheinen die genug Geld zu verdienen, dass die Infrastruktur bezahlt ist und sich für die Geldgeber die gewünschte Kapitalrendite machen lässt.
Naheliegender Impuls: "das Geld streiche ich selber ein".

Ich kenne Laut.FM nicht, weiß nicht, was da für Werbung kommt. Mein erster Blick auf die Homepage verrät mir schon mal, dass sie sowohl räumlich wie Genre-Mäßig Daten der Lieferanten und der Nutzer erfassen und nutzen. Auch wenn es schwammig ist - dank der Sinus-Studien kann man vom Genre der gehörten Musik auf das Millieu schließen, was dann wiederum auf die Zielgruppe schließen lässt.
Zwei für einen Werbekunden wichtige Informationen: Wo wird meine Werbung gehört und von welcher "Sorte" Mensch (ich weiß, schreckliches Schubladendenken, aber so funktioniert Werbung). Bzw. will der Werbekunde darauf Einfluss nehmen - Werbung beim falschen Empfänger ist vom vorneherein vergeudetes Geld.
Laut.FM hat mit der Vielzahl an Streams da ein umfangreiches Angebot. Und würde ich Werbung in Internet-Radio-Streams machen, würde ich niemals eine ganze Reihe einzelner 10.000-Hörer-Stationen durchleuchten, sondern einen leistungsfähigen Partner suchen, der mir ein zielgerichtetes Paket schnüren kann.
Kannst Du das? Kennst Du Deine Hörerstruktur? Hast Du in den letzten 6 Monaten mal ermittelt, welche Werbung Laut.FM wann in Deinen Stream einbaut? Das wäre mal so das erste Indiz, in welche Zielgruppe die Dich einsortieren.

Ach nee - hinter der Werbung bei Laut.FM steht ASS-Radio. Die vermarkten allein die Werbung auf 4 weiteren Webradioplattformen (außer laut.fm) und so wie es aussieht im ÖR. Na wenn die nicht wissen, wer ihre Hörer sind. Die geballte Macht aus vielen Jahren Radiowerbung und einer riesigen Anzahl von Radiostreams. Aus so vielen Daten basteln die Statistiker immer irgendwelche brauchbaren Zahlen. Und ASS-Radio hat sogar die Power, einem Mini-Anbieter (der vielleicht auf Deinem Stream sogar gut aufgehoben wäre), die nötige Beratung für gute Radiowerbung zu beschaffen und einen Partner, der sie produziert und und und. Kannst Du das?

Hihi - ich stelle mir das so richtig vor:
Ambientbaby: "Guten Tag, Herr XXX, Sie haben bisher Werbung auf meinem Stream "immerdiebestemusik" bei laut.FM geschaltet. Ich würde Ihnen die Werbung gerne direkt anbieten"
Herr XXX: "immerdiebestemusik?, kenne ich nicht. Ja, wir haben Internetradiowerbung laufen, war mal so ein Testballon - mit den einzelnen Streamstationen möchten wir nicht verhandeln, wir haben einen Anbieter, der das für uns macht. Danke für das Gespräch"
Ambientbaby: "Verzeihen Sie die Störung". legt auf.
Herr XXX zu seiner Assistentin: "Frau YYY, erinnern Sie mich nächstes mal, wenn der Mensch von der ASS anruft, dass ich die mal frage, ob das jetzt der Standard ist, das mich jede kleine Radioklitsche anruft, bei der zufällig unser Spot gelaufen ist. Wenn das so weitergeht...".

Sorry - hab die eigentliche Frage aus dem Auge verloren:
"Wieviel kann man alleine durch die Werbeeinnahmen mit dieser Hörerzahl (weltweit) erzielen?"
Ohne das ganze Wissen drumherum und die Infrastruktur, um die Werbung zu vermarkten:
0,00
Aber vielleicht findest Du ja einen Sponsor...
 
#25
Interressiert mich auch. Gibt es erfolgreiche Webradios die sich durch Werbung finanzieren?
Ja, es gibt Webcaster, die sich (ausschließlich) durch Werbung finanzieren. Mir fehlt bei der Fragestellung jedoch die genaue Definition von "erfolgreich".

Spontan fielen mir circa 30 werbefinanzierte deutsche Webcaster ein, aber welche "erfolgreichen" Stationen dies letztlich sind, ist doch völlig unerheblich.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben